Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Soziale Netzwerke: Verdi vermutet…

Verkehrte Welt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verkehrte Welt?

    Autor: SirJoan83 13.10.17 - 14:00

    "Für die BVG seien das Einträge, die das Unternehmen stark kritisieren oder auch für den Drittverkauf von BVG-Produkten wie etwa Fahrscheinen werben."

    Den zweiten Teil verstehe ich nicht (darf man ungenutzte Fahrkarten nicht weiter verkaufen?)
    Aber der erste Teil ist doch total hirnrissig, oder? Man geht gegen die Kritik vor anstatt die Missstände, die diese Kritik erst hervorrufen, abzustellen???

  2. Re: Verkehrte Welt?

    Autor: Johnny Cache 14.10.17 - 10:38

    SirJoan83 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber der erste Teil ist doch total hirnrissig, oder? Man geht gegen die
    > Kritik vor anstatt die Missstände, die diese Kritik erst hervorrufen,
    > abzustellen???

    Natürlich kann man seinen Arbeitgeber kritisieren, aber das macht man nicht in aller Öffentlichkeit, sondern ausschließlich intern.
    Nicht wenige dürften auch entsprechende Klauseln in ihrem Vertrag haben die sowas genau festlegen.

  3. Re: Verkehrte Welt?

    Autor: chefin 16.10.17 - 13:06

    SirJoan83 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Für die BVG seien das Einträge, die das Unternehmen stark kritisieren oder
    > auch für den Drittverkauf von BVG-Produkten wie etwa Fahrscheinen werben."
    >
    > Den zweiten Teil verstehe ich nicht (darf man ungenutzte Fahrkarten nicht
    > weiter verkaufen?)
    > Aber der erste Teil ist doch total hirnrissig, oder? Man geht gegen die
    > Kritik vor anstatt die Missstände, die diese Kritik erst hervorrufen,
    > abzustellen???

    Wenn dir was nicht passt, geh zum Chef und bitte drum es abzustellen. Aber es steht dir nicht zu die Firma die deinen Lohn zahlt negativ darzustellen so das sie in die Gefahr kommt, Umsatzverluste zu haben. Den sowas bedeutet das Menschen ihre Arbeit verlieren. Und zwar Kollegen von dir. Oder gar du selbst. Jedoch sind Menschen die leicht kündbar sind, da viel vorsichtiger. Harsche geschäftsschädigende Kritik kommt eher von denen die schlecht zu kündigen sind.

    Manchmal sind Dinge nicht zu ändern. zB der Lohn. Dinge die man ändern kann, ändert man in der Regel auch. Allerdings müssen sie entweder die Arbeitsleistung fördern oder die Rendite erhöhen. So wie du nicht mehr ausgibst als du unbedingt musst und dich nach billigen Schnäppchen umsiehst, will auch keine Firma mehr ausgeben als sie muss.

    Deswegen geschäftsschädigende Aussagen zu machen ist aber nicht erlaubt. Schon weil du eben nicht dich selbst damit in Gefahr bringst sondern die Arbeitsplätze der Kollegen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. Software AG, Darmstadt
  3. DATEV eG, Nürnberg
  4. Carl Spaeter Südwest GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  4. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

  1. Telekom Speedport Pro: Neuer Hybrid-Router der Telekom kann Super Vectoring
    Telekom Speedport Pro
    Neuer Hybrid-Router der Telekom kann Super Vectoring

    Der Telekom Speedport Pro ist noch gar nicht auf dem Markt, gewinnt aber schon einen Designpreis. Einige Details zu den Funktionen lassen sich auch bereits finden.

  2. VVO: Sächsische Park-and-Ride-Parkplätze bekommen Sensoren
    VVO
    Sächsische Park-and-Ride-Parkplätze bekommen Sensoren

    Autofahrer sollen im Dresdner Umland künftig besser einen Platz zum Parken finden: Der regionale Verkehrsverbund VVO will Parkplätze mit Sensoren ausstatten. Fahrer können in einer App sehen, an welcher Park-and-Ride-Station ein Platz für das eigene Auto frei ist.

  3. Raumfahrt: @astrolalex musiziert mit Kraftwerk
    Raumfahrt
    @astrolalex musiziert mit Kraftwerk

    Die Besucher des Kraftwerk-Konzerts auf dem Stuttgarter Schlossplatz haben nicht schlecht gestaunt über einen Gastmusiker, den die Band eingeladen hatte: den Astronauten Alexander Gerst, live zugeschaltet von der ISS.


  1. 16:00

  2. 14:45

  3. 13:26

  4. 11:28

  5. 13:24

  6. 12:44

  7. 11:42

  8. 09:48