1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sicherheitspatches: Android lässt…

BQ Aquaris X seit Ende Januar gepatched

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. BQ Aquaris X seit Ende Januar gepatched

    Autor: unbekannt. 08.02.19 - 15:57

    Falls es wen interessiert, bei welchem Hersteller man recht schnell Sicherheitsupdates bekommt.

    Datum der Aktualisierung: 22.01.2019
    Stand der Sicherheitsupdates: 01.02.2019
    Android 8.1.0

  2. Re: BQ Aquaris X seit Ende Januar gepatched

    Autor: seriousdonkey 08.02.19 - 16:08

    Das ist bei BQ aber auch nicht unbedingt eine Selbstverständlichkeit. Ich habe hier ein X2 Pro (das ja sogar unter Android One läuft), und ich war überrascht, dass es zum Zeitpunkt des Kaufes auf 2 oder 3 Monate altem Stand war und auch kein Update bereitstand. Müsste so um die August gewesen sein? Aber die letzten 2 Monate kamen die Updates zügig, das stimmt.

  3. Re: BQ Aquaris X seit Ende Januar gepatched

    Autor: mannzi 08.02.19 - 19:37

    Also bisher waren die Updates bei mir mit ca. 1-2 Monaten Verspätung da. Mit dem Update auf Oreo war es dann aber erstmal ganz schlimm und es kamen bis vor kurzem kaum Updates. Jetzt ist aber bei mir schon seit Ende Januar das Februar Update drin. Ich hoffe die Daten können nicht gefälscht werden denn das sah schon etwas komisch aus.

  4. Re: BQ Aquaris X seit Ende Januar gepatched

    Autor: Phantom 09.02.19 - 11:48

    Gibt viele Artikel im Netz darüber.
    Manchmal wurde nur die Zahl geändert.
    Lücken wurden nicht geschlossen.

     Seid ihr oft im Wolkenbezirk?

  5. Re: BQ Aquaris X seit Ende Januar gepatched

    Autor: mannzi 09.02.19 - 19:16

    Phantom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt viele Artikel im Netz darüber.
    > Manchmal wurde nur die Zahl geändert.
    > Lücken wurden nicht geschlossen.


    Das hört sich ja nicht gut an, hast du ne Ahnung wie man das testen kann? Und vlt eine Info speziell zu BQ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Städtisches Klinikum Braunschweig gGmbH, Braunschweig
  2. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  3. Media Cologne GmbH, Hürth
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 3er Pack Lüfter LL120 RGB für 102,90€, Crystal 680X RGB Gehäuse für 249,90€)
  2. (u. a. Roccat Kain 122 Aimo für 53,99€, Roccat Kain 200 Aimo für 74,99€)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer
  2. Männer und Frauen in der IT Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
  3. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

  1. EU-Kommission: Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden
    EU-Kommission
    Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden

    Nach Datenpannen und Spionage setzt die EU-Kommission auf den Messenger Signal. Allerdings kann der Messenger nicht zur Kommunikation mit dem EU-Parlament eingesetzt werden - dort verbietet die IT-Abteilung die Installation und verweist auf Whatsapp.

  2. Shopify: Libra Association bekommt neues Mitglied
    Shopify
    Libra Association bekommt neues Mitglied

    Nach zahlreichen prominenten Abgängen im letzten Jahr bekommt Facebooks Digitalwährung Libra neuen Schwung: Die E-Commerce-Plattform Shopify tritt dem Projekt bei. Damit könnten rund eine Million Händler die Digitalwährung nutzen, sofern sie wie angekündigt dieses Jahr kommt.

  3. Akkumangel: Audi muss E-Tron-Produktion unterbrechen
    Akkumangel
    Audi muss E-Tron-Produktion unterbrechen

    Audi kann zeitweise den E-Tron nicht mehr bauen. Der Grund: Das Unternehmen hat nicht genügend Akkus. 2019 wurden 25.000 Fahrzeuge gebaut, für 2020 sind eigentlich 80.000 Stück geplant.


  1. 14:24

  2. 13:37

  3. 13:12

  4. 12:40

  5. 19:41

  6. 17:39

  7. 16:32

  8. 15:57