1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spiegel, Zeit, Heise…

"4%"

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "4%"

    Autor: T2FZ3 14.08.21 - 15:20

    Ich denke die "4%" sind die eigentliche Sensation in dem "wir sind natürlich die Guten"-Artikel.

    Schon immer frage ich mich wie absurd Werbung eigentlich ist. Mal abgesehen vom Schaden(Konzentration, Stress, Sprachzerstörung, Lüge usw.) ist doch die Frage ob irgendwer eine Kaufentscheidung auf Grund von Werbung trifft oder sie auch nur auslöst.
    Mein höchstes Erlebnis durch Werbung war Interesse in Form von, dass es so etwas überhaupt gibt. Selbst wenn es ein Produkt oder eine Dienstleistung noch dazu bringt mich zu fragen ob ich so etwas brauche informiere ich mich erstmal und vergleiche. Produkte aus der Werbung verlieren da immer!
    Und der Rest meiner Mitmenschen ist hingegen zu blöd? Kann ich nicht wirklich glauben. Die Mehrheit muss doch wohl für ihr Geld Arbeiten?! Obwohl Wahlergebnisse da zweifeln lassen.
    Und hier nun mal eine Zahl. 4% Mehreinnahmen durch gezielte Werbung. Also wenn das nicht endlich beweist, was ich schon bei meinem eigenen Handel behauptete, an Werbung verdient nur die Werbeindustrie!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.08.21 15:21 durch T2FZ3.

  2. Re: "4%"

    Autor: Emulex 14.08.21 - 16:48

    Die 4% bezogen sich doch auf die Einnahmen durch geschaltete Werbung, oder?
    Also wenn Golem z.B. 100¤ Werbeeinnahmen hat, dann kriegen sie durch's Datenverscherbeln 4¤ mehr.

    Inwiefern Werbung insgesamt wirkt oder nicht... also so wie du es beschreibst kann es nicht sein, da wohl kaum sämtliche großen Firmen auf der Welt so doof sind zig Milliarden da rein zu stecken und am Ende nix von zu haben.
    Werbung weckt das "haben wollen" - und erstmal will man das haben was man gesehen hat.
    Aufwändig vergleichen wird man in erster Linie bei teuren Anschaffungen für Elektronik oder Autos (wobei bei Autos meist die Optik entscheidet und die hat man in der Werbung sofort).
    Eine Werbung für Coke oder McDo wird zu keinem Vergleich führen, sondern ggf. zu einem "ach stimmt, könnte mal wieder schick beim Gasthaus zur goldenen Möwe essen gehen".
    Oder eine Werbung für ein neues Samsung Galaxy - da muss man noch nichtmal die Apple-User überzeugen, es reicht wenn ein zufriedener Samsung-Kunde sich denkt "ach cool, gibt ein neues... da könnt ich echt mal wieder zuschlagen".

    Die wissen schon was sie tun, davon kannst du ausgehen.

  3. Re: "4%"

    Autor: T2FZ3 15.08.21 - 09:56

    Also die "4%" sind tatsächlich nicht ausreichend erklärt. Wie ich das verstehe, sind die Einnahmen von dadurch generierter Werbung 4% höher. Dafür spricht auch, dass die 4% ja wohl für alle gilt. Aber möglich, dass die sich auch anders interpretieren lassen. Insbesondere, da es merkwürdig ausgedrückt ist, was eine andere Erklärung auf den ersten Blick wahrscheinlicher macht.
    Ich halte meine Sichtweise aber für logischer und damit wahrscheinlicher, tatsächlich für die einzige die Sinn macht.

    Die andere Sache ist interessant. Ich sehe Werbung tatsächlich so wie ich es schrieb. Da bin ich beinahe verwundert, dass es so etwas gibt (^^). Grade das Beispiel mit dem Samsung Handy ist mir persönlich grade passiert. Ich nutzte bisher ein Samsung S7 Edge. Das gefiel mir sehr. Nun ist der Speicher mit 32GB zu wenig und das Akku bringt nichts mehr. Da entschied ich mich für eine Neuanschaffung. Aber nie wäre ich auf die Idee gekommen mir einfach wieder pauschal ein Samsung zu kaufen. Ich war offen für alles was meine Bedürfnissen entsprach. Das war gar nicht so einfach. Ich hatte mehrmals Favoriten, die wieder wegen einiger no go's verschwanden. Das erstmal heraus zu bekommen war gar nicht so einfach. Von meiner ersten Entscheidung bis zu einem Kauf vergingen sicher 1,5 Jahre. Das alte Gerät funktionierte ja noch, wurde nur immer unbequemer. Letztlich habe ich mich für ein Xiaomi entschieden. Zwar lief das Samsung "runder" aber beim chinesischen bekamm ich deutlich mehr Leistung(Akku, Speicher, incl. Arbeitsspeicher, Kamera) für deutlich weniger Geld.

    Da ich bei meinen Bekannten, zumindest den mehr Gebildeten(nicht pauschale Abschlüsse, sondern auch privat) genau mein Verhalten feststelle interessiert mich mehr. Vielleicht besteht der Unterschied auch gar nicht in dieser Bildung, sondern in kritischer Persönlichkeit und Ja-Sagern. Ich habe da zu wenig Daten. Andere Möglichkeit wäre Ossi oder Wessi, ich bin sich deutlich wahrnehmender Ossi. Oder zusätzlich am Alter, nicht pauschal, sondern je nach Geschichte(Ich war Ossi bis zur FDJ). Wer 82 geboren wurde kann das schon weniger sagen. Ich kenne nur eine so junge und die ist sicher eher werbungaffin.
    Meine ursprüngliches Erlebnis war im Onlinehandel auf einer Plattform, die versprach mir, bei Abschluss eines Werbepaketes(Positionierung, Einblendung usw.) durchaus 50% mehr Umsatz. Das Ergebnis nach einem Jahr waren wenige Prozentpunkte, die nicht von meinen durchschnittlichen Schwankungen abwichen, aber durch die Kosten, den Gewinn verringerten.
    Seit dem versuche ich herauszufinden, ob Werbung überhaupt etwas bringt. Was ich weiß ist, dass der der Werbung anbietet, jede Lüge, von der er glaubt, dass sie nicht auffällt nutzt um das zu behaupten, ja sehr viel Energie in eben jene investiert. Wie wollen Konzerne wissen ob Werbung funktioniert? Dazu müssten Sie ja mal keine schalten.
    Wenn ich Werbung sehe, empfinde ich nur Anwiderung, Landschaft wird zerschandelt, Konzentrationsfähigkeit wird zerstört, Sprache wird veralbert und unsäglich gemacht, und es ist immer Lüge und Betrug. Von der Unterbrechung von filmischen Kunstwerken im linearen Fernsehen muss ich nicht anfangen? Dass ich keins mehr schaue ist auch klar, oder? Oder hat schon mal wer eine Handywerbung gesehen, die angibt ihre Kamera ist auf Platz 15 im Vergleich? Suggeriert wird doch nur, es wäre die beste.

  4. Re: "4%"

    Autor: Emulex 15.08.21 - 11:40

    Also beim Thema Handy habe ich zumindest im Bekanntenkreis eine Lehrerin, die unbedingt wieder ein Samsung wollte, statt sich empfohlene Alternativen auch nur anzusehen ;)
    Werbung funktioniert auch aufgrund von Markenloyalität, sie informiert dann eher über Neues, als dass sie ein grundlegendes Bedürfnis weckt.
    Aber ich denke gerade im Lebensmittelbereich führt Werbung auch häufig zu einem "Oh das muss ich mal probieren" - da wirst du nicht vorher ewig vergleichen.
    Du nimmst es einfach mit und entweder schmeckt oder nicht - das ist das Ziel dieser Werbung.

    Und dann darfst du nicht vergessen, ist es unabhängig von Bildung einfach auch Typsache.
    Die einen schwören auf Testberichte, andere auf Internetforen und wieder andere vertrauen nur auf eigene Erfahrungen mit z.B. einer Marke.

    > Wie wollen Konzerne wissen ob Werbung
    > funktioniert? Dazu müssten Sie ja mal keine schalten.

    Werbung ist ja nichts das von heute auf Morgen auf magische Weise da war.
    Vom ursprünglichen Marktschreier bis zur personalisierten Onlinewerbung hat sich das ja immer weiter entwickelt.
    Man muss auch nicht komplett auf Werbung verzichten um zu erkennen ob sie was bringt - es reicht ja das Budget zu verändern, mal deutlich rauf, mal deutlich runter.
    Das merken wir garnicht.

    > Wenn ich Werbung sehe, empfinde ich nur Anwiderung, Landschaft wird
    > zerschandelt, Konzentrationsfähigkeit wird zerstört, Sprache wird veralbert
    > und unsäglich gemacht, und es ist immer Lüge und Betrug. Von der
    > Unterbrechung von filmischen Kunstwerken im linearen Fernsehen muss ich
    > nicht anfangen? Dass ich keins mehr schaue ist auch klar, oder? Oder hat
    > schon mal wer eine Handywerbung gesehen, die angibt ihre Kamera ist auf
    > Platz 15 im Vergleich? Suggeriert wird doch nur, es wäre die beste.

    Da kann ich dir allerdings kaum widersprechen ;)

  5. Re: "4%"

    Autor: schulz_me 16.08.21 - 10:32

    ich finde es auch echt schade, dass @golem sich hier nur rechtfertigt und nicht die chance nutzt das ganze transparent darzulegen.

    wenn jemand behauptet, dass die getrackte werbung gerade mal 4% mehr einnahmen generiert als ungetrackte werbung, MUSS doch erklärt werden mit welcher begründung man hier auf golem seinen, meist it-affinen, lesern so derbe ins gesicht tritt und trotzem so frech ist nur die wahl zwischen pur-abo und trackin anzubieten.

    aber man erkennt ja, dass @golem das selber nicht begründen kann, da hier an keiner stelle auf irgendwelche kritik geantwortet wird. einfach aussitzen ist die devise.

    aber @golem, bitte heult dann nicht rum, wenn nach so einer aktion wieder 10-20% mehr leute einen adblocker nutzen und euch das durch die lappen geht. ich hoffe, das die klage erfolgreich ist.

    ich wäre sogar bereit die werbung laufen zu lassen, wenn nicht getracked würde, wenn es nicht so großflächig wäre, dass die artikel schon fast untergehen und wenn nicht zischen weiterführenden artikeln dubiose werbeseiten gemischt sind. absolut unseriös und leider nicht der richtige weg. hier sollte man gerade als it-news-seite besser und ein vorbild sein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Consultant IT-Security (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Hamburg, Wolfsburg
  2. Prozessmanager (m/w/d)
    Wilkening + Hahne GmbH+Co. KG, Bad Münder
  3. Software Entwickler Embedded Systems - C++ / Linux (m/w/d)
    OTT Hydromet GmbH, Kempten
  4. Help Desk Techniker (m/w/d)
    Scheidt & Bachmann System Service GmbH, Mönchengladbach

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Winkelschleifer GWS 22-230 JH für 84,69€, digitales Ortungsgerät GMS 120 mit...
  2. (u. a. Acer Nitro KG282K Gaming-Monitor 28 Zoll 4K IPS 60Hz für 229,90€, Asus ExpertBook L1 15,6...
  3. (u. a. Phoenix Wright: Ace Attorney Trilogy für 14,99€, Okami HD für 7,99€, The Elder Scrolls...
  4. (u. a. 7 Tage Premium-Spielzeit, 250.000 Kreditpunkte, Tarnung Tarnfest 2018, Premium-Panzer + drei...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vision 6 im Hands On: Gelungene neue E-Book-Oberklasse von Tolino
Vision 6 im Hands On
Gelungene neue E-Book-Oberklasse von Tolino

Die Tolino-Allianz hat dem neuen E-Book-Reader Vision 6 mehr Speicher und Geschwindigkeit spendiert. Das ergibt einen gelungenen E-Book-Reader.
Ein Hands-on von Ingo Pakalski

  1. Family Sharing Tolino erlaubt das Teilen digitaler Hörbücher

Neue Tile-Tracker im Test: Schlüssel finden leicht gemacht
Neue Tile-Tracker im Test
Schlüssel finden leicht gemacht

Tiles neue Tracker haben eine größere Bluetooth-Reichweite und sind wasserfest. Die Fernortung braucht Zeit, funktioniert aber - zumindest in der Stadt.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Radeon RX 6600 im Test: Die bisher günstigste Raytracing-Grafikkarte
    Radeon RX 6600 im Test
    Die bisher "günstigste" Raytracing-Grafikkarte

    Mit der sparsamen Radeon RX 6600 lässt sich in 1080p gut spielen, für Raytracing-Grafik müssen aber bestimmte Punkte erfüllt sein.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Radeon RX 5000 AMD-Treiber verbessert Leistung älterer Grafikkarten
    2. RDNA2-Grafikkarte Radeon RX 6600 XT ab 430 Euro lieferbar
    3. Radeon RX 6600 XT im Test Wenn die Unendlichkeit bei 1080p endet