1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sicherheitslücken: Kleinere…

Schulen, Verwaltungen, Krankenhäuser

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schulen, Verwaltungen, Krankenhäuser

    Autor: ElMario 24.04.21 - 15:06

    Sitzen (fast) alle im selben Boot. Alle wissen es, aber es ist egal.

    Es fehlt Personal und es mangelt an Fachwissen. Die Bezahlung ist oft unterdurchschnittlich und man ist als "Admin" 1st, 2nd, 3rd Level Support in einem und wirkt noch als (IT)Hausmeister.

    Da muss man sich also nicht wundern, wenn (nur) unterdurchschnittliche Bewerber aufkreuzen.

    Die Stellenausschreibungen sind oft fernab der Realität, weil die Menschen die diese Ausschreibung erstellen, absolut keine Ahnung haben.

    Und wozu überhaupt jemanden einstellen ? Läuft doch alles !

    Chef kann seine 4 wöchentliche Rundmail senden und "Zettel ausdrucken", die Arbeiter arbeiten ohne murren und knurren, können surfen, zocken und ebenfalls "Zettel drucken". Also alles in bester Ordnung.

    Das geht jetzt ca. 20 Jahre so. Never change a running system ! x'D

  2. Re: Schulen, Verwaltungen, Krankenhäuser

    Autor: minnime 24.04.21 - 16:07

    IT-Hausmeister passt ziemlich gut. Man wird jeden Tag von mehr oder weniger kleinen Supportanfragen überhäuft, üblicherweise Banalitäten und Routinetätigkeiten. Da fällt es dann nicht leicht sich, sofern man die Zeit hat, weiterzubilden.
    Insbesondere ist Security auch nicht das einfachste Themengebiet. In der Ausbildung wird es auch kaum thematisiert oder wenn dann oberflächlich. In den Unis ergeht man sich darin Primfaktorzerlegungen per Hand durchzuführen.

  3. Re: Schulen, Verwaltungen, Krankenhäuser

    Autor: d0p3fish 24.04.21 - 17:41

    Danke für IT Hausmeister. Habe ich so noch nicht gehört :D

  4. Re: Schulen, Verwaltungen, Krankenhäuser

    Autor: brutos 24.04.21 - 21:41

    Klar läuft alles bestens.
    Bis der Verschlüsslungstrojaner sich freut, auf ein schrottiges System zu treffen.

  5. Re: Schulen, Verwaltungen, Krankenhäuser

    Autor: Potrimpo 25.04.21 - 09:23

    Ausgaben für IT (in Deutschland) insgesamt seit 2018 mehr als verdoppelt, dazu gehören auch Personalkosten.

    Anteil IT-Sicherheit davon seit 2018 verdoppelt (von 10% der Gesamtausgaben auf 20%, höchster Anstieg zwischen 2020 und 2021).

    Tenor: Auch wenn sich die letzten 20 Jahre nichts geändert hat, die letzten 3 Jahre, insbesondere die letzten 2 (Corona-) Jahre schon.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP SCM Berater (m/w/d)
    Hays AG, Günzburg
  2. Senior Developer R&D Applications (f/md)
    Beiersdorf AG, Hamburg
  3. IT Servicetechniker Security Response Support (m/w/d)
    G DATA CyberDefense AG, Bochum
  4. SAP MM Senior Prozess-Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Battlefield V für 9,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order für 19,99€, Battlefield 1 für 5...
  2. Über 3400 Angebote mit bis zu 90 Prozent Rabatt


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de