1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Silk Road: Verdächtiger weist schwere…

es ist also zurzeit unklar, ob der Mord wirklich stattgefunden hat

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. es ist also zurzeit unklar, ob der Mord wirklich stattgefunden hat

    Autor: Natchil 06.10.13 - 14:10

    Diese Person kennt sich in der Zwiebel aus, und doch ist sie so dumm und gibt so viel Geld aus für etwas, was nicht existiert? Überhaupt, würde er auch lebenslang bekommen, ohne diesen Auftrag zum Mord?
    Ach du meine Güte, es ist klar das es keinen Mord gibt, warum sollte es auch? Die Leute erstellen so eine Seite, lassen sie glaubhaft aussehen, und zocken dann 5-10 Leute ab, was ihnen dann auf Lebenszeit reicht. Da gibt es ja kein System dahinter wie z.b bei Silkroad. Da kann man nicht überprüfen ob wirklich jemand getötet wurde.

  2. Re: es ist also zurzeit unklar, ob der Mord wirklich stattgefunden hat

    Autor: pu_king81 06.10.13 - 15:01

    Wenn ich den SPON-Artikel (bitte dort nachsehen) von letzter Woche richtig verstanden habe, dann hat ein FBI-Agent sich als Drogenverkaeufer ausgegeben und diese dann ueber silkroad vertickt um an den Betreiber zu kommen. Desweiteren, und wichtiger, soll ein FBI-Agent derjenige gewesen sein welcher vom Verdaechtigen beauftragt wurde denn Mord durchzufuehren (und was ein Bundesagent wohl sicher nicht macht).

    Wenn ich das alles richtig verstanden habe, so kann ich mich des Gefuehls nicht erwehren, dass die ganze Geschichte zusammenkonstruiert ist bis zum geht nicht mehr. Nur um irgendeinen Kerl einbuchten und als Ermittlungserfolg hinstellen zu koennen.

  3. Re: es ist also zurzeit unklar, ob der Mord wirklich stattgefunden hat

    Autor: aLumix 06.10.13 - 18:18

    Auf reddit Silkroad links hat sich das ein wenig anders gelesen.
    Sie können die Toten nicht finden weil niemand mit dem Namen und Wohnort existiert. Das geschickte Beweisfoto mit einem, vom Auftraggeber gestalteten, Blatt Papier neben der Leiche, was es laut Emails gab, muss dann wohl geshopt gewesen sein. Auch soll das FBI über 100 mal bei SR bestellt haben und die Quali soll sie jedesmal beeindruckt haben.
    Angeblich war das auch nicht sein erster Mord. Er beklagt sich über den hohen Preis von 150'000 weil er vorher einen für 80'000 bekommen hatte. Die Tage habe ich auch gelesen das der 80k Mord bei einem FBI Agenten in Auftrag geben wurde.
    Zur Zeit scheint ein rechtes Durcheinander der Informationen zu herrschen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IPS Pressevertrieb GmbH, Meckenheim
  2. Matthews Kodiersysteme GmbH, Estenfeld
  3. Allianz Deutschland AG, Unterföhring, Stuttgart
  4. Kommunale Versorgungskassen Westfalen-Lippe, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  2. (u. a. Seagate Expansion Portable USB-HDD 1TB für 39,99€, Crucial X8 USB-SSD für 82,99€, WD...
  3. Pastewka - Die 9. Staffel (Special Edition, 2 DVDs) für 11,67€, Blacklist - Die komplette 7...
  4. (u. a. externe Festplatten und SSDs günstiger, Beats Kopfhörer günstiger)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 6800 (XT) im Test: Die Rückkehr der Radeon-Ritter
Radeon RX 6800 (XT) im Test
Die Rückkehr der Radeon-Ritter

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 6800 (XT) Das Unboxing als Gelegenheit
  2. Radeon RX 6000 AMD sieht sich in Benchmarks vor Nvidia
  3. Big Navi (RDNA2) Radeon RX 6900 XT holt Geforce RTX 3090 ein

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  2. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe
  3. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht

Energy Robotics: Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar
Energy Robotics
Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar

Als eines der ersten deutschen Unternehmen setzt Energy Robotics den Roboterhund Spot ein. Sein Vorteil: Er ist vollautomatisch und langweilt sich nie.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Kickstarter Nibble ist ein vierbeiniger Laufroboter im Mini-Format
  2. Boston Dynamics Roboterhunde scannen ein Werk von Ford
  3. Robotik Laborroboter forscht selbstständig