1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smart-TV: Verbraucherschützer…

Und mich bescheißt Samsung um die Garantie

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und mich bescheißt Samsung um die Garantie

    Autor: r.r 08.11.15 - 17:14

    Ich habe vor kurzem mein Note 4 (gerade mal ein Jahr alt) zur Reparatur geschickt, weil in dem koreanischen "Display" die alte Android-Benachrichtigungsleiste eingebrannt war (nebenbei war Android 4 sowieso nur drei Monate installiert). Es ist für mich schon ein Unding, dass sowas überhaupt heutzutage passiert.

    Das Beste kommt aber noch: Das Gerät kommt unrepariert zurück, mit einem Kostenvoranschlag über 500,- ¤ für die Reparatur und des Displays - Begründung: Das Gerät sei gerootet wurden (und das sogar ganze vier mal...). Fakt ist: Ich habe das Gerät nicht gerootet.

    Samsung stellt sich hier natürlich auch quer. Naja, mal schauen wie lange noch. Inzwischen habe ich Anwalt und Sachverständigen, diverse Fachmagazine und den Verbraucherschutz eingeschaltet. Das ist ein derart kundenunfreundlicher Haufen, das mag man nicht glauben. Erzählt mir ein Pfosten von denen tatsächlich am Telefon: "Wir wollen Ihnen nicht weismachen, dass Sie das Gerät gerootet haben - wir haben das so diagnostiziert.".

    Naja, Samsung hat sich für mich komplett erledigt. Scheiß Displays und genauso beschissener Support.

  2. Re: Und mich bescheißt Samsung um die Garantie

    Autor: Sharra 08.11.15 - 17:18

    Glückwunsch. Das heisst dann wohl, in Zukunft kein Tab und kein Smartphone mehr. Problem ist nämlich: Das kann dir bei jedem passieren.

  3. Re: Und mich bescheißt Samsung um die Garantie

    Autor: r.r 08.11.15 - 17:22

    Leider ja. Aber ich finde es echt eine Frechheit und hätte da auch seitens des Supports bei 700¤ mehr erwartet.

    Da gehe ich lieber zu Apple. Da bin ich zwar noch etwas über dem Preis, habe dafür ordentliche Hardware (ich glaube kaum, dass man dort einen Kunden auf einem eingebrannten Display sitzen lassen würde), bessere Software, keinen nicht-funktionierenden Counter für angebliches Root und eine Einstellung näher am Kunden.

    Da werden dann für das Geld die Erwartungen erfüllt, und man wird nachher nicht enttäuscht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.11.15 17:22 durch r.r.

  4. Re: Und mich bescheißt Samsung um die Garantie

    Autor: Sharra 08.11.15 - 17:25

    Bist du so naiv oder hast du nur die letzten 10 Jahre unter einem Stein verpennt? (nicht böse gemeint) Apple ersetzt dir sowas auch nur dann, wenn schon genügend Leute öffentlich gemacht haben, dass die Geräte in Punkt X oder Y Schrott sind. Ansonsten zahlst du bei grade bei Apple für jeden Scheiss. Und um Garantie herumdrücken können die auch ganz gut. Also nichts neues im Westen.

  5. Re: Und mich bescheißt Samsung um die Garantie

    Autor: Koto 08.11.15 - 17:25

    Mit Rooten Verliert man die Gewährleistung und Hersteller Garantie. Da gibt es gar nix groß zu Diskutieren.

    Du musst dich also an den Wenden wer dir das Gerät verkauft hat. Wenn Du es nicht selber warst.

    Die Anwälte kannst Du die Sparen insoweit das Samsung da der falsche Ansprechpartner ist.

    Und Apple ersetzt dir auch kein gejailbraktes Gerät.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 08.11.15 17:29 durch Koto.

  6. Re: Und mich bescheißt Samsung um die Garantie

    Autor: Jasmin26 08.11.15 - 17:27

    vielleicht hättest eher die gesetzliche Gewährleistung als die freiwillige herstellergarantie in Anspruch genommen !

  7. Re: Und mich bescheißt Samsung um die Garantie

    Autor: r.r 08.11.15 - 17:28

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bist du so naiv oder hast du nur die letzten 10 Jahre unter einem Stein
    > verpennt? (nicht böse gemeint) Apple ersetzt dir sowas auch nur dann, wenn
    > schon genügend Leute öffentlich gemacht haben, dass die Geräte in Punkt X
    > oder Y Schrott sind. Ansonsten zahlst du bei grade bei Apple für jeden
    > Scheiss. Und um Garantie herumdrücken können die auch ganz gut. Also nichts
    > neues im Westen.

    Bisher habe ich da gute Erfahrungen gemacht, bin seit Jahren Mac-Nutzer. Insofern habe ich mich jetzt dazu entschieden. Außerdem haben die Geräte einen recht hohen Wiederverkaufswert. Und Apple möchte ja schließlich am besten jedes Jahr an mir verdienen.

    Koto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit Rooten Verliert man die Gewährleistung. Da gibt es gar nix.
    >
    > Du musst dich also an den Wenden wer dir das Gerät verkauft hat. Wenn Du es
    > nicht selber warst.
    >
    > Die Anwälte kannst Du die Sparen insoweit das Samsung da der falsche
    > Ansprechpartner ist.

    Dass man mit einem Root die Gewährleistung auf jeglichen Schrott verliert (der damit nichts zu tun hat), ist nicht so ganz nachvollziehbar für mich... Wie es auch sei, ich habe das Gerät nicht gerootet.

    Ich habe das Gerät beim MediaMarkt gekauft. Die wollen davon aber nichts wissen, die sechs Monate sind ja auch schon rum... Ich vermute, das Gerät wurde, um Kosten zu sparen, erst beim Reparaturdienstleister gerootet bzw. einfach der Counter gesetzt (wie auch immer).

  8. Re: Und mich bescheißt Samsung um die Garantie

    Autor: Koto 08.11.15 - 17:34

    > Koto schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Ich habe das Gerät beim MediaMarkt gekauft. Die wollen davon aber nichts
    > wissen, die sechs Monate sind ja auch schon rum... Ich vermute, das Gerät
    > wurde, um Kosten zu sparen, erst beim Reparaturdienstleister gerootet bzw.
    > einfach der Counter gesetzt (wie auch immer).

    Also ich nehme an, das ist ein Rückläufer den MediaMarkt als Neuware verkauft hat.
    Das der Support das Gerät absichtlich Rootet um es nicht Reparieren zu müssen. Das wäre zwar Theoretisch möglich, aber recht unwahrscheinlich und niemals zu beweisen.
    Unwahrscheinlich weil würde Solche Sachen bekannt. Wäre das eine Katastrophe für dir Firma.

    Du musst deine Ansprüche aber bei Media Mark geltend machen.

    Sehe da aber echt keine Chance. Wie will man so was beweisen. Also wann es gerootet wurde. Gutachten müsstest Du alle selber bezahlen usw.

    Auf jeden Fall nicht mehr da kaufen. Neuware die Gerootet wurde ist ja keine Neuware.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.11.15 17:36 durch Koto.

  9. Re: Und mich bescheißt Samsung um die Garantie

    Autor: r.r 08.11.15 - 17:40

    Koto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Koto schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > Ich habe das Gerät beim MediaMarkt gekauft. Die wollen davon aber nichts
    > > wissen, die sechs Monate sind ja auch schon rum... Ich vermute, das
    > Gerät
    > > wurde, um Kosten zu sparen, erst beim Reparaturdienstleister gerootet
    > bzw.
    > > einfach der Counter gesetzt (wie auch immer).
    >
    > Also ich nehme an, das ist ein Rückläufer den MediaMarkt als Neuware
    > verkauft hat.
    > Das der Support das Gerät absichtlich Rootet um es nicht Reparieren zu
    > müssen. Das wäre zwar Theoretisch möglich, aber recht unwahrscheinlich und
    > niemals zu beweisen.
    > Unwahrscheinlich weil würde Solche Sachen bekannt. Wäre das eine
    > Katastrophe für dir Firma.
    >
    > Du musst deine Ansprüche aber bei Media Mark geltend machen.
    >
    > Sehe da aber echt keine Chance. Wie will man so was beweisen. Also wann es
    > gerootet wurde. Gutachten müsstest Du alle selber bezahlen usw.
    >
    > Auf jeden Fall nicht mehr da kaufen. Neuware die Gerootet wurde ist ja
    > keine Neuware.

    Der Dreck war aber original versiegelt. Das Display war ja auch nicht von Anfang an eingebrannt. Es sollte heutzutage auch nicht mehr passieren, dass sich da irgendwas einbrennt. Habe viele Samsung-Besitzer in meinem Umfeld gefragt: Die haben das gleiche Problem mit eingebrannter Statusleiste, nur nicht so schlimm wie mein Schrott.

    Ich vermute eigentlich noch immer, dass es sich hier einfach um eine Fehlfunktion des Counters handelt, die man dort nicht kennt oder nicht eingestehen möchte. Auf jeden Fall werde ich da weiter am Ball bleiben, weil ich Samsung da nicht so einfach durchkommen lassen möchte.

  10. Re: Und mich bescheißt Samsung um die Garantie

    Autor: Koto 08.11.15 - 17:50

    >Der Dreck war aber original versiegelt.

    Wir können dir da natürlich nicht weiter helfen. Und Versiegeln kann man auch nachträglich.

    Wie dem auch sei, dein Problem ist das Beweisen.

    Stellt dir mal vor Du machst auf deine Kosten ein Gutachten und das Ding war wirklich gerootet. Wer auch immer.

    Wobei dir die Gutachten Kosten niemand ersetzt, selbst wenn Du gewinnst vor Gericht.

    Ich sage das so, auch wenn es dir Logo nicht gefällt. Vergiss es und kaufe zukünftig woanders und ne andere Firma. Sonst wirfst Du noch mehr Geld aus dem Fenster. Kämpfen macht nur Sinn wenn auch eine Chance da ist zu Gewinnen.

    Sehe da 0 Chance was zu machen. Nach 6 Monate gilt ja die Beweislastumkehr.

    Ach ja
    >nebenbei war Android 4 sowieso nur drei Monate installiert

    Was war vorher drauf?
    Wer hat das neue von wo Installiert?

    Sicher das Du kein Custom Rom aus dem Netz aufgespielt hast? vielleicht ohne das wissen?



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 08.11.15 17:57 durch Koto.

  11. Re: Und mich bescheißt Samsung um die Garantie

    Autor: plutoniumsulfat 08.11.15 - 18:04

    Mit Rooten verliert man höchstens die Garantie, denn die Bedingungen gibt ja der Hersteller vor. Die Gewährleistung ist allerdings vom Gesetzgeber vorgeschrieben und die schränkt nicht ein, dass das Display ersetzt würde. Das Rooten kann ja nicht das Display zerstören. Daher einfach an den MM wenden, mit Bezug auf die Gewährleistung, die übrigens 2 Jahre ab Kauf gilt.

  12. Re: Und mich bescheißt Samsung um die Garantie

    Autor: Koto 08.11.15 - 18:19

    >Grund dafür sein EU-Verordnung 1999/44/CE. Diese sagt aus, dass der Hersteller >einzelne Parts des verkauften Gerätes reparieren muss, das schreibt die >Gesetzesregelung vor. Einzig bei einem Nachweis, dass aufgrund des roots/flashes die >Schäden aufgetreten sind, geht der Anspruch verloren.

    >Grundsätzlich gilt: Habt ihr einen Fehler innerhalb der ersten 6 Monate, könnt ihr >davon ausgehen, dass das Problem von Anfang an da war (seit dem Kauf). Ihr braucht >nichts prüfen und könnt ohne weiteres die Garantieleistung gesetzliche >Gewährleistung in Anspruch nehmen. Nach dem 6 Monaten und bis zum 2 Jahr habt >ihr weiterhin Anspruch auf gesetzliche Gewährleistung, der Händler kann aber euch >als Nutzer die Schuld für den Fehler geben. Die Beweislast liegt bei euch.

    Nun kommt das Recht haben und Recht bekommen. Er braucht eben ein Gutachten. Das wird mir 2000-3000 Euro zu buche schlagen. Und die bekommt er nicht wieder.

    Das es unwahrscheinlich ist das, Einbrennen vom Root kommt, ist erst mal irrelevant. Man muss es nach 6 Monaten beweisen.

    Wobei die frage ist was der Händler sagt wenn im Gerät Rum gepfuscht wurde. Er wird das nicht verweigern, weil er auch das Beweis Problem hat in den 6 Monaten.

    Auf den genannten Fall hier.
    Der Fall ist einfach. Wenn der Kunde zu MM Markt geht. Wird MM vom Samsung die Nachricht bekommen über Root. Und MM wird verweigern. Nun muss der Käufer eben das Gegenteil beweisen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.11.15 18:27 durch Koto.

  13. Re: Und mich bescheißt Samsung um die Garantie

    Autor: Sharra 08.11.15 - 18:24

    Koto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Grund dafür sein EU-Verordnung 1999/44/CE. Diese sagt aus, dass der
    > Hersteller >einzelne Parts des verkauften Gerätes reparieren muss, das
    > schreibt die >Gesetzesregelung vor. Einzig bei einem Nachweis, dass
    > aufgrund des roots/flashes die >Schäden aufgetreten sind, geht der Anspruch
    > verloren.
    >
    > >Grundsätzlich gilt: Habt ihr einen Fehler innerhalb der ersten 6 Monate,
    > könnt ihr >davon ausgehen, dass das Problem von Anfang an da war (seit dem
    > Kauf). Ihr braucht >nichts prüfen und könnt ohne weiteres die
    > Garantieleistung gesetzliche >Gewährleistung in Anspruch nehmen. Nach dem 6
    > Monaten und bis zum 2 Jahr habt >ihr weiterhin Anspruch auf gesetzliche
    > Gewährleistung, der Händler kann aber euch >als Nutzer die Schuld für den
    > Fehler geben. Die Beweislast liegt bei euch.
    >
    > Nun kommt das Recht haben und Recht bekommen. Er braucht eben ein
    > Gutachten. Das wird mir 2000-3000 Euro zu buche schlagen. Und die bekommt
    > er nicht wieder.
    >
    > Das es unwahrscheinlich ist das, Einbrennen vom Root kommt, ist erst mal
    > irrelevant. Man muss es nach 6 Monaten beweisen.

    Beweisen muss man es nur, wenn der Händler glaubhaft machen kann, dass es im Rahmen des Möglichen des Kunden lag, diesen Schaden zu produzieren. Ein eingebranntes Display ist ein Systemfehler, da hier entweder minderwertige Hardware verbaut wurde, oder diese niemals für diese Nutzungszeiten ausgelegt war.

    Allerdings könnte der OP hier ein ziemliches Problem bekommen:
    Wenn Samsung eine Maximaldauer vorgibt, die das Display am Stück aktiv sein sollte, und er hat es quasi 24/7 genutzt, wars das dann. Denn dann wurde das Geräte nicht nach den Herstellerangaben genutzt, sondern überbeansprucht.

    Gleiches machen ja z.B. die Festplattenhersteller, die eine Nutzungsdauer von maximal 8h am Tag angeben. Wer dann meint, die Kiste müsse 24/7 durchlaufen, und im Schadensfall werden die Logs ausgelesen, platzt die Garantie.

  14. Re: Und mich bescheißt Samsung um die Garantie

    Autor: plutoniumsulfat 08.11.15 - 18:33

    Gerade große Händler wie MM sind da eher leicht zu bewegen. Da muss man vielleicht mal ein paar Schreiben aufsetzen und einen Anwalt erwähnen, dann wird das fast immer so zurückgenommen.

  15. Re: Und mich bescheißt Samsung um die Garantie

    Autor: Koto 08.11.15 - 18:34

    Sharra schrieb:

    > Beweisen muss man es nur, wenn der Händler glaubhaft machen kann, dass es
    > im Rahmen des Möglichen des Kunden lag, diesen Schaden zu produzieren.

    Das gibt das Gesetz leider nicht her

    http://www.it-recht-kanzlei.de/Thema/gewaehrleistung-maengelhaftung-faq.html?page=2#anchor_2_11

    >n diesem Falle muss der Verbraucher beweisen (etwa durch einen Schnappschuss des >Mangels mit automatischem Datumsverweis durch eine Digitalkamera), dass der >Mangel bereits innerhalb von 6 Monaten nach Übergabe aufgetreten ist. Gelingt ihm >dies nicht, hat er Pech gehabt: die die Vermutungswirkung greift dann jedenfalls nicht >mehr zu seinen Gunsten ein.

    Ich sehe im Gesetz keine Anhaltspunkte für Ursache und Wirkung bei Mängeln und Beweislastumkehr.

    Selbst wenn. Einbrennen und Displaysteuerung Softwareseilteig wäre klar ein Zusammenhang. Es reicht ja das man sagt das Eingreifen ist die Software hat diese Tangiert.

    Wobei Sie das eben nicht müssen.

    Das Du das nun einfach umdrehen tust und die Beweislast wieder umkehren willst. Ist ein Netter Semantischer Einwand. Aber Rechtlich irrelevant würde ich sagen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 08.11.15 18:47 durch Koto.

  16. Re: Und mich bescheißt Samsung um die Garantie

    Autor: picaschaf 08.11.15 - 18:39

    Deswegen gibt es noch Hersteller die nicht diesem ekligen OLED Blödsinn nachrennen. Screen Burn ist durch die stark unterschiedlichen Lebenszeiten der Farben normal und vorprogrammiert. Und wenn nun der Verdacht besteht ein eigentlich schon gebrauchtes Gerät vorgesetzt bekommen zu haben, weiß man ja nicht was der Vorgänger tolles gemacht hat.

  17. Re: Und mich bescheißt Samsung um die Garantie

    Autor: Fotobar 08.11.15 - 18:56

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bist du so naiv oder hast du nur die letzten 10 Jahre unter einem Stein
    > verpennt? (nicht böse gemeint) Apple ersetzt dir sowas auch nur dann, wenn
    > schon genügend Leute öffentlich gemacht haben, dass die Geräte in Punkt X
    > oder Y Schrott sind. Ansonsten zahlst du bei grade bei Apple für jeden
    > Scheiss. Und um Garantie herumdrücken können die auch ganz gut. Also nichts
    > neues im Westen.

    Stimmt nicht. Selbst das Ladekabel meines MacBook welches schon über die Garantie hinaus war, haben die bei Apple aufgrund eines Kabelbruchs ohne probleme ausgetauscht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.11.15 18:59 durch Fotobar.

  18. Re: Und mich bescheißt Samsung um die Garantie

    Autor: plutoniumsulfat 08.11.15 - 19:12

    Nur zwischen Rooten und Displaysteuerung einen Zusammenhang herzustellen, dürfte schwieriger werden.

    Am Ende hängt alles irgendwo zusammen und man kann auch von einer App-Installation auf den Akku kommen, dabei einmal quer durchs Gerät gehen....

  19. Re: Und mich bescheißt Samsung um die Garantie

    Autor: DonaldDuck 09.11.15 - 02:43

    Ich kenne mich mit den Samsung countern nicht wirklich aus (habe nur ältere Nexus Geräte) - zählen die auch bei root durch exploit oder nur beim "normalen" weg (bootloader entsperren etc) ?

    Bei dem was man in letzter Zeit von rootender Malware hört, könnte das ja evtl die Ursache sein ?

    Das könnte ein fachkundiger Gutachter auch eventuell aufdecken.

  20. Re: Und mich bescheißt Samsung um die Garantie

    Autor: Eased 09.11.15 - 04:48

    Du scheinst dich allgemein mit Samsung und Rooten nicht auszukennen, sonst wüsstest du, dass bei Samsung der Bootloader nicht gesperrt ist und auch nie war.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 09.11.15 05:06 durch Eased.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig, München
  2. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Stuttgart
  3. BARMER, Wuppertal
  4. PDR-Team GmbH, Schwäbisch Gmünd

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 5,99€
  2. 2,49€
  3. (-80%) 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

Galaxy Fold im Test: Falt-Smartphone mit falschem Format
Galaxy Fold im Test
Falt-Smartphone mit falschem Format

Samsung hat bei seinem faltbaren Smartphone nicht nur mit der Technik, sondern auch mit einem misslungenen Marktstart auf sich aufmerksam gemacht. Die zweite Version ist deutlich besser geglückt und aufregend in ihrer Neuartigkeit. Nur: Wozu braucht man das Gerät?
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Fold übersteht weniger Faltvorgänge als behauptet

Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

  1. Internetdienste: Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen
    Internetdienste
    Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen

    Die Bundesregierung will Ermittlern den Zugriff auf Nutzerdaten bei Internetdiensten wie Mail-Anbieter, Foren oder sozialen Medien erleichtern. Die IT-Branche und die Opposition sehen einen "Albtraum für die IT-Sicherheit".

  2. Netflix und Youtube: EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets
    Netflix und Youtube
    EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets

    Youtube, Netflix und Prime Video sind die Dienste, die besonders viel Internetverkehr generieren und damit auch einen besonders hohen Energiebedarf nach sich ziehen. Das sieht die Vizepräsidentin der EU-Kommission kritisch.

  3. Galaxy Fold: Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen
    Galaxy Fold
    Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen

    Samsung widerspricht sich selbst. Das Unternehmen bestreitet die Angabe eines ranghohen Samsung-Managers, der verkündet hatte, weltweit seien bereits eine Million Galaxy Fold verkauft worden. Vieles bleibt ungeklärt.


  1. 12:25

  2. 12:10

  3. 11:43

  4. 11:15

  5. 10:45

  6. 14:08

  7. 13:22

  8. 12:39