Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Soziale Netzwerke: Wie ich einen…

privacy in the digital age

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. privacy in the digital age

    Autor: jake 28.09.16 - 11:02

    ich finde es bemerkenswert, dass privatsphäre immer nur solange ein schützenswertes gut zu sein scheint, solange es die eigene ist. mag sein, dass hier das herumschnüffeln in datenbeständen und das verknüpfen der informationen einem guten zweck gedient haben, aber wie wäre es wohl umgekehrt, wenn staats- und ordnungsmächte gleiches getan hätten, ebenso für einen "guten zweck"?

  2. Re: privacy in the digital age

    Autor: Schnarchnase 28.09.16 - 11:39

    Privatsphäre schön und gut, dein Ansatz kommt nur zu spät. Es geht dabei nicht darum bestehende Daten ungenutzt zu lassen, sondern sie erst gar nicht zu erheben.

  3. Re: privacy in the digital age

    Autor: onek24 28.09.16 - 11:45

    Die Daten sind doch Öffentlich, wo ist das Privatsphäre? Dieser Kommentar ist auch keine Privatsphäre von mir. Ansonsten würde ich dich jetzt bitten diesen nicht zu lesen sonst verklage ich dich... oh wait

  4. Re: privacy in the digital age

    Autor: chefin 28.09.16 - 12:22

    Deswegen ist es Privatleuten auch verboten solche Recherchen zu machen. Den man greift dabei in schutzwürdige Bereiche ein. Die Abwägung zwischen den beiden Interessen kann der Betroffene nicht objektiv durchführen.

    Er hätte den Staatsanwalt kontaktieren müssen.

  5. Re: privacy in the digital age

    Autor: Schnarchnase 28.09.16 - 12:28

    So ein Blödsinn. Wo hast du denn das her?

  6. Re: privacy in the digital age

    Autor: Morly1981 28.09.16 - 12:28

    Keine Ahnung, auf welchen Strohmann du grad eindrischst. Die gängige Kritik bezieht sich meist auf:

    * Alle Arten von anlassloser Datenerhebung. (Ob nun durch kommerzielle oder staatliche Stellen.)
    * Alle Arten von anlassloser/verdachtsunabhängiger breitgefächerter Auswertung vorhandener Daten. (Stichwort Rasterfahndung)
    * Zugriffsbefugnisse auf Datentöpfe, die bisher zum beabsichtigten Zweck nicht zugreifbar waren, die erfassten Personen also bisher nicht damit rechnen mussten, in dieser Art ausgewertet zu werden. (Z.B. Verknüpfung Facebook <=> Whatsapp, Rasterfahndung in Mautdaten etc.)
    * Allgemein Datentöpfe, denen man sich schwer oder gar nicht entziehen kann, sowie Erweiterung der Zugriffsbefugnisse auf solche. (Z.B wieder Mautdaten)

    Wer hat denn was gegen eine gezielte Spurenauswertung, wenn es einen konkreten Anlass gibt, es einen konkreten Verdächtigen gibt und die Spuren öffentlich einsehbar bzw. für jeden legal beschaffbar sind?

    Wenn ich mich bei einem Haustürgeschäft betrogen fühle: soll ich dann auch keine Erkundigungen über den mutmaßlichen Betrüger einholen und die Sache auf sich beruhen lassen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AKDB, München
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Köln, Wuppertal
  3. SCHOTT AG, Mainz
  4. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Aschaffenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Elder Scrolls Online: Elsweyr für 15,99€, Diablo 3 Battlechest für 17,49€, Iratus...
  2. 99,00€
  3. (u. a. Acer KG241QP FHD/144 Hz für 169€ und Samsung GQ55Q70 QLED-TV für 999€)
  4. (heute u. a. iRobot Roomba 960 für 399€ statt ca. 460€ im Vergleich)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  2. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen
  3. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs

Noise Cancelling Headphones 700 im Test: Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus
Noise Cancelling Headphones 700 im Test
Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Bose schafft mit seinen neuen Noise Cancelling Headphones 700 eine fast so gute Geräuschreduzierung wie Sony und ist in manchen Punkten sogar besser. Die Kopfhörer haben uns beim Testen aber auch mal genervt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bose Frames im Test Sonnenbrille mit Musik
  2. Noise Cancelling Headphones 700 ANC-Kopfhörer von Bose versprechen tollen Klang
  3. Frames Boses Audio-Sonnenbrille kommt für 230 Euro nach Deutschland

  1. Videostreaming: Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich
    Videostreaming
    Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

    Es gibt neue Details zu Apples eigenem Videostreamingdienst Apple TV+. Es wird ein Abopreis von monatlich 10 US-Dollar erwartet und die Auswahl an Inhalten wird im Vergleich zur Konkurrenz spärlich sein.

  2. Media Player: VLC-Player 3.0.8 bringt viele Neuerungen
    Media Player
    VLC-Player 3.0.8 bringt viele Neuerungen

    Der Videolan Client ist in der Version 3.0.8 erschienen. Auch wenn es sich nur um eine kleine Nummernerhöhung handelt, haben die Entwickler viel getan und nennen VLC 3.0.8 einen der größten Releases, die es je gab.

  3. Apple: Jailbreak für iOS 12.4 versehentlich möglich
    Apple
    Jailbreak für iOS 12.4 versehentlich möglich

    Apple hat indirekt einen Jailbreak für iOS 12.4 möglich gemacht. Die Lücke ist eigentlich mit iOS 12.3 geschlossen worden, bei iOS 12.4 jedoch wieder möglich. Das ist sofort ausgenutzt worden.


  1. 08:36

  2. 08:16

  3. 07:59

  4. 07:43

  5. 07:15

  6. 20:01

  7. 17:39

  8. 16:45