Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spectre und Meltdown: CPU-Bugs sind…

Und was macht Google

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und was macht Google

    Autor: BilboNeuling 04.01.18 - 22:53

    Google ist ja immer ganz groß dabei wenn es ums ankreiden geht.
    Was ist mit Android?
    Anscheinend ist es ja nicht möglich Updates für ältere Android Versionen zu erstellen.
    Hier wird dann auf die Hersteller verwiesen, die aber schon 3 Android Versionen vorher nichts mehr gemacht haben.

    Hier sollte Google mal das System ändern und etwas mehr eingreifen. Nur weil Samsung eine eigene Oberfläche hat, muss das ganze Betriebssystem doch nicht darunter leiden und keine Sicherheitsupdates mehr bekommen...

  2. Re: Und was macht Google

    Autor: anonym 05.01.18 - 02:13

    google bietet doch sicherheitsupdates für die letzten X android versionen an. und es gibt ja auch ausreichend hersteller, die das weiterverteilen dann hinbekommen...

  3. Re: Und was macht Google

    Autor: Snowi 05.01.18 - 05:40

    Zum einen ist es korrekt dass sie auf die Hersteller verweisen.
    Google bietet Updates, ob die Hersteller sie einpflegen ist ihr Ding.

    Dennoch, daran arbeitet Google ja in den kommenden Android Versionen, also dem einfacheren zur Verfügung stellen von Updates.

  4. Re: Und was macht Google

    Autor: Niaxa 05.01.18 - 08:07

    Wieso sollte Google sein System ändern? Es ist ein freies Os für alle. Jeder Hersteller kann seine Geräte so designen, das diese von Google direkt Updates bekommen. Wird halt nicht gemacht. Die Updates werden von Google trotzdem geliefert.

    Ich bin froh das es so ist, sonst hätten Samsung, Htc und co. alle ihre eigenen OS. Das hatten wir mal und war kacke. Das sich Hersteller untereinander unterscheiden möchten ist auch klar. Und das sie deshalb nicht alle die gleiche OS Version bringen können ist auch klar. Updates für geänderte OS Varianten sind, waren und bleiben also Hersteller Sache.

    Es wäre allein schon ein Problem für 150¤ China Kracher die gleichen Updates zur Verfügung zu stellen, wie für aktuelle Topmodelle. Dazu müsste man den Kernel so vollstopfen mit Treibern für die zig verschiedenen Hardwarekomponenten, das selbst top Modelle Leistungseinschränkungen zu verzeichnen hätten.

    Man darf nicht immer mit Inhouse Soft/Hardware Herstellern wie Apple vergleichen, die nur eine Hand voll Hardware auf den Markt bringen, diese immer im höheren Leistungs und Preisbereich ansiedeln und es somit auch leicht haben, lange Updates zu liefern. Auch wenn es hier lobenswert ist, wie viele Versionen an Upgrades hier unterstützt werden.

  5. Re: Und was macht Google

    Autor: HibikiTaisuna 05.01.18 - 09:15

    BilboNeuling schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Google ist ja immer ganz groß dabei wenn es ums ankreiden geht.
    > Was ist mit Android?
    > Anscheinend ist es ja nicht möglich Updates für ältere Android Versionen zu
    > erstellen.
    > Hier wird dann auf die Hersteller verwiesen, die aber schon 3 Android
    > Versionen vorher nichts mehr gemacht haben.
    >
    > Hier sollte Google mal das System ändern und etwas mehr eingreifen. Nur
    > weil Samsung eine eigene Oberfläche hat, muss das ganze Betriebssystem doch
    > nicht darunter leiden und keine Sicherheitsupdates mehr bekommen...
    Google muss hier gar nicht eingreifen. Die Konsumenten duerfen sich einfach nicht mehr die Smartphones von Herstellern kaufen, die keine Updates ausliefern. Ich selbst kaufe ein Smartphone nur noch, wenn es eine lebendige Entwicklercommunity dahinter hat und schon eine Weile auf dem Markt ist. Mein Moto G aus 2013 laeuft auf Android 8.1 und bekommt heute vom Entwickler den tagesaktuellen Sicherheitspatchlevel 18-01-05 verpasst. Das Problem ist nicht Google, sondern die Hersteller. Wenn es ein privater Entwickler in seiner Freizeit schafft mehrere Smartphones mit einer aktuellen ROM zu supporten (obwohl die Geraete angeblich nicht kompatibel sind), dann sollten das auch Unternehmen wie Motorola, Lenovo, Samsung, HTC, Huawei und Co. schaffen.

  6. Re: Und was macht Google

    Autor: BilboNeuling 07.01.18 - 10:01

    Solche Sprüche wie: dann muss man Geräte kaufen die lange mit Updates versorgt werden....

    Wie viele Hersteller hatten angekündigt auf Android 6 upzudaten, es dann aber nicht gemacht?
    Ist doch schon so oft vorgenommen, auch davor von 4 auf 5 (?) Samsung S3 Mini. Groß angekündigt, dann aber "wegen Speichermangel" nicht eingehalten.

    Selbst Google Geräte bekommen doch schon keine Updates mehr.
    Ein bekannter hat das Nexus 6
    Weil dort keine Updates mehr kommen hat er nun Lineage OS 15 drauf gemacht.

    Die Hersteller können ja eigene Dinge verändern.
    Wäre nur schön wenn Sicherheitsupdates direkt von Google kommen könnten, da hätte man dann eher die Sicherheit noch was länger versorgt zu werden.
    Aber das wird sicher nicht funktionieren...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Reute bei Freiburg im Breisgau
  2. HMS Industrial Networks GmbH, Karlsruhe
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. über Dr. Heimeier & Partner, Management- und Personalberatung GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 699,00€
  2. 37,49€
  3. 47,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lebensmittel-Lieferservices: Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
Lebensmittel-Lieferservices
Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
  1. Kassenloser Supermarkt Technikfehler bei Amazon Go
  2. Amazon Go Kassenloser Supermarkt öffnet
  3. ThinQ LG fährt voll auf künstliche Intelligenz ab

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Ryzen V1000 und Epyc 3000 AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt
  2. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update
  3. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero

Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

  1. VBB Fahrcard: E-Ticket-Kontrolle am Prüfgerät wird in Berlin zur Pflicht
    VBB Fahrcard
    E-Ticket-Kontrolle am Prüfgerät wird in Berlin zur Pflicht

    Rund sechseinhalb Jahre nach dem Beginn des E-Ticket-Projekts in Berlin und Brandenburg wird in der Hauptstadt die Selbstkontrolle in Bussen zur Pflicht. Ohne korrektes Piepen geht es nur noch mit dem Handy-Ticket und Papierfahrausweisen.

  2. Glasfaser: M-net schließt weitere 75.000 Haushalte an
    Glasfaser
    M-net schließt weitere 75.000 Haushalte an

    Bei M-net ist die Winterpause vorbei. Bagger rollen und schließen weitere Haushalte kostenfrei mit FTTB/H an.

  3. Pwned Passwords: Troy Hunt veröffentlicht eine halbe Milliarde Passworthashes
    Pwned Passwords
    Troy Hunt veröffentlicht eine halbe Milliarde Passworthashes

    Bei HaveIBeenPwned können Nutzer aktuell rund eine halbe Milliarde Passwort-Hashes herunterladen. Damit könnten sie Dienste in die Lage versetzen, geleakte Passwörter abzulehnen.


  1. 18:21

  2. 18:09

  3. 18:00

  4. 17:45

  5. 17:37

  6. 17:02

  7. 16:25

  8. 16:15