Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Snowden-Enthüllungen: NSA kann…

War doch irgendwie schon klar

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. War doch irgendwie schon klar

    Autor: EveDistelmeyer 06.09.13 - 22:52

    Es war doch schon irgendwo klar, daß die Geheimdienste auch verschlüsselte Daten speichern um die später irgendwann zu entschlüsseln. Die Hardware, gerade GPUs wird immer schneller und mit genug Großrechnern und etwas Geld in der Portokasse ists einem Geheimdienst möglich das zu tun, was immer sie wollen. Wenn irgendwann mal Quantencomputer in Mode kommen, steht quasi unbegrenzte Rechenkapazität zur Verfügung....

  2. Re: War doch irgendwie schon klar

    Autor: LinuxRulez! 07.09.13 - 23:55

    EveDistelmeyer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es war doch schon irgendwo klar, daß die Geheimdienste auch verschlüsselte
    > Daten speichern um die später irgendwann zu entschlüsseln. Die Hardware,
    > gerade GPUs wird immer schneller und mit genug Großrechnern und etwas Geld
    > in der Portokasse ists einem Geheimdienst möglich das zu tun, was immer sie
    > wollen. Wenn irgendwann mal Quantencomputer in Mode kommen, steht quasi
    > unbegrenzte Rechenkapazität zur Verfügung....

    Genau deswegen sollten wir JETZT anfangen sichere Verschlüsselungstechnologien weiterentwickeln und sie unters Volk bringen! An ALLE, gerade an die, die soetwas zu zeitaufwendig und zu komplex ist!

  3. Re: War doch irgendwie schon klar

    Autor: Tourist 08.09.13 - 09:34

    Genau, man kann alles überstrapazieren.

  4. Re: War doch irgendwie schon klar

    Autor: EveDistelmeyer 20.09.13 - 17:28

    Was bringts, wenn die Geheimdienste Firmen und Entwickler kaufen die dann Hintertüren in die Verschlüsselung einbauen?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Lampe & Schwartze KG, Bremen
  2. Habermaaß GmbH, Bad Rodach
  3. BASF Coatings GmbH, Münster
  4. Deutsche Bundesbank, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kryptowährungen: Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
Kryptowährungen
Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
  1. Linux-Distributionen Mehr als 90 Prozent der Debian-Pakete reproduzierbar
  2. Die Woche im Video Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole
  3. Kryptowährung Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken
  2. IETF DNS wird sicher, aber erst später
  3. IETF Wie TLS abgehört werden könnte

Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test: 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test
240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  3. Gaming-Bildschirme Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

  1. Antriebsstrang aus Deutschland: BMW baut elektrischen Mini in Oxford
    Antriebsstrang aus Deutschland
    BMW baut elektrischen Mini in Oxford

    Der neue Mini von BMW wird nicht nur mit Verbrennungsmotor und als Plugin-Hybrid, sondern auch als reines Elektroauto auf den Markt kommen. Letzteres wird in Oxford gebaut, nur der Antriebsstrang kommt aus Dingolfing und Landshut. Das Fahrzeug wird nur als Dreitürer angeboten.

  2. Adobe: Die Flash-Ära endet 2020
    Adobe
    Die Flash-Ära endet 2020

    Adobe kündigt das Ende von Flash an. In drei Jahren wird es keine Fixes und Sicherheitsupdates für das Browser-Plugin mehr geben, von dem sich viele längst verabschiedet haben.

  3. Falscher Schulz-Tweet: Junge Union macht Wahlkampf mit Fake-News
    Falscher Schulz-Tweet
    Junge Union macht Wahlkampf mit Fake-News

    Im Gesetz gegen Hasskommentare warnte die Koalition vor der Gefahr durch strafbare Falschnachrichten. Nun liefert die bayerische Junge Union selbst ein Beispiel.


  1. 07:10

  2. 21:02

  3. 18:42

  4. 15:46

  5. 15:02

  6. 14:09

  7. 13:37

  8. 13:26