1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spamwelle: Hack mit Happy End

Interessante Werbung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Interessante Werbung

    Autor: Hulk 01.11.13 - 18:35

    Das sieht man selten ... Einen Artikel, der vor Werbung und werblichen Umschreibungen nur so strotzt. Versteht mich nicht falsch, das Thema und der Artikel über das Krisenmanagement sind schon interessant - aber wenigstens die ganzen nicht belegten Schönfärbereien hätte der Redakteur doch streichen können. Das wär sein Job gewesen, auch wenn der Artikel nur aus einem anderen Medium kopiert ist ...

  2. Re: Interessante Werbung

    Autor: jgid.de 01.11.13 - 23:19

    Spüre ich da den Wunsch nach seriösem Jounalismus? So mit klarer Trennung von Berichterstattung und Kommentar und als solcher gekennzeichneter Werbung?

    Handwerklich saubere Arbeit in Zeiten des Internets - wie romantisch.

  3. Re: Interessante Werbung

    Autor: Zwangsangemeldet 01.11.13 - 23:25

    Man könnte sogar böswillig sein, und Buffer selbst unterstellen, dass sie genau das als Guerilla-Marketing-Aktion für ihren Dienst so geplant hatten: Mache Sicherheitslücke ausfindig, nutze sie für kurze Zeit in relativ kleinem Umfang, dann schließe sie sofort danach und betreibe wunderbar offene, offensive Krisenkommunikation, mache alles "transparent" - gibt sicher Fantastilliarden an Pluspunkten bei den Nutzern und potentiellen Neukunden...

    Nein, ich unterstelle nicht, dass es so war. Ich sage nur, dass man ihnen das unterstellen könnte, und sie hätten keine Chance, das zu widerlegen, weil das logisch nicht möglich wäre.

    Dennoch viel Glück weiter mit dem Startup! Ihr habt ja bewiesen, dass Ihr was richtig machen könnt.

  4. Re: Interessante Werbung

    Autor: AlexanderSchäfer 02.11.13 - 00:39

    Zwangsangemeldet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man könnte sogar böswillig sein, und Buffer selbst unterstellen, dass sie
    > genau das als Guerilla-Marketing-Aktion für ihren Dienst so geplant hatten:
    > Mache Sicherheitslücke ausfindig, nutze sie für kurze Zeit in relativ
    > kleinem Umfang, dann schließe sie sofort danach und betreibe wunderbar
    > offene, offensive Krisenkommunikation, mache alles "transparent" - gibt
    > sicher Fantastilliarden an Pluspunkten bei den Nutzern und potentiellen
    > Neukunden...

    Warum sollen die das tun? Der Laden scheint doch recht gut zulaufen, sodass die ruhig auf solch hoch riskanten Aktionen verzichten können. So was hätte ja auch gewaltig daneben gehen können.

  5. Re: Interessante Werbung

    Autor: ArvidKahl 02.11.13 - 01:06

    Das ist dahingehend unrealistisch, dass die Sicherheitsluecke nicht bei Buffer, sondern bei MongoHQ stattgefunden hat - und entsprechend wesentlich mehr Kunden betroffen waren als nur dieses eine Startup.

  6. +1

    Autor: AgatePalim 02.11.13 - 04:40

    +1

  7. Re: Interessante Werbung

    Autor: mxcd 02.11.13 - 14:34

    Komm, der Link auf die *neun Werte* des Unternehmens, war doch wirklich wichtig zum Verständnis. Und wenn man drauf klickt und die 9 Werte mit ihren 34 Unterwerten mal durchliest, bekommt man Lust mal weider eine schöne Runde Buzzwordbingo zu spielen.

  8. Re: Interessante Werbung

    Autor: ArvidKahl 02.11.13 - 19:46

    Ja, anstelle ueber den eigentlichen hack zu berichten (wo der Sensationalismus wie sonst so selten mal angebracht waere - MongoHQ hat viele (auch grosse) Nutzer), kommt der Firmenethos und das Lernerlebnis von Buffer auf den Teller. Naja...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BARMER, Wuppertal
  2. Witzenmann GmbH, Pforzheim
  3. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg
  4. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,32€
  2. 11,99€
  3. (-58%) 16,99€
  4. 2,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mitsubishi: Satelliten setzen das Auto in die Spur
Mitsubishi
Satelliten setzen das Auto in die Spur

Mitsubishi Electric arbeitet am autonomen Fahren. Dafür betreibt der japanische Mischkonzern einigen Aufwand: Er baut einen eigenen Kartendienst sowie eine eigene Satellitenkonstellation auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
    Arbeitsklima
    Schlangengrube Razer

    Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
    Ein Bericht von Peter Steinlechner

    1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
    2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
    3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

    Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
    Elektroschrott
    Kauft keine kleinen Konsolen!

    Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
    Ein IMHO von Martin Wolf

    1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
    2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

    1. Datendiebstahl: Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen
      Datendiebstahl
      Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen

      Nach dem Diebstahl von Festplatten mit unverschlüsselten Gehaltsabrechnungen und persönlichen Daten hat sich Facebook laut einem Medienbericht offenbar sehr viel Zeit gelassen, die betroffenen Mitarbeiter zu informieren.

    2. Ultimate Rivals: Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey
      Ultimate Rivals
      Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey

      Eishockeylegende Wayne Gretzky gegen Fußball-Weltmeisterin Alex Morgan oder andere Sportstars: Das ist die Idee hinter einer neuen Sportspielserie auf Apple Arcade. Nach dem Hockey-Auftakt namens The Rink geht es im Frühjahr mit Basketball weiter.

    3. T-Mobile: John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion
      T-Mobile
      John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion

      Mehrere US-Bundesstaaten kämpfen gegen die Fusion von Sprint mit T-Mobile in den USA. Dessen Chef John Legere hat sich jetzt bei der Gerichtsverhandlung zu dem Thema geäußert - aber die Aktionäre verlieren offenbar die Geduld.


    1. 14:08

    2. 13:22

    3. 12:39

    4. 12:09

    5. 18:10

    6. 16:56

    7. 15:32

    8. 14:52