Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Simko 3: Telekom dementiert…

Wieso wundert mich das nicht ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso wundert mich das nicht ?

    Autor: dabbes 08.10.14 - 12:01

    Wir habens einfach nicht drauf solche Geräte zu Entwickeln. Das wurde ja nun wieder mal eindrucksvoll bestätigt.

    Nicht ohne Grund gibts in Deutschland keinen größeren Entwickler / Fertiger von Smartphones.

    Statt mal eine grundlegende Netzüberarbeitung und Geräteanpassung anzustreben, wird für einige "priviligierte" eine Sonderwurst gebraten, die dann natürlich nicht richtig funktioniert.

    Im großen Rahmen gäbe es wenigstens funktionierende Lösungen, aber die sind ja von der Poltiik nicht gewollt, dass dumme Volk soll ja überwachbar sein.

  2. Re: Wieso wundert mich das nicht ?

    Autor: gadthrawn 08.10.14 - 12:38

    Ich denke es wundert dich nicht, weil du nicht weiter darüber nachdenkst.

    Es gibt einige Unternehmen(sbereiche), bei denen Smartphones oder Telefone mit Kamera aus Sicherheitsgründen nicht zulässig sind. Bei uns dürfen Laptops /Tablets auch keine Kamera haben.

    Bemängelt wird bei dem Merkelphone dass es keine Kameraanwendung gibt.

    Jetzt frage dich mal: wofür braucht ein Abgeordneter eine Kamera im Handy, und wie sicher ist es allen Abgeordneten Kamerahandies zu geben?

    Wlan kann ebenfalls zu Sicherheitsproblemen führen.

    Sicherheit heißt eben nicht: Alle möglichen Features verbauen.

    Sicherheit heißt auch nicht Geschwindigkeit.

    Die Telefone sind auf das nötigste abgespeckt, um genau das sicher zu tun. Nicht um berauschende Sprachqualität zu haben. Nicht um BlingBling zu protzen.

  3. Re: Wieso wundert mich das nicht ?

    Autor: smirg0l 08.10.14 - 12:54

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke es wundert dich nicht, weil du nicht weiter darüber nachdenkst.
    >
    > Es gibt einige Unternehmen(sbereiche), bei denen Smartphones oder Telefone
    > mit Kamera aus Sicherheitsgründen nicht zulässig sind. Bei uns dürfen
    > Laptops /Tablets auch keine Kamera haben.
    >
    > Bemängelt wird bei dem Merkelphone dass es keine Kameraanwendung gibt.
    >
    > Jetzt frage dich mal: wofür braucht ein Abgeordneter eine Kamera im Handy,
    > und wie sicher ist es allen Abgeordneten Kamerahandies zu geben?
    >
    > Wlan kann ebenfalls zu Sicherheitsproblemen führen.
    >
    > Sicherheit heißt eben nicht: Alle möglichen Features verbauen.
    >
    > Sicherheit heißt auch nicht Geschwindigkeit.
    >
    > Die Telefone sind auf das nötigste abgespeckt, um genau das sicher zu tun.
    > Nicht um berauschende Sprachqualität zu haben. Nicht um BlingBling zu
    > protzen.

    Problem ist, die Politiker verstehen den Sinn eines Kryptohandy nicht.
    Die loggen sich damit bestimmt auch bei Facebook und Co. ein. Dafür sollte man bitte kein Regierungstelefon benutzen, tun sie aber. Man braucht sich ja nur mal so eine Sitzung angucken und darauf achten, wie viele mit ihrem Handy spielen, anstatt dem da vorne mal zuzuhören...

    Aber sowas wie common sense sucht man bei denen ja eh vergeblich.

  4. Re: Wieso wundert mich das nicht ?

    Autor: dabbes 08.10.14 - 13:12

    Das nötigste ist schon klar.
    Warum die eine Kamera bräuchten hab ich mich beim lesen auch direkt gefragt.

    Aber die eigentliche Funktion des Telefons ist ja nicht nur die Verschlüsselung sondern immernoch die Kommuniktation und die hat nunmal zu funktionieren -> was anscheinend ja nicht der Fall war.

  5. Re: Wieso wundert mich das nicht ?

    Autor: dabbes 08.10.14 - 13:14

    Ich glaube die wenigsten "älteren" Politiker loggen sich bei Facebook ein, dafür haben die wiederum ihre PR-Praktikanten.

  6. Re: Wieso wundert mich das nicht ?

    Autor: Safran01 08.10.14 - 16:00

    Für Selfie's
    https://www.google.de/search?q=politiker+selfie&client=opera&hs=AxY&channel=suggest&prmd=ivns&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ei=bEM1VIy8IYbaywPBjYLICg&ved=0CAUQ_AU

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BG BAU - Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, Berlin
  2. über Kienbaum Consultants International GmbH, Stuttgart
  3. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  4. Impactory GmbH, Darmstadt (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 35€ (Bestpreis!)
  2. 199€ + Versand
  3. 56€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07