Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Skygofree: Kaspersky findet…

Man ist auf seinem device halt nur selbst nicht Root

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Man ist auf seinem device halt nur selbst nicht Root

    Autor: Anonymer Nutzer 17.01.18 - 05:34

    Wie man hier wieder sieht gelten die tollen Einschränkungen nur für uns dumme User. Vermutlich kann sich jede halbwegs durchdachte App root Rechte klauen. Nur man selbst ist der Dumme,falls man doch mal etwas einstellen möchte was Root Rechte benötigt.

    Habe vor nem Jahr dann auch mal mein Handy gerooted. Ein riesen Aufwand, einige Apps funktionieren nicht mehr und Updates gibt's auch keine mehr. Weil man hat ja gegen Gott Googles Regeln verstoßen.

    Mein Google drive funktioniert auch nur halb so gut wie Dropbox. Android Api für apps ist horrible... Ich werde demnächst definitiv nicht in Google investieren.

  2. Re: Man ist auf seinem device halt nur selbst nicht Root

    Autor: r4nd0wn 17.01.18 - 06:45

    Gibt zum Glück z.Z. kein Betriebssystem fürs Smartphone (außer Custom-Roms) wo man von stock aus Root ist. Der durchschnittliche User macht damit auch mehr falsch als richtig. Jeder User der auf Sicherheit wert legt, kann sich doch einfach eine Custom Rom holen oder ein Blackberry/iPhone kaufen.
    Übrigens sind es nicht Googles Regeln gegen die man verstößt sondern die deines Herstellers. Ich weiß nicht inwiefern du dich mit dem AOSP schon außeinander gesetzt hast, aber das ist grundsätzlich erstmal lösgelößt von Google (bzw. kann es sein).

  3. Re: Man ist auf seinem device halt nur selbst nicht Root

    Autor: cnMeier 17.01.18 - 11:02

    Es geht auch vielmehr darum dass man einfach root werden kann wenn man das möchte. Reicht ja sowas in der Shell zu erlauben, da geht idR kein normaler User hin.

    Dass man sein Handy hacken muss, um auch root sein zu dürfen ist b*l*sh*t. Andere ROMs basieren auch nur wieder auf Android, dem OS von dem die Leute ohne Ahnung immer wieder behaupten, es sei Open Source oder "wie Linux".

    Es ist allerdings ein Problem das die Hersteller nie wirklich adressieren werden solange sie es vermeiden können, denn wenn jemand sein Gerät frei verwenden und unendlich mit echter freier software updaten könnte, würde man nicht jedes Jahr ein neues Gerät brauchen. Das ist schlecht für das BIP und nächsten black friday kauft dann keiner mehr tolle neue Handys.... Das wäre ja katastrophal für unsere Wirtschaft und dass es ihr gut geht ist doch unser Lebenszweck, oder nicht?

  4. Re: Man ist auf seinem device halt nur selbst nicht Root

    Autor: h4z4rd 17.01.18 - 11:45

    "Kaufen ist deine erste Bürgerpflicht" Behutsame Einführung - Prinz Pi

    Traurig aber ja unsere Wirtschaft lebt vom Wachstum, darum ist es wichtig, dass die leute sich mit immer höherer Frequenz immer mehr dinge kaufen. Das unendliches Wachstum mit endlichen ressourcen nicht möglich ist, brauche ich hier ja vermutlich nicht erklären.

  5. Re: Man ist auf seinem device halt nur selbst nicht Root

    Autor: narea 17.01.18 - 19:40

    r4nd0wn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Übrigens sind es nicht Googles Regeln gegen die man verstößt sondern die
    > deines Herstellers.

    Wie kommst du denn auf die Idee? Was ich mit meinem Handy macht geht weder den Händler noch den Hersteller was an -> Erschöpfungsgrundsatz.

  6. Re: Man ist auf seinem device halt nur selbst nicht Root

    Autor: r4nd0wn 17.01.18 - 19:59

    narea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > r4nd0wn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Übrigens sind es nicht Googles Regeln gegen die man verstößt sondern die
    > > deines Herstellers.
    >
    > Wie kommst du denn auf die Idee? Was ich mit meinem Handy macht geht weder
    > den Händler noch den Hersteller was an -> Erschöpfungsgrundsatz.

    Natürlich geht die das nichts an, aber es ist ja trotzdem so, dass man gegen ihre (Garantie-/AGB-) Regeln verstößt. Versteh mich nicht falsch, ich bin ein großer verfechter von Modding bzw Custom Roms und von DEM Grundsatz dass ich mit MEINEM Gerät machen kann was Ich will.

    Greets
    r4nd0wn

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. Bosch Gruppe, Waiblingen
  4. BWI GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Window Silver für 99,90€ + Versand)
  2. 87,99€ + Versand (Vergleichspreis ca. 101€ + Versand)
  3. (u. a. Nokia 8 Sirocco für 349€ und HTC U12 Life Dual-SIM für 199€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Varjo VR-Headset im Hands on: Schärfer geht Virtual Reality kaum
Varjo VR-Headset im Hands on
Schärfer geht Virtual Reality kaum

Das VR-Headset mit dem scharfen Sichtfeld ist fertig: Das Varjo VR-1 hat ein hochauflösendes zweites Display, das ins Blickzentrum des Nutzers gespiegelt wird. Zwar sind nicht alle geplanten Funktionen rechtzeitig fertig geworden, die erreichte Bildschärfe und das Eyetracking sind aber beeindruckend - wie auch der Preis.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Und täglich grüßt das Murmeltier Sony bringt VR-Spiel zu Kultfilm mit Bill Murray
  2. Steam Hardware Virtual Reality wächst langsam - aber stetig
  3. AntVR Stirnband soll Motion Sickness in VR verhindern

Marsrover Opportunity: Mission erfolgreich abgeschlossen
Marsrover Opportunity
Mission erfolgreich abgeschlossen

15 Jahre nach der Landung auf dem Mars erklärt die Nasa das Ende der Mission des Marsrovers Opportunity. Ein Rückblick auf das Ende der Mission und die Messinstrumente, denen wir viele neue Erkenntnisse über den Mars zu verdanken haben.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mars Insight Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
  2. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  3. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf

Honor View 20 im Test: Schluss mit der Wiederverwertung
Honor View 20 im Test
Schluss mit der Wiederverwertung

Mit dem View 20 weicht Huawei mit seiner Tochterfirma Honor vom bisherigen Konzept ab, altgediente Komponenten einfach neu zu verpacken: Das Smartphone hat nicht nur erstmals eine Frontkamera im Display, sondern auch eine hervorragende neue Hauptkamera, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei Honor View 20 mit 48-Megapixel-Kamera kostet ab 570 Euro
  2. Huawei Honor 10 Lite mit kleiner Notch kostet 250 Euro
  3. Huawei Honor View 20 hat die Frontkamera im Display

  1. 4G: Vodafone schlägt Allianz gegen Funklöcher vor
    4G
    Vodafone schlägt Allianz gegen Funklöcher vor

    Vodafone Deutschland will zusammen mit der Telekom und Telefónica alle Funklöcher schließen. Bei 5G ist Vodafone gegen einen Ausschluss von Huawei und will stattdessen härtere Kontrollen für alle.

  2. Mercedes-Benz: Daimlers neues Elektroauto EQC verzögert sich
    Mercedes-Benz
    Daimlers neues Elektroauto EQC verzögert sich

    Die Auslieferung des EQC, des ersten vollelektrischen Mercedes Benz neuer Generation, wird wohl nicht plangemäß verlaufen. Die Serienproduktion soll erst im November 2019 möglich sein. Vorher gibt es nur homöopathische Mengen.

  3. Glücksspiel: US-Handelskommission hält Workshop zu Lootboxen ab
    Glücksspiel
    US-Handelskommission hält Workshop zu Lootboxen ab

    In vielen europäischen Ländern werden Lootboxen klar als Glücksspiel eingeordnet. Neben Deutschland sind aber auch die USA weniger strikt im Umgang mit den Kisten. Deshalb will die Kommission FTC verschiedene Gruppen in einem Workshop zusammenbringen, um das weitere Vorgehen zu diskutieren.


  1. 20:20

  2. 14:45

  3. 14:13

  4. 13:37

  5. 12:41

  6. 09:02

  7. 19:03

  8. 18:45