1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sicherheitslücke: Ciscos…

Grob Fahrlässig oder "gewollt"

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Grob Fahrlässig oder "gewollt"

    Autor: Smile 27.06.15 - 00:01

    Tjaa...... jetzt können wir uns alle die Frage stellen, warum gibt es den einen Generalschlüssel...

    Aber ich glaube 99% der Leser wissen es.

  2. Re: Grob Fahrlässig oder "gewollt"

    Autor: Xultra 27.06.15 - 02:17

    *Wink*


    Gewollt ...

    :-)

    ...von der Regierung / NSA etc etc

    Peace

  3. Re: Grob Fahrlässig oder "gewollt"

    Autor: Graveangel 27.06.15 - 02:32

    Egal warum, das sollte rechtliche Schritte nach sich ziehen.
    Wer für so viel Geld solch eine Sicherheitstechnik verkauft aber solche grobe Fehler macht, sollte dafür belangt werden, wenn Schäden entstehen.

    Meine Meinung.

  4. Re: Grob Fahrlässig oder "gewollt"

    Autor: Ketchupflasche 27.06.15 - 07:54

    Von CISCO habe ich nichts anderes erwartet.

  5. Re: Grob Fahrlässig oder "gewollt"

    Autor: cry88 27.06.15 - 08:30

    Graveangel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Egal warum, das sollte rechtliche Schritte nach sich ziehen.
    > Wer für so viel Geld solch eine Sicherheitstechnik verkauft aber solche
    > grobe Fehler macht, sollte dafür belangt werden, wenn Schäden entstehen.
    >
    > Meine Meinung

    Das wird Cisco auch ein paar Milliarden kosten. Nicht unbedingt vor Gericht, aber der Vertrieb wird das gnadenlos ausnutzen um drastische Rabatte und Wiedergutmachungen zu bekommen.

    Würde mich sehr wundern wenn das gewollt wäre. Gerade was Security angeht ist Cisco ja nicht unbedingt Marktführer und es gibt genug Konkurrents.

  6. Re: Grob Fahrlässig oder "gewollt"

    Autor: Moe479 27.06.15 - 08:53

    da ja angeblich nix passiert ist und nun das haftungsrisiko and die kunden übergegangen ist, die nun selbst die patches einspieen müssen oder bei schäden dritter hadten ... also ungelpante aufwendungen in kauf nehmen müssen weil cisco mist gebaut hat ...

    und finaly ist unbewiesen, ob die patches nicht 'ganz ausversehen' neue 'sicherheitslücken' reißen, weil der kack auch noch closed source ist!

    sicherheitsrelevante infrastruktur hat imho einfach vollkommen offengelegt zu werden, damit jeder, der sie nutzen möchte auch überprüfen kann, ob sie auch sicher ist und beim gegenteil wenigstens die nutzung zum schutz seiner daten vermeiden oder einstellen zu können!

  7. Re: Grob Fahrlässig oder "gewollt"

    Autor: Anonymer Nutzer 27.06.15 - 15:11

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > da ja angeblich nix passiert ist und nun das haftungsrisiko and die kunden
    > übergegangen ist, die nun selbst die patches einspieen müssen oder bei
    > schäden dritter hadten ... also ungelpante aufwendungen in kauf nehmen
    > müssen weil cisco mist gebaut hat ...
    >
    > und finaly ist unbewiesen, ob die patches nicht 'ganz ausversehen' neue
    > 'sicherheitslücken' reißen, weil der kack auch noch closed source ist!
    >
    > sicherheitsrelevante infrastruktur hat imho einfach vollkommen offengelegt
    > zu werden, damit jeder, der sie nutzen möchte auch überprüfen kann, ob sie
    > auch sicher ist und beim gegenteil wenigstens die nutzung zum schutz seiner
    > daten vermeiden oder einstellen zu können!

    Naja dann müsstest du aber eben auch Open Hardware verwenden. Sonst bringt es dir im grunde auch net so viel open Software zu verwenden.

  8. Re: Grob Fahrlässig oder "gewollt"

    Autor: Moe479 28.06.15 - 00:20

    ich sagte ja: vollkommen ... d.h. es ist nicht gut wenn es nicht zuende ist, du hast es erfasst, closed source, ob hard oder software ist zwangsläufig als unsicher eiunzustufen, wenn nicht jetzt schon real, dann wird sie es werden, denn was man kann wird auch gemacht, entweder treiben die hersteller betriebswirtschaftliche abwägungen dazu, und wenn es nicht eigentlich das gleiche ist, auch politisch motivierte!
    wenn das angebotene produkt als solches keine möglichkeit zu es tatsächlich, allumfäglich auf fehlerfreiheit und unterwanderung zu prüfen, von allen interessierten kräften, wenn es closed source bleibt, dann bleibt es letztendlich auch, wie man es dreht und wendet, einfach nur die katze im sack!

    aber in einer gesellschaft, in der es das höchste ziel ist, als fauler sesselpuper ein mehrfach als nötiges auskommen zu haben, in der ist auch tatsächlich nachprüfbare sicherheit lediglich verhandlungsmasse, die dafür aufgegeben wird ...



    7 mal bearbeitet, zuletzt am 28.06.15 00:37 durch Moe479.

  9. Re: Grob Fahrlässig oder "gewollt"

    Autor: gelöscht 29.06.15 - 08:39

    wenn man es gewollt hätte, hätten sie irgendwas in ihr os einbauen können. dass alle denselben key nutzen ist einfach nur hobbyistenwerk und ergänzt lediglich mein (schlechtes) bild, dass ich von dieser firma habe.
    ich unterstelle ihnen in keiner weise absicht (sowas findet sich ja relativ schnell), sondern einfach unbedarftheit, unwissenheit und schlampigkeit.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Automation Engineer (m/w/d)
    Packsize GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  2. DevOps Software Engineer im Bereich "Software Factory" (m/w / divers)
    Continental AG, Frankfurt
  3. Projektleiter (w/m/d) im Bereich Breitbandinfrastruktur
    RBS wave GmbH, Stuttgart, Ettlingen
  4. Beraterinnen / Berater (w/m/d) für den Bereich "Informationssicherheitsbera- tung für den ... (m/w/d)
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Bonn

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de