1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sicherheitsproblem bei Dienstleister…

Der Dienstleister heißt PayPal!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Dienstleister heißt PayPal!

    Autor: Litros 21.01.16 - 11:12

    ... und ich würde wetten, dass alle die hier im Forum schreiben einen PayPal account haben und letztlich auch über PayPal bezahlt haben.

  2. Re: Der Dienstleister heißt PayPal!

    Autor: Trollversteher 21.01.16 - 11:13

    >... und ich würde wetten, dass alle die hier im Forum schreiben einen PayPal account haben und letztlich auch über PayPal bezahlt haben.

    Hast Du einen Link, der diese These bestätigt?

  3. Re: Der Dienstleister heißt PayPal!

    Autor: Sea 21.01.16 - 11:17

    nein meine Karte wurde letzten Monat auch aus dem Grund getauscht und ich hab die Karte nie für Paypal verwendet

  4. Re: Der Dienstleister heißt PayPal!

    Autor: Litros 21.01.16 - 11:25

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >... und ich würde wetten, dass alle die hier im Forum schreiben einen
    > PayPal account haben und letztlich auch über PayPal bezahlt haben.
    >
    > Hast Du einen Link, der diese These bestätigt?

    Keinen Link, sondern mich selbst. Ich habe meine Karte ausschließlich über PayPal eingesetzt und ist sie nun gesperrt...

  5. Re: Der Dienstleister heißt PayPal!

    Autor: RedRanger 21.01.16 - 11:28

    Litros schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... und ich würde wetten, dass alle die hier im Forum schreiben einen
    > PayPal account haben und letztlich auch über PayPal bezahlt haben.

    Wäre mir neu, das man eine Kreditkarte durch einen Automaten ziehen muss, um mit PayPal zu bezahlen. So wie es klingt war wohl eher ein Dienstleister betroffen, wo die Kartendaten am Terminal abgegriffen wurden.

  6. Re: Der Dienstleister heißt PayPal!

    Autor: Trollversteher 21.01.16 - 11:29

    >Keinen Link, sondern mich selbst. Ich habe meine Karte ausschließlich über PayPal eingesetzt und ist sie nun gesperrt...

    Und "Sea" sagte, er habe seine Karte NIE über Paypal eingesetzt, und sie ist aus dem im Artikel genannten Grund gesperrt worden.

    Ich habe gleich mehrere Karten von unterschiedlichen Banken bei Paypal registriert, und habe bisher nichts von einer dieser Banken gehört - wem soll ich also glauben?

    Sicher, dass Deine Karte nicht aus einem anderen Grund gesperrt wurde?

    Am besten keinem, der nur wilde Vermutungen und Schlüsse aufgrund von Indizien zieht...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.01.16 11:30 durch Trollversteher.

  7. Re: Der Dienstleister heißt PayPal!

    Autor: Litros 21.01.16 - 11:40

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Keinen Link, sondern mich selbst. Ich habe meine Karte ausschließlich über
    > PayPal eingesetzt und ist sie nun gesperrt...
    >
    > Und "Sea" sagte, er habe seine Karte NIE über Paypal eingesetzt, und sie
    > ist aus dem im Artikel genannten Grund gesperrt worden.
    >
    > Ich habe gleich mehrere Karten von unterschiedlichen Banken bei Paypal
    > registriert, und habe bisher nichts von einer dieser Banken gehört - wem
    > soll ich also glauben?
    >
    > Sicher, dass Deine Karte nicht aus einem anderen Grund gesperrt wurde?
    >
    > Am besten keinem, der nur wilde Vermutungen und Schlüsse aufgrund von
    > Indizien zieht...

    Jeder macht halt seine Erfahrungen... ich würde auf PayPal setzten. In anderen Foren

    spricht man auch über amazon.

  8. Re: Der Dienstleister heißt PayPal!

    Autor: RaZZE 21.01.16 - 11:49

    Litros schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... und ich würde wetten, dass alle die hier im Forum schreiben einen
    > PayPal account haben und letztlich auch über PayPal bezahlt haben.


    Junge, hast du den Artikel überhaupt gelesen ?

  9. Re: Der Dienstleister heißt PayPal!

    Autor: xcver 21.01.16 - 11:57

    Litros schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... und ich würde wetten, dass alle die hier im Forum schreiben einen
    > PayPal account haben und letztlich auch über PayPal bezahlt haben.

    Das klingt erst mal nach keiner Ahnung von nüscht. Paypal ist nicht die Art von Dienstleister, die in dem Artikel beschrieben wird. Der Artikel referenziert auf den Dienstleister der die Kartenverarbeitung für die Bank durchführt (ein sogenannter Processor). Bei diesem ist das Problem aufgetreten und nicht bei einem Payment Facilitator wie zB Paypal.

    Das Problem ist auch nicht durch ein Problem im Zahlungsvorgang aufgetreten, sondern durch ein Datenleck beim Processor.

  10. Re: Der Dienstleister heißt PayPal!

    Autor: windermeer 21.01.16 - 14:17

    Paypal und Amazon sind doch keine Dienstleister der Banken?
    Das wird irgendein Dienstleister sein, der Kreditkartendaten für die Banken verwaltet, weil es den Banken zu teuer ist, es selbst zu machen.

  11. Re: Der Dienstleister heißt PayPal!

    Autor: highrider 21.01.16 - 15:02

    Litros schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... und ich würde wetten, dass alle die hier im Forum schreiben einen
    > PayPal account haben und letztlich auch über PayPal bezahlt haben.

    Ich bekomme auch eine neue Kreditkarte. Paypal kennt meine Kreditkarten aber nicht. Dafür hatte ich in der Vergangenheit schon zu schlechte Erfahrungen mit denen.

  12. Re: Der Dienstleister heißt PayPal!

    Autor: nmSteven 21.01.16 - 23:10

    Dienstleister kann auch heißen, dass es das Unternehmen ist, welches die Karten und/oder EMV-Chips herstellt. Das würde auch Sinn machen, da im Artikel explizit geschrieben wird das dieser Dienstleister mit mehreren Instituten zusammenarbeitet aber eben nicht mit allen, wie z.B. PayPal denen das ziemlich egal ist ob das ein Commerzbank Karte oder Sparkassen Karte ist...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München, Munich
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Düsseldorf
  3. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau / Pfalz
  4. Stadt Hildesheim, Hildesheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 349,99€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Zotac GeForceRTX 3070 Twin Edge OC WHITE für 769€, INNO3D GeForce RTX 3090 iChill X4 für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars und Star Trek: Was The Mandalorian besser macht als Discovery
Star Wars und Star Trek
Was The Mandalorian besser macht als Discovery

Unabhängig von der Story und davon, ob man Star Trek oder Star Wars lieber mag - nach den jüngsten Staffeln wird deutlich: Discovery kann handwerklich nicht mit The Mandalorian mithalten. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch

  1. Lucasfilm Games Ubisoft entwickelt Open World mit Star Wars
  2. Krieg der Sterne Star Wars spielt unter dem Logo von Lucasfilm Games
  3. Star Wars chronologisch Über 150 Stunden Krieg der Sterne

CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
    Westküste 100
    Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

    An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
    2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland

    1. Bug: Tausende Daten aus britischen Polizeiakten gelöscht
      Bug
      Tausende Daten aus britischen Polizeiakten gelöscht

      Das britische Innenministerium hat versehentlich die Daten gelöscht, die es behalten wollte. Darunter auch Fingerabdrücke und DNA-Daten.

    2. Backhaul: Satellit kann 5G ermöglichen
      Backhaul
      Satellit kann 5G ermöglichen

      Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt hält die neue Satellitentechnik für tauglich, bei 5G als Backhaul zu agieren. Bis zu 100 MBit/s im Download und 6 MBit/s im Upload seien mit modernen, geostationären Satelliten möglich.

    3. Kriminalität: Microsoft-Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin
      Kriminalität
      Microsoft-Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin

      Die Täter gaben sich als Microsoft-Mitarbeiter aus und erfragten die Daten für das Onlinebanking. Als die Betroffene von der Masche erfuhr, war das Geld schon weg.


    1. 18:58

    2. 18:32

    3. 18:02

    4. 17:37

    5. 17:17

    6. 17:00

    7. 16:24

    8. 15:12