Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sicherheitslücke: Hacker setzt…

Website-Hack.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Website-Hack.

    Autor: Keridalspidialose 06.07.16 - 18:10

    Ich nehme mal an intern, in den System der Behörden, war er nicht zur Fahnung ausgeschrieben.

    Solange die Behörden nicht auf ihre eigenen Websites surfen müssen, um zu wissen nach wem gefahndet wird, ist das zwar ein netter Hinweis auf die Lücken in der Webpräsenz, aber nicht so'n dicker Hund wie die Berichte glauben machen wollen.

    Oder?

    ___________________________________________________________

  2. Re: Website-Hack.

    Autor: pk_erchner 07.07.16 - 08:05

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich nehme mal an intern, in den System der Behörden, war er nicht zur
    > Fahnung ausgeschrieben.
    >
    > Solange die Behörden nicht auf ihre eigenen Websites surfen müssen, um zu
    > wissen nach wem gefahndet wird, ist das zwar ein netter Hinweis auf die
    > Lücken in der Webpräsenz, aber nicht so'n dicker Hund wie die Berichte
    > glauben machen wollen.
    >
    > Oder?

    das nehme ich mal genauso an

    eine "Presse" Meldung auf einer Website hat wenig mit einer echten Verhandungsmeldung zu tun

    das Verhandungssystem läuft wahrscheinlich noch auf Diesel und Host und so rein überhaupt nichts mit Web und IP zu tun

    aber das wäre nicht spektakulär und wiederum ne Meta-Meldung wert

  3. Re: Website-Hack.

    Autor: M. 07.07.16 - 08:13

    > das nehme ich mal genauso an
    Ja, so verstehe ich das auch. Zudem war das Reflected XSS, die Änderung war also niemals persistent und erfolgte nur, wenn man den präparierten Link aufrief.

    Sicher, (reflected) XSS kann eine relevante Schwachstelle sein, weil man damit unter Umständen Cookies klauen oder Aktionen mit der Session eines authentifizierten Users ausführen kann, wenn er dem präparierten Link folgt.
    Die Demonstration war in diesem Fall aber etwas sehr viel Show und so gar nicht, wie ein Angreifer so eine Lücke üblicherweise ausnutzen würde.

    There's no sense crying over every mistake,
    you just keep on trying 'till you run out of cake.

  4. Re: Website-Hack.

    Autor: TrollNo1 07.07.16 - 09:11

    Naja, er hat im April oder Mai eine Lücke entdeckt und gemeldet.
    Dann ist nix passiert.
    Also hat er ein einfaches Beispiel ohne viel Schaden anzurichten erstellt und so wurde die Lücke dann auch geschlossen. Mehr wollte er ja nicht.

    Natürlich, wenn er Böses gewollt hätte, hätte er etwas anderes gemacht, Aber wollte er ja nicht. Je mehr Show und Öffentlichkeit, desto eher wird die Lücke geschlossen, da solche Publicity nervig ist.

  5. Re: Website-Hack.

    Autor: alcon 08.07.16 - 15:33

    Du brauchst aber auch die Social Engineering Komponente, um das Problem erst zu erzeugen.

    Es waere natuerlich gut gewesen, wenn man im Artikel die Leute aufklaert, dass sie nicht auf jeden Mist klicken sollen, der per Mail ankommt.

    Spammails mit Adressverifikationslinks scheinen immer noch in Mode zu sein.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. Daimler AG, Ludwigsfelde
  3. MT AG, Ratingen bei Düsseldorf, Köln, Dortmund, Frankfurt am Main
  4. Infokom GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (-17%) 49,99€
  2. 47,99€
  3. und For Honor oder Ghost Recon Wildlands kostenlos erhalten


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Airselfie im Hands on: Quadcopter statt Deppenzepter
Airselfie im Hands on
Quadcopter statt Deppenzepter
  1. Fiberglas und Magneten Wabbeliger Quadcopter übersteht Stürze
  2. Senkrechtstarter Solardrohne fliegt wie ein Harrier
  3. Mobiler Startplatz UPS-Lieferwagen liefert mit Drohne Pakete aus

P10 und iPhone im Porträttest: Huawei machts besser als Apple
P10 und iPhone im Porträttest
Huawei machts besser als Apple
  1. Weilheim Huawei startet eigene Produktion in Deutschland
  2. AgilePOL Huawei sieht FTTH als "die Zukunft für Netzbetreiber"
  3. Smartphone Huaweis P10 Lite kommt für 350 Euro

Tuxedo Book XC1507 v2 im Test: Linux ist nur einmal besser
Tuxedo Book XC1507 v2 im Test
Linux ist nur einmal besser
  1. Gaming-Notebook Razer aktualisiert Blade 14 mit Kaby Lake und 4K-UHD
  2. MSI GS63VR und Gigabyte Aero 14 im Test Entscheidend ist der Akku

  1. Prozessor: Lightroom CC 6.9 exportiert deutlich schneller
    Prozessor
    Lightroom CC 6.9 exportiert deutlich schneller

    Adobes aktuelle Version von Lightroom CC enthält Optimierungen, dank denen AMD- und Intel-Chips einen Geschwindigkeitsschub erhalten. Andere Entwickler, etwa Valve, haben derweil ihre Software explizit an die neuen Ryzen-Prozessoren von AMD angepasst.

  2. Telia: Schwedischer ISP muss Nutzerdaten herausgeben
    Telia
    Schwedischer ISP muss Nutzerdaten herausgeben

    Telia muss Informationen zu rund 8.600 IP-Adressen herausgeben. Zahlreichen Kunden des Providers werden Urheberrechtsverletzungen vorgeworfen. Der Dienst will dem Urteil Folge leisten.

  3. Nokia: Deutlich höhere Datenraten durch LTE 900 möglich
    Nokia
    Deutlich höhere Datenraten durch LTE 900 möglich

    Durch Multi-Band-Carrier-Aggregation kann LTE 900 die Datenrate im Netz stark erhöhen. Nokia sieht den Ausbau der Telekom hier als richtungsweisend für Europa.


  1. 18:26

  2. 18:18

  3. 18:08

  4. 17:39

  5. 16:50

  6. 16:24

  7. 15:46

  8. 14:39