1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sicherheitslücke: Alle Android-Geräte…

Hurra

Das Wochenende ist fast schon da. Zeit für Quatsch!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hurra

    Autor: mucpower 08.11.16 - 14:24

    obwohl ich schon überall Root-Rechte habe - für das nächste Android Gerät könnte ich schon mal einen Download-Link brauchen.
    Ist mir sowieso unverständlich.
    Bei Windows ist es normal, Admin-Rechte zu haben. Bei Linux ist es normal, Admin-Rechte zu haben.
    Bei Android ist es aber ein Problem und Google bzw. die Hersteller von Android Geräten verweigern Admin-Rechte ? Darum habe ich auch gleich mein Konto bei der DKB gekündigt. Funktioniert nur mit Zwangssoftware von der DKB, die sich weigert zu starten, wenn man Root-Rechte hat.

  2. Re: Hurra

    Autor: Cok3.Zer0 08.11.16 - 14:48

    Naja, es ist schon sinnvoll, Screenshot zu unterbinden und zu verhindern, dass andere Root-Apps möglicherweise TANs abgreifen bzw. Überweisungen manipulieren.
    Ist ja ganz einfach: "Bitte bestätigen Sie, dass Sie diesen rechtlichen Hinweis gelesen haben, indem Sie eine TAN eingeben!"
    Ich will jetzt nicht sagen, dass es sicherer ist, ungerootet unterwegs zu sein (nein, da die Patches Monate zu spät kommen), man bietet mit Root aber andere Möglichkeiten...

  3. Re: Hurra ...?

    Autor: Tuxianer 08.11.16 - 15:16

    mucpower schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > obwohl ich schon überall Root-Rechte habe

    Echt? Dann gebe ich Ihnen gerne mal ein Windows-mobile-Gerät und bitte um echte Root- bzw. umfassende Admin-Rechte. Auf dem Ding hätte ich nämlich gerne wirklich Root-Rechte, nicht nur so ein wenig Gefrickel. Root-Recht heißt für mich z. B.: Ich will alle SMS und MMS, alle Kalender- und Kontakte-Einträge lokal auf meine Maschine in einem auch dort brauchbaren Format sichern und ggf. von dort auf das Mobilgerät zurücktransferieren können, ohne, dass eine dysfunktionale Cloud klaut. Ist unter Windows mobile de facto unmöglich, entgegen aller Märchen diverser Entwickler angeblicher Backup-Software, die genau da nämlich zu 100 Prozent zurückkrebst.


    > [...] für das nächste Android Gerät könnte ich schon mal
    > einen Download-Link brauchen. Ist mir sowieso unverständlich.
    > Bei Windows ist es normal, Admin-Rechte zu haben.

    Dass der "Windows-Admin" zunehmend mehr rechtelos ist und mehr und mehr Müll von Microsofts Gnaden wie den Flash-Bockmist nur unter härteren Verfahren (Rechner nach "Neustart" mittels Boot-CD starten und dann alles, was mit Flash zu tun hat, restefrei vom System kicken, am besten auch gleich mit externen Registry-Editoren sämtliche Verweise auf den Flash-Mist löschen), also gegen Microsofts bzw. deren Hintermännern "Erlaubnis" loswerden, also seriös arbeiten kann, ist Ihnen bekannt?

    Dass auch ein Admin unter Win 10 die Spioniererei ab Werk nur unter ähnlichen Eingriffen, also definitiv nicht mit Bordmitteln, ausbremsen kann, auch? Und dass diese Schadsoftware-ab-Werk mit dem nächsten Update, das ja zwingend installiert werden sollen muss, auch gleich wieder mit ins System eingepfriemelt wird, nebst "Rückstellung" der Datenschutz-Lügenmärchen auf die Spion-freundlichen "Standard"-Werte, auch?

    Also, das nenne ich nicht "Admin". 'Admin' unter Windows ist inzwischen ein Benutzerchen mit marginal erhöhten Rechten, aber ohne externe schwere Geschütze Microsofts aktueller Entrechtungsstrategie und der 100-prozentigen Spionage hoffnungslos ausgeliefert.


    > Bei Linux ist es normal, Admin-Rechte zu haben.
    Ja. Wobei auch einige Distributoren Wege einschlagen, die bei Microsoft, apple oder google sehr phöse beschimpft werden. So ubuntu und die mit gewissem Aufwand versteckte Suche-Heirat mit fragwürdigem Verkäufer (-sponsor?) mit bekannter Nazi-Nähe ... aber gut, es gibt ja auch seriöse Distributionen.


    > Bei Android ist es aber ein Problem und Google bzw. die Hersteller von
    > Android-Geräten verweigern Admin-Rechte ?

    Verweigern ist doof. Aber es ist schon auch sinnvoll, wenn nicht jeder beim Einschalten gleich Admin mit absoluten Root-Rechten ist. Bei einer modernen Waschmaschine ist man das als Käufer auch nicht, und für manche 'Experimentierfreudige', die dann gerne am Schleuder-Gang Tuning ausprobieren wollen würden, mag das auch durchaus sinnvoll sein. Wenn jede und jeder "Ich kann klicken. Ich bin Admin!" auf ihrem / seinem Android-Gerät nach Herzens Lust (und Hirns Versagen) alles installieren und ausprobieren könnte, wie sie oder er wollte, dann wäre das Ge-Bash-e von wegen "unsicher" und "alles blöd" schnell sehr laut.


    > Darum habe ich auch gleich mein Konto bei der DKB gekündigt.
    > Funktioniert nur mit Zwangssoftware von der DKB, die sich weigert,
    > zu starten, wenn man Root-Rechte hat.

    Ist meiner Meinung nach der falsche Weg. Beides.

    Sinnvoll ist es, Anwendern zu empfehlen, nur mit eingeschränkten Rechten, also mit einem Browser in der im Hostsystem gut abgedichteten virtuellen Sandbox eines Gast-Systems und mit auf ein einziges Verzeichnis beschränkten Schreib- und ansonsten auch mit auf den Browser selbst eingeschränkten Leserechten, zu arbeiten. Nur bringen das die meisten Anwender halt nicht hin. Alles zusammenzupacken in eine ausführbare Datei, klingt da verlockend, nur ist die halt kein Ersatz für eine sauber administrierte virtuelle Kiste.

    Aber wenn man der eigenen Software so wenig traut, dass man deren Ausführung mit Admin-Rechten verweigert, dann wirft das kein gutes Licht auf diese Software.

    Wobei ich schon wegen der Nötigung zur Nutzung einer solchen Software das "NoGo"-Schild heraushole: Auf meinem Rechner installiere ich doch nicht proprietäres Zeugs irgendeiner Bank, hinter der ja doch wieder Fremd-Interessen und Staats-Zwängereien stecken. Da bleibe ich doch lieber beim google praktisch gehörenden firefox oder dem google echt gehörenden chrome oder dem Microsoft gehörenden Edge auf dem Microsoft gehörenden Windows oder einem Safari unter apples aktuellem System; da weiß ich wenigstens, dass NSA und FBI und wer-auch-immer sonst noch aus den USA auf meinem Rechner zuhause sind - mit Admin-Rechten ... ;-)

    -----

    Befugnis kann man delegieren. Kompetenz muss man erlangen.

  4. Re: Hurra ...?

    Autor: narfomat 08.11.16 - 15:37

    >Darum habe ich auch gleich mein Konto bei der DKB gekündigt. Funktioniert nur mit Zwangssoftware von der DKB, die sich weigert zu starten, wenn man Root-Rechte hat.

    echt? ich wechsel zur DKB und frag mal an ob bei deren IT ne stelle frei ist...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Düsseldorf, Dortmund, Duisburg
  2. Leibniz Universität Hannover, Hannover
  3. Metabowerke GmbH, Nürtingen
  4. über duerenhoff GmbH, Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (AMD Ryzen 9 5950X + Radeon RX 6900 XT)
  2. (u. a. TU7199 58 Zoll für 559€, Q80T QLED 49 Zoll für 859€, TU7199 75 Zoll für 899€, Q60T...
  3. (u. a. Konstruktionsspielzeug von LEGO)
  4. (u. a. MSI GeForce RTX 3060 VENTUS 3X OC 12G für 589€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


The Legend of Zelda: Das Vorbild für alle Action-Adventures
The Legend of Zelda
Das Vorbild für alle Action-Adventures

The Legend of Zelda von 1986 hat das Genre geprägt. Wir haben den 8-Bit-Klassiker erneut gespielt - und waren hin- und hergerissen.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Verschlüsselung: Auch das BKA nutzt Staatstrojaner nur ganz selten
    Verschlüsselung
    Auch das BKA nutzt Staatstrojaner nur ganz selten

    Die neue Zitis-Behörde soll bei Staatstrojanern eine wichtige Rolle spielen. Quantennetzwerke zum eigenen Schutz lehnt die Regierung ab.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Staatstrojaner-Statistik Aus 368 werden 3
    2. Untersuchungsbericht Mehrere Fehler führten zu falscher Staatstrojaner-Statistik
    3. Staatstrojaner Ermittler hacken jährlich Hunderte Endgeräte

    Videokonferenzen: Bessere Webcams, bitte!
    Videokonferenzen
    Bessere Webcams, bitte!

    Warum sehen in Videokonferenzen immer alle schlecht aus? Die Webcam-Hersteller sind (oft) schuld.
    Ein IMHO von Martin Wolf

    1. Webcam im Eigenbau Mit wenigen Handgriffen wird die Pi HQ Cam zur USB-Kamera