Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sicherheitslücke: Linksys-Router…

Trotz OpenWRT usw.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Trotz OpenWRT usw.

    Autor: M.P. 20.05.19 - 12:27

    wird wohl der Großteil der Router mit der Original-Firmware laufen ...

    Schade

  2. Re: Trotz OpenWRT usw.

    Autor: DWolf 20.05.19 - 12:59

    Wenn ich an meinen alten Linksys 320N zurück denke, gabs da einfach kein aktuelles mehr für, das stabil lief. DD-WRT ist irgendwann ganz gestorben, OpenWRT rät von der Nutzung ab.
    Was dann also nehmen um nicht schon wieder einen neuen Router zu kaufen? Tomato?

    Technisch war der nicht schlecht, bis der WAN-Port defekt wurde und nur noch 100 Mbit geschafft hat. Seit dem bin ich auf einen der größeren Asus Router umgestiegen und bin selbst mit der Original Firmware mehr als zufrieden. Gibt da aktuell keinen Grund ne Alternative zu suchen

    Ich muss keine alten Autos fahren, ich will.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.05.19 13:00 durch DWolf.

  3. Re: Trotz OpenWRT usw.

    Autor: treysis 20.05.19 - 14:24

    DWolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich an meinen alten Linksys 320N zurück denke, gabs da einfach kein
    > aktuelles mehr für, das stabil lief. DD-WRT ist irgendwann ganz gestorben,
    > OpenWRT rät von der Nutzung ab.
    > Was dann also nehmen um nicht schon wieder einen neuen Router zu kaufen?
    > Tomato?

    Wenn du nur Standard-Funktionen benötigst, läuft das Ding noch optimal mit der aktuellen 18.06.2. Immerhin hat er 8 MB Flash. Doppelt so viel wie der beliebte WRT841N. Die 32 MB Ram reichen für durchschnittliche Nutzung. Die 4/32MB-Warnung ist eher prophylaktisch, und vor allem für Hardcore-User relevant. Ich habe hier einen WRT841N am laufen, der erledigt seine Arbeit als Access-Point einwandfrei. Vielleicht nicht mit 100 Clients, aber mit 10 macht er keine Probleme.

  4. Re: Trotz OpenWRT usw.

    Autor: M.P. 20.05.19 - 15:13

    Der 320N steht gar nicht auf der verlinkten Liste von 33 Routern ... was natürlich nicht heißt, dass er keine anderweitige Sicherheitslücken hat ...

  5. Re: Trotz OpenWRT usw.

    Autor: ldlx 20.05.19 - 17:11

    Die Fritte davor, dahinter eine "richtige" Firewall (egal ob Hersteller-Hardware oder als Software in einer VM). Für zuhause z. B. Sophos UTM Home Edition, alternativ ohne die Zuhause-Einschränkungen pfSense oder deren Derivate.

  6. Re: Trotz OpenWRT usw.

    Autor: DWolf 21.05.19 - 08:16

    Wie schon gesagt, der Router war nicht schlecht, hat auch alles gepackt, nur das DD-WRT war zu alt. und voller Lücken. Die Standard-FW war mir immer ein wenig zu träge und Einstellungsarm, gerade wenn man mal ein bisschen im Netz bastelt.
    Aber wie schon geschrieben, der WAN-Port ist defekt, daher hat sich das eh gegessen. Von dem von Linksys falsch verbauten Reset-Schalter mal ganz zu schweigen :).

    Ich muss keine alten Autos fahren, ich will.

  7. Re: Trotz OpenWRT usw.

    Autor: DWolf 21.05.19 - 08:26

    Hab schon ne Weile OPNSense im Auge, VM ist nicht möglich, suche eher eine gescheite kleine Hardware dafür. Der Rpi ist da denk ich zu schwach für, soll ja auch den Durchsatz nicht mindern.
    Nur ne Fritzbox kommt mir nicht ins Haus, die Kabel-FB ist mir für die gebotene Leistung einfach zu teuer.
    Das löse ich lieber über Modem und den Asus. Die Telefonfunktionen benötige ich nicht, VPN hab ich selbst auf meinem root laufen und gerade fürs WLAN ist der Asus und für das andere Stockwerk + Garten zwei Ubiquiti APs die wesentlich bessere Wahl.

    Ich muss keine alten Autos fahren, ich will.

  8. Re: Trotz OpenWRT usw.

    Autor: M.P. 21.05.19 - 23:38

    > Die Fritte davor, dahinter eine "richtige" Firewall

    Wieso braucht man hier einen weiteren Router zwischen Fritte und richtiger Firewall?

  9. Re: Trotz OpenWRT usw.

    Autor: ldlx 22.05.19 - 00:13

    Woraus schließt du, dass eine weitere Firewall zwischen Fritz!Box und Hardware-/Software-Firewall nötig ist? Fritz!Box kann offiziell nicht Modem für VDSL spielen bzw. stürzt dann ab, muss also als NAT-Router betrieben werden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  2. Südzucker AG, Mannheim
  3. Hays AG, Fürth
  4. Lotus GmbH & Co. KG, Haiger

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

CO2-Emissionen und Lithium: Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?
CO2-Emissionen und Lithium
Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?

In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Protean 360+ Neuer elektrischer Antrieb macht Kleinbusse extrem wendig
  2. Elektroauto Porsche Taycan kann vorerst nicht mit 350 kW geladen werden
  3. Elektrisches Hypercar Lotus Evija soll 2.000 PS haben

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    1. Sicherheit: Microsoft untersucht Rust als Alternative zu C und C++
      Sicherheit
      Microsoft untersucht Rust als Alternative zu C und C++

      Die Mehrheit der Sicherheitslücken, die Microsoft behebt, sind auf die Speicherprobleme von C und C++ zurückzuführen. Das Sicherheitsteam von Microsoft untersucht deshalb nun den Einsatz der Sprache Rust.

    2. Geheimdienst: Ehemaliger NSA-Mitarbeiter zu neun Jahren Haft verurteilt
      Geheimdienst
      Ehemaliger NSA-Mitarbeiter zu neun Jahren Haft verurteilt

      50 Terabyte NSA-Daten wurden bei dem ehemaligen Geheimdienstmitarbeiter Harold T. Martin III 2016 entdeckt. Nun wurde er zu neun Jahren Gefängnis verurteilt. Ob ein Zusammenhang mit den Leaks von The Shadow Brokers besteht, konnte nicht endgültig geklärt werden.

    3. Stromversorgung: Der Einfluss der Niederlande auf den deutschen Netzausbau
      Stromversorgung
      Der Einfluss der Niederlande auf den deutschen Netzausbau

      Der niederländische Mutterkonzern plant große Umstrukturierungen beim deutschen Netzbetreiber Tennet. Das könnte gravierende Folgen für die Energiewende haben.


    1. 14:27

    2. 14:18

    3. 14:00

    4. 13:29

    5. 13:08

    6. 12:35

    7. 12:22

    8. 12:00