1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smart Meter: Gericht stoppt Zwangs…

Miete und Kaufpreise

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Miete und Kaufpreise

    Autor: ZweiterUser 06.03.21 - 10:52

    Mich interessiert immernoch wann der Zähler mir gehört.
    Habe im Zuge der Renovierung meines Hauses die komplette Elektrik neu machen lassen und natürlich auch einen neuen Stromzähler einbauen lassen.
    Ob dieser nun smart ist oder nicht spielt erstmal keine Rolle, aber ich sehe immernoch keinen Grund jährlich Miete für diesen zu Bezahlen.
    Irgendwann müsste er doch mal mir gehören...
    Ich wäre ja sogar bereit in komplett zu kaufen...

  2. Re: Miete und Kaufpreise

    Autor: Eldark 06.03.21 - 12:21

    Dafür das ein guter geeichter digital Zähler zwischen 75 und 150¤ kostet, ein mechanischer Ferraris bis 50¤, ist das sowieso alles abzocke.
    Bezahlt man 5 Jahre die Miete für Wasser und Stromzähler hat man über 300¤ dafür gezahlt und gewechselt wird in den Zeitraum keiner weil die Eichung länger festgelegt ist.
    Das gute ist die Versorger und der Staat dürfen die Leute abzocken soweit es möglich ist, bekommst du aber eine fehlüberweisung der selbigen musst du diese sofort zurückzahlen ansonsten hagelt es anzeigen wegen Betrug und Diebstahl :) welcome to germany

  3. Re: Miete und Kaufpreise

    Autor: Oktavian 06.03.21 - 13:24

    > Mich interessiert immernoch wann der Zähler mir gehört.

    Gar nicht. Es ist Miete, kein Mietkauf, kein Leasing, kein Kredit.

    Aber es steht dir natürlich frei, hinter dem Zähler des Versorgers noch einen eigenen einzubauen. Oder mehrere. Die gehören dann auch dir.

    > Ob dieser nun smart ist oder nicht spielt erstmal keine Rolle, aber ich
    > sehe immernoch keinen Grund jährlich Miete für diesen zu Bezahlen.

    Der Grund ist, dass es Teil des Vertrags ist, den Du unterschrieben hast. Da herrscht aber kein Zwang, du kannst den gemieteten Zählen wieder ausbauen lassen, dann zahlst Du auch keine Miete dafür. Okay, dann bekommst Du natürlich auch keinen Strom. Einen Tod muss man sterben.

    > Irgendwann müsste er doch mal mir gehören...

    Warum? Es gibt ihn halt nicht zu kaufen, nur zu mieten. Wenn jemand eine Wohnung hat, die er mir vermieten möchte und ich drin wohne, dann gehört sie auch nicht nach 20 Jahren mir, auch wenn ich dann mehr an Miete bezahlt habe, als die Wohnung gekostet hätte. Und wenn er mir die Wohnung nicht verkaufen möchte, bleibt mir nur, sie zu mieten oder es halt zu lassen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.03.21 13:31 durch Oktavian.

  4. Re: Miete und Kaufpreise

    Autor: nolivier 06.03.21 - 15:15

    Du zahlst auch beim Tanken die Messeinheit extra?
    oder wenn du Obst kaufts ein Wiegeentgelt?
    und im Supermarkt eine Kassenabgabe?

    n.Olivier
    ---

  5. Re: Miete und Kaufpreise

    Autor: Spekulant 06.03.21 - 16:16

    Ich bin immer wieder angeekelt, wenn ich lese wie einige diesen Zustand der staatlich organisierten Abzocke völlig legitim finden.

    Bei einem Router habe ich auch die Möglichkeit das Gerät selber zu kaufen. Wirs höchste Zeit, dass man auch beim Strom und Wasseranschluss diese Möglichkeit erhält.

    Wird zwar dazu führen, dass die sich dann neue Grundgebühren einfallen lassen, aber wir sollten es zumindest versuchen.

    Gibt es da schon Leute die sich für soetwas stark machen und falls nicht, wie würde man das am besten angehen? Ich zahle momentan 10¤ monatlich für den Wasserzähler einer leerstehenden Lieferstelle. Das ist auf das Jahr gerechnet schon ein Drittel der Grundsteuer + Abfall und Regenwasser.. Da fehlt die Verhältnismäßigkeit. Auf 10 Jahre sind das 1200¤



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.03.21 16:16 durch Spekulant.

  6. Re: Miete und Kaufpreise

    Autor: Oktavian 06.03.21 - 17:34

    > Du zahlst auch beim Tanken die Messeinheit extra?

    Nein, ist aber auch vertraglich nicht vereinbart.

    > oder wenn du Obst kaufts ein Wiegeentgelt?

    Nein, ist aber auch vertraglich nicht vereinbart.

    > und im Supermarkt eine Kassenabgabe?

    Nein, ist aber auch vertraglich nicht vereinbart.

  7. Re: Miete und Kaufpreise

    Autor: Sharra 06.03.21 - 17:39

    Nein, das Ding gehört niemals dir. Du könntest höchstens lieb nachfragen, ob du den alten behalten darfst, wenn der neue aufgrund von abgelaufener Eichung getauscht wird.
    Der aktive Zähler verleibt aber immer im Eigentum des Betreibers.

  8. Re: Miete und Kaufpreise

    Autor: Oktavian 06.03.21 - 17:42

    > Gibt es da schon Leute die sich für soetwas stark machen und falls nicht,
    > wie würde man das am besten angehen?

    Einige Gleichgesinnte suchen, die auch bereit sind, sich für die Sache finanziell zu engagieren (letzteres dürfte das schwierigste werden, sonst wird es teuer für dich). Dann dagegen klagen. Den Prozess verlierst du zwar, da das Entgelt ja rechtmäßig ist, aber es schafft Öffentlichkeit. Den Prozess musst Du auch bis zum BGH durchziehen, ein Urteil irgendeines Landgerichts nützt nichts. Damit kannst Du dann politisch aktiv werden, Abgeordnete anschreiben, die Bundesnetzagentur traktieren, usw.

    Vorher sollte man sich natürlich kundig machen, ob es nicht gute Gründe gibt, warum die Geräte immer im Eigentum der Netzbetreiber verbleiben, und wie man diese Bedenken ausräumen kann. Ich halte prinzipiell die Sache für machbar, aber es kostet Dich locker 5 bis 10 Jahre Lebenszeit und viel Geld. Deshalb brauchst Du eben die Mitstreiter.

    > Ich zahle momentan 10¤ monatlich für
    > den Wasserzähler einer leerstehenden Lieferstelle.

    Abbauen lassen?

    > Das ist auf das Jahr
    > gerechnet schon ein Drittel der Grundsteuer + Abfall und Regenwasser..

    Echt? So wenig? Na okay.

    > Da
    > fehlt die Verhältnismäßigkeit. Auf 10 Jahre sind das 1200¤

    Und auf die 100 Jahre schon 12.000 EUR. Und erst auf 1000 Jahre... Wie lange soll es noch dauern, bis die Sonne diesen Planeten verschluckt, und wie teuer wird es bis dahin?

  9. Re: Miete und Kaufpreise

    Autor: Sharra 06.03.21 - 17:47

    Dein Router ist dein Privatvergnügen, und ist in keinster Weise für die Abrechnung nötig. Die Erfassung deines Traffics, sofern überhaupt relevant, findet beim Provider statt.

    Bei Strom, Gas, Wasser ist das nicht so. Da findet die Verbrauchserfassung beim Endkunden statt. Und von daher müssen die Dinger geeicht und verplombt sein. Wie möchtest du das machen, wenn du dir das Ding im Baumarkt selbst kaufst? Wie stellst du dem Versorger gegenüber sicher, dass du das Ding nicht vorher aufgemacht und manipuliert hast?

  10. Re: Miete und Kaufpreise

    Autor: Eheran 06.03.21 - 18:03

    >Wie möchtest du das machen, wenn du dir das Ding im Baumarkt selbst kaufst?
    Na weils ab Werk geeicht und versiegelt ist...? Hier eine klitze kleine Auflistung von Beispielen.

    >Wie stellst du dem Versorger gegenüber sicher, dass du das Ding nicht vorher aufgemacht und manipuliert hast?
    Wie macht man es nach dem Einbau...? Eben, gar nicht. Ist ja auch eine richtige Straftat. Sowas macht man nicht mal eben. Zumal man dazu auch noch Expertise braucht.

  11. Re: Miete und Kaufpreise

    Autor: bobb 06.03.21 - 18:18

    du zahlst eine grundgebühr für die messstelle inkl zähler... falls per gesetz das wegfallen sollte wird es eben in den energiepreis eingerechnet. so oder so wirst du das bezahlen

    der apl der telekom gehört dem hauseigentümer auch nicht obwohl tausende von euros für den hausanschluss bezahlt wurden...

  12. Re: Miete und Kaufpreise

    Autor: Spekulant 06.03.21 - 19:34

    Na klar, man kann sich jetzt natürlich absichtlich dumm stellen und behaupten ich hätte gefordert, dass man den Stromzähler selber installiert.

    Eine einfache Einmalzahlung. Ist das so schwer zu verstehen? Ne, willste ja nicht verstehen.

    Und ja "so wenig" weil ich in der Region nur zum arbeiten lebe. Ein großes Haus zwischen den Metropolen macht für mich keinen Sinn.

    120¤ im Jahr für einen Wasserzähler finde ich irgendwie nicht verhältnismäßig. Das sollte auf die tatsächlichen Kosten beschränkt werden. Wie reden hier von kritischer Infrastruktur und nicht von Luxusgütern. Was der Stromzähler kostet, habe ich gerade nicht auf dem Schirm. Aber auch da gibt es keinen Grund das Gerät 50 mal abzuzahlen, außer natürlich, dass man den Konzernen damit ermöglicht, millionen Haushalte abzuzocken.

    Wäre tatsächlich bereit zu klagen. Über die Rechtsschutz wird das aber wohl nicht gehen, oder? ^^

    Wäre ja dann zu einfach, Grundrechte für alle zu erstreiten.

  13. Re: Miete und Kaufpreise

    Autor: Spekulant 06.03.21 - 19:39

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Du zahlst auch beim Tanken die Messeinheit extra?
    >
    > Nein, ist aber auch vertraglich nicht vereinbart.
    >
    > > oder wenn du Obst kaufts ein Wiegeentgelt?
    >
    > Nein, ist aber auch vertraglich nicht vereinbart.
    >
    > > und im Supermarkt eine Kassenabgabe?
    >
    > Nein, ist aber auch vertraglich nicht vereinbart.

    Mhm, mangels Alternativen ist die einzige Option also auf Grundversorgung zu verzichten. Findest du also völlig in Ordnung. Ehrenmann.

    Und auf 100 Jahre wird man mehr als 12000¤ für sen Zähler blechen, weil dazwischen etwa drei Währungsreformen liegen und ziemlich viel Inflation.

    Ekelhaft das auch noch lächerlich machen zu wollen. Richtig Ekelhaft. Für einen Zähler..



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.03.21 19:42 durch Spekulant.

  14. Re: Miete und Kaufpreise

    Autor: Oktavian 06.03.21 - 19:48

    > Mhm, mangels Alternativen ist die einzige Option also auf Grundversorgung
    > zu verzichten. Findest du also völlig in Ordnung. Ehrenmann.

    Du könntest mir Solarzellen autonom werden. Du könntest eine kleinen Blockheizkraftwerk kaufen, die gibt es in Schrankgröße. Vielleicht wohnst Du an einem Fluss und kannst ein eigenes kleines Wasserrad betreiben. Du könntest aus den eigenen Fäkalien (und denen der Nachbarn) Biogas herstellen und damit Strom. Du könntest einen Goldhamster-Cluster im Keller halten, die mit ihren Laufrädern Strom produzieren.

    > Ekelhaft das auch noch lächerlich machen zu wollen. Richtig Ekelhaft. Für
    > einen Zähler..

    Es ist lächerlich, das muss ich nicht erst lächerlich machen.

  15. Re: Miete und Kaufpreise

    Autor: Spekulant 06.03.21 - 19:56

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Mhm, mangels Alternativen ist die einzige Option also auf
    > Grundversorgung
    > > zu verzichten. Findest du also völlig in Ordnung. Ehrenmann.
    >
    > Du könntest mir Solarzellen autonom werden. Du könntest eine kleinen
    > Blockheizkraftwerk kaufen, die gibt es in Schrankgröße. Vielleicht wohnst
    > Du an einem Fluss und kannst ein eigenes kleines Wasserrad betreiben. Du
    > könntest aus den eigenen Fäkalien (und denen der Nachbarn) Biogas
    > herstellen und damit Strom. Du könntest einen Goldhamster-Cluster im Keller
    > halten, die mit ihren Laufrädern Strom produzieren.
    >
    > > Ekelhaft das auch noch lächerlich machen zu wollen. Richtig Ekelhaft.
    > Für
    > > einen Zähler..
    >
    > Es ist lächerlich, das muss ich nicht erst lächerlich machen.

    Klar, wem es nicht passt, dass man die Anschlusstelle nur mieten und nicht bezahlen kann, der kann sich ja vollkommen autonom machen und Wasser aus dem Grund oder dem Fkuss holen. Ich bezweile, dass das überhaupt legal ist.

    Was Solar angeht, arbeite ich sogar daran. Um den Anschlusspunkt komme ich dann aber dennoch nicht herum, da ich mir sonst Dieselaggregate für den Winter holen müsste.

    Mal sehen ob du es schaffst dich noch lächerlicher zu machen, statt einzusehen, dass es nicht in Ordnung ist eine Einmalleistung, die mit der Jahresmiete bereits abgezahlt ist, teilweise über Jahrzehnte weiter abzukassieren. Diesen Standpunkt kann man wohl nur vertreten, wenn man der Profiteur ist, oder ein Anheizer im Forum ist.

  16. Re: Miete und Kaufpreise

    Autor: Oktavian 06.03.21 - 20:10

    > Klar, wem es nicht passt, dass man die Anschlusstelle nur mieten und nicht
    > bezahlen kann, der kann sich ja vollkommen autonom machen und Wasser aus
    > dem Grund oder dem Fkuss holen. Ich bezweile, dass das überhaupt legal ist.

    Das mit der Wasserentnahme aus dem Fluss oder Brunnen muss man mit der unteren Wasserbehörde abstimmen, in der Regel ist das aber kein Problem. Brunnen sind nun wirklich nichts exotisches, gerade im ländlichen Raum völlig normal. Allerdings kommen die gelegentlich vorbei um zu messen, ob der Brunnen Trinkwasser- oder nur Brauchwasserqualität hat.

    Strom aus einem fließenden Gewässer zu produzieren dürfte schon schwieriger sein, aber auch da sollte man mit der unteren Wasserbehörde sprechen.

    > Was Solar angeht, arbeite ich sogar daran. Um den Anschlusspunkt komme ich
    > dann aber dennoch nicht herum, da ich mir sonst Dieselaggregate für den
    > Winter holen müsste.

    Ja, aber dafür brauchst Du dann keinen Zähler mehr. Das war doch das Ziel, keine Miete für einen Zähler zahlen. Das schaffst Du, ich glaube an Dich. Ganz ganz feste.

    > Mal sehen ob du es schaffst dich noch lächerlicher zu machen, statt
    > einzusehen, dass es nicht in Ordnung ist eine Einmalleistung,

    Ist es ja nicht, der Zähler wird regelmäßig getauscht und durch einen neuen, geeichten ersetzt. Das ganze passiert durch einen Elektriker, der anreist, arbeitet und wieder abreist. Er ist dafür besonders qualifiziert, denn in manchen Installationen macht er sowas unter Last. Der Zähler muss natürlich auch verplombt werden.

    Das müsstest Du mit Deinem eigenen natürlich auch machen, alle paar Jahre einen neuen anschaffen, oder halt den eigenen ausbauen, eichen und wieder einbauen lassen. Rechnet sich immer noch?

    > die mit der
    > Jahresmiete bereits abgezahlt ist, teilweise über Jahrzehnte weiter
    > abzukassieren. Diesen Standpunkt kann man wohl nur vertreten, wenn man der
    > Profiteur ist, oder ein Anheizer im Forum ist.

    Ach wie langweilt mich diese Argumentationslinie. Wer nicht Deiner Meinung ist, ist
    a) ein böser Mensch (Nazi oder so)
    b) ein dummer Mensch (hmmm, er schreibt halbwegs fehlerfrei, das scheidet aus)
    c) ein gekaufter Mensch (bestimmt gehört ihm das E-Werk, ja, das ist es)
    Bitte wählen sie jetzt.

    Ach nee, wir haben noch einen vergessen:
    d) er hat einfach eine andere Meinung als du



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.03.21 20:22 durch Oktavian.

  17. Re: Miete und Kaufpreise

    Autor: Oktavian 06.03.21 - 20:18

    > Eine einfache Einmalzahlung. Ist das so schwer zu verstehen? Ne, willste ja
    > nicht verstehen.

    Das mit Einmalzahlung wird nicht funktionieren. Zähler sind nur für einen gewissen Zeitraum geeicht. Alle paar Jahre müssen die durch qualifiziertes Personal fachmännisch getauscht und verplombt werden. Der Zähler könnte prinzipiell durch eine Eichstelle neu geeicht werden, billiger ist aber wohl, wieder einen neuen anzuschaffen. Da es ja Dein Zähler ist, müsstest Du einen neuen anschaffen, den Elektriker organisieren und bezahlen, jemandem vom Energierversorger zum verplomben kommen lassen usw. Für Wasser und Gas gilt das analog. Ich befürchte, viel billiger als die Miete wird das nicht.

    > 120¤ im Jahr für einen Wasserzähler finde ich irgendwie nicht
    > verhältnismäßig.

    Dann solltest Du dagegen klagen. Ich beobachte das mit Interesse.

    > Wäre tatsächlich bereit zu klagen. Über die Rechtsschutz wird das aber wohl
    > nicht gehen, oder? ^^

    Nein, die finanziert nur Klagen, die zumindest eine gewisse Chance auf Erfolg haben.

    > Wäre ja dann zu einfach, Grundrechte für alle zu erstreiten.

    Dir ist schon aufgefallen, dass es das elementare Interesse einer Rechtsschutzversicherung ist, dass Du nicht den Rechtsweg für irgendwas beschreitest, oder? Deshalb sind in der RV die Rechtsfelder, die am ehesten zum Problemen führen (Familie, Bau, Erben, häufig auch Arbeit, Verkehr) ausgeklammert.

  18. Re: Miete und Kaufpreise

    Autor: Spekulant 06.03.21 - 20:21

    Du bist ganz schön arrogant. Merkste aber wohl nicht. Es bleibt dabei. Eine einmal Leistung ij Miete zu stellen ist unverhältnismäßig. Die Erhöhung der Kosten steht auch in keinerlei Verhältnis.

    Die Verbraucherzentrale schreibt dazu:

    "Die Kosten hängen ab von der Menge des verbrauchten Stroms beziehungsweise der Leistung der stromerzeugenden Anlage. Ein Durchschnittshaushalt mit vier Personen und einem Verbrauch von 3.400 Kilowattstunden pro Jahr kann zum Beispiel mit bis zu 40 Euro zur Kasse gebeten werden. Zum Vergleich: Im Durchschnitt liegen in NRW die jährlichen Kosten für den Messstellenbetrieb mit einer konventionellen, analogen Messeinrichtung derzeit bei rund 13 Euro brutto."

    https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/energie/preise-tarife-anbieterwechsel/smart-meter-die-neuen-stromzaehler-kommen-13275

    Nach deiner Logik sind das dann wohl auch dumme Nazis. Vielleicht solltest du mal in den Spiegel schauen.

    Da ich quasi im Geld schwimme könnte mir das alles egal sein. Mich kotzt es nur an, dass Leute mit geringem Einkommen, die sich nicht wehren können, hierzulande von allen Seiten ausgenommen werden. Habe selber mal klein angefangen.

    Klar kann das mit der Einmalzahlung funktionieren. Wird ein neuer Zähler eingebaut, zahlt man den halt wieder. Wäre nur ein Bruchteil der Kosten die durch Miete entstehen. Aber das willst du ja wieder nicht verstehen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.03.21 20:23 durch Spekulant.

  19. Re: Miete und Kaufpreise

    Autor: Oktavian 06.03.21 - 20:23

    > Da ich quasi im Geld schwimme könnte mir das alles egal sein.

    Dann werde zum Helden und klage. Wenn Geld keine Rolle spielt, ist das doch super.

  20. Re: Miete und Kaufpreise

    Autor: Spekulant 06.03.21 - 20:25

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Da ich quasi im Geld schwimme könnte mir das alles egal sein.
    >
    > Dann werde zum Helden und klage. Wenn Geld keine Rolle spielt, ist das doch
    > super.

    Das habe ich tatsächlich vor und das allein wegen dir. Ich glaube wenn du nicht so ekelhafte Standpunkte vertreidigen würdest, würde es gerade nicht so in mir kochen. Gratuliere

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Energiedienst Holding AG, Rheinfelden
  2. Schweickert GmbH, Walldorf
  3. CureVac AG, Tübingen bei Stuttgart
  4. WINGAS GmbH, Kassel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 849€ (Bestpreis)
  2. 149,90€ (Vergleichspreis 239€)
  3. (aktuell u. a. Hitman 2 für 14,99€, Sudden Strike 4 für 7,50€, Transport Fever 2 für 7,99€)
  4. (u. a. be quiet! Shadow Wings 2 White 120 mm Gehäuselüfter für 9,99€, Cooler Master Silencio...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme