1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Social Media: Autoversicherung will…

Also ehrlich gesagt...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Also ehrlich gesagt...

    Autor: Bouncy 02.11.16 - 21:31

    ...kann ich den Gedanken der Versicherung gut nachvollziehen. Wenn man sich genügend mit Persönlichkeitsprofilen beschäft, kann man aus ein paar Dutzend Posts tatsächlich mit ausreichender Wahrscheinlichkeit eine Aussage über eine Person treffen; am Ende passen doch erstaunlich viele Menschen in einzelne Schubladen. Sicher nicht alle, aber viele sind einfach genug gestrickt.
    Ich finde die Idee so gesehen interessant, wenn auch mit Einschränkungen - manche Schubladen würden manche Leute wohl als Kränkung ansehen, und als Kunde indirekt beleidigt zu werden ist wohl kontraproduktiv. Müßte man noch besser ausarbeiten, aber das kommt sicher noch...

  2. Re: Also ehrlich gesagt...

    Autor: User_x 03.11.16 - 06:56

    die haben Produkte zu Verkaufen und nicht Persönlichkeitsforschung zu betreiben, sonst sind wir wieder ganz schnell in den 1920/30ern mit falschen ideologien, die eine Unterscheidung von A und B künstlich herzustellen versuchen.

  3. Re: Also ehrlich gesagt...

    Autor: emuuu 03.11.16 - 07:49

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die haben Produkte zu Verkaufen und nicht Persönlichkeitsforschung zu
    > betreiben, sonst sind wir wieder ganz schnell in den 1920/30ern mit
    > falschen ideologien, die eine Unterscheidung von A und B künstlich
    > herzustellen versuchen.


    Nur dass Verhaltenspsychologie und Persönlichkeitsforschung Wissenschaft und keine Ideologie ist..

  4. Re: Also ehrlich gesagt...

    Autor: Bouncy 03.11.16 - 11:39

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die haben Produkte zu Verkaufen und nicht Persönlichkeitsforschung zu
    > betreiben, sonst sind wir wieder ganz schnell in den 1920/30ern mit
    > falschen ideologien, die eine Unterscheidung von A und B künstlich
    > herzustellen versuchen.
    Das ist a) völliger Blödsinn und b) kann immernoch der Verkäufer entscheiden, wem er was verkauft, es gibt kein "die haben dies und das zu verkaufen". Diese Auffassung zeigt nur, dass auch bei manchem Kunden Vieles nicht stimmt, da wird nur gefordert ohne beide Seiten der Medaille zu sehen...

  5. Re: Also ehrlich gesagt...

    Autor: User_x 04.11.16 - 07:18

    ach echt? ein verkäufer der einen kauf ablehnen würde oder es für mich teurer wäre, weil ich ein ausländer oder eine frau bin oder andere kriterien nicht erfülle, hätte definitiv ein problem!

    es gibt sowas wie einen gleichbehandlungsgrundsatz, sonst werfen wir bald wieder babys von der klippe, die nach musterung nicht ausreichend wären...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über grinnberg GmbH, Stuttgart
  2. Kölner Verkehrs-Betriebe AG, Köln
  3. Lebensversicherung von 1871 a. G. München, München
  4. Bechtle GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Tom Clancy's Ghost Recon Breakpoint - Ultimate Edition für 26,99€, Far Cry 5 + Far Cry...
  2. 25,49€
  3. 39,99€
  4. 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Chaos Computer Club: Was eine Smoking Gun von Huawei anrichten könnte
Chaos Computer Club
Was eine Smoking Gun von Huawei anrichten könnte

Der Chaos Computer Club hat einmal durchgespielt, welche Möglichkeiten ein böswilliger Ausrüster im 5G-Netz wirklich hätte. Dies wird vom IT-Sicherheitsgesetz aber ignoriert.
Ein Bericht von Achim Sawall

  1. Wochenrückblick Durch die Hintertür
  2. Kritische Infrastruktur Massive Probleme im europäischen Stromnetz
  3. rC3 Neue Tickets für den CCC

Logitech vs. Cherry: Leise klackert es im Büro (oder auch nicht)
Logitech vs. Cherry
Leise klackert es im Büro (oder auch nicht)

Tastaturen für die Büroarbeit brauchen keine Beleuchtung - gut tippen muss man auf ihnen können. Glücklich wird man sowohl mit der Logitech K835 TKL als auch mit der Cherry Stream Desktop.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Razer Huntsman V2 Analog im Test Die Gamepad-Tastatur
  2. SPC Gear Mechanische TKL-Tastatur mit RGB kostet 55 Euro
  3. Launch Neue Details zur Open-Source-Tastatur von System76

Mobilfunk: Das Sicherheitsproblem heißt nicht 5G
Mobilfunk
Das Sicherheitsproblem heißt nicht 5G

Mit dem 5G-Standard ist der Sicherheitsforscher Karsten Nohl zufrieden. Die Sicherheitsprobleme im Mobilfunk haben eine andere Ursache.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Bundesnetzagentur Immer mehr nicht öffentliche Campusnetze in Deutschland
  2. 5G SA Telekom errichtet ersten 5G-Standalone-Standort
  3. Deutsche Messe Riesiges 5G-Campus-Netz für Hannover von Huawei entsteht

  1. Ford, VW und Co. legen nach: Tesla ist noch lange nicht tot
    Ford, VW und Co. legen nach
    Tesla ist noch lange nicht tot

    Die Meldung, Elon Musk sei tot, ließ die Tesla-Aktie abstürzen. Bei aller starken Konkurrenz ist das die größte Gefahr für den Elektroauto-Hersteller.

  2. Freenet Flex: Klarmobil macht eine Tarifoption teurer
    Freenet Flex
    Klarmobil macht eine Tarifoption teurer

    Der größte Smartphone-Tarif von Freenet Flex wird teurer und erhält dafür mehr ungedrosseltes Datenvolumen. Die meisten Beschränkungen bleiben.

  3. Go Trabi Go: Mehr Trabis als Teslas auf den Straßen
    Go Trabi Go
    Mehr Trabis als Teslas auf den Straßen

    In Deutschland sind immer noch mehr Trabis als Teslas zugelassen. Das Kuriosum zeigt, wie weit wir tatsächlich mit der Elektromobilität sind.


  1. 09:19

  2. 08:51

  3. 08:36

  4. 08:23

  5. 07:16

  6. 17:48

  7. 17:28

  8. 17:00