Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sigint 2010: Hackerkonferenz ohne…

Kann wachsen aber ist zu teuer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kann wachsen aber ist zu teuer

    Autor: liquidsky 24.05.10 - 21:54

    Wie ich schonmal sagte sind 60 Euro einfach zu teuer. Nur um im publicity-trächtigen Mediapark zu sein?

    Also tut mir leid. Aber soviel Geld sind mir einfach zu viel. Ich währe ja gerne hingegangen aber nicht zu dem Preis. Für 20 Euro hätte ich es mir nochmal überlegt, aber leider habe ich keinen Goldesel im Keller. Sollte man sich doch mal überlegen ob mit weniger Eintritt nicht auch mehr Leute kommen würden.

  2. Re: Kann wachsen aber 60 Euro Eintritt ist zu teuer

    Autor: Kein weiterer Text 24.05.10 - 22:06

    Topics passender wählen. Damit man auch drauf klickt.

    Du hast aber auch Recht.

    Den Preis der Messe und der CCC hätte der Bericht nennen können.

  3. Re: Kann wachsen aber 60 Euro Eintritt ist zu teuer

    Autor: Olly 24.05.10 - 22:26

    Sehe ich auch so, der Preis kommt denen großer Festivals schon sehr nahe. Wobei man dann bei diesen "wirklich" etwas geboten bekommt.
    Weiß jetzt nicht genau was da alles bezahlt werden muss, aber so viel kann es doch gar nicht sein.

  4. Re: Kann wachsen aber ist zu teuer

    Autor: wer8 24.05.10 - 22:51

    Die richtig guten Leute phreaken sich die 60 EUR von deinem Konto, gehen auch nicht da hin, und verjubeln die 60 EUR im Puff.

  5. Re: Kann wachsen aber ist zu teuer

    Autor: . Me . 24.05.10 - 23:05

    @Olly schon mal so zwei Gebäude gemietet?

  6. Re: Kann wachsen aber ist zu teuer

    Autor: am günstigsten 25.05.10 - 00:07

    Das macht man dort, wo es am günstigsten ist.
    Geldmäßig aber natürlich auch "Konditionen"-mäßig: Hotelpreise, Anreisekosten, Parkplätze usw.... .

    In sonem Medienpark ist Schicky-Micky. Also teuer.
    Weil man sonst vermutlich DSDS-Vorrunde und andere überteuerten (zu lesen als: billiger zu habenden) Ereignisse sonst dort betreibt, was die Preise hochtreibt.
    Man geht ja auch nicht ins Hamburger Etepetete-Viertel um eine Pressekonferenz oder Konferenz zu machen.
    Das Wort nennt sich dann "Messe-Besuche als Lust-Reisen getarnt"

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Bonn
  3. Bechtle Onsite Services GmbH, Hechingen
  4. Haufe Group, Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-87%) 4,99€
  2. (-80%) 11,99€
  3. 3,99€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

  1. Karlsdorf-Neuthard: Telekom beim Vectoring-Ausbau von Gemeinde behindert
    Karlsdorf-Neuthard
    Telekom beim Vectoring-Ausbau von Gemeinde behindert

    Die Deutsche Telekom sieht sich von der Gemeinde Karlsdorf-Neuthard aktiv im Vectoring-Ausbau benachteiligt. Von einem nachträglichen Überbau der kommunalen Glasfaser könne keine Rede sein.

  2. Zotac Zbox Mini: Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick
    Zotac Zbox Mini
    Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick

    Computex 2019 Zotac will möglichst viel Hardware in seine knapp 3 cm dicken Gehäuse stecken und diese Zboxen auf der Computex 2019 zeigen. Bisher ist allerdings noch nicht viel darüber bekannt. Bilder geben viele Anschlüsse preis. Außerdem sind Intel-Prozessoren und Nvidia-GPUs bestätigt.

  3. Fujifilm GFX 100: Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus
    Fujifilm GFX 100
    Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus

    Da ist sie endlich: Auf der Photokina 2018 hatte Fujifilm seine Mittelformatkamera mit 100-Megapixel-Sensor und 4K-Videoaufnahme angekündigt. Inzwischen ist sie marktreif und in Kürze erhältlich.


  1. 17:50

  2. 17:30

  3. 17:09

  4. 16:50

  5. 16:33

  6. 16:07

  7. 15:45

  8. 15:17