1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smart City: Schweizer Prime Tower…

Was ist daran "smart" oder "intelligent"?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was ist daran "smart" oder "intelligent"?

    Autor: SJ 22.01.16 - 10:07

    Überall wird "smart" verwendet aber ich kann da nicht erkenne, was daran smart sein soll. So auch beim Prime Tower. Der zeichnet gewisse Daten auf und die sind abrufbar. Was soll daran smart sein?

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  2. Re: Was ist daran "smart" oder "intelligent"?

    Autor: madMatt 22.01.16 - 10:23

    Ganz einfach, überall wo Überwachung drin steckt, steht "smart" dran. Smartphone, Smartmeter, Smart-Rauchmelder... blabla. Alles überwachung ohne wirklichen Mehrwert.

  3. Re: Was ist daran "smart" oder "intelligent"?

    Autor: jepper 22.01.16 - 11:01

    Die Reservationstexte werden bei den Aussenparkplätzen (vermutlich aber auch in der Tiefgarage) auf einem Display bei jedem Parkplatz angezeigt. So findet ein Kunde einer dort ansässigen Firma seinen eigenen reservierten Parkplatz vor. Auch zeigt eine Anzeigetafel vor der Garageneinfahrt an, wie viele Parkplätze für welche Firma frei sind. So "unsmart" ist das System nicht.

    Ich habe auch ein gewisses Verständnis dafür, dass das Reservationssystem übers Internet aufrufbar ist. Schliesslich sind da verschiedene Firmen mit eigenen Internetzugängen eingemietet. Diese Buchen die Parkplätze für ihre Kunden.

  4. Re: Was ist daran "smart" oder "intelligent"?

    Autor: P4ge 22.01.16 - 11:21

    Bzw. schickt der Tower einen genauen Parkplatzs auf Navigationssystem und dieses leitet einem direkt zum Zielplatz. Das wäre dann sehr smart.

  5. Re: Was ist daran "smart" oder "intelligent"?

    Autor: elf 22.01.16 - 13:33

    P4ge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bzw. schickt der Tower einen genauen Parkplatzs auf Navigationssystem und
    > dieses leitet einem direkt zum Zielplatz. Das wäre dann sehr smart.

    Nee, das wäre dann "clever". Oder Clever & Smart?

  6. Re: Was ist daran "smart" oder "intelligent"?

    Autor: Eheran 22.01.16 - 14:03

    Weit hergeholt.

    Den eigenen Firmenparkplatz wird man über das entsprechende Schild und seiner ortsfestigkeit wohl problemlos immer finden, zumal man auch von dort aus starten wird.
    Dazu kommt, dass die Anzahl freier Parkplätze wurscht ist, weil es wohl nicht weniger Plätze sein werden als Firmenfahrzeuge.

    Wenn es da auch um privates parken geht, dann sehe ich nicht, warum man überhaupt an bestimmte Plätze gebunden sein sollte. Das wäre ziemlich ineffektiv, wenn dann der eine Parkplatz vom im Urlaub befindlichen oder kranken oder... Mitarbeiter die ganze Zeit leer bleibt.

  7. Re: Was ist daran "smart" oder "intelligent"?

    Autor: jepper 22.01.16 - 18:21

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weit hergeholt.
    >
    > Den eigenen Firmenparkplatz wird man über das entsprechende Schild und
    > seiner ortsfestigkeit wohl problemlos immer finden, zumal man auch von dort
    > aus starten wird.
    > Dazu kommt, dass die Anzahl freier Parkplätze wurscht ist, weil es wohl
    > nicht weniger Plätze sein werden als Firmenfahrzeuge.

    Du scheinst dich im Parkplatzproblem von Schweizer Städten nicht bewusst zu sein ;) Hast du im Screenshot gesehen um wie viele Parkplätze es sich in der 2geschossigen Tiefgarage handelt? Dazu kommen etwa 10 Aussenparkplätze. Der Prime Tower bietet aber Platz für 2000 Arbeitsplätze.
    Daneben ist ein öffentliches Parkhaus, wo man 20 Euro für 8h parkieren bezahlt. Wenn du also als Kunde einer dort ansässigen Firma deinen reservierten und beschrifteten Parkplatz für einen Termin bekommst, ist das schon ein ziemliches Plus.


    > Wenn es da auch um privates parken geht,

    Der Prime Tower ist ein reines Geschäftshaus

    dann sehe ich nicht, warum man
    > überhaupt an bestimmte Plätze gebunden sein sollte. Das wäre ziemlich
    > ineffektiv, wenn dann der eine Parkplatz vom im Urlaub befindlichen oder
    > kranken oder... Mitarbeiter die ganze Zeit leer bleibt.


    btw. in der Gegend kostet ein Parkplatz in Monatsmiete >230 ¤. Sharing mach also schon Sinn.

  8. Re: Was ist daran "smart" oder "intelligent"?

    Autor: ManMashine 23.01.16 - 20:04

    madMatt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz einfach, überall wo Überwachung drin steckt, steht "smart" dran.
    > Smartphone, Smartmeter, Smart-Rauchmelder... blabla. Alles überwachung ohne
    > wirklichen Mehrwert.

    Präzise auf den Punkt gebracht. Sehr gut.

    Mein Beruf ist es zu sehen und das Gesehene zu zeigen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Hannover
  2. Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld, Bielefeld
  3. PHOENIX Pharmahandel GmbH & Co KG, Mannheim, Fürth
  4. über duerenhoff GmbH, Ulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo 27 Zoll Monitor für 189,00€, Steelseries Arctis Pro wireless Headset für 279...
  2. (aktuell u. a. Toshiba-Festplatte N300 10TB für 279,00€ (Bestpreis!) und HP 25x LED-Monitor für...
  3. (u.a. Transcend SDXC 64 GB für 10,79€ und Samsung microSDXC 256 GB für 42,99€)
  4. (u. a. Borderlands 3 - Epic Games Store Key für 38,99€ und GRID - Ultimate Edition für 32,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Google Stadia im Test: Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller
Google Stadia im Test
Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller

Tschüss, Downloads, Datenträger und Installationsroutinen: Mit Google Stadia können wir einfach losspielen. Beim Test hat das unter Echtweltbedingungen schon ziemlich gut geklappt - trotz der teils enormen Datenmengen und vielen fehlenden Funktionen.
Von Peter Steinlechner

  1. Google Stadia Assassin's Creed Odyssey bis Samurai Showdown zum Start
  2. Nest Wifi Googles Mesh-Router priorisiert Stadia
  3. Spielestreaming Google stiftet Verwirrung über Start von Stadia

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

  1. Medienbericht: Twitch plant Spielestreaming ab 2020
    Medienbericht
    Twitch plant Spielestreaming ab 2020

    Neben Stadia von Google und Project Xcloud will offenbar ein weiterer Konzern ins Geschäft mit Spielestreaming einsteigen: Amazon soll über seinen Ableger Twitch entsprechende Pläne für 2020 haben.

  2. Linux-Rechner: System 76 will eigene Laptops bauen
    Linux-Rechner
    System 76 will eigene Laptops bauen

    Der auf Rechner mit vorinstallierten Linux-Systemen spezialisierte Hersteller System 76 will künftig auch eigene Laptops bauen, statt Barebones weiterzuverkaufen. Das Unternehmen baut bereits eigene Desktop-PCs.

  3. Honey Science: Paypal kauft Alibaba-Partner für 4 Milliarden US-Dollar
    Honey Science
    Paypal kauft Alibaba-Partner für 4 Milliarden US-Dollar

    Paypal erwirbt in seiner bisher größten Übernahme Honey Science, einen Rabattcode-Partner von AliExpress (Alibaba). Doch der Anbieter der Browser-Erweiterungen ist noch relativ klein.


  1. 15:04

  2. 13:53

  3. 13:05

  4. 12:18

  5. 11:54

  6. 11:45

  7. 11:25

  8. 11:16