Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spionagevorwürfe: Telefónica nennt…

werde im Vorfeld ausführlichen Tests unterzogen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. werde im Vorfeld ausführlichen Tests unterzogen

    Autor: /mecki78 04.12.18 - 20:05

    Wurden die Diesel PKW von VW auch und während dieser Tests war alles super. Das man davon jetzt aber nicht automatisch Rückschlüssel auf den Realbetrieb schließen kann, das sollte sich eigentlich mittlerweile herum gesprochen haben. Denn ein Backdoor muss ja nicht dauernd aktiv sein und vor allem, sie muss ja nicht zur Netzwerkseite hin aktiv sein:
    https://forum.golem.de/read.php?122421,5244746

    /Mecki

  2. Re: werde im Vorfeld ausführlichen Tests unterzogen

    Autor: schnedan 04.12.18 - 23:03

    ausführlichen Tests ?

  3. Re: werde im Vorfeld ausführlichen Tests unterzogen

    Autor: Sharra 05.12.18 - 07:35

    Wurden sie nicht. Hätte man die Dinger richtig getestet, und nicht nur auf einem bekannten und genormten Prüfstand, wäre direkt aufgefallen, dass die Dinger sich in der Prüfung komplett anders verhalten. Dafür hätte es dicke ausgereicht, mal eben ein paar 100km zu fahren, und dann die Werte mit denen des Prüfstandes zu vergleichen. Bei der gravierenden Abweichung hätte jeder Prüfer stutzig werden müssen.

  4. Re: werde im Vorfeld ausführlichen Tests unterzogen

    Autor: mark.wolf 05.12.18 - 07:36

    Tastachen statt Behauptuingen bitte

  5. Re: werde im Vorfeld ausführlichen Tests unterzogen

    Autor: Sharra 05.12.18 - 12:01

    mark.wolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tastachen statt Behauptuingen bitte

    Oh das Kraftfahrbundesamt liest auch mit?

  6. Re: werde im Vorfeld ausführlichen Tests unterzogen

    Autor: /mecki78 05.12.18 - 19:47

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und nicht nur auf
    > einem bekannten und genormten Prüfstand,

    Und wie denkst du testet die Telekom oder Vodafone Huawei Hardware? Natürlich in bekannten (zumindest Huawei bekannten) und genormten (weil sonst keine vergleichbaren Ergebnisse) Prüfverfahren und Pilotversuchen. Huawei kann da einen Trojaner drinnen haben, der überhaupt erst in 4 Jahren aktiv wird, sprich, da kann sich die Telekom den Wolf testen, sie würde den nicht entdecken, weil aktuell ist er ja gar nicht aktiv.

    > Dafür hätte es dicke
    > ausgereicht, mal eben ein paar 100km zu fahren,

    Auf denen die Software dennoch erkannt hätte, dass das eine Testfahrt ist, z.B. weil die Abgassensoren andere Werte liefern, wenn man da einen Schlauch am Auspuff montiert und sich dann auch entsprechend anders verhalten. Du übersiehst, dass die Software nicht deswegen mehr konnte, weil mehr nicht geht, sondern weil mehr nicht nötig war.

    /Mecki



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.12.18 19:47 durch /mecki78.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  3. tbs Computer-Systeme GmbH, Waarkirchen Raum Tegernsee
  4. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Münster, Hagen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)
  3. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
    Nuki Smart Lock 2.0 im Test
    Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

    Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
    Ein Test von Ingo Pakalski


      DIN 2137-T2-Layout ausprobiert: Die Tastatur mit dem großen ß
      DIN 2137-T2-Layout ausprobiert
      Die Tastatur mit dem großen ß

      Das ẞ ist schon lange erlaubt, aber nur schwer zu finden. Europatastaturen sollen das erleichtern, sind aber ebenfalls nur schwer zu finden. Wir haben ein Modell von Cherry ausprobiert - und noch viele weitere Sonderzeichen entdeckt.
      Von Andreas Sebayang und Tobias Költzsch

      1. Butterfly 3 Apple entschuldigt sich für Problem-Tastatur
      2. Sicherheitslücke Funktastatur nimmt Befehle von Angreifern entgegen
      3. Azio Retro Classic im Test Außergewöhnlicher Tastatur-Koloss aus Kupfer und Leder

      1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
        Videostreaming
        Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

        Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

      2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
        Huawei
        Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

        Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

      3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
        TV-Serie
        Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

        Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


      1. 12:24

      2. 12:09

      3. 11:54

      4. 11:33

      5. 14:32

      6. 12:00

      7. 11:30

      8. 11:00