1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sicherheitstacho: Telekom zeigt…

Ich hätte lieber einen TELEKOM DSL/VDSL Störungsmonitor

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich hätte lieber einen TELEKOM DSL/VDSL Störungsmonitor

    Autor: motzerator 06.03.13 - 14:28

    Die Telekom sollte lieber eine Seite aufsetzen, wo man schnell und aktuell über Störungen im Netzwerk informiert wird.

    Es kommt immer wieder mal vor, das man plötzlich kein Internet mehr hat und dann nicht weis, was los ist. Liegt der Fehler an meinen Geräten, oder gibt es mal wieder einen Netzausfall.

    Meist passiert sowas ja Nachts, wenn die an ihren Systemen herumfrickeln und man merkt dann schon an ewigen Wartezeiten in der Hotline, das es wohl eine größere Störung ist, aber ausser dem heise Internet Monitor kenn ich keine Website, die über solche Störungen berichtet.

    Wenn man dann endlich wen an der Strippe hat, bekommt man nur zu hören, das es derzeit eine Störung in der Region gibt und kann sich dann beruhigt zurücklehnen, weil es eben nicht am eigenen Routerkrempel liegt.

    Schön währe es halt, wenn es dazu auch ne Website gäbe!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.03.13 14:28 durch motzerator.

  2. Re: Ich hätte lieber einen TELEKOM DSL/VDSL Störungsmonitor

    Autor: HaraldHampel 06.03.13 - 15:25

    Trägt äußerst viel zum Artikel bei...

  3. genau

    Autor: grumbazor 06.03.13 - 15:50

    wenn mein anschluss gestört ist geh ich ins Internet um zu schauen...... Moment mal!!!

  4. Re: genau

    Autor: Genie 06.03.13 - 16:17

    grumbazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn mein anschluss gestört ist geh ich ins Internet um zu schauen......
    > Moment mal!!!

    Zum Glück hat auch keine Sau ein Smartphone...

  5. Re: genau

    Autor: LibertaS 06.03.13 - 19:23

    Genie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > grumbazor schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wenn mein anschluss gestört ist geh ich ins Internet um zu schauen......
    > > Moment mal!!!
    >
    > Zum Glück hat auch keine Sau ein Smartphone...


    Logic Trumpf :D

  6. Re: genau

    Autor: motzerator 06.03.13 - 20:12

    Genie schrieb:
    --------------------
    > Zum Glück hat auch keine Sau ein Smartphone...

    Oder ein Tablet mit 3G... :)

    Was den bezug zum Thema betrifft: Ich hatte den Fall gerade erst wieder gehabt das Nachts um 3 das Internet weg war und ich nicht wusste, ob es an meinem Anschluss liegt oder an einer Sammelstörung.

    Bei Heise gabs nur eine Meldung, aber die Hotline hat ewig nicht reagiert, was mich schon auf die Idee brachte, das es sich hier um eine Sammelstörung handelt, die kein weiteres Eingreifen meinerseits erfordert.

    Es währe schon toll, wenn man sowas an einer zentralen Stelle abfragen könnte, das würde auch die Hotline entlasten und mir jedenfalls mehr bringen als so ein Angriffs Monitor. Da ist dann auch der Bezug meines Beitrags zum Thema zu sehen. Woher aus der weiten Welt die Angriffe kommen, ist mir egal, wo eine Sammelstörung vorliegt, hingegen eine wichtige Info.

  7. Re: genau

    Autor: ursfoum14 07.03.13 - 09:15

    grumbazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn mein anschluss gestört ist geh ich ins Internet um zu schauen......
    > Moment mal!!!

    Handy, Tethering...

    Box kaputt, Modem kaputt oder Netzkaputt.

    Würde es so was geben hätte man sich so manches Reset in der Vergangenheit sparen können.
    Und auch Supportanrufe wären nicht nötig.

    Wenn auf der Seite steht, ist registiert und ein Techniker ist schon unterwegs, der per Tweet vielleicht gar noch schreibt was los ist.
    Das sorgt es für mehr Transparenz und Kundenzufriedenheit.

    Aber leider:
    - Wir wissen von nix
    - warten sie 24 Stunden
    und andere Vertrösterle von genervten Supportmitarbeitern/innen

  8. Re: genau

    Autor: Casandro 07.03.13 - 11:11

    Die Telekom hat in den 1960ger Jahren mal probiert den Telefonbau (wozu auch sicherlich die Störungsbeseitigung irgendwie gehört) mit EDV auszustatten. Vermutlich ist aus den damaligen Versuchen nichts geworden.
    Sonst wäre es ja trivial, mit awk kann man die Daten einfach entsprechend filtern und als HTML ausgeben, fertig wäre der Netzwerkmonitor. Mit etwas mehr Aufwand hängt man da noch einen Asterisk dran und der Teilnehmer kann das auch über das Telefon abfragen.

  9. Re: genau

    Autor: Yeeeeeeeeha 08.03.13 - 13:43

    Pro-Tipp: Einfach mal ins Systemlog des Routers gucken. Hat er Sync? Antwortet die Gegenstelle? Funktioniert die Authentifizierung?

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  10. Re: genau

    Autor: Genie 08.03.13 - 14:49

    Yeeeeeeeeha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pro-Tipp: Einfach mal ins Systemlog des Routers gucken. Hat er Sync?
    > Antwortet die Gegenstelle? Funktioniert die Authentifizierung?

    Pro-Pro-Tipp: Nicht jeder Internetanschluss funktioniert mit einem Router! Kabelnetz-Anbieter stellen dir ein Modem hin, auf die du nicht kommst. Da kannst du die LEDs bestaunen und sonst nichts. Abgesehen davon, weiß man anhand der Fehlermeldungen im Router immer noch nicht, ob es ein Netzproblem ist oder ein Hausproblem.

  11. Re: genau

    Autor: Yeeeeeeeeha 08.03.13 - 15:23

    Genie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pro-Pro-Tipp: Nicht jeder Internetanschluss funktioniert mit einem Router!
    > Kabelnetz-Anbieter stellen dir ein Modem hin, auf die du nicht kommst. Da
    > kannst du die LEDs bestaunen und sonst nichts. Abgesehen davon, weiß man
    > anhand der Fehlermeldungen im Router immer noch nicht, ob es ein
    > Netzproblem ist oder ein Hausproblem.

    Pro-Pro-Pro-Tipp: Es wollte einen _DSL/VDSL-Störungsmonitor_ und zwar von der Telekom und die liefern fast immer Router aus, die nur recht selten an den Kabelanschluss kommen und meist sogar eine gammlige Firmware mit eben dem genannten Systemmonitor haben. ;)

    Und doch, man kann es eben schon relativ gut herausfinden. Z.B. hatte ich öfter den Fall, dass die Radius-Server der Telekom abgekackt sind und meine Zugangsdaten nicht mehr überprüfen konnten. Das steht so ziemlich deutlich im Log. Da braucht man nicht mehr rumsuchen, ob man vielleicht irgendwo ein Kabel falsch angesteckt hat oder ein Bagger das Internet aus der Straße gezogen hat.

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  12. Re: genau

    Autor: volkskamera 09.03.13 - 09:47

    Genie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Yeeeeeeeeha schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Pro-Tipp: Einfach mal ins Systemlog des Routers gucken. Hat er Sync?
    > > Antwortet die Gegenstelle? Funktioniert die Authentifizierung?
    >
    > Pro-Pro-Tipp: Nicht jeder Internetanschluss funktioniert mit einem Router!
    > Kabelnetz-Anbieter stellen dir ein Modem hin, auf die du nicht kommst. Da
    > kannst du die LEDs bestaunen und sonst nichts. Abgesehen davon, weiß man
    > anhand der Fehlermeldungen im Router immer noch nicht, ob es ein
    > Netzproblem ist oder ein Hausproblem.

    Bei welchem Kabelmodem kommst Du nicht drauf? Jedes Kabelmodem hat eine Routerfunktionalität, in der Regel auch ein Webinterface. Bei den meisten Anbietern ist die Routerfunktionialität nur deaktiviert.

    Nur weil Du nicht drauf kommst, heißt es nicht, dass es kein anderer schafft.

    Selbst SNMP ist bei vielen Modems aktiviert.

    Und was genau hat jetzt das Kabelmodem im Thread über DSL/VDSL zu suchen?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.03.13 09:49 durch volkskamera.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Diehl Metall Stiftung & Co. KG, Röthenbach a. d. Pegnitz / Metropolregion Nürnberg
  2. enowa AG, Raum Düsseldorf
  3. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main
  4. Roche Diagnostics Automation Solutions GmbH, Kornwestheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Xbox Wireless schwarz für 39,99€, weiß für 45,99€ und schnee-weiß - Gears 5 Kait...
  2. (u. a. Lenovo Legion PC-System 799,00€, Asus VivoBook 17 für 549,00€, HP Ryzen 5 Preiskracher...
  3. (u. a. Star Wars Jedi: Fallen Order für 44,99€, Borderlands 3 für 31,90€, Red Dead Redemption...
  4. (heute Astro Gaming A10 Headset PS4 für 45,00€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

  1. Siemens: Ingenieure sollten programmieren können
    Siemens
    Ingenieure sollten programmieren können

    Siemens will von Bewerbern Grundkenntnisse in Programmiersprachen, Machine2Machine und im Umgang mit der Cloud. Doch das ist noch nicht alles.

  2. Internet: Aldi Süd bietet Kunden Gratis-WLAN in fast allen Filialen
    Internet
    Aldi Süd bietet Kunden Gratis-WLAN in fast allen Filialen

    Läden und Einkaufszentren sind oft teilweise funkdicht. Das Gratis-WLAN beim Discounter Aldi soll das Problem lösen. Durch die Anzahl der versorgten Filialen wird damit ein großes kostenloses Hotspot-Netz geschaffen.

  3. Google: Chrome 79 warnt vor gehackten Zugangsdaten
    Google
    Chrome 79 warnt vor gehackten Zugangsdaten

    Die aktuelle Version 79 von Chrome warnt Nutzer aktiv vor gehackten Zugangsdaten und fordert dazu auf, diese zu ändern. Außerdem wird der Phishing-Schutz deutlich ausgeweitet.


  1. 14:53

  2. 14:28

  3. 13:54

  4. 13:25

  5. 12:04

  6. 12:03

  7. 11:52

  8. 11:40