1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Snapchat: Sexting-Bilder stammen von…

eine kette ist nur soo stark....

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. eine kette ist nur soo stark....

    Autor: Rulf 13.10.14 - 18:28

    ...und den rest kennt man ja...
    das ist halt der nachteil, wenn man aus profitgründen jedem möglichen drittanbieter fast unbeschränkten zugriff gewährt, ohne daß der der min das gleiche sicherheitsniveau wie man selber nachweisen/garantieren muß...
    bin mal gespannt, wieviele der "partnerunternehmen" sich noch als trojaner entpuppen...

    ähemm...wie gut, daß ich kein direkter kunde einer der beteiligten firmen bin...

  2. Re: eine kette ist nur soo stark....

    Autor: cansik 13.10.14 - 18:58

    Hier von " Partner" zu reden ist ja wohl stark übertrieben. Snapchat verbietet in den AGB's das Zugreiffen auf dessen Infrastruktur durch Drittanbieter.

    Der Imageschaden ist nun trotzdem da.

  3. Re: eine kette ist nur soo stark....

    Autor: Rosenkohl 13.10.14 - 19:19

    cansik schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier von " Partner" zu reden ist ja wohl stark übertrieben. Snapchat
    > verbietet in den AGB's das Zugreiffen auf dessen Infrastruktur durch
    > Drittanbieter.
    Ein Verbot hält noch keinen auf. Es sollte technisch ausgeschlossen werden, dass Inhalte einfach abgegriffen werden können.

    Wenn ich mich recht erinnere, nutzt Snapchat Amazon-Server und Inhalte sind durch nichts weiter als lange, zufallsgenerierte URLs geschützt.

  4. Re: eine kette ist nur soo stark....

    Autor: Rulf 13.10.14 - 20:37

    Rosenkohl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich mich recht erinnere, nutzt Snapchat Amazon-Server und Inhalte sind
    > durch nichts weiter als lange, zufallsgenerierte URLs geschützt.

    das wäre in der heutigen zeit ja fast schon krimineller leichtsinn...

  5. Re: eine kette ist nur soo stark....

    Autor: Nephtys 13.10.14 - 20:38

    Rosenkohl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > cansik schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hier von " Partner" zu reden ist ja wohl stark übertrieben. Snapchat
    > > verbietet in den AGB's das Zugreiffen auf dessen Infrastruktur durch
    > > Drittanbieter.
    > Ein Verbot hält noch keinen auf. Es sollte technisch ausgeschlossen werden,
    > dass Inhalte einfach abgegriffen werden können.

    Oh ja. Unkopierbare Daten. Kommt gleich nach den Programmen ohne jegliche Bugs und den unumgehlichen Firewalls.

  6. Re: eine kette ist nur soo stark....

    Autor: SelfEsteem 13.10.14 - 20:59

    Rosenkohl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > cansik schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hier von " Partner" zu reden ist ja wohl stark übertrieben. Snapchat
    > > verbietet in den AGB's das Zugreiffen auf dessen Infrastruktur durch
    > > Drittanbieter.
    > Ein Verbot hält noch keinen auf. Es sollte technisch ausgeschlossen werden,
    > dass Inhalte einfach abgegriffen werden können.

    Na mach mal einen Vorschlag, wie man das technisch ausschliessen moechte.
    Wenn deine Erklaerung gut genug ist, wirst du damit evtl. in den Kreis der Marketing-Experten aufgenommen, aber das wirds dann auch gewesen sein.

  7. Re: eine kette ist nur soo stark....

    Autor: Isodome 13.10.14 - 23:49

    Rosenkohl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich mich recht erinnere, nutzt Snapchat Amazon-Server und Inhalte sind
    > durch nichts weiter als lange, zufallsgenerierte URLs geschützt.

    Was soll an langen, zufallsgenerierten URLs als Schutz schlecht sein? ( Solange sie wirklich lang und zufällig sind.)

  8. Re: eine kette ist nur soo stark....

    Autor: Moe479 14.10.14 - 06:08

    fast? es ist grob fahrlässig.

  9. Re: eine kette ist nur soo stark....

    Autor: Moe479 14.10.14 - 06:12

    accounts die nur das angezeigt bekommen was sie selber hochgeladen/eingestellt haben und was ihnen von anderen erlaubt wird?

  10. Re: eine kette ist nur soo stark....

    Autor: Moe479 14.10.14 - 06:20

    da es bei determinstischen maschienen kein echten zufälle gibt, können sie mit genügend aufwand ganz 'zufällig' erraten werden ...

    zumal es beim zurückziehen von inhalten hinter adressen immer zu deadlinks kommen dürfte ... unpraktisch ist es auch noch ... es sei denn man scannt ständig alles was man hat ab ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.10.14 06:21 durch Moe479.

  11. Das schwächste Glied sind die Nutzer.

    Autor: Yes!Yes!Yes! 14.10.14 - 07:44

    Wie blöd muss man sein, um zu glauben man könne Bilder verschicken, die der Empfänger nicht dauerhaft abspeichern kann? zur Not nimmt man halt 'n physischen Fotoapparat...

  12. Re: eine kette ist nur soo stark....

    Autor: Isodome 14.10.14 - 11:06

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > da es bei determinstischen maschienen kein echten zufälle gibt, können sie
    > mit genügend aufwand ganz 'zufällig' erraten werden ...

    Wenn es irgendwie möglich wäre, Pseudo-Zufallszahlen grundsätzlich zu erraten, wäre unsere gesamte Crypto kaputt. Überall und ständig werden zufällige Schlüssel generiert und ausgetauscht.
    Beim Initialisieren kann so viel Entropie einfließen (zB User input, rauschen auf dem Mikrofon oder der Kamera, die Zeit, Netzwerkverkehr, rauschen auf internen Temperatursensoren...), dass man mit dem Argument der deterministischen Maschine der Sache nicht gerecht wird.
    Dass gute Zufallszahlen erraten werden können, ist einfach nicht war.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. AGCO GmbH, Marktoberdorf
  3. Simovative GmbH, München
  4. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Daily Black Deals, u. a. Lexar 128GB SSD für 19,49€, HP Pavilion x360 Convertible für 583...
  2. (u. a. iRobot Roomba Saugroboter für 271,97€, LG OLED65B9DLA für 1.656,19€, Apple AirPods Pro...
  3. 183,99€ (inkl. 10€ Direktabzug)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom, Vodafone: Wenn LTE schneller als 5G ist
Telekom, Vodafone
Wenn LTE schneller als 5G ist

Dynamic Spectrum Sharing erlaubt 5G und LTE in alten Frequenzbereichen von 3G und DVB-T. Doch wenn man hier nur LTE einsetzen würde, wäre die Datenrate höher.
Ein Bericht von Achim Sawall

  1. Telekom Große Nachfrage nach Campusnetzen bei der Industrie
  2. Redbox Vodafone stellt komplettes 5G-Netz in einer Box vor
  3. 5G N1 Telekom erweitert massiv das 5G-Netz mit Telefónica-Spektrum

Unix: Ein Betriebssystem in 8 KByte
Unix
Ein Betriebssystem in 8 KByte

Zwei junge Programmierer entwarfen nahezu im Alleingang ein Betriebssystem und die Sprache C. Zum 50. Jubiläum von Unix werfen wir einen Blick zurück auf die Anfangstage.
Von Martin Wolf


    Mehrwertsteuersenkung: Worauf Firmen sich einstellen müssen
    Mehrwertsteuersenkung
    Worauf Firmen sich einstellen müssen

    Wegen der Mehrwertsteuersenkung müssen viele Unternehmen in kürzester Zeit ihre Software umstellen. Alle möglichen Sonderfälle müssen berücksichtigt werden, der Aufwand ist enorm.
    Von Boris Mayer

    1. Raumfahrt Vega-Raketenstart während Corona-Ausbruchs verschoben
    2. Corona Google und Microsoft starten Weiterbildungsprogramme
    3. Kontaktverfolgung Datenschützer kritisieren offene Gästelisten