1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smart Home: Wenn die Lampe zum…

Japan macht es richtig

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Japan macht es richtig

    Autor: schap23 27.01.19 - 11:41

    In Japan wird das Gegenstück zu unserer BSI in den nächsten Jahren aktiv Router und IoT-Devices angreifen und bei Erfolg die Besitzer auffordern, die Sicherheitslücken zu schließen.

    Das dürfte der einzige Weg sein, das Problem in den Griff zu bekommen.

  2. Re: Japan macht es richtig

    Autor: Michael Graetz2 27.01.19 - 18:33

    Nein, ist es nicht.

  3. Re: Japan macht es richtig

    Autor: M.P. 28.01.19 - 22:14

    Doppelpost



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.01.19 22:15 durch M.P..

  4. Re: Japan macht es richtig

    Autor: M.P. 28.01.19 - 22:15

    Doch, ist es ...
    Natürlich nur, wenn nicht versucht wird, "nebenbei" die eigene Bevölkerung auszuspähen...

  5. Re: Japan macht es richtig

    Autor: dumdideidum 31.01.19 - 10:20

    Der richtige Weg wäre, die Ware vor Marktzulassung zu prüfen. Ist sie hackbar, darf sie direkt in recycling und nicht in Regale.

    Sicherheitslücken schließen bei Hardware für die der Hersteller schon nach Verlassen der Produktionsstätte keine Update mehr liefert?...

    Was das "BSI" tun sollte, wäre dafür zu sorgen, dass jeder Hersteller auf Lebenszeit verpflichtet ist, diese Gerät mit Update zu versorgen oder entsprechend auszutauschen, wenn die Technik hoffnungslos veraltet ist.

    Das wäre der richtige Weg.

  6. Re: Japan macht es richtig

    Autor: beuteltier 31.07.19 - 17:02

    > Der richtige Weg wäre, die Ware vor Marktzulassung zu prüfen. Ist sie
    > hackbar, darf sie direkt in recycling und nicht in Regale.
    Funktioniert mit der CE Kennzeichnung ja auch total super. Hält sich jeder dran. ;-)
    Die Idee ist richtig, die Umsetzbarkeit eher so meh (vollständige Prüfung wird es wohl nie geben), die bisherige Umsetzung (z.B. CE oder die BSI Zertifizierungen) total "hahaha".

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Diehl Metering GmbH, Ansbach
  2. SCHOTT AG, Mainz
  3. monari GmbH, Gronau
  4. DAW SE, Gerstungen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-91%) 2,20€
  2. (-47%) 21,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom, Vodafone: Wenn LTE schneller als 5G ist
Telekom, Vodafone
Wenn LTE schneller als 5G ist

Dynamic Spectrum Sharing erlaubt 5G und LTE in alten Frequenzbereichen von 3G und DVB-T. Doch wenn man hier nur LTE einsetzen würde, wäre die Datenrate höher.
Ein Bericht von Achim Sawall

  1. Telekom Große Nachfrage nach Campusnetzen bei der Industrie
  2. Redbox Vodafone stellt komplettes 5G-Netz in einer Box vor
  3. 5G N1 Telekom erweitert massiv das 5G-Netz mit Telefónica-Spektrum

Kryptographie: Die europäische Geheimdienst-Allianz Maximator
Kryptographie
Die europäische Geheimdienst-Allianz Maximator

Mit der Maximator-Allianz haben fünf europäische Länder einen Gegenpart zu den angelsächsischen Five Eyes geschaffen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Security Bundestagshacker kopierten Mails aus Merkels Büro
  2. Trumps Smoking Gun Vodafone und Telefónica haben keine Huawei-Hintertür
  3. Sicherheitsforscher Daten durch Änderung der Bildschirmhelligkeit ausleiten

Unix: Ein Betriebssystem in 8 KByte
Unix
Ein Betriebssystem in 8 KByte

Zwei junge Programmierer entwarfen nahezu im Alleingang ein Betriebssystem und die Sprache C. Zum 50. Jubiläum von Unix werfen wir einen Blick zurück auf die Anfangstage.
Von Martin Wolf