1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Silk Road: Verdächtiger weist schwere…

Lebenslang oder bis zum Ende seines Lebens?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lebenslang oder bis zum Ende seines Lebens?

    Autor: Anonymer Nutzer 06.10.13 - 13:44

    Zugegebenermaßen bin ich im amerikanischen Recht nicht allzu bewandert, deshalb hier meine Frage:

    Würde er bis zu Ende seines Lebens einsitzen oder "nur" 25 Jahre (aka "lebenslang")

  2. Re: Lebenslang oder bis zum Ende seines Lebens?

    Autor: vol1 06.10.13 - 14:42

    Hängt davon ab wie der Autor das meinte. :-) Weiß nicht ob es "levenslang" in Amerika gibt, aber man kann auf jeden Fall für 100 Jahre ins Gefängnis kommen, was ja auch lebenslang ist.

  3. Re: Lebenslang oder bis zum Ende seines Lebens?

    Autor: Anonymer Nutzer 06.10.13 - 14:47

    vol1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hängt davon ab wie der Autor das meinte. :-) Weiß nicht ob es "levenslang"
    > in Amerika gibt, aber man kann auf jeden Fall für 100 Jahre ins Gefängnis
    > kommen, was ja auch lebenslang ist.

    Juristisch gesehen geht das bei uns nicht (außer man ist in Sicherheitsverwahrung), insofern ist bei uns "lebenslang" gleichbedeutend mit "25 Jahre, wobei bei guter Führung weniger".

    Sprachlich gesehen bedeutet "lebenslang" natürlich bis zum Ende des Lebens, deshalb habe ich die Frage auch explizit so gestellt ;)

  4. Re: Lebenslang oder bis zum Ende seines Lebens?

    Autor: kerub 06.10.13 - 15:27

    Wenn ich es richtig verstanden habe gilt in den USA eine lebenslange Freiheitsstrafe tatsächlich bis zum Ende des Lebens. Je nach Bundesstaat gibt es aber die Möglichkeit, dass der Gefangene nach einer Mindestdauer einen Antrag auf vorzeitige Entlassung auf Bewährung stellen kann, meist zwischen 25 und 50 Jahren. Allerdings können die Strafen auch addiert werden. Außerdem lauten viele Urteile bspw. "30 Jahre bis lebenslänglich" und sehen damit eine mögliche "frühere" Entlassung bereits vor.

  5. Re: Lebenslang oder bis zum Ende seines Lebens?

    Autor: _4ubi_ 06.10.13 - 15:50

    Oh Golem, deine Hobby-Juristen.

    http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__57a.html

  6. Re: Lebenslang oder bis zum Ende seines Lebens?

    Autor: bastie 06.10.13 - 15:57

    Der Cleveland-Entführer sollte lebenslang (ohne die Möglichkeit zur vorzeitigen Entlassung) bekommen. Und weil das noch nicht reicht, noch mal tausend Jahre drauf!*

    In bestimmten Staaten bei bestimmten Taten kann "lebenslang" durchaus "bis zum Tod" bedeuten. Auch ohne zusätzliche Bonus-Jahre.

    *Quelle: http://www.tagesschau.de/ausland/cleveland120.html

  7. Re: Lebenslang oder bis zum Ende seines Lebens?

    Autor: aLumix 06.10.13 - 17:56

    bastie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch ohne zusätzliche Bonus-Jahre.

    Ich meine mal gelesen zu haben das die Bonus-Jahre dazu da sind um sich gegen frühzeitige Entlassung ab zu sichern. Bsp. nach fiktiven 50% der Zeit hat jemand recht auf Anhörung/die Möglichkeit zur Entlassung. Wenn er 300 Jahre im Knast hockt bringt das nicht viel.

  8. Bin kein Deutscher :p

    Autor: Anonymer Nutzer 06.10.13 - 20:29

    _4ubi_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oh Golem, deine Hobby-Juristen.
    >
    > www.gesetze-im-internet.de

    Okay, in Deutschland geht´s, bei uns geht´s trotzdem nicht :p

  9. Re: Lebenslang oder bis zum Ende seines Lebens?

    Autor: Anonymer Nutzer 06.10.13 - 20:31

    aLumix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bastie schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Auch ohne zusätzliche Bonus-Jahre.
    >
    > Ich meine mal gelesen zu haben das die Bonus-Jahre dazu da sind um sich
    > gegen frühzeitige Entlassung ab zu sichern. Bsp. nach fiktiven 50% der Zeit
    > hat jemand recht auf Anhörung/die Möglichkeit zur Entlassung. Wenn er 300
    > Jahre im Knast hockt bringt das nicht viel.

    Deshalb wird auch aufsummiert. Du kannst teilweise für eine einzelne Strafe früzeitig begnadigt werden, bringt nur nichts, wenn du dann statt 150 Jahren, nur noch 75 einsitzen musst.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Leipzig
  2. Matthews Kodiersysteme GmbH, Estenfeld
  3. ENERTRAG Windstrom GmbH, Dauerthal
  4. RND RedaktionsNetzwerk Deutschland GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. (u. a. Fallout 76 für 11,99€, Mittelerde: Schatten des Krieges für 8,50€, Titan Quest...
  3. 27,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Astronomie: Arecibo wird abgerissen
Astronomie
Arecibo wird abgerissen

Das weltberühmte Radioteleskop ist nicht mehr zu retten. Reparaturarbeiten wären lebensgefährlich.

  1. Astronomie Zweites Kabel von Arecibo-Radioteleskop kaputt
  2. Die Zukunft des Universums Wie alles endet
  3. Astronomie Gibt es Leben auf der Venus?

Weiterbildung: Was IT-Führungskräfte können sollten
Weiterbildung
Was IT-Führungskräfte können sollten

Wenn IT-Spezialisten zu Führungskräften aufsteigen, müssen sie Fachwissen in fremden Gebieten aufbauen - um Probleme im neuen Job zu vermeiden.
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern
  2. IT-Jobs Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
  3. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden

Boothole: Kein Plan, keine Sicherheit
Boothole
Kein Plan, keine Sicherheit

Völlig vorhersehbare Fehler mit UEFI Secure Boot führen vermutlich noch auf Jahre zu Problemen. Vertrauen in die Technik weckt das nicht.
Ein IMHO von Sebastian Grüner