1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sicherheitslücke: DoS-Angriff auf…

Da man max 10 Meter von dem Gerät entfernt sein muss

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Da man max 10 Meter von dem Gerät entfernt sein muss

    Autor: M.P. 02.01.19 - 15:02

    Besteht schon eine gewisse Gefahr, erwischt zu werden.
    Könnte ein humorloser Richter als Computersabotage auslegen, wenn man dabei z. B. in der Wartezone eines Flughafens erwischt wird ...

  2. Re: Da man max 10 Meter von dem Gerät entfernt sein muss

    Autor: wonoscho 02.01.19 - 15:16

    Bei einem Waldspaziergang ist das ein Argument.
    Aber im Alltag ist man oft von etlichen Personen im Umkreis von 10 Metern umgeben.
    Was dann?

  3. Re: Da man max 10 Meter von dem Gerät entfernt sein muss

    Autor: M.P. 02.01.19 - 15:33

    Man sollte zumindest beim Lümmeln in einem Wartesessel beim Bedienen des War-Driving-Programmes genauer aufpassen, wer einem über die Schulter schaut ....

  4. Re: Da man max 10 Meter von dem Gerät entfernt sein muss

    Autor: Poison Nuke 02.01.19 - 15:41

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man sollte zumindest beim Lümmeln in einem Wartesessel beim Bedienen des
    > War-Driving-Programmes genauer aufpassen, wer einem über die Schulter
    > schaut ....

    ein besserer Hacker wird das Programm als WhatsApp Client tarnen, Kommandos werden als Emojis eingegeben.

  5. Re: Da man max 10 Meter von dem Gerät entfernt sein muss

    Autor: kayozz 02.01.19 - 16:56

    Hoffe es kommen bald eine 1-Click-Lösungen heraus um am Badesee, die 3-5 unterschiedlichen Bumm-Bumm-Musik-Quellen aus den 10 EUR BT-Lautsprechern der coolen Kids und Fliesentisch-Besitzern stumm zu schalten.

  6. Re: Da man max 10 Meter von dem Gerät entfernt sein muss

    Autor: Eheran 02.01.19 - 17:17

    Mit entsprechender Antenne sind es nicht 10m sondern >100m. Zumal ich auch noch kein BT erlebt habe, welches nur 10m Reichweite hatte. Meine alten MM 550-X mit BT 2.1 haben schon mehr Reichweite.

  7. Re: Da man max 10 Meter von dem Gerät entfernt sein muss

    Autor: LinuxMcBook 02.01.19 - 17:59

    Poison Nuke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > M.P. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man sollte zumindest beim Lümmeln in einem Wartesessel beim Bedienen des
    > > War-Driving-Programmes genauer aufpassen, wer einem über die Schulter
    > > schaut ....
    >
    > ein besserer Hacker wird das Programm als WhatsApp Client tarnen, Kommandos
    > werden als Emojis eingegeben.

    Wieso nicht einfach den ESP32 per Telegram steuern? ;)

  8. Re: Da man max 10 Meter von dem Gerät entfernt sein muss

    Autor: M.P. 02.01.19 - 22:23

    Der ESP32 hat Bluetooth?

  9. Re: Da man max 10 Meter von dem Gerät entfernt sein muss

    Autor: FreiGeistler 03.01.19 - 12:03

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Besteht schon eine gewisse Gefahr, erwischt zu werden.
    > Könnte ein humorloser Richter als Computersabotage auslegen, wenn man dabei
    > z. B. in der Wartezone eines Flughafens erwischt wird ...

    SSH ist dir ein Begriff?
    Einen Raspberry Pi Zero mit Akku mittels Posterkleber im Bahnhof unter die Wartebank gepappt...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.01.19 12:07 durch FreiGeistler.

  10. Re: Da man max 10 Meter von dem Gerät entfernt sein muss

    Autor: LinuxMcBook 03.01.19 - 13:35

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > M.P. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Besteht schon eine gewisse Gefahr, erwischt zu werden.
    > > Könnte ein humorloser Richter als Computersabotage auslegen, wenn man
    > dabei
    > > z. B. in der Wartezone eines Flughafens erwischt wird ...
    >
    > SSH ist dir ein Begriff?
    > Einen Raspberry Pi Zero mit Akku mittels Posterkleber im Bahnhof unter die
    > Wartebank gepappt...

    Wenn du anfängst irgendwelche Gegenstände mit Akku unter Sitze im Wartebereich von Bahnhof oder Flughafen zu kleben, dann würde mir spontan etwas größerer Ärger einfallen, als nur für Computersabotage!?

  11. Re: Da man max 10 Meter von dem Gerät entfernt sein muss

    Autor: LinuxMcBook 03.01.19 - 13:37

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der ESP32 hat Bluetooth?


    Ja genau, der Nachfolger vom ESP8266 (welcher noch kein BT hatte!).

    Das macht das Gerät ja so interessant für einen universellen Bluetooth und WLAN-Jammer ;)
    Wobei ich natürlich nicht weiß, ob die Libs fürs BT eine Anwendung wie in diesem Artikel beschrieben ermöglichen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. FRISTO GETRÄNKEMARKT GmbH, Buchloe
  2. Universitätsklinikum Münster, Münster
  3. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  4. ACS PharmaProtect GmbH über RAVEN51 AG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 36,99€
  2. 4,99€
  3. (-91%) 2,20€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Core i5-10400F im Test: Intels Sechser für Spieler
Core i5-10400F im Test
Intels Sechser für Spieler

Hohe Gaming-Leistung und flott in Anwendungen: Ob der Core i5-10400F besser ist als der Ryzen 5 3600, wird zur Plattformfrage.

  1. Comet Lake S Wenn aus einer 65- eine 224-Watt-CPU wird
  2. Core i9-10900K & Core i5-10600K im Test Die Letzten ihrer Art
  3. Comet Lake Intels vPro-Chips takten höher

Mehrwertsteuersenkung: Worauf Firmen sich einstellen müssen
Mehrwertsteuersenkung
Worauf Firmen sich einstellen müssen

Wegen der Mehrwertsteuersenkung müssen viele Unternehmen in kürzester Zeit ihre Software umstellen. Alle möglichen Sonderfälle müssen berücksichtigt werden, der Aufwand ist enorm.
Von Boris Mayer

  1. Raumfahrt Vega-Raketenstart während Corona-Ausbruchs verschoben
  2. Corona Google und Microsoft starten Weiterbildungsprogramme
  3. Kontaktverfolgung Datenschützer kritisieren offene Gästelisten

Unix: Ein Betriebssystem in 8 KByte
Unix
Ein Betriebssystem in 8 KByte

Zwei junge Programmierer entwarfen nahezu im Alleingang ein Betriebssystem und die Sprache C. Zum 50. Jubiläum von Unix werfen wir einen Blick zurück auf die Anfangstage.
Von Martin Wolf