Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spionagevorwurf: Auch die Niederlande…

Amis dürfen und Russen nicht?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Amis dürfen und Russen nicht?

    Autor: nille02 15.05.18 - 19:10

    Vorweg, für mich sind Russen immer erst mal negativ belastet. Zumindest sind das meine privaten Erfahrungen.

    Aber hier wird eine Firma Diskreditiert ohne das es Beweise gibt.
    Die Niederlande verbieten nun die Software weil im russischen Recht Firmen zur Zusammenarbeit gezwungen werden.

    Klingt mir vergleichbar wie in den USA. Dort kann der Geheimdienst auch Firmen zur Zusammenarbeit "überreden".

    Aber da kommen keine Konsequenzen? Und wir sind von deren Softwareprodukten noch viel abhängiger von den USA als eine schnöde AV Lösung. Und da ist alles Ok?

    Aber die USA haben ja erst noch einen drauf gelegt. Mit dem Cloud Act verlangen sie nun auch Daten die im Ausland gespeichert sind. Also das was Kaspersky hier vorhat wäre für eine US Firma bedeutungslos.

  2. Re: Amis dürfen und Russen nicht?

    Autor: teenriot* 15.05.18 - 20:09

    Russland ist Feindstaat, die USA sind Verbündeter. Das kann man schlecht gleich setzen.

  3. Re: Amis dürfen und Russen nicht?

    Autor: Youssarian 15.05.18 - 21:15

    nille02 schrieb:

    > Die Niederlande verbieten nun die Software weil im russischen Recht Firmen
    > zur Zusammenarbeit gezwungen werden.

    So ist es.

    > Klingt mir vergleichbar wie in den USA. Dort kann der Geheimdienst auch
    > Firmen zur Zusammenarbeit "überreden".
    >
    > Aber da kommen keine Konsequenzen?

    Seit Snowden werben hiesige Anbieter doch gerne damit, dass alles "in deutscher Hand" sei? Mit den aktuellen Präzisierungen des amerikanischen Rechts wird das Argument noch stärker. Aber die deutschen bzw. EU-Anbieter werden schon auch noch gezwungen, alles an alle auszuliefern. (Ich meine, dazu hier auch schon einen entsprechenden Artikel gelesen zu haben.) Folglich muss man alles - auch eigentlich Unwichtiges - wirksam verschlüsseln und die Schlüssel immer in eigener Hand haben. Sollen denen doch die städtegroßen Rechenzentren um die Ohren fliegen!

  4. Re: Amis dürfen und Russen nicht?

    Autor: Vinnie 16.05.18 - 08:02

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vorweg, für mich sind Russen immer erst mal negativ belastet. Zumindest
    > sind das meine privaten Erfahrungen.
    >
    > Aber hier wird eine Firma Diskreditiert ohne das es Beweise gibt.
    > Die Niederlande verbieten nun die Software weil im russischen Recht Firmen
    > zur Zusammenarbeit gezwungen werden.
    >
    > Klingt mir vergleichbar wie in den USA. Dort kann der Geheimdienst auch
    > Firmen zur Zusammenarbeit "überreden".
    >
    > Aber da kommen keine Konsequenzen? Und wir sind von deren Softwareprodukten
    > noch viel abhängiger von den USA als eine schnöde AV Lösung. Und da ist
    > alles Ok?
    >
    > Aber die USA haben ja erst noch einen drauf gelegt. Mit dem Cloud Act
    > verlangen sie nun auch Daten die im Ausland gespeichert sind. Also das was
    > Kaspersky hier vorhat wäre für eine US Firma bedeutungslos.

    Sie haben sicherlich Recht. Aber ich als Niederländer sehe das so:
    Die USA haben uns befreit.
    Die USA stehen Garant für unseren Wohlstand und Sicherheit
    Putler hat mit MH17 100 unserer Kinder getötet
    Putler hat mehrmals angedroht Nuklearwaffen gegen die kleinere Länder in Europa einzusetzen.
    Putler schickt mehrmals im Jahr Nuklearbomber in den niederländischen Luftraum die dann von unsere Luftwaffe abgefangen werden müssen.

    So sehr mir bekannt ist, da ich dort selber Familie habe, dass die meisten Russen uns in den Niederlanden mögen und Putlers Tochter mit einem Verbrecher aus NL verheiratet ist, setze ich doch lieber auf die Amis wenn es um die Sicherheit meines Landes und meiner Familie geht.

  5. Re: Amis dürfen und Russen nicht?

    Autor: DeathMD 16.05.18 - 09:11

    Wer ist Putler und gibt es auch einen Trumpler?

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  6. Re: Amis dürfen und Russen nicht?

    Autor: mimimi123 16.05.18 - 09:26

    Vinnie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die USA stehen Garant für unseren Wohlstand und Sicherheit
    > Putler hat mit MH17 100 unserer Kinder getötet
    > Putler hat mehrmals angedroht Nuklearwaffen gegen die kleinere Länder in Europa einzusetzen.
    > Putler schickt mehrmals im Jahr Nuklearbomber in den niederländischen Luftraum die dann von unsere Luftwaffe abgefangen werden müssen.

    > So sehr mir bekannt ist, da ich dort selber Familie habe, dass die meisten Russen uns in den Niederlanden mögen und Putlers Tochter mit einem Verbrecher aus NL verheiratet ist, setze ich doch lieber auf die Amis wenn es um die Sicherheit meines Landes und meiner Familie geht.

    Ist Putler ein Bond-Bösewicht?

  7. Re: Amis dürfen und Russen nicht?

    Autor: Youssarian 16.05.18 - 19:04

    DeathMD schrieb:

    > Wer ist Putler und gibt es auch einen Trumpler?

    Ja, Deathler, das ist der Brudler von Recip Erdler.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel
  2. Sauer GmbH, Stipshausen
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  2. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  3. ab 399€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

  1. T-CUP: Schnellste Kamera der Welt schafft 10 Billionen fps
    T-CUP
    Schnellste Kamera der Welt schafft 10 Billionen fps

    Eine Femtosekunde ist sehr kurz. Doch Forscher in den USA haben eine Kamera entwickelt, deren Belichtungszeit kurz genug und deren Bildrate hoch genug ist, um einen femtosekundenlangen Laserpuls aufzunehmen.

  2. Gesundheitswesen: Durchbruch bei digitaler Patientenakte erzielt
    Gesundheitswesen
    Durchbruch bei digitaler Patientenakte erzielt

    In einer Absichtserklärung regelt die Gesundheitsbranche den Weg zur Patientenakte in einer App. Medizinische Daten könnten so leichter verwaltet werden.

  3. Ubuntu Touch: UBports verbessert Zusammenarbeit mit KDE Plasma Mobile
    Ubuntu Touch
    UBports verbessert Zusammenarbeit mit KDE Plasma Mobile

    Das UBports-Projekt pflegt das von Canonical eingestellte Ubuntu Touch weiter. Nun hat das Projekt das fünfte Over-the-Air-Update veröffentlicht, das einen neuen Browser auf Basis von Qt bringt. Das System soll außerdem die Interoperabilität mit KDE Plasma Mobile verbessern.


  1. 15:43

  2. 15:10

  3. 14:40

  4. 14:20

  5. 14:00

  6. 13:37

  7. 12:01

  8. 11:33