Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sicherheitsbestimmung: Leerer Akku…

Wo steht was von einem Akku? Das Ding muss nur eingeschaltet werden können!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wo steht was von einem Akku? Das Ding muss nur eingeschaltet werden können!

    Autor: Berlinlowa 07.07.14 - 09:51

    Ich kann nirgends einen Hinweis darauf finden, dass der Akku geladen sein muss. Das ist eine Interpretation, die seit gestern durch die Medien eiert.
    Nirgends steht, dass das Gerät einen Akku besitzen muss oder dieser geladen sein muss. Es steht überhaupt nichts über die Stromquelle des Gerätes. Da steht lediglich, dass das Gerät eingeschaltet werden muss.
    Das bedeutet, dass auch ein Netzteil reicht (sofern man mich an eine Steckdose lässt)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.07.14 09:51 durch Berlinlowa.

  2. Re: Wo steht was von einem Akku? Das Ding muss nur eingeschaltet werden können!

    Autor: bofhl 07.07.14 - 10:04

    Kleiner Irrtum deinerseits:
    laut den US-Anweisung muss ein Akku-betriebenes Gerät OHNE Anschluss an ein Netzgerät lauffähig sein!

    (z.B. ein defektes Gerät muss komplett zerlegt, die Teile eingeschweißt und verpackt im Koffer transportiert werden.)

    -> Ausnahme ist ein komplett zerlegtes Gerät, bei dem die einzelnen Teile von den entsprechenden Sicherheitsleuten korrekt verifiziert werden können! D.h. es müssen Bauteilnummern ersichtlich sein und die Teile in Durchleuchtungs-Geräte durchsucht werden können. Und - das wichtigste daran - die Teile müssen so verpackt worden sein, dass ein (schneller) Zusammenbau nicht möglich ist - d.h. Schrauben extra verpackt und eingeschweißt. Und zusätzlich muss auf einer blick-dichten Verpackung erkenntlich sein, was sich darin für ein Gerät befindet (inkl. Gerätebezeichnung + Fabrikationsnummer etc.) "Ein bisschen kompliziert...."

    Was letztlich bedeutet: schnell mal zerlegen und im Flugzeug zusammenbauen geht nicht! Da ists einfacher das Teil vorher auf zu laden ...

  3. Re: Wo steht was von einem Akku? Das Ding muss nur eingeschaltet werden können!

    Autor: schueppi 07.07.14 - 10:14

    Und wenn ich nun von einer SD Karte starte und die Festplatte ein Sprengstoff ist?
    Ich meine, die heutigen Ultrabooks haben ja nicht viel Platz. Wenn ich aber ein altes P4 mitnehme, dass jage ich das ganze Flugzeug in die Luft so viel Platz finde ich da wenn ich ein Raspery nehme und an den TFT anschliesse... Sehe den Sinn mal wieder überhaupt nicht...

  4. Re: Wo steht was von einem Akku? Das Ding muss nur eingeschaltet werden können!

    Autor: luzipha 07.07.14 - 10:28

    Selbst in einem Ultrabook wäre noch genügend Platz um ausreichend Sprengstoff unterzubringen um gewaltigen Schaden anzurichten. Doch es geht nicht um die vorhandenen Hohlräume. Dort platzierter Sprengstoff würde bei einer Durchleuchtung sofort auffallen.

    Wenn nun jedoch ein Akku präpariert wird und der Inhalt durch Sprengstoff ersetzt würde fällt dies nicht unweigerlich auf da hier in jedem Fall mit einer kompakten Masse zu rechnen ist. Da jedoch beispielsweise Semtex äußerst schlechte Eigenschaften bezüglich elektrischer Ladung besitzt ist ein Funktionstest eine effektive Möglichkeit Strengstoffe von normalen Akkus zu unterscheiden.

    In wie weit nun Akkus bei einer Durchleuchtung auffallen bei denen Teile der Akkutechnik durch Sprengstoff ersetzt wurden weiß ich nicht da ich dafür zu wenig von der Thematik weiß. Dies dürfte jedoch den meisten der Forennutzern hier so gehen.

  5. Re: Wo steht was von einem Akku? Das Ding muss nur eingeschaltet werden können!

    Autor: Replay 07.07.14 - 10:34

    Man braucht keinen dezidierten Sprengstoff, eine starke Laptop-Batterie reicht da schon, um einen saftigen Brand auszulösen.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  6. Re: Wo steht was von einem Akku? Das Ding muss nur eingeschaltet werden können!

    Autor: Auric 07.07.14 - 11:12

    Ja aber deswegen wird der Flieger nicht in den Bach fallen.

    Das so ein Gerät einschaltbar sein muss ist doch nix neue?

    Ich hab vor innereuropäischen Flügen mein Notebook oder iPad schon anschalten müssen.

  7. Re: Wo steht was von einem Akku? Das Ding muss nur eingeschaltet werden können!

    Autor: Replay 07.07.14 - 11:23

    Ich habe sogar schon die Videokamera einschalten müssen. Ein wirklich winziges Ding (Sony GW55), das Gerätchen hat nicht mal das Volumen einer Tafel Schokolade... x.X Den Fotoapparat, der im selben Rucksack steckte, hat indes niemand beachtet. Komisch das ist.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  8. Re: Wo steht was von einem Akku? Das Ding muss nur eingeschaltet werden können!

    Autor: Eve666 07.07.14 - 11:37

    Semtex in der Größe einer Tafel Schokolade dürfte ja wohl auch reichen, um die Flügel eines Passagierflugzeuges ab zu sprengen. Man benötigt ja nur eine Bruchstelle Geschwindigkeit des Flugzeugs und Verwindungen durch Turbulenzen erledigen den Rest. Von daher kann man schon verstehen das die da gut kontrollieren.

  9. Re: Wo steht was von einem Akku? Das Ding muss nur eingeschaltet werden können!

    Autor: Replay 07.07.14 - 11:44

    Sie haben eben nicht gut kontrolliert, wie ich mit dem Fotoapparat angedeutet habe.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  10. Re: Wo steht was von einem Akku? Das Ding muss nur eingeschaltet werden können!

    Autor: Auf 'ne Cola 07.07.14 - 11:52

    Man könnte doch auch die eingebaute Festplatte präparieren oder nicht?

  11. Re: Wo steht was von einem Akku? Das Ding muss nur eingeschaltet werden können!

    Autor: Tantalus 07.07.14 - 12:05

    Auf 'ne Cola schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man könnte doch auch die eingebaute Festplatte präparieren oder nicht?

    Würde aber beim durchleuchten auffallen.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  12. Re: Wo steht was von einem Akku? Das Ding muss nur eingeschaltet werden können!

    Autor: plutoniumsulfat 07.07.14 - 12:26

    was wäre, wenn der Akku nur halb präpariert wird.?

  13. Re: Wo steht was von einem Akku? Das Ding muss nur eingeschaltet werden können!

    Autor: bofhl 07.07.14 - 12:46

    Da das "durchleuchten" meist nicht mehr nur ein reines "Röntgen"-durchleuchten ist, sondern bereits viele dieser Geräte einen Stickstoff-Schnüffler mit eingebaut haben wird das sicher auffallen!

  14. Re: Wo steht was von einem Akku? Das Ding muss nur eingeschaltet werden können!

    Autor: bofhl 07.07.14 - 12:51

    War das ein Flug in die USA? Wenn nicht, dann dürfte das bei den hier üblichen reinen Stichproben geblieben sein - wobei selbige mal besser, mal schlechter durchgeführt werden! Anderenseits kann bereits beim Durchleuchten klar geworden sein, dass die Kamera eben genau das ist und dadurch einfach ignoriert wurde...

  15. Re: Wo steht was von einem Akku? Das Ding muss nur eingeschaltet werden können!

    Autor: Eve666 07.07.14 - 13:45

    Semtex ist geruchsneutral und kann nicht erschnüffelt werden. Deswegen werden bei der Herstellung normalerweise Aromen beigemischt damit Spürhunde und "künstliche Schnüffler" überhaupt ein Chance haben. Ob man das Zeug beim durchleuchten erkennt kann ich allerdings auch nicht sagen.

  16. Re: Wo steht was von einem Akku? Das Ding muss nur eingeschaltet werden können!

    Autor: Replay 07.07.14 - 16:00

    Nein, nach Spanien.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  17. Re: Wo steht was von einem Akku? Das Ding muss nur eingeschaltet werden können!

    Autor: 1ras 08.07.14 - 01:39

    Es gibt auch Notebooks mit Zweitakku im DVD-Schacht. Nachdem mein Hauptakku nicht mehr lange gehalten hat, bin ich eine Zeit lang immer mit Zweitakku geflogen.

    Später als der Hauptakku defekt war und ich nicht immer dessen Gewicht sinnlos mitschleppen wollte, habe ich ihn zerlegt und die Zellen ausgebaut und entsorgt. Das Leergehäuse brauchte ich, weil einer der 4 Standfüße des Notebooks daran verbaut war. Und so bin ich dann eine zeitlang geflogen. Also der Hauptakku war nur noch ein Leergehäuse und die Energie hat nur noch der Zweitakku geliefert.

    Beides hat niemanden interessiert und keinerlei Fragen oder spezielle Behandlung nach sich gezogen. Ich bin mir relativ sicher, dass ich so auch mal in USA war.

    Stellt sich also die Frage woher die durch kurzes Einschalten sicher wissen wollen, woher die Energie stammt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EDG AG, Frankfurt
  2. Lidl Digital, Neckarsulm
  3. AVU Netz GmbH, Gevelsberg
  4. SSA SoftSolutions GmbH, Augsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Canon EOS 200D mit Objektiv 18-55 mm für 477€)
  2. 12,49€
  3. 219€ + Versand (Vergleichspreis 251€)
  4. 69€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

  1. Spielebranche: Ex-Angestellter rechnet mit Valve ab
    Spielebranche
    Ex-Angestellter rechnet mit Valve ab

    In der Öffentlichkeit gilt Valve (Half-Life, Steam) als vorbildhafte Firma, die Wirklichkeit scheint nicht ganz so toll zu sein: Der ehemalige Angestellte Rich Geldreich schreibt seit einigen Tagen auf Twitter, wie es tatsächlich hinter den Kulissen aussieht.

  2. Medienbericht: Großes Datenleck bei Autoherstellern
    Medienbericht
    Großes Datenleck bei Autoherstellern

    Möglicherweise durch eine Panne bei einem kanadischen Roboterhersteller sind Zehntausende Dokumente mit geheimen Informationen großer Autohersteller ins Netz gelangt. Neben US-Firmen ist auch Volkswagen betroffen.

  3. Satelliteninternet: Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping
    Satelliteninternet
    Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping

    Satelliteninternet kann mit DVB-S2X und Beam Hopping sehr viel mehr als bisher. Das will das Fraunhofer IIS bewiesen haben.


  1. 11:42

  2. 09:48

  3. 18:05

  4. 17:46

  5. 17:31

  6. 17:15

  7. 17:00

  8. 15:40