Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Single Sign-on: So funktioniert der…

Schon gestorben

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schon gestorben

    Autor: /mecki78 08.11.18 - 15:42

    > Gerade für Medien könnten solche Lösungen künftig wichtiger werden,
    > um den Nutzern trotz höherer Datenschutzanforderungen durch die
    > geplante E-Privacy-Verordnung weiterhin zielgerichtete Werbung durch
    > Tracking anzeigen zu können.

    Und damit bietet es auch gleich den besten Grund das auf keinen Fall zu verwenden!

    Hohl euch einen Passwortmanager, da kann man sich auf jeder Webseite mit einem eigenen Passwort in einem Klick anmelden; bzw. manche können das sogar automatisch. Auch um initial einen Account zu erstellen bieten diese Autoform-Befüllung an, so dass das oft mit nur 2 Mausklicks möglich ist. Und viele davon lassen sich mit wenigen Einschränkungen sogar kostenlos nutzen. Wer mag bekommt auch welche mit Cloud Sync über alle seine Geräte, wobei immer Ende-zu-Ende Verschlüsselt wird und auf Wunsch die Daten auch nur mit 2-Faktor heraus gegeben werden oder ihr geht zu Bitwarden, da könnt ihr sogar Cloud Sync mit euren eigenen Sync Server machen, also alles zu 100% unter eurer Kontrolle (ist dazu auch noch OpenSource).

    /Mecki

  2. Re: Schon gestorben

    Autor: dasfrd 08.11.18 - 15:58

    Kann ich so nur unterschreiben. Nutze seit 2 Jahren Roboform. Alle meine Accounts haben inzwischen einzigartige, generierte Passwörter.
    Gibt einige Websites die von Roboform nicht erkannt werden, da muss man dann halt von Hand abtippen. Gibt aber schlimmeres. Mir reicht der Gedanke dass ein einziger Hack nicht ein viertel meiner Accounts lahmlegt schon als Motivation.

  3. Re: Schon gestorben

    Autor: serra.avatar 08.11.18 - 17:41

    Ok und dann nimmst du also nen PW Safe wo ein einziger Hack all deine Accounts offenlegt?

    _________________________________________________________________
    Gott vergibt, ich nicht!

  4. Re: Schon gestorben

    Autor: /mecki78 08.11.18 - 18:33

    serra.avatar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ok und dann nimmst du also nen PW Safe wo ein einziger Hack all deine
    > Accounts offenlegt?

    Was ja bei Single Sign-on nicht passiert, wenn ein einziger Hack dein Single Sign-on Passwort abgreift, weil ... ja warum gleich noch mal nicht?

    /Mecki

  5. Re: Schon gestorben

    Autor: Prinzeumel 08.11.18 - 21:19

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > serra.avatar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ok und dann nimmst du also nen PW Safe wo ein einziger Hack all deine
    > > Accounts offenlegt?
    >
    > Was ja bei Single Sign-on nicht passiert, wenn ein einziger Hack dein
    > Single Sign-on Passwort abgreift, weil ... ja warum gleich noch mal nicht?
    Die können dieses security dingens aber viel besser als wie du oda ische. ;)

  6. Re: Schon gestorben

    Autor: /mecki78 09.11.18 - 11:02

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > /mecki78 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >> Was ja bei Single Sign-on nicht passiert, wenn ein einziger Hack dein
    >> Single Sign-on Passwort abgreift, weil ... ja warum gleich noch mal
    > nicht?
    > Die können dieses security dingens aber viel besser als wie du oda ische.
    > ;)

    1. Ein Angreifer greift dein SSO Passwort aber nicht bei denen am Server ab, denn der sollte das Passwort nicht einmal kennen, sonst taugt das Desgin nichts, sondern indem er dein Gerät infiltriert. Es ist also egal was die können, bei SSO kommt es bei der Sicherheit darauf an, was du kannst, und zwar wie gut du dein System sicher halten kannst.

    2. Wieso glaubst du, dass die Anbieter einer SSO Lösung Security Desigen besser können als die Anbieter von Passwort Safes?

    3. Und selbst wenn du deinen eigenen online Safe nutzt, wie bei Bitwarden möglich (was du ja nicht tun musst und es hat ja auch niemand gesagt, dass du das tun sollst), mach dich mal vertraut was Ende-zu-Ende Verschlüsselung bedeutet und warum es dabei total egal ist, selbst wenn ein Angreifer den Inhalt deines kompletten Servers abgreifen könnte.

    /Mecki

  7. Re: Schon gestorben

    Autor: gadthrawn 10.11.18 - 21:32

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > serra.avatar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ok und dann nimmst du also nen PW Safe wo ein einziger Hack all deine
    > > Accounts offenlegt?
    >
    > Was ja bei Single Sign-on nicht passiert, wenn ein einziger Hack dein
    > Single Sign-on Passwort abgreift, weil ... ja warum gleich noch mal nicht?


    Ist dein sso gehackt, änderst du es das Passwort an einer Stelle. Bei nem safe an allen einzeln.

    Und wenn Anbieter ala yahoo gehackt werden, wird das bekannt gemacht. Deine eigene Lösung auf nem eigenem Server kann da sehr viel länger unentdeckt offen sein.

    Oder ist single sign on allerdings sowieso kein Austausch des Passworts. Die Verifizierung geht z. B. über Amazon, ein Shop bekommt nur Versanddaten...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung, Berlin
  2. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  3. T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Berlin, Dresden, Jena, Leipzig oder Rostock
  4. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 199€ + Versand
  2. 169,90€ + Versand
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Echo Wall Clock im Test: Ach du liebe Zeit, Amazon!
Echo Wall Clock im Test
Ach du liebe Zeit, Amazon!

Die Echo Wall Clock hat fast keine Funktionen und die funktionieren auch noch schlecht: Amazons Wanduhr ist schon vielen US-Nutzern auf den Zeiger gegangen - im Test auch uns.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazon Echo Link und Echo Link Amp kommen mit Beschränkungen
  2. Echo Wall Clock Amazon verkauft die Alexa-Wanduhr wieder
  3. Echo Wall Clock Amazon stoppt Verkauf der Alexa-Wanduhr wegen Technikfehler

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

  1. Google Earth: Virtuell durch die US-Nationalparks spazieren
    Google Earth
    Virtuell durch die US-Nationalparks spazieren

    Zur Nationalpark-Gedenkwoche in den USA ermöglicht es Google, über Google Earth 31 der 59 Parks kennenzulernen. Über kleine Touren lassen sich die Weite des Grand Canyon, die Hoodoos des Bryce Canyon oder die Bäume des Redwood-Nationalparks anschauen.

  2. Patentstreit: Apple zahlt wohl bis zu 6 Milliarden US-Dollar an Qualcomm
    Patentstreit
    Apple zahlt wohl bis zu 6 Milliarden US-Dollar an Qualcomm

    Die Streitigkeiten zwischen Apple und Qualcomm sind beendet, über die Höhe der vereinbarten Zahlungen herrscht allerdings Schweigen. Ein Analyst geht davon aus, dass Apple fünf bis sechs Milliarden US-Dollar zahlt. Dazu kommen noch bis zu neun US-Dollar Lizenzgebühren pro iPhone.

  3. Elektronikhändler: Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen
    Elektronikhändler
    Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen

    Bei Media Markt und Saturn stehen offenbar starke Einschnitte bevor: Wie Insider berichten, sollen Hunderte Stellen abgebaut werden. Besonders betroffen soll die Verwaltung der Kette in Ingolstadt sein.


  1. 16:00

  2. 15:18

  3. 13:42

  4. 15:00

  5. 14:30

  6. 14:00

  7. 13:30

  8. 13:00