1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sicherheitslücke: DoS-Angriff auf…

Da man max 10 Meter von dem Gerät entfernt sein muss

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Da man max 10 Meter von dem Gerät entfernt sein muss

    Autor: M.P. 02.01.19 - 15:02

    Besteht schon eine gewisse Gefahr, erwischt zu werden.
    Könnte ein humorloser Richter als Computersabotage auslegen, wenn man dabei z. B. in der Wartezone eines Flughafens erwischt wird ...

  2. Re: Da man max 10 Meter von dem Gerät entfernt sein muss

    Autor: wonoscho 02.01.19 - 15:16

    Bei einem Waldspaziergang ist das ein Argument.
    Aber im Alltag ist man oft von etlichen Personen im Umkreis von 10 Metern umgeben.
    Was dann?

  3. Re: Da man max 10 Meter von dem Gerät entfernt sein muss

    Autor: M.P. 02.01.19 - 15:33

    Man sollte zumindest beim Lümmeln in einem Wartesessel beim Bedienen des War-Driving-Programmes genauer aufpassen, wer einem über die Schulter schaut ....

  4. Re: Da man max 10 Meter von dem Gerät entfernt sein muss

    Autor: Poison Nuke 02.01.19 - 15:41

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man sollte zumindest beim Lümmeln in einem Wartesessel beim Bedienen des
    > War-Driving-Programmes genauer aufpassen, wer einem über die Schulter
    > schaut ....

    ein besserer Hacker wird das Programm als WhatsApp Client tarnen, Kommandos werden als Emojis eingegeben.

  5. Re: Da man max 10 Meter von dem Gerät entfernt sein muss

    Autor: kayozz 02.01.19 - 16:56

    Hoffe es kommen bald eine 1-Click-Lösungen heraus um am Badesee, die 3-5 unterschiedlichen Bumm-Bumm-Musik-Quellen aus den 10 EUR BT-Lautsprechern der coolen Kids und Fliesentisch-Besitzern stumm zu schalten.

  6. Re: Da man max 10 Meter von dem Gerät entfernt sein muss

    Autor: Eheran 02.01.19 - 17:17

    Mit entsprechender Antenne sind es nicht 10m sondern >100m. Zumal ich auch noch kein BT erlebt habe, welches nur 10m Reichweite hatte. Meine alten MM 550-X mit BT 2.1 haben schon mehr Reichweite.

  7. Re: Da man max 10 Meter von dem Gerät entfernt sein muss

    Autor: LinuxMcBook 02.01.19 - 17:59

    Poison Nuke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > M.P. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man sollte zumindest beim Lümmeln in einem Wartesessel beim Bedienen des
    > > War-Driving-Programmes genauer aufpassen, wer einem über die Schulter
    > > schaut ....
    >
    > ein besserer Hacker wird das Programm als WhatsApp Client tarnen, Kommandos
    > werden als Emojis eingegeben.

    Wieso nicht einfach den ESP32 per Telegram steuern? ;)

  8. Re: Da man max 10 Meter von dem Gerät entfernt sein muss

    Autor: M.P. 02.01.19 - 22:23

    Der ESP32 hat Bluetooth?

  9. Re: Da man max 10 Meter von dem Gerät entfernt sein muss

    Autor: FreiGeistler 03.01.19 - 12:03

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Besteht schon eine gewisse Gefahr, erwischt zu werden.
    > Könnte ein humorloser Richter als Computersabotage auslegen, wenn man dabei
    > z. B. in der Wartezone eines Flughafens erwischt wird ...

    SSH ist dir ein Begriff?
    Einen Raspberry Pi Zero mit Akku mittels Posterkleber im Bahnhof unter die Wartebank gepappt...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.01.19 12:07 durch FreiGeistler.

  10. Re: Da man max 10 Meter von dem Gerät entfernt sein muss

    Autor: LinuxMcBook 03.01.19 - 13:35

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > M.P. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Besteht schon eine gewisse Gefahr, erwischt zu werden.
    > > Könnte ein humorloser Richter als Computersabotage auslegen, wenn man
    > dabei
    > > z. B. in der Wartezone eines Flughafens erwischt wird ...
    >
    > SSH ist dir ein Begriff?
    > Einen Raspberry Pi Zero mit Akku mittels Posterkleber im Bahnhof unter die
    > Wartebank gepappt...

    Wenn du anfängst irgendwelche Gegenstände mit Akku unter Sitze im Wartebereich von Bahnhof oder Flughafen zu kleben, dann würde mir spontan etwas größerer Ärger einfallen, als nur für Computersabotage!?

  11. Re: Da man max 10 Meter von dem Gerät entfernt sein muss

    Autor: LinuxMcBook 03.01.19 - 13:37

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der ESP32 hat Bluetooth?


    Ja genau, der Nachfolger vom ESP8266 (welcher noch kein BT hatte!).

    Das macht das Gerät ja so interessant für einen universellen Bluetooth und WLAN-Jammer ;)
    Wobei ich natürlich nicht weiß, ob die Libs fürs BT eine Anwendung wie in diesem Artikel beschrieben ermöglichen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software Entwickler (m/w/d)
    Hays AG, Freudenstadt
  2. IT-Systemarchitekt (m/w/d)
    Bayerisches Staatsministerium der Justiz (StMJ), München
  3. Senior Entwickler*in Fullstack oder Backend
    Atruvia AG, Karlsruhe, Münster, München
  4. Leiter (m/w/d) Software Architektur
    Scheidt & Bachmann Fare Collection Systems GmbH, Mönchengladbach

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Leserumfrage: Wie wünschst du dir Golem.de?
Leserumfrage
Wie wünschst du dir Golem.de?

Ob du täglich mehrmals Golem.de liest oder ab und zu: Wir sind an deiner Meinung interessiert! Hilf uns, Golem.de noch besser zu machen - die Umfrage dauert weniger als 10 Minuten.

  1. TECH TALKS Kann Europa Chips?
  2. TECH TALKS Drohnen, Daten und Deep Learning in der Landwirtschaft
  3. In eigener Sache Englisch lernen mit Golem.de und Gymglish

Von Cubesats zu Disksats: Satelliten als fliegende Scheiben
Von Cubesats zu Disksats
Satelliten als fliegende Scheiben

Leichte und billige Satelliten, die auch zu Mond und Mars fliegen können: Aerospace Corp hat den neuen Standardformfaktor Disksats entwickelt.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Strahlungsresistente Speicher für die Raumfahrt von Infineon
  2. Raumfahrt Esa und finnisches Projekt bauen einen Satelliten aus Holz
  3. Raumfahrt MEV-2 bringt Satellit neue Energie

Chorus angespielt: Automatischer Arschtritt im All
Chorus angespielt
Automatischer Arschtritt im All

Knopfdruck, Teleport hinter Feind, Abschuss: Das Weltraumspiel Chorus will mit Story, Grafik und Ideen punkten. Golem.de hat es angespielt.
Von Peter Steinlechner

  1. Weltraumspiel Everspace 2 setzt auf Sammelsucht im All