Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sicherheitsforscher: VW…

Bitte IT aus Autos raus lassen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bitte IT aus Autos raus lassen

    Autor: Lala Satalin Deviluke 29.07.13 - 10:16

    Braucht dort niemand. Bringt nur Probleme!

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  2. Re: Bitte IT aus Autos raus lassen

    Autor: 9life-Moderator 29.07.13 - 10:19

    Stimmt. Mit einem guten alten Falk-Plan verpasse ich jeden Stau, bei dem ich mich gern hinten anstellen möchte... *facepalm*

  3. Re: Bitte IT aus Autos raus lassen

    Autor: Lala Satalin Deviluke 29.07.13 - 10:21

    Immer diese Navisuchties. Wozu gibt es Radios? Schonmal davon gehört? Und außerdem was hat ein Navi mit Stauumfahrung bitte mit SECURITY zu tun? Da hat sich der Schlüssel bewährt!

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  4. Re: Bitte IT aus Autos raus lassen

    Autor: 9life-Moderator 29.07.13 - 10:23

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und außerdem was hat ein Navi mit Stauumfahrung bitte mit SECURITY zu tun?

    Dann formuliere Deine Behauptungen besser! Du hast allgemein nach IT im Auto gefragt!

  5. Re: Bitte IT aus Autos raus lassen

    Autor: AndyMt 29.07.13 - 10:25

    Rein mechanische Schlüssel sind insgesamt unsicherer als elektronische mit Wegfahrsperre. Das muss man schon anerkennen.

    Dass heutige Fahrzeuge mit viel zu viel Elektronik ausgerüstet sind stimmt allerdings schon. In 10 Jahren wird man ein aktuelles Auto kaum noch vernünftig reparieren können. Mechanisch wärs zwar unter Umständen noch völlig ok, aber einen die vielen Controller oder Sensoren zu ersetzen wäre so teuer, dass es sich nicht lohnt.

  6. Re: Bitte IT aus Autos raus lassen

    Autor: Lala Satalin Deviluke 29.07.13 - 10:36

    Geplante Obsoleszenz...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  7. Re: Bitte IT aus Autos raus lassen

    Autor: Lala Satalin Deviluke 29.07.13 - 10:37

    Also selbst ein serienmäßiges Navi ist nicht so extrem mit der restlichen Elektronik im Auto verzahnt wie eine Zentralverriegelung, Wegfahrsperre, etc. die natürlich schön im WLAN und Bluetooth erreichbar ist... oO

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  8. Re: Bitte IT aus Autos raus lassen

    Autor: abzhibilt 29.07.13 - 10:38

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Braucht dort niemand. Bringt nur Probleme!


    Ja, das einzig wahre ist das Pferd. Motor braucht niemand. Bringt nur Probleme!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.07.13 10:38 durch abzhibilt.

  9. Re: Bitte IT aus Autos raus lassen

    Autor: Lala Satalin Deviluke 29.07.13 - 10:39

    Ein Motor ist also eine Informationstechnische Anlage?
    Vielleicht solltest du noch 4 Kaffees mehr trinken, damit du bei sinnen bist!

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.07.13 10:39 durch Lala Satalin Deviluke.

  10. Re: Bitte IT aus Autos raus lassen

    Autor: a user 29.07.13 - 10:39

    AndyMt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Rein mechanische Schlüssel sind insgesamt unsicherer als elektronische mit
    > Wegfahrsperre. Das muss man schon anerkennen.

    öhm, nein!

  11. Re: Bitte IT aus Autos raus lassen

    Autor: abzhibilt 29.07.13 - 10:41

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Motor ist also eine Informationstechnische Anlage?
    > Vielleicht solltest du noch 4 Kaffees mehr trinken, damit du bei sinnen
    > bist!

    Vielleicht solltest du noch ein paar Kaffees trinken um deine Aufmerksamkeit und Abstraktionsfähigkeit zu stärken.

    In meinem Beitrag ging es weniger um IT als darum auf deine Fortschrittsfeindliche Ansicht hinzuweisen.

    Daher der Verweis auf Pferd & Moto. Das Auto hielten seiner Zeit auch einige für Blödsinn den niemand braucht.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 29.07.13 10:43 durch abzhibilt.

  12. Re: Bitte IT aus Autos raus lassen

    Autor: thecrew 29.07.13 - 10:42

    Wenn mehr drinn ist = kann auch mehr kapput gehen...

    Ist doch ganz einfach...

  13. Re: Bitte IT aus Autos raus lassen

    Autor: a user 29.07.13 - 10:44

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geplante Obsoleszenz...

    ach, dass macht man doch auch bei rein mechanischen dingen schon lange. den alten unkaputtbaren ewig haltenden opel-motor gibts auch schon seit zwei jahrzehnten nicht mehr auf dem markt und natürlich auch keine weiterentwicklungen dazu.

  14. Re: Bitte IT aus Autos raus lassen

    Autor: beaver 29.07.13 - 10:45

    Ist schon ok so einige Systeme im Auto zu haben, aber es wird einfach zu viel und dazu sind die auch noch alle miteinander vernetzt. Fällt das eine aus, geht auf einmal das ganze Auto nicht mehr, und Werkstätten finden den Fehler nicht, wie z.B. oft bei BMWs.

    Schlüssellos ist aber wirklich Schwachsinn pur. Nur wegen ein kleinem bisschen mehr Komfort (Schlüssel einstecken und umdrehen ist ja soooo viel anstrengender als einfach nur einen Knopf zu drücken), die Sicherheit aufs Spiel zu setzen, ist echt hirnrissig. Und es ist ja auch nicht nur bei VW so, bei BMW gibts es auch schon lange Lücken, die aktiv von Dieben ausgenutzt werden, sodass die Schlösser und Wegfahrsperre komplett unnütz werden.

  15. Re: Bitte IT aus Autos raus lassen

    Autor: Lala Satalin Deviluke 29.07.13 - 10:45

    Der Gold III war das letzte Fahrzeug von VW mit Qualität.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  16. Re: Bitte IT aus Autos raus lassen

    Autor: Lala Satalin Deviluke 29.07.13 - 10:47

    Sehe ich auch so. Die Technik mit einem Schlüssel ist vollkommen ausreichend. Man braucht keine Fernentriegelung mit einer Fernbedienung im Schlüssel. Vollkommen übertrieben. Denn du musst sowieso einsteigen, also kannst du auch einen verdammten Schlüssel da rein stecken und drehen!! Und damit auch den Motor starten. Wer dafür zu faul ist, soll lieber im Sessel sitzen, HartzIV TV gucken und fett werden.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  17. Re: Bitte IT aus Autos raus lassen

    Autor: AndyMt 29.07.13 - 10:53

    a user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AndyMt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Rein mechanische Schlüssel sind insgesamt unsicherer als elektronische
    > mit
    > > Wegfahrsperre. Das muss man schon anerkennen.
    >
    > öhm, nein!
    Ein Fahrzeug mit rein mechanischem Schlüssel OHNE Wegfahrsperre? Das könnte sogar ich klauen. Schwierig ist ja gar nicht IN das Fahrzeug zu kommen, das geht bei Autos mit oder ohne mechanischem Schloss genau gleich leicht (Scheiben).
    Ein Fahrzeug OHNE Wegfahrsperre lässt sich ohne Schlüssel doch viel, viel leichter starten als eines mit, oder?

  18. Re: Bitte IT aus Autos raus lassen

    Autor: M.P. 29.07.13 - 10:55

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also selbst ein serienmäßiges Navi ist nicht so extrem mit der restlichen
    > Elektronik im Auto verzahnt wie eine Zentralverriegelung, Wegfahrsperre,
    > etc. die natürlich schön im WLAN und Bluetooth erreichbar ist... oO

    Es scheint Leute zu geben, die sich solche Sicherheitslücken sogar selber nachrüsten:
    http://german.alibaba.com/product-free/immobilizer-bbs-bluetooth-new-model-1-world-119180582.html

  19. Re: Bitte IT aus Autos raus lassen

    Autor: a user 29.07.13 - 11:04

    wieso ohne wegfahrsperre? wir vergleichen hier doch funkschlosssysteme mit schlüsseln. die wegfahrsperre ist so oder so sinnvoll.

  20. Re: Bitte IT aus Autos raus lassen

    Autor: Lala Satalin Deviluke 29.07.13 - 11:05

    Bei einem Schlüssel ist die Wegfahrsperre doch auch dabei, eben nur mechanisch gelöst - so wie es sein soll! Da kann man sich NICHT rein hacken. Da muss man schon eine Sauerstoffkernlanze dabei haben... Was ziemlich auffällig wäre.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Dortmund
  2. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  3. Hogrefe-Verlag GmbH & Co. KG, Göttingen
  4. 3Tec automation GmbH u. Co. KG, Herford, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149,90€ + Versand
  2. 289€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

  1. AT&T: Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
    AT&T
    Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s

    Das Branchenevent AT&T Shape sollte die Filmindustrie für 5G begeistern. Oft wurden auf dem Gelände von Warner Bros. in Los Angeles bis 1,7 GBit/s gemessen.

  2. Netzausbau: Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
    Netzausbau
    Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten

    Der Deutschen Städte- und Gemeindebund spricht ein Tabuthema an: 5G-Antennen auf Schulen und Kindergärten. Der Mast strahle nicht auf das Gebäude, auf dem er steht.

  3. Ladesäulenbetreiber Allego: Einmal vollladen für 50 Euro
    Ladesäulenbetreiber Allego
    Einmal vollladen für 50 Euro

    Nach und nach stellen die Ladesäulenbetreiber auf verbrauchsgenaue Abrechnungen bei Elektroautos um. Doch eichrechtskonform sind die Lösungen teilweise immer noch nicht. Dafür aber bei Anbietern wie Allego recht teuer.


  1. 19:45

  2. 19:10

  3. 18:40

  4. 18:00

  5. 17:25

  6. 16:18

  7. 15:24

  8. 15:00