Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sicherheitsbedenken: Merkel-Handy…

Weshalb ist der Verkauf nicht unterbunden worden?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Weshalb ist der Verkauf nicht unterbunden worden?

    Autor: matbhm 03.08.14 - 15:06

    Kernfrage bleibt doch, weshalb diese unfähige Regierung nicht in der Lage ist, Firmen, deren Produkte den nationalen Interessen dienen, im nationalen Bestand zu halten und einen Verkauf an ausländische Unternehmen zu unterbinden. In den USA, Großbritannien usw. ist das selbstverständlich möglich.

  2. Re: Weshalb ist der Verkauf nicht unterbunden worden?

    Autor: Casandro 03.08.14 - 15:13

    Ja da müsste die Merkel aber in den ach so geheiligten Markt eingreifen. Und das sogar zum Nachteil eines großen Unternehmens. Das geht ja wirklich nicht. Außerdem sind die Kanadier doch unsere Freunde. Glaubst du wirklich, dass uns so höfliche Leute schaden wollten?

  3. Re: Weshalb ist der Verkauf nicht unterbunden worden?

    Autor: MistelMistel 04.08.14 - 09:11

    Wozu?

    Durch den besitzerwechsel von Secusmart ändert sich ja nichts. Die Geräte kamen zuvor schon von BlackBerry und mussten ab werk alles eingebaut haben um den kryptochip von Secusmart zu unterstützen.
    Gehören die beiden Firmen jetzt zusammen wird es sogar noch einfacher die Komponenten auf einander anzupassen.

    Der geschiss darum wird wohl jetzt hauptsächlich von der Telekom verbreitet da sie mit ihrem System durchgefallen sind. Nicht nur in Bedienung, sondern auch Hardware und Sicherheit. Das Simko 3 ist ja im wesentlichen nur ein Samsung Galaxy S3 mit einem anderen Betriebssystem. Und das kann mit den virtualisierten treibern mit BB10 nicht mithalten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Einsatzorte
  2. IQTIG - Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen, Berlin Tiergarten
  3. acarda GmbH, Frankfurt am Main
  4. über experteer GmbH, Königsberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Benq 28 Zoll 4K UHD für 219,00€, AOC 27 Zoll Curved für 199,00€, Acer Predator 32 Zoll...
  2. 119,90€ (Bestpreis!)
  3. 89,90€ (Bestpreis!)
  4. 449,90€ (Release am 26. August)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  2. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  3. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

  1. Auftragshersteller: Vietnam kann China nicht ersetzen
    Auftragshersteller
    Vietnam kann China nicht ersetzen

    US-Konzerne scheitern im Handelskrieg bei dem Versuch, die Fertigung von China nach Vietnam zu verlagern. Komplexe elektronische Komponenten, wie sie etwa Foxconn in China fertigt, sind dort nicht zu erhalten

  2. Hackerone: Steam blockiert Sicherheitsforscher, statt Lücken zu patchen
    Hackerone
    Steam blockiert Sicherheitsforscher, statt Lücken zu patchen

    Erst hat Steam eine Sicherheitslücke nicht anerkannt, dann sollte sie vertuscht werden. Nach ihrer Veröffentlichung wurde sie unzureichend gepatcht und der Entdecker vom Bug-Bounty-Programm ausgeschlossen. Nun hat der Forscher erneut eine Lücke gefunden - und Steam scheint langsam einzulenken.

  3. Autonomes Fahren: Waymo gibt Sensordaten für Forscher frei
    Autonomes Fahren
    Waymo gibt Sensordaten für Forscher frei

    Nur wenige Firmen haben so viele Daten für das autonome Fahren gesammelt wie Waymo. Googles Schwesterfirma gibt ein Terabyte davon frei - allerdings nicht für den Einsatz in Fahrzeugen.


  1. 15:47

  2. 15:23

  3. 14:39

  4. 14:12

  5. 13:45

  6. 13:17

  7. 12:47

  8. 12:39