Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sicherheitsloch im SSL-Protokoll

Patch unnötig

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Patch unnötig

    Autor: Lolmaster 05.11.09 - 15:12

    Wahre "Hacker" (Mallory) brauchen so was simples wie Sicherheitslücken in SSL gar nicht erst, die kommen eh auf's System, wann immer sie wollen.

  2. Dann ist ja alles gut :o)

    Autor: smirg0l 05.11.09 - 16:15

    Und die benutzen keine Sicherheitslücken im System? It's a kind of magic! :)

    Ohne Sicherheitslücke in einem laufenden Dienst/Protokoll/Social Engineering kein Zugriff - auch für den besten Hacker nicht.

    Grüße,
    smirg0l

  3. Re: Dann ist ja alles gut :o)

    Autor: Kimblebee 05.11.09 - 16:23

    Habe schon viele Filme mit Hackern gesehen und kann wohl gut und gerne behaupten, dass Lolmaster Recht hat. Die kommen wirklich, wann immer sie wollen in jedes System rein. Meistens nutzen diese sehr gekonnt den anfälligen Layer 8 oder setzen auf ID10T.
    Gewusst wie ist keine Kunst. Spontan erfolgreich Hacken schon.

  4. Re: Dann ist ja alles gut :o)

    Autor: Lolmaster 05.11.09 - 16:24

    smirg0l schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ohne Sicherheitslücke in einem laufenden Dienst/Protokoll/Social
    > Engineering kein Zugriff - auch für den besten Hacker nicht.

    Du hast Mallory noch nicht in Aktion gesehen.

  5. Re: Patch unnötig

    Autor: e-user 05.11.09 - 16:47

    Lolmaster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wahre "Hacker"
    Bla
    http://catb.org/jargon/html/H/hacker.html

    --

    "Der Preis der Freiheit ist ewige Wachsamkeit."

    Windows 7, definition: 64 bit emulator for 32 bit extensions and a graphical shell for a 16 bit patch to an 8 bit operating system originally coded for a 4 bit microprocessor, written by a 2 bit company that can't stand 1 bit of competition.

  6. Re: Patch unnötig

    Autor: Lolmaster 05.11.09 - 16:50

    Anführungsstriche beachten. Bla.

  7. Re: Dann ist ja alles gut :o)

    Autor: smirg0l 05.11.09 - 17:04

    Stimmt, aber wie gesagt, auch er kann nicht zaubern sondern nur ausnutzen was bereits gegeben ist.

  8. Re: Patch unnötig

    Autor: e-user 05.11.09 - 17:06

    Habe wohl die sublime Ironie uebersehen. Mea culpa.

    --

    "Der Preis der Freiheit ist ewige Wachsamkeit."

    Windows 7, definition: 64 bit emulator for 32 bit extensions and a graphical shell for a 16 bit patch to an 8 bit operating system originally coded for a 4 bit microprocessor, written by a 2 bit company that can't stand 1 bit of competition.

  9. Re: Dann ist ja alles gut :o)

    Autor: googleman 05.11.09 - 17:24

    Lolmaster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > smirg0l schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ohne Sicherheitslücke in einem laufenden Dienst/Protokoll/Social
    > > Engineering kein Zugriff - auch für den besten Hacker nicht.
    >
    > Du hast Mallory noch nicht in Aktion gesehen.

    Also das bringt die Google Bildsuche zu "Mallory":
    http://www.zgeek.com/forum/gallery/files/1/7/2/5/8/420-girl-mallory-knots-inhale.jpg

    Das erklärt so einiges ;-).

    "Ich war drin! Wiiiiiiiiiiiiiirklich!"

  10. Re: Dann ist ja alles gut :o)

    Autor: Lolmaster 05.11.09 - 19:05

    Mallory braucht keine Lücken. Zur Not knackt er einfach den Schlüssel.

  11. Re: Patch unnötig

    Autor: Lolmaster 05.11.09 - 19:05

    Hast die Anführungsstriche übersehen. Und deren Bedeutung. Carpe diem.

  12. Re: Dann ist ja alles gut :o)

    Autor: redwolf_ 05.11.09 - 21:54

    Chuck Norris auch nicht, der Roundhousekickt sich selbst lücken.

  13. Re: Patch unnötig

    Autor: e-user 06.11.09 - 10:18

    Schoen, dass wir das jetzt geklaert haben.
    Si tacuisses, philosophus mansisses.

    --

    "Der Preis der Freiheit ist ewige Wachsamkeit."

    Windows 7, definition: 64 bit emulator for 32 bit extensions and a graphical shell for a 16 bit patch to an 8 bit operating system originally coded for a 4 bit microprocessor, written by a 2 bit company that can't stand 1 bit of competition.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.11.09 10:19 durch e-user.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. Dataport, Bremen, Magdeburg, Rostock
  3. SWB-Service- Wohnungsvermietungs- und -baugesellschaft mbH, Mülheim an der Ruhr
  4. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€
  2. 64,90€ (Bestpreis!)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. Indiegames-Rundschau: Killer trifft Gans
    Indiegames-Rundschau
    Killer trifft Gans

    John Wick Hex ist ein gelungenes Spiel zum Film, die böse Gans sorgt in Untitled Goose Game für Begeisterung und in Noita wird jeder Pixel simuliert: Die Indiegames des Monats sind abwechslungsreich und hochwertig wie selten zuvor.

  2. Archer2: Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc
    Archer2
    Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc

    Der Archer2 soll 2020 die höchste CPU-Leistung aller Supercomputer weltweit erreichen und es dank Beschleunigerkarten in die Top Ten schaffen. Im System stecken fast 12.000 Epyc-7002-Chips und Next-Gen-Radeons.

  3. Corsair One: Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität
    Corsair One
    Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität

    Mit dem i182, dem i164 und dem i145 aktualisiert Corsair die One-Serie: Die wassergekühlten Komplett-PCs werden mit doppelt so viel DDR4-Speicher und doppelt so großen SSDs ausgerüstet.


  1. 08:10

  2. 18:25

  3. 17:30

  4. 17:20

  5. 17:12

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 17:00