Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Software: 15 Jahre altes Programm der…

Allerdings sei die Mitarbeiterin seit fünf Monaten wegen Krankheit nicht im Dienst

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Allerdings sei die Mitarbeiterin seit fünf Monaten wegen Krankheit nicht im Dienst

    Autor: LinuxMcBook 21.10.18 - 01:29

    Delphi Software?

  2. Re: Allerdings sei die Mitarbeiterin seit fünf Monaten wegen Krankheit nicht im Dienst

    Autor: bolzen 21.10.18 - 08:23

    Ich tippe auf vb.net

  3. Re: Allerdings sei die Mitarbeiterin seit fünf Monaten wegen Krankheit nicht im Dienst

    Autor: Prinzeumel 21.10.18 - 18:01

    Vor 15 jahren...ich tippe eher auf vb6 oder vba ^-^

  4. Re: Allerdings sei die Mitarbeiterin seit fünf Monaten wegen Krankheit nicht im Dienst

    Autor: Sybok 21.10.18 - 18:59

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Delphi Software?

    Spielt das eine Rolle? Die Fehler wurden hier bei der Planung und Wartung an ganz anderer Stelle gemacht, als bei der Wahl der Programmiersprache. Zudem habe ich Delphi-Software nun nicht gerade als instabil in Erinnerung. Im Gegenteil: Das lief um Größenordnungen stabiler als dieser ganze hippe Java-Kram, mit dem man sich heute ständig herumärgern muss. Da wo Best-Case-Programmierung an der Tagesordnung ist, und sauberes Exception-Handling ein Fremdwort für 95% der Entwickler zu sein scheint (was definitiv nicht an der Sprache liegt, die unterstützt das ja bekanntlich).

  5. Re: Allerdings sei die Mitarbeiterin seit fünf Monaten wegen Krankheit nicht im Dienst

    Autor: nikeee13 21.10.18 - 19:52

    Sybok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sauberes
    > Exception-Handling ein Fremdwort für 95% der Entwickler zu sein scheint
    > (was definitiv nicht an der Sprache liegt, die unterstützt das ja
    > bekanntlich).

    Man könnte argumentieren, dass wenn ein Entwickler nicht automatisch sauberes Exception-Handling betreibt, ist die Sprache daran schuld.

  6. Re: Allerdings sei die Mitarbeiterin seit fünf Monaten wegen Krankheit nicht im Dienst

    Autor: Astorek 21.10.18 - 21:10

    nikeee13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sybok schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > sauberes
    > > Exception-Handling ein Fremdwort für 95% der Entwickler zu sein scheint
    > > (was definitiv nicht an der Sprache liegt, die unterstützt das ja
    > > bekanntlich).
    >
    > Man könnte argumentieren, dass wenn ein Entwickler nicht automatisch
    > sauberes Exception-Handling betreibt, ist die Sprache daran schuld.

    Er hat ja geschrieben (und du sogar mitzitiert), dass das definitiv nicht an der Sprache liegt^^.

    IMHO werden Kommentare in Quelltexten massiv unterschätzt. Wenn man richtig kommentiert, kommen selbst Leute, die sich in der Programmiersprache noch einarbeiten müssen (aber in anderen Programmiersprachen fit sind) relativ schnell rein und eine Wartung ist ein deutlich geringeres Problem...

  7. Re: Allerdings sei die Mitarbeiterin seit fünf Monaten wegen Krankheit nicht im Dienst

    Autor: Sybok 21.10.18 - 21:41

    Astorek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nikeee13 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sybok schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > sauberes
    > > > Exception-Handling ein Fremdwort für 95% der Entwickler zu sein
    > scheint
    > > > (was definitiv nicht an der Sprache liegt, die unterstützt das ja
    > > > bekanntlich).
    > >
    > > Man könnte argumentieren, dass wenn ein Entwickler nicht automatisch
    > > sauberes Exception-Handling betreibt, ist die Sprache daran schuld.
    >
    > Er hat ja geschrieben (und du sogar mitzitiert), dass das definitiv nicht
    > an der Sprache liegt^^.
    >
    > IMHO werden Kommentare in Quelltexten massiv unterschätzt. Wenn man richtig
    > kommentiert, kommen selbst Leute, die sich in der Programmiersprache noch
    > einarbeiten müssen (aber in anderen Programmiersprachen fit sind) relativ
    > schnell rein und eine Wartung ist ein deutlich geringeres Problem...

    Ich denke das hat er gelesen, und an seiner Aussage ist auch was dran. Andererseits erziehen einen die wenigsten Sprachen sonderlich stark zu Exception-Handling, denke ich. Weshalb bei Java allerdings der Stack-Trace salonfähig wurde, und allerorts sogar dem mitunter völlig unbedarften, eingeschüchterten Nutzer um die Ohren gehauen wird, das wäre wirklich gut zu wissen. Dabei sind die Fehler, die zu diesen Stack-Traces in Java-Anwendungen führen, oftmals komplett alltägliche Fehleingaben oder Dateizugriffsfehler, die man sauber anfangen könnte, und wo einen der Stack Trace im Regelfall gar nicht interessiert (eben weil es ein erwarteter Fehler ist). Sicher ist das für den Entwickler ganz nützlich, aber wenn man als Nutzer ständig hunderte Zeilen Stack-Trace präsentiert bekommt, nur weil man sich vertippt hat, dann erweckt das kein Vertrauen.

    Ach ja: try-catch mit Ausgabe der Exception im catch-Block ist kein Exception-Handling! Das ist nichts weiter als das Problem zu ignorieren und auf den Nutzer abzuwälzen. Soll der doch die richtigen Daten eingeben, dieser Depp.

  8. Re: Allerdings sei die Mitarbeiterin seit fünf Monaten wegen Krankheit nicht im Dienst

    Autor: nikeee13 23.10.18 - 11:14

    Astorek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er hat ja geschrieben (und du sogar mitzitiert), dass das definitiv nicht
    > an der Sprache liegt^^.

    Eben genau da setzt mein Punkt an. In einer Sprache ist es *möglich*, Fehler zu behandeln. Wenn das System aber nicht so gebaut ist, dass das Schreiben von Code automatisch gute Fehlerbehandlung erzwingt (sprich: Es ist schwieriger Fehler nicht zu behandeln, als es zu tun), wird das auch nicht passieren. Der Mensch nimmt immer den Weg des geringsten Widerstandes, auch beim Exception-Handling. Bei Java heißt das "try {} catch (Exception e){throw new RuntimeException();}". Andere Sprachen lassen einem keine andere Wahl, als Fehlerfälle zu behandeln. Javas Checked Exceptions sind in der Hinsicht ein Design-Fail, weshalb es in C# keine gibt (was nicht heißt, dass C# es besser macht).



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 23.10.18 11:16 durch nikeee13.

  9. Re: Allerdings sei die Mitarbeiterin seit fünf Monaten wegen Krankheit nicht im Dienst

    Autor: CSCmdr 24.10.18 - 06:46

    Sybok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach ja: try-catch mit Ausgabe der Exception im catch-Block ist kein
    > Exception-Handling! Das ist nichts weiter als das Problem zu ignorieren und
    > auf den Nutzer abzuwälzen. Soll der doch die richtigen Daten eingeben,
    > dieser Depp.

    Was soll das Programm denn deiner Meinung nach bei einer Fehleingabe sonst tun? Einfach eine andere, zufällig gewählte, syntaktisch korrekte Eingabe stattdessen verwenden?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  2. Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH, Köln
  3. HYDAC INTERNATIONAL GmbH, Großbeeren
  4. Interhyp Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 225€
  2. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  3. 249,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Echo Wall Clock im Test: Ach du liebe Zeit, Amazon!
Echo Wall Clock im Test
Ach du liebe Zeit, Amazon!

Die Echo Wall Clock hat fast keine Funktionen und die funktionieren auch noch schlecht: Amazons Wanduhr ist schon vielen US-Nutzern auf den Zeiger gegangen - im Test auch uns.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazon Echo Link und Echo Link Amp kommen mit Beschränkungen
  2. Echo Wall Clock Amazon verkauft die Alexa-Wanduhr wieder
  3. Echo Wall Clock Amazon stoppt Verkauf der Alexa-Wanduhr wegen Technikfehler

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

  1. Elektro-SUV: Audi reduziert E-Tron-Produktion wegen fehlender Akkus
    Elektro-SUV
    Audi reduziert E-Tron-Produktion wegen fehlender Akkus

    Audis erstes Elektro-SUV kann nicht in den gewünschten Stückzahlen gebaut werden, weil Akkus fehlen, heißt es aus informierten Kreisen. Statt 55.830 E-Tron sollen nur 45.242 Einheiten gebaut werden. Auch für ein anderes Elektro-Modell drohen Schwierigkeiten.

  2. Smarte Lautsprecher: Amazon und Google bieten Gratis-Musikstreaming
    Smarte Lautsprecher
    Amazon und Google bieten Gratis-Musikstreaming

    Amazon und Google wollen ihre digitalen Assistenten auf smarten Lautsprechern aufwerten. Dazu bieten beide Unternehmen ihre Musikstreamingdienste für Besitzer der smarten Lautsprecher kostenlos und dafür mit Werbeeinblendungen an. Aber es gibt viele weitere Beschränkungen.

  3. Remake: Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
    Remake
    Agent XIII kämpft wieder um seine Identität

    Ein Mann ohne Erinnerung ist die Hauptfigur im 2003 veröffentlichten Actionspiel XIII, in dem es um nichts weniger geht als die Ermordung des Präsidenten der USA. Nun kündigen französische Entwickler eine Neuauflage an.


  1. 15:00

  2. 14:30

  3. 14:00

  4. 13:30

  5. 13:00

  6. 12:30

  7. 12:00

  8. 09:00