1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sicherheitslücke: Datenleck bei…

War mir schon klar dass die Sicherheitsprobleme haben

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. War mir schon klar dass die Sicherheitsprobleme haben

    Autor: Snoozel 01.04.21 - 12:36

    Einen anderen Grund deren Video-Cloud so schnell und kundenfeindlich komplett abzuschalten gab es eigentlich nicht.
    Ersatzlösung? Keine. Auch die selbst installierbare Software zum Verwalten deren Kameras, Unifi Video, wird/wurde eingestellt, es wird nur noch auf deren neue Lösung "Unifi Protect" verwiesen, die gibt es aber nur noch als Appliance. Für große Installationen gibt es nicht mal Appliances mit genug Power. Antwort Unifi: dann kauft halt mehrere Appliances und teilt die Kameras auf. Toll.
    Deren Cloud-Ersatzlösung um per App auf die Kameras zuzugreifen? Ports freischalten und zur Appliance leiten. Ahjo. Kritik im Forum an diesem Vorgehen von Dienstleistern die hunderte Kameras bei ihren Kunden haben und eine Ersatzlösung für die Cloud brauchen wird teilweise einfach gelöscht oder ignoriert.

    Inzwischen kann man von der Firma nur abraten, auch wegen der Methode Geräte sehr schnell als EOL zu erklären, diese aber über den eigenen Shop und deren Distributoren noch weiter zu verkaufen.
    Es scheint alles nur noch um den Aktienkurs und Profit zu gehen.

    Wir haben noch 70 APs von denen auf dem Werk verteilt, laufen stabil, sind aber nun als EOL gekennzeichnet. Man soll nur ein paar Jahre alte, funktionierende Hardware ersetzen und verschrotten weil Unifi keine Lust auf die Firmware mehr hat.
    Ne Danke, austauschen ja, aber nicht wieder Ubiquity.

  2. Re: War mir schon klar dass die Sicherheitsprobleme haben

    Autor: Genie 01.04.21 - 13:29

    Snoozel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man soll nur ein paar Jahre alte,
    > funktionierende Hardware ersetzen und verschrotten weil Unifi keine Lust
    > auf die Firmware mehr hat.

    Bei welchem anderen Hersteller von WLAN-Technik dieser Art, ist das anders?

  3. Re: War mir schon klar dass die Sicherheitsprobleme haben

    Autor: Snoozel 01.04.21 - 13:39

    > Bei welchem anderen Hersteller von WLAN-Technik dieser Art, ist das anders?

    Z.b. bei Cisco wird Hardware seeehr lange supportet, und EOL/EOS weit vorher angekündigt. Auch wird bei Cisco EOL Geräten nicht plötzlich das Konfigurieren abgeschaltet/ausgeblendet...

  4. Re: War mir schon klar dass die Sicherheitsprobleme haben

    Autor: Genie 01.04.21 - 14:06

    Cisco kostet aber auch gekonnt 4-5mal so viel.

    Für mich ist jede Wlan-Technik sowieso nach 5-10 Jahren komplett veraltet. Da muss jeder für sich selbst entscheiden, welche Technik er für welchen Preis wegwirft.

  5. Re: War mir schon klar dass die Sicherheitsprobleme haben

    Autor: Faksimile 01.04.21 - 23:27

    Aber das ganze Cloud gekaspere. Ob das bei Infrastruktur sein muss?

  6. Re: War mir schon klar dass die Sicherheitsprobleme haben

    Autor: ternot 02.04.21 - 08:55

    Genie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Cisco kostet aber auch gekonnt 4-5mal so viel.
    >
    > Für mich ist jede Wlan-Technik sowieso nach 5-10 Jahren komplett veraltet.
    > Da muss jeder für sich selbst entscheiden, welche Technik er für welchen
    > Preis wegwirft.


    Da bin ich bei dir, regelmäßig Hardware zu erneuern ist heutzutage sinnvoller als alle 10 Jahre High End zu kaufen. Gerade Workstations, kompilier Mal eine Anwendung auf einer High End Workstation von 2010 und dann einmal auf einem Ryzen 5900X. Das sind Welten. Genauso 5GHz WiFi6 vs 2,4 GHz n WLAN.

    Aber gerade bei AP kommen die Installationskosten oben drauf und die sind nicht unerheblich. Daher sind die Kosten der Hardware nur die halbe Miete.

  7. Re: War mir schon klar dass die Sicherheitsprobleme haben

    Autor: wittiko 02.04.21 - 13:52

    Was verstehst du unter Installationskosten?

    Hardware Installation oder auch Software?

    Hardware lasse ich ja noch gelten - aber wo ist der Aufwand bei einem Controller den AP zu aktivieren. Konfiguration wird ja dann eh gepusht.

  8. Re: War mir schon klar dass die Sicherheitsprobleme haben

    Autor: Genie 02.04.21 - 16:14

    ternot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber gerade bei AP kommen die Installationskosten oben drauf und die sind
    > nicht unerheblich. Daher sind die Kosten der Hardware nur die halbe Miete.

    Also meine IT-Abteilung macht das komplett selbstständig. Daher fallen lediglich die Anschaffungskosten an. Wir sind durchaus in der Lage, Kabel zu verlegen. Die LAN-Infrastruktur legt man einmalig und reicht in der Regel bis zum nächsten CAT-Standard meist Jahrzehnte.

  9. Re: War mir schon klar dass die Sicherheitsprobleme haben

    Autor: Genie 02.04.21 - 16:18

    Faksimile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber das ganze Cloud gekaspere. Ob das bei Infrastruktur sein muss?

    Bei Unifi muss man rein gar nichts mit Cloud machen. Man man in der Lage ist, VLANs & Routings zu verwalten, braucht man lediglich die Controllersoftware und die APs.

  10. Re: War mir schon klar dass die Sicherheitsprobleme haben

    Autor: Snoozel 04.04.21 - 10:32

    > Also meine IT-Abteilung macht das komplett selbstständig.

    Und wie sieht es mit einer entsprechenden Schulung aus um Steiger benutzen zu dürfen? Habt ihr einen Steiger?
    AP's an der hohen Hallendecke sind nicht billig zu tauschen. Die Montagekosten übersteigen bei weitem die Kosten der AP's. Daher nun die langlebenden Ciscos.
    Und die neueste WLAN Technologie braucht man für Barcodescanner, Smartphones und iPads schlicht nicht.

    Aber wie man die Kommentare hier liest gehen die meisten wieder von simplen Büros aus.

  11. Re: War mir schon klar dass die Sicherheitsprobleme haben

    Autor: Genie 04.04.21 - 22:26

    Snoozel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Also meine IT-Abteilung macht das komplett selbstständig.
    >
    > Und wie sieht es mit einer entsprechenden Schulung aus um Steiger benutzen
    > zu dürfen? Habt ihr einen Steiger?
    > AP's an der hohen Hallendecke sind nicht billig zu tauschen.

    Ich weiß nicht, was du unter Steiger verstehst und wie hoch deine Hallen sind, aber wir nutzen dafür ein Fahrgerüst. Wüsste nicht, dass man dafür irgendeine Schulung benötigt. Und da man nicht nur APs an die Decke hängt, hat man sowas in der Regel bei entsprechenden Deckenhöhen im Haus.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Arburg GmbH & Co. KG, Loßburg
  2. Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz, Koblenz
  3. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  4. Bruno Bader GmbH + Co.KG, Pforzheim, Östringen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. (u. a. Abzu, The Witness, Subnautica)
  3. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 7,99€, A Way Out für 5,99€)
  4. (u. a. Age of Empires III: Definitive Edition für 12,99€, F1 2020 für 13,99€, Mad Max für 4...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme