Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Single Sign-on: So funktioniert der…

Nur Nachteile

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nur Nachteile

    Autor: Geistesgegenwart 08.11.18 - 14:14

    Das Ding wurde also gezielt geschaffen, um auch in Zeiten von DSGVO und anstehender e-privacy Verordnung den User weiter über Webseitengrenzen hinweg Tracken zu können.

    Wieso genau soll ich da nochmal freiwillig mitmachen?

  2. Re: Nur Nachteile

    Autor: fg (Golem.de) 08.11.18 - 14:19

    Beispielsweise, um Dienste überhaupt noch nutzen zu können? Allerdings betrifft das vor allem Medien. Bei Online-Shops geht es nicht um das Tracking, sondern eher um das einfache Übertragen bestimmter Daten, die beispielsweise für den Versand erforderlich sind.

    Viele Grüße

    Friedhelm Greis
    Golem.de

  3. Re: Nur Nachteile

    Autor: Ely 08.11.18 - 14:25

    Wenn es keine Alternative zu NetID gibt, nutze ich einen Dienst nicht oder nicht mehr.

    Mir geht dieses Stalken (was anderes ist es nicht mehr, was Unternehmen und Werbemafia in Internet gegenüber den Nutzern mittlerweile veranstalten) so dermaßen auf den Zeiger, daß ich den Schutz dagegen aufs Maximum hochgefahren habe.

    Auf dem Mac mit Safari ist "Cookie 5" ein guter Tip und für Firefox gibt's ja unabhängig vom OS diverse Tools, um sich vor dem Tracking zu schützen. Einen gewissen Basisschutz bringen die Browser heute schon mit.

  4. Re: Nur Nachteile

    Autor: Geistesgegenwart 08.11.18 - 14:25

    fg (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beispielsweise, um Dienste überhaupt noch nutzen zu können? Allerdings
    > betrifft das vor allem Medien. Bei Online-Shops geht es nicht um das
    > Tracking, sondern eher um das einfache Übertragen bestimmter Daten, die
    > beispielsweise für den Versand erforderlich sind.

    Also wenn ein Onlineshop meine Bestellung nur annimmt wenn er mich dafür Tracken darf, bestelle ich woanders. Zumal ich der Meinung bin dass die DSGVO vorschreibt dass ein Serviceerbringung nicht an ein Einverständnis zu Datenverarbeitung (welche für die Serviceerbringung nicht direkt notwendig ist) gekoppelt werden darf.

  5. Re: Nur Nachteile

    Autor: Private Paula 08.11.18 - 14:35

    Dann hat der Dienst verloren.

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  6. Re: Nur Nachteile

    Autor: User_x 08.11.18 - 15:02

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > fg (Golem.de) schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Beispielsweise, um Dienste überhaupt noch nutzen zu können? Allerdings
    > > betrifft das vor allem Medien. Bei Online-Shops geht es nicht um das
    > > Tracking, sondern eher um das einfache Übertragen bestimmter Daten, die
    > > beispielsweise für den Versand erforderlich sind.
    >
    > Also wenn ein Onlineshop meine Bestellung nur annimmt wenn er mich dafür
    > Tracken darf, bestelle ich woanders. Zumal ich der Meinung bin dass die
    > DSGVO vorschreibt dass ein Serviceerbringung nicht an ein Einverständnis zu
    > Datenverarbeitung (welche für die Serviceerbringung nicht direkt notwendig
    > ist) gekoppelt werden darf.

    Das meine ich auch, also doch eher ein Vorteil, wenn man sowas Zentral abstellen kann. Problem sehe ich da eher beim Passwort, hast du eins, hast du alle...

  7. Re: Nur Nachteile

    Autor: Anonymer Nutzer 08.11.18 - 15:16

    fg (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beispielsweise, um Dienste überhaupt noch nutzen zu können?
    Ja es gibt sicher genug trottel die sich auf sowas einlassen. Ist das gleiche wie bei HD+ ^-^

    > Allerdings
    > betrifft das vor allem Medien.
    bestimmter verlage wohlgemerkt!

    > Bei Online-Shops geht es nicht um das
    > Tracking, sondern eher um das einfache Übertragen bestimmter Daten, die
    > beispielsweise für den Versand erforderlich sind.
    Und nicht etwa darum das der verein weiß wer sich wann wo registriert und so?

    >
    > Viele Grüße
    >
    > Friedhelm Greis
    > Golem.de

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Karl Simon GmbH & Co. KG, Aichhalden
  2. Kisters AG, Oldenburg
  3. THE BRETTINGHAMS GmbH, Berlin
  4. Stadt Nürnberg, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 245,90€ + Versand
  2. 298,00€
  3. 83,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Webbrowser: Das Tracking ist tot, es lebe das Tracking
    Webbrowser
    Das Tracking ist tot, es lebe das Tracking

    Die großen Browserhersteller Apple, Google und Mozilla versprechen ihren Nutzern Techniken, die das Tracking im Netz erschweren sollen. Doch das stärkt Werbemonopole im Netz und die Methoden verhindern das Tracking nicht.
    Eine Analyse von Sebastian Grüner

    1. Europawahlen Bundeszentrale will Wahl-O-Mat nachbessern
    2. Werbenetzwerke Weitere DSGVO-Untersuchung gegen Google gestartet
    3. WLAN-Tracking Ab Juli 2019 will Londons U-Bahn Smartphones verfolgen

    DIN 2137-T2-Layout ausprobiert: Die Tastatur mit dem großen ß
    DIN 2137-T2-Layout ausprobiert
    Die Tastatur mit dem großen ß

    Das ẞ ist schon lange erlaubt, aber nur schwer zu finden. Europatastaturen sollen das erleichtern, sind aber ebenfalls nur schwer zu finden. Wir haben ein Modell von Cherry ausprobiert - und noch viele weitere Sonderzeichen entdeckt.
    Von Andreas Sebayang und Tobias Költzsch

    1. Butterfly 3 Apple entschuldigt sich für Problem-Tastatur
    2. Sicherheitslücke Funktastatur nimmt Befehle von Angreifern entgegen
    3. Azio Retro Classic im Test Außergewöhnlicher Tastatur-Koloss aus Kupfer und Leder

    1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
      Videostreaming
      Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

      Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

    2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
      Huawei
      Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

      Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

    3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
      TV-Serie
      Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

      Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


    1. 12:24

    2. 12:09

    3. 11:54

    4. 11:33

    5. 14:32

    6. 12:00

    7. 11:30

    8. 11:00