Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sicherheitsloch im SSL-Protokoll

Patch unnötig

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Patch unnötig

    Autor: Lolmaster 05.11.09 - 15:12

    Wahre "Hacker" (Mallory) brauchen so was simples wie Sicherheitslücken in SSL gar nicht erst, die kommen eh auf's System, wann immer sie wollen.

  2. Dann ist ja alles gut :o)

    Autor: smirg0l 05.11.09 - 16:15

    Und die benutzen keine Sicherheitslücken im System? It's a kind of magic! :)

    Ohne Sicherheitslücke in einem laufenden Dienst/Protokoll/Social Engineering kein Zugriff - auch für den besten Hacker nicht.

    Grüße,
    smirg0l

  3. Re: Dann ist ja alles gut :o)

    Autor: Kimblebee 05.11.09 - 16:23

    Habe schon viele Filme mit Hackern gesehen und kann wohl gut und gerne behaupten, dass Lolmaster Recht hat. Die kommen wirklich, wann immer sie wollen in jedes System rein. Meistens nutzen diese sehr gekonnt den anfälligen Layer 8 oder setzen auf ID10T.
    Gewusst wie ist keine Kunst. Spontan erfolgreich Hacken schon.

  4. Re: Dann ist ja alles gut :o)

    Autor: Lolmaster 05.11.09 - 16:24

    smirg0l schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ohne Sicherheitslücke in einem laufenden Dienst/Protokoll/Social
    > Engineering kein Zugriff - auch für den besten Hacker nicht.

    Du hast Mallory noch nicht in Aktion gesehen.

  5. Re: Patch unnötig

    Autor: e-user 05.11.09 - 16:47

    Lolmaster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wahre "Hacker"
    Bla
    http://catb.org/jargon/html/H/hacker.html

    --

    "Der Preis der Freiheit ist ewige Wachsamkeit."

    Windows 7, definition: 64 bit emulator for 32 bit extensions and a graphical shell for a 16 bit patch to an 8 bit operating system originally coded for a 4 bit microprocessor, written by a 2 bit company that can't stand 1 bit of competition.

  6. Re: Patch unnötig

    Autor: Lolmaster 05.11.09 - 16:50

    Anführungsstriche beachten. Bla.

  7. Re: Dann ist ja alles gut :o)

    Autor: smirg0l 05.11.09 - 17:04

    Stimmt, aber wie gesagt, auch er kann nicht zaubern sondern nur ausnutzen was bereits gegeben ist.

  8. Re: Patch unnötig

    Autor: e-user 05.11.09 - 17:06

    Habe wohl die sublime Ironie uebersehen. Mea culpa.

    --

    "Der Preis der Freiheit ist ewige Wachsamkeit."

    Windows 7, definition: 64 bit emulator for 32 bit extensions and a graphical shell for a 16 bit patch to an 8 bit operating system originally coded for a 4 bit microprocessor, written by a 2 bit company that can't stand 1 bit of competition.

  9. Re: Dann ist ja alles gut :o)

    Autor: googleman 05.11.09 - 17:24

    Lolmaster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > smirg0l schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ohne Sicherheitslücke in einem laufenden Dienst/Protokoll/Social
    > > Engineering kein Zugriff - auch für den besten Hacker nicht.
    >
    > Du hast Mallory noch nicht in Aktion gesehen.

    Also das bringt die Google Bildsuche zu "Mallory":
    http://www.zgeek.com/forum/gallery/files/1/7/2/5/8/420-girl-mallory-knots-inhale.jpg

    Das erklärt so einiges ;-).

    "Ich war drin! Wiiiiiiiiiiiiiirklich!"

  10. Re: Dann ist ja alles gut :o)

    Autor: Lolmaster 05.11.09 - 19:05

    Mallory braucht keine Lücken. Zur Not knackt er einfach den Schlüssel.

  11. Re: Patch unnötig

    Autor: Lolmaster 05.11.09 - 19:05

    Hast die Anführungsstriche übersehen. Und deren Bedeutung. Carpe diem.

  12. Re: Dann ist ja alles gut :o)

    Autor: redwolf_ 05.11.09 - 21:54

    Chuck Norris auch nicht, der Roundhousekickt sich selbst lücken.

  13. Re: Patch unnötig

    Autor: e-user 06.11.09 - 10:18

    Schoen, dass wir das jetzt geklaert haben.
    Si tacuisses, philosophus mansisses.

    --

    "Der Preis der Freiheit ist ewige Wachsamkeit."

    Windows 7, definition: 64 bit emulator for 32 bit extensions and a graphical shell for a 16 bit patch to an 8 bit operating system originally coded for a 4 bit microprocessor, written by a 2 bit company that can't stand 1 bit of competition.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.11.09 10:19 durch e-user.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Dresden
  2. alanta health group GmbH, Hamburg
  3. alanta health group GmbH, Hamburg-Jenfeld
  4. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. ab 225€
  4. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  2. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers
  3. Raumfahrt SpaceX - Die Rückkehr des Drachen

Echo Wall Clock im Test: Ach du liebe Zeit, Amazon!
Echo Wall Clock im Test
Ach du liebe Zeit, Amazon!

Die Echo Wall Clock hat fast keine Funktionen und die funktionieren auch noch schlecht: Amazons Wanduhr ist schon vielen US-Nutzern auf den Zeiger gegangen - im Test auch uns.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazon Echo Link und Echo Link Amp kommen mit Beschränkungen
  2. Echo Wall Clock Amazon verkauft die Alexa-Wanduhr wieder
  3. Echo Wall Clock Amazon stoppt Verkauf der Alexa-Wanduhr wegen Technikfehler

  1. Guillaume Faury: Neuer Airbus-Chef setzt auf Elektroflieger
    Guillaume Faury
    Neuer Airbus-Chef setzt auf Elektroflieger

    Der Klimaschutz ist ihm wichtig: Guillaume Faury ist seit knapp zwei Wochen Chef von Airbus. In einem Zeitungsinterview hat er angekündigt, dass der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern größere Flugzeuge mit Elektroantrieb bauen werde. Ein kommerzieller Einsatz sei Ende des kommenden Jahrzehnts denkbar.

  2. CIA-Vorwürfe: Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
    CIA-Vorwürfe
    Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden

    Die US-Regierung legt im Handelsstreit mit China nach: Der US-Geheimdienst CIA wirft dem Netzausrüster Huawei vor, Finanzhilfen von der chinesischen Armee und dem Geheimdienst erhalten zu haben.

  3. SpaceX: Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
    SpaceX
    Dragon-Raumschiff bei Test explodiert

    Bei einem Triebwerkstest ist ein SpaceX-Raumschiff auf dem Teststand explodiert. Das Raumschiff wurde dabei vollständig zerstört.


  1. 12:55

  2. 11:14

  3. 10:58

  4. 16:00

  5. 15:18

  6. 13:42

  7. 15:00

  8. 14:30