1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SIS: Polizeidatenbank soll für…

SIS: Polizeidatenbank soll für Tausende Behörden geöffnet werden

Allein aus Deutschland sollen 2.000 weitere Behörden auf das Schengener Informationssystem zugreifen können. Kritiker fürchten Missbrauch.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Stell Dir mal vor, es ist Corona 18

    AllDayPiano | 30.10.20 14:25 03.11.20 08:58

  2. Ich geh mal davon aus .. 4

    senf.dazu | 30.10.20 17:25 02.11.20 14:38

  3. Naja.. wo ein Trog mit Futter ist... 3

    Flexy | 01.11.20 02:17 02.11.20 10:51

  4. Ein Linker ... 6

    DAASSI | 30.10.20 21:14 02.11.20 10:39

  5. Macht kein Unterschied mehr 1

    Spekulant | 31.10.20 20:52 31.10.20 20:52

  6. Was fragen die denn da genau ab? 2

    gamer998 | 30.10.20 16:08 30.10.20 16:57

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. net services GmbH & Co. KG, Flensburg
  2. VR Payment GmbH, Frankfurt am Main
  3. SWK-NOVATEC GmbH, Karlsruhe
  4. Soluvia IT-Services GmbH, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sony WH-CH700N Over-Ear-Kopfhörer für 80,91€, Sony KD55XH9505BAEP 55-Zoll-LED für 1.114...
  2. 119,99€ inkl. Direktabzug (Bestpreis)
  3. 77,97€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Moodle: Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang
Moodle
Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang

Eine übermäßig große Datenbank und schlecht optimierte Abfragen in Moodle führten zu Ausfällen in der Online-Lernsoftware.
Eine Recherche von Hanno Böck


    USA: Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
    USA
    Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören

    Github wirft einen Juden raus, der vor Nazis warnt, weil das den Betrieb stört. Das ist moralisch verkommen - wie üblich im Silicon Valley.
    Ein IMHO von Sebastian Grüner

    1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
    2. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona
    3. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077

    Donald Trump: Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre
    Donald Trump
    Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre

    Die IT-Konzerne gehen wie in einer konzertierten Aktion gegen Donald Trump und dessen Anhänger vor. Ist das vertretbar oder ein gefährlicher Präzedenzfall?
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Reaktion auf Kapitol-Sturm Youtube sperrt Trump-Kanal für mindestens eine Woche
    2. US-Wahlen Facebook erwägt dauerhafte Sperre Trumps
    3. Social Media Amazon schaltet Parler die Server ab