1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sicherheitsproblem bei Dienstleister…

Der Dienstleister

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Dienstleister

    Autor: xcver 20.01.16 - 14:57

    Wäre es nicht noch interessanter zu wissen, wer denn dieser "Dienstleister" ist?

  2. Re: Der Dienstleister

    Autor: Pansen 20.01.16 - 15:49

    xcver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wäre es nicht noch interessanter zu wissen, wer denn dieser "Dienstleister"
    > ist?


    Und vor allem was relevante Bankinformationen bei einem Dritten zu suchen haben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.01.16 15:50 durch Pansen.

  3. Re: Der Dienstleister

    Autor: der_wahre_hannes 20.01.16 - 16:02

    Irgendwie müssen ja die Informationen von den Kreditkartenterminals auch zur Bank gelangen. Die Terminals werden ja nicht von den Banken betrieben. Dafür gibt's dann eben Dienstleister (z.B. Paysquare).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.01.16 16:03 durch der_wahre_hannes.

  4. Re: Der Dienstleister

    Autor: Bill Carson 21.01.16 - 10:09

    Relevante Informationen, sprich deine Kreditkartendaten, liegen wahrscheinlich überall dort herum, wo sie genutzt oder verarbeitet wurden.

    #nurmeinemeinung

  5. Re: Der Dienstleister

    Autor: mnehm1 21.01.16 - 10:44

    Alles Mitglieder der Cash Group. Die dürften alle den gleichen Dienstleister haben, entsprechend müssten dann die anderen Mitglieder der cash Group in nächster Zeit nachziehen.

  6. Re: Der Dienstleister

    Autor: elgooG 21.01.16 - 11:12

    Es zeigt aber wieder einmal wie wenig vertrauenswürdig Banken und andere Geldinstitute sind. Der verantwortliche Dienstleister wird gedeckt, was wirklich passiert ist, wird nicht näher erläutert, welche Informationen kopiert wurden ist nicht klar und weder die Banken noch VISA übernehmen dafür Verantwortung und haben wirklich informatives dazu beizutragen. Ein Bankster deckt den anderen. Ähnlich wie bei pushTAN und NFC wird auch hier keinerlei Information an den Kunden gebracht die ihn die Gefahr richtig bewusst werden lässt. Stattdessen wird alles unter den Teppich gekehrt und munter weiter für unsichere Produkte geworben.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  7. Re: Der Dienstleister

    Autor: xcver 21.01.16 - 11:59

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es zeigt aber wieder einmal wie wenig vertrauenswürdig Banken und andere
    > Geldinstitute sind. Der verantwortliche Dienstleister wird gedeckt, was
    > wirklich passiert ist, wird nicht näher erläutert, welche Informationen
    > kopiert wurden ist nicht klar und weder die Banken noch VISA übernehmen
    > dafür Verantwortung und haben wirklich informatives dazu beizutragen. Ein
    > Bankster deckt den anderen. Ähnlich wie bei pushTAN und NFC wird auch hier
    > keinerlei Information an den Kunden gebracht die ihn die Gefahr richtig
    > bewusst werden lässt. Stattdessen wird alles unter den Teppich gekehrt und
    > munter weiter für unsichere Produkte geworben.

    Das Produkt selbst ist sicher. Die Daten kamen nicht aus der Zahlungsabwicklung sondern durch ein Leck beim Verwalter der Daten.

    So etwas ist zu 100% eigentlich nicht auszuschliessen, egal was für Informationen bei egal was für einem Anbieter in egal was für einem Business.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.01.16 12:01 durch xcver.

  8. Re: Der Dienstleister

    Autor: Bill Carson 21.01.16 - 13:08

    Es sei denn, es gäbe keinen Verwalter der Daten.

    #nurmeinemeinung

  9. Re: Der Dienstleister

    Autor: xcver 21.01.16 - 13:26

    Bill Carson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es sei denn, es gäbe keinen Verwalter der Daten.

    Und wie sollte das dann funktionieren? Eher gar nicht

  10. Re: Der Dienstleister

    Autor: highrider 21.01.16 - 14:46

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Irgendwie müssen ja die Informationen von den Kreditkartenterminals auch
    > zur Bank gelangen. Die Terminals werden ja nicht von den Banken betrieben.
    > Dafür gibt's dann eben Dienstleister (z.B. Paysquare).

    Wäre dann nicht eine noch viel größere Anzahl an Karten betroffen?

  11. Re: Der Dienstleister

    Autor: Bill Carson 21.01.16 - 14:59

    Es gäbe da ein System, bei dem es keine Verwalter braucht, bei dem niemand deinen Authorisierungscode zu sehen bekommt – aber das wurde für tot erklärt :D

    #nurmeinemeinung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ARZ Haan AG, Stuttgart, Nürnberg, München
  2. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  3. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  4. ARI Fleet Germany GmbH, Stuttgart, Eschborn, Koblenz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,50€
  2. (u. a. Monster Hunter World: Iceborne Digital Deluxe für 29,99€, Phoenix Wright: Ace Attorney...
  3. 8,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Donald Trump: Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre
Donald Trump
Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre

Die IT-Konzerne gehen wie in einer konzertierten Aktion gegen Donald Trump und dessen Anhänger vor. Ist das vertretbar oder ein gefährlicher Präzedenzfall?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reaktion auf Kapitol-Sturm Youtube sperrt Trump-Kanal für mindestens eine Woche
  2. US-Wahlen Facebook erwägt dauerhafte Sperre Trumps
  3. Social Media Amazon schaltet Parler die Server ab

Star Trek: Discovery 3. Staffel: Zwischendurch schwer zu ertragen
Star Trek: Discovery 3. Staffel
Zwischendurch schwer zu ertragen

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery beginnt und endet stark - zwischendrin müssen sich Zuschauer mit grottenschlechten Dialogen, sinnlosem Storytelling und Langeweile herumschlagen. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Amazon Star Trek: Lower Decks kommt im Januar nach Deutschland
  2. Star Trek Discovery Harte Landung im 32. Jahrhundert
  3. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit

Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
Quereinsteiger
Mit dem Master in die IT

Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
  2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
  3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht

  1. Bug: Tausende Daten aus britischen Polizeiakten gelöscht
    Bug
    Tausende Daten aus britischen Polizeiakten gelöscht

    Das britische Innenministerium hat versehentlich die Daten gelöscht, die es behalten wollte. Darunter auch Fingerabdrücke und DNA-Daten.

  2. Backhaul: Satellit kann 5G ermöglichen
    Backhaul
    Satellit kann 5G ermöglichen

    Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt hält die neue Satellitentechnik für tauglich, bei 5G als Backhaul zu agieren. Bis zu 100 MBit/s im Download und 6 MBit/s im Upload seien mit modernen, geostationären Satelliten möglich.

  3. Kriminalität: Microsoft-Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin
    Kriminalität
    Microsoft-Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin

    Die Täter gaben sich als Microsoft-Mitarbeiter aus und erfragten die Daten für das Onlinebanking. Als die Betroffene von der Masche erfuhr, war das Geld schon weg.


  1. 18:58

  2. 18:32

  3. 18:02

  4. 17:37

  5. 17:17

  6. 17:00

  7. 16:24

  8. 15:12