Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Snapchat: Sexting-Bilder stammen von…

Wer privates auf fremden Servern ablegt

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer privates auf fremden Servern ablegt

    Autor: Tigerf 13.10.14 - 17:15

    muss halt so lernen, dass das noch nie eine gute Idee war.

    Wer clever ist, hat das schon vorher geahnt.

  2. Re: Wer privates auf fremden Servern ablegt

    Autor: Anonymer Nutzer 13.10.14 - 18:13

    Tigerf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > muss halt so lernen, dass das noch nie eine gute Idee war.
    >
    > Wer clever ist, hat das schon vorher geahnt.

    Juhuuu ich bin clever! xD

  3. Re: Wer privates auf fremden Servern ablegt

    Autor: Xiut 13.10.14 - 18:15

    Tigerf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > muss halt so lernen, dass das noch nie eine gute Idee war.
    >
    > Wer clever ist, hat das schon vorher geahnt.

    Nur, dass der "normale" Nutzer eben nicht immer direkt einschätzen kann, wo überall Daten gespeichert werden (können).
    Klar, für die Leute, die auf Golem und so unterwegs sind ist das alles ganz klar, aber viele andere haben da nicht so die Ahnung.

    Zudem hier die Bilder ja wohl von dem Empfänger sozusagen dort auf die Server geladen wurde, weil dieser diese speichern wollte.
    Hier kann man also eigentlich den Personen auf den Fotos nur vorwerfen, dass man so etwas nicht machen sollte, weil es immer Wege gibt, wie man die Fotos speichern kann, auch wenn Snapchat sie für den Empfänger eigentlich nach ein paar Sekunden nicht mehr aufrufbar macht (ob die wirklich gelöscht werden sei mal dahin gestellt).

    Dass der Empfänger (der Freund oder so) diese nicht nur speichert, welches Risiko die ein oder anderen vielleicht sogar noch eingehen würden, weil sie denken, dass ja nur diese eine Person dieses Bild hat, sondern auch noch online auf einen fremden Server lädt, kann man eben (gerade als "normaler" Nutzer) nicht ahnen.

    In meinen Augen also nicht "selbst schuld und die waren halt dumm", sondern "Die Empfänger sind hier grob fahrlässig mit so persönlichen (und je nach dem intimen Daten) umgegangen".
    Intime Fotos machen und je nach dem jemanden diese anvertrauen ist eine Sache, diese Fotos von ANDEREN auf irgendwelche Server laden oder sogar veröffentlichen eine ganz Andere.

  4. Re: Wer privates auf fremden Servern ablegt

    Autor: StSiem 13.10.14 - 18:20

    Ja finde ich auch, grundsätzlich sind die Opfer immer selber Schuld - sie wollten ja förmlich gehackt werden, damit alle Leute sich ihre privaten Bilder ansehen können.

  5. Re: Wer privates auf fremden Servern ablegt

    Autor: chrulri 13.10.14 - 18:20

    Das Problem ist, wie mit vielen anderen Internetdiensten aber auch, dass es sich hier zu Hauf um Kinder und Teenager handelt welche sich der Konsequenzen noch gar nicht bewusst sein können oder schlimmstenfalls wollen. Leider findet man diese Grobfahrlässigkeiten auch bei Erwachsenen, insofern tun mir die Kinder leid, welchen der korrekte Umgang mit den heutigen Medien nicht beigebracht wurde.

  6. Re: Wer privates auf fremden Servern ablegt

    Autor: neocron 13.10.14 - 18:24

    So gern ich dir zustimmen moechte... Es klingt eher wie eine selbstbeweihraeucherung von dir. Ist jemand, der in der Ubahn in Berlin faehrt selbst schuld, wenn er verkloppt wird? Er haette es ja ahnen koennen? Bist du selbst schuld, wenn du im Strassenverkehr angefahren wirst? Ich meine du bist doch so clever und whsstest um das Risiko oder?
    Sicherlich ist eine Teilschuld nicht von der Hand zu weisen... Aber sich arrogant hinstellen und zu behahpten man muesste es vorher wissen ist schon sehr fragwuerdig... Ich hoffe sehr, dass du dich nicht beschwerst, wenn dir irgend wann im Onlinebanking doch mal Geld geklaut wird... Immerhin bist du clever und kennst das Risiko...

  7. Re: Wer privates auf fremden Servern ablegt

    Autor: furanku1 13.10.14 - 18:57

    Dann erklär das mal Deiner kleinen Schwester, die kindlich naiv eine Dummheit begangen hat, nun gemobbt wird, sich unendlich schämt und jeden tag trauriger wird.

    Du bist ein phat krass kewler Held ...

  8. Re: Wer privates auf fremden Servern ablegt

    Autor: thecrew 13.10.14 - 18:59

    "Bist du selbst schuld, wenn du im Strassenverkehr angefahren wirst? "

    Naja ich sags mal so.. Wenn man bei rot über die Straße geht.....muss nichts passieren, kann aber!

    Bei grün ist es ähnlich aber das Risiko ist weitaus geringer!

    Du must doch heute nurmal in einen offenen Videochat gehen. Da tummeln sich genug minderjährige rum die sich nen Spaß draus machen sich so zu zeigen wie sie sind. Da gibt genug die davon ein Screenrecording machen und das dann ins Netz stellen. Das ist seit mindestens 10 Jahren schon so... Und anscheinent lernen die es nicht.

    Gab schon genug Selbstmorde deswegen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 13.10.14 19:00 durch thecrew.

  9. Re: Wer privates auf fremden Servern ablegt

    Autor: Schrödinger's Katze 13.10.14 - 19:18

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tigerf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > muss halt so lernen, dass das noch nie eine gute Idee war.
    > >
    > > Wer clever ist, hat das schon vorher geahnt.
    >
    > Juhuuu ich bin clever! xD

    Ich bin so kluk. K L U K - ich meine K L U G.

  10. Re: Wer privates auf fremden Servern ablegt

    Autor: Peter Brülls 13.10.14 - 20:04

    Tigerf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > muss halt so lernen, dass das noch nie eine gute Idee war.

    Rein Interessehalber: Deine Mails sind nur auf Deinen eigenen Servers und wenn Du bezahlst, dann nur in Bar?

  11. Re: Wer privates auf fremden Servern ablegt

    Autor: SelfEsteem 13.10.14 - 20:25

    Tigerf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > muss halt so lernen, dass das noch nie eine gute Idee war.
    >
    > Wer clever ist, hat das schon vorher geahnt.

    Der Gedanke, dass sowas nie sicher war und wird, mag korrekt sein, aber ... wofuer genau ist das nun ein Argument?
    Auch Online-Banking ist nicht zu 100% sicher - ist nun jeder selbst schuld daran, gehackt worden zu sein? Auch "Offline-Ueberweisungen" sind nicht zu 100% sicher - wie soll die Lehre also aussehen, die man daraus ziehen soll? Zu den Amish ziehen?

    Nicht jeder hat Ahnung von IT, nicht jeder will Ahnung davon haben und nicht jeder muss Ahnung davon haben.

  12. Re: Wer privates auf fremden Servern ablegt

    Autor: bh9k 13.10.14 - 20:41

    Das Anfertigen von solchen Bildern ist das Eine. Das versenden über einen Dienst ist etwas Anderes. Vielleicht lernt man ja auch was aus der Sache.
    Aber vermutlich sieht man den Fehler ausschließlich beim Dienstanbieter und nicht bei sich selbst, der solche Fotos versendet.

  13. Re: Wer privates auf fremden Servern ablegt

    Autor: Nephtys 13.10.14 - 21:07

    chrulri schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem ist, wie mit vielen anderen Internetdiensten aber auch, dass es
    > sich hier zu Hauf um Kinder und Teenager handelt welche sich der
    > Konsequenzen noch gar nicht bewusst sein können oder schlimmstenfalls
    > wollen. Leider findet man diese Grobfahrlässigkeiten auch bei Erwachsenen,
    > insofern tun mir die Kinder leid, welchen der korrekte Umgang mit den
    > heutigen Medien nicht beigebracht wurde.


    Lol? ich kenne dutzende ITler, die das auch machen.
    Das hat nichts mit Alter zu tun. Sondern mit Langeweile. Nicht jeder beschränkt seinen sozialen Umgang darauf, im Golem-Board zu posten.

  14. Re: Wer privates auf fremden Servern ablegt

    Autor: Lord Gamma 13.10.14 - 21:20

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So gern ich dir zustimmen moechte... Es klingt eher wie eine
    > selbstbeweihraeucherung von dir. Ist jemand, der in der Ubahn in Berlin
    > faehrt selbst schuld, wenn er verkloppt wird? Er haette es ja ahnen
    > koennen?

    Das passiert leider und wenn es öfters passiert, gibt es deswegen so etwas wie bspw. die Guardian Angels: [de.wikipedia.org]

    > Ich hoffe sehr, dass du dich nicht beschwerst, wenn dir
    > irgend wann im Onlinebanking doch mal Geld geklaut wird... Immerhin bist du
    > clever und kennst das Risiko...

    Nein. Wenn etwas abgeschlossenes geklaut wird, ist es etwas anderes. Das Internet ist, ebenso wie eine Straße, etwas wo jeder vorbei kommt. Man lässt dort meist nicht einfach etwas unabgeschlossen stehen. Beim Onlinebanking ist aber alles mehr oder weniger verriegelt. Zwar wird die Verriegelung manchmal umgangen, was aber eine größere kriminelle Energie erfordert als auf unverriegelte Dinge zuzugreifen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 13.10.14 21:23 durch Lord Gamma.

  15. Re: Wer privates auf fremden Servern ablegt

    Autor: neocron 13.10.14 - 21:31

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Bist du selbst schuld, wenn du im Strassenverkehr angefahren wirst? "
    >
    > Naja ich sags mal so.. Wenn man bei rot über die Straße geht.....muss
    > nichts passieren, kann aber!
    davon redet niemand, auch ohne eigenes Fehlverhalten, kann man im Strassenverkehr ein Problem bekommen!

    >
    > Bei grün ist es ähnlich aber das Risiko ist weitaus geringer!
    Du stellst es so dar, als waere allein der Upload, also das Nutzen von Webdiensten ein Fehlverhalten?!

    > Du must doch heute nurmal in einen offenen Videochat gehen. Da tummeln sich
    > genug minderjährige rum die sich nen Spaß draus machen sich so zu zeigen
    > wie sie sind. Da gibt genug die davon ein Screenrecording machen und das
    > dann ins Netz stellen. Das ist seit mindestens 10 Jahren schon so... Und
    > anscheinent lernen die es nicht.
    natuerlich lernen sie es nicht, weil sie erst 10 Jahre sind ... und es immer neue 10 jaehrige sind!
    Das ist aber eine ganz andere Baustelle ...
    du willst mir erzaehlen, damit sie es lernen ist es in Ordnung und ihre eigen Schuld?
    In erster Linie ist mal derjenige Schuld, der sich hat hacken lassen, mit entsprechenden Nutzerdaten!
    Danach kann man die entsprechenden Opfer noch ruegen ...

    > Gab schon genug Selbstmorde deswegen.
    eben, ein "selbst schuld" wird ihnen bestimmt dabei helfen ...

  16. Re: Wer privates auf fremden Servern ablegt

    Autor: neocron 13.10.14 - 21:33

    wir reden hier nicht von einem Dienst, wo es darum ging Bilder an alle zu verschicken ... hier ging es um Verschicken an einzelne Personen, deren onlinespeicher dann kompromittiert wurde ...
    Wenn jemand auf Twitter ein Nacktfoto stellt, ist das selbstverstaendlich etwas anderes, wenn es an die oeffentlichkeit gelangt, als wenn es jemand in einem eigenen Account auf einem Onlinespeicher hat!

  17. Re: Wer privates auf fremden Servern ablegt

    Autor: chrulri 14.10.14 - 10:21

    Man braucht auch gar nicht seine komplette Freizeit auf Golem zu verbringen.
    Und es hat sehr wohl etwas mit Lebenserfahrung, Bildung und damit, wie weit sich dein präfrontaler Cortex entwickelt hat, zu tun.
    Oder aber dir sind die Gefahren und Konsequenzen stets bewusst, es ist dir nur schnuppe. Diese Leute sind IMHO aber auch nicht die, die dann rumjammern.

  18. Re: Wer privates auf fremden Servern ablegt

    Autor: chrulri 14.10.14 - 10:28

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > thecrew schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > "Bist du selbst schuld, wenn du im Strassenverkehr angefahren wirst? "
    > >
    > > Naja ich sags mal so.. Wenn man bei rot über die Straße geht.....muss
    > > nichts passieren, kann aber!
    > davon redet niemand, auch ohne eigenes Fehlverhalten, kann man im
    > Strassenverkehr ein Problem bekommen!
    >
    > >
    > > Bei grün ist es ähnlich aber das Risiko ist weitaus geringer!
    > Du stellst es so dar, als waere allein der Upload, also das Nutzen von
    > Webdiensten ein Fehlverhalten?!
    Korrekt. Webdiensten sind keine vertraulichen Daten anzuvertrauen von welchen man nicht will, dass sie die Welt sieht.

    Da kann der Betreiber noch so gross drauf schreiben, buhuu wir sind super-duper-sicher.

    Vertraust du dem Betreiber, gibts du dein Datenmaterial welches nicht für die Welt bestimmt ist, in jemand anderes Obhut. Jenachdem kannst du ihn dann haftbar machen, weil er grobfahrlässig vor ging. Doch was bringen dir die dreistelligen Millionenbeträge (nach amerikanischem Recht) wenn deine Daten bereits zigfach durch Internet wandern?

    1) Wenn du nicht willst, dass andere sehen was sie nicht sehen sollen, dann nutze keine Webdienste dafür.
    2) Nur Daten welche nie erhoben werden, können auch nicht missbraucht werden.

  19. Re: Wer privates auf fremden Servern ablegt

    Autor: chrulri 14.10.14 - 10:30

    SelfEsteem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht jeder hat Ahnung von IT,
    Korrekt
    > nicht jeder will Ahnung davon haben und
    Korrekt
    > nicht jeder muss Ahnung davon haben.
    Falsch. Ich stimme dir zu, dass nicht jeder einen Abschluss in IT haben muss, aber ein Grundverständniss von Datenschutz, Datensicherheit und der Vor- und Nachteile des Internets / der Cloud, sollten jedem bewusst sein.

  20. Re: Wer privates auf fremden Servern ablegt

    Autor: neocron 14.10.14 - 11:03

    chrulri schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Korrekt. Webdiensten sind keine vertraulichen Daten anzuvertrauen von
    > welchen man nicht will, dass sie die Welt sieht.
    sagt wer?
    Wenn der Vertrag, den ich mit dem Webdienst schliesse, besagt, dass diese daten Privat gehalten werden, warum sollte ich dies nicht tun?

    > Da kann der Betreiber noch so gross drauf schreiben, buhuu wir sind
    > super-duper-sicher.
    >
    > Vertraust du dem Betreiber, gibts du dein Datenmaterial welches nicht für
    > die Welt bestimmt ist, in jemand anderes Obhut. Jenachdem kannst du ihn
    > dann haftbar machen, weil er grobfahrlässig vor ging. Doch was bringen dir
    > die dreistelligen Millionenbeträge (nach amerikanischem Recht) wenn deine
    > Daten bereits zigfach durch Internet wandern?
    das ist abzuwaegen ... solange es vertraglich entsprechende geregelt ist, und die Dienstleistung entsprechende Sicherheit bewirbt/in der Dienstleistung bereitstellt, warum sollte man es nicht nutzen?
    Man geht damit kein anderes Risiko ein, als wenn man sich ins Auto setzt, und durch Verschulden eines anderen umkommt/geschaedigt wird!
    Nach deiner Logik duerfte man ueberhaupt keine Dienste in anspruch nehmen, da ja ueberall ein Risiko besteht ...
    es existiert uebrigns auch ein Risiko, dass der Erbauer des Hauses in dem du steckst einen fehler gemacht hat ... denoch vertraust du dem, obwohl im Falle eines Problems, ein Bezahlen mit dem Leben relativ wahrscheinlich waere ...

    > 1) Wenn du nicht willst, dass andere sehen was sie nicht sehen sollen, dann
    > nutze keine Webdienste dafür.
    oder vertraue dem Dienst und nutze ihn ...
    so wie man es mit jedem anderen Dienst/Recht auch macht!

    > 2) Nur Daten welche nie erhoben werden, können auch nicht missbraucht
    > werden.
    richtig, sprich du duerftest entsprechende Daten auch nicht daheim auf dem Rechner, oder im Regal haben ...
    Man duerfte nicht Auto fahren, fliegen, essen (man koennte sich verschlucken), Atmen (man koennte ja Schadstoffe einatmen, ...)
    Es ist immer eine Abwaegung Risiko vs. Nutzen!
    Und die hat jeder selbst zu taetigen ... und dabei ist es moeglich, dass man zum Ergebnis kommte, doch online Dienste zu benutzen, fuer Daten, die nicht nach aussen gelangen sollten.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  2. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  3. Oberfinanzdirektion Karlsruhe, Karlsruhe
  4. über PT Personal Trust GmbH, Hamburg (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 204,90€
  2. 529,00€ (zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Noise Cancelling Headphones 700 im Test: Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus
Noise Cancelling Headphones 700 im Test
Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Bose schafft mit seinen neuen Noise Cancelling Headphones 700 eine fast so gute Geräuschreduzierung wie Sony und ist in manchen Punkten sogar besser. Die Kopfhörer haben uns beim Testen aber auch mal genervt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bose Frames im Test Sonnenbrille mit Musik
  2. Noise Cancelling Headphones 700 ANC-Kopfhörer von Bose versprechen tollen Klang
  3. Frames Boses Audio-Sonnenbrille kommt für 230 Euro nach Deutschland

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

  1. Marvel's Spider-Man: Wie sich Entwickler in ihrem Spiel verewigen
    Marvel's Spider-Man
    Wie sich Entwickler in ihrem Spiel verewigen

    Gamescom 2019 Fotos von Freunden und der Familie, Anspielungen auf Hobbys und teaminterne Scherze: Jason Hickey von Insomniac Games hat erzählt, wie er und sein Team in Marvel's Spider-Man persönliche und politische Inhalte versteckt hätten.

  2. Erneuerbare Energien: Solarstraße in Frankreich ist ein Flop
    Erneuerbare Energien
    Solarstraße in Frankreich ist ein Flop

    Die erste Straße Frankreichs, die Strom aus Sonnenlicht gewinnen sollte, hat die Erwartungen nicht erfüllt. Sie hat nicht nur viel weniger Strom als erwartet erzeugt, sie fällt auch auseinander.

  3. Smartwatch: Apple Watch Series 5 soll Titan- und Keramikgehäuse erhalten
    Smartwatch
    Apple Watch Series 5 soll Titan- und Keramikgehäuse erhalten

    Einige in der Beta 6 von WatchOS 5 aufgetauchte Animationen verraten etwas über die Apple Watch Series 5. Die noch für dieses Jahr erwartete Smartwatch könnte mit einem Titan- und einem Keramikgehäuse auf den Markt kommen.


  1. 07:50

  2. 07:31

  3. 07:14

  4. 14:34

  5. 13:28

  6. 12:27

  7. 11:33

  8. 09:01