1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sprachassistent: Voßhoff will nicht…

Schönes Strohfeuer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schönes Strohfeuer

    Autor: hyperlord 26.05.16 - 18:46

    Das muss man Frau Voßhoff schon lassen:
    das ist doch ein Thema, das vermeintlich jeder versteht und mit dem man sehr gut Stimmung machen kann. Faktisch gibt es wenig Gründe, sich Sorgen zu machen, da die Spracherkennung auf dem Gerät passiert und damit gar kein permanenter Audiofeed zu den Servern der großen IT-Firmen nötig ist.
    Dass ein Missbrauch möglich ist, ist ein anderes Thema - da gibt es ja bereits "Lösungen" für die Regierungsbehörden, also für die "Guten" und zwar ganz unabhängig von Siri & Co.

    Viel wichtiger wäre ein offener Kampf gegen die VDS, gegen die Totalüberwachung durch NSA, BND & Co. Aber da ist man bei Frau Voßhoff offenbar an der falschen Adresse.

  2. Re: Schönes Strohfeuer

    Autor: Ach 26.05.16 - 19:21

    Die Frau müsste 10 Gefechte gleichzeitig führen, so gemütlich wie sie alles mögliche hat passieren lassen und sich nach Monaten mal wieder meldet mit nicht mehr in der Hand als einer "Empfehlung für User", sprich: sie stellt fest, dass eine zu sorgloses Benutzung des Sprachassistenten doch recht riskant sei(Ja danke, das hab ich auch schon mitbekommen Frau Vorhof!). Statt Verbraucherempfehlungen auszusprechen sollte die Dame eigentlich etwas dafür tun, die Gefahr von den Nutzer fern zu halten. Irgendwo ist das ihr Job, dafür ist ihr Amt geschaffen worden.

  3. Re: Schönes Strohfeuer

    Autor: CrookedHillary 26.05.16 - 20:32

    hyperlord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Viel wichtiger wäre ein offener Kampf gegen die VDS, gegen die
    > Totalüberwachung durch NSA, BND & Co. Aber da ist man bei Frau Voßhoff
    > offenbar an der falschen Adresse.

    Du glaubst also ernsthaft, dass die Schnüffelei global agierender privater Firmen das geringere Problem darstellt? Wie naiv muss man eigentlich sein?

  4. Re: Schönes Strohfeuer

    Autor: blockchainman 26.05.16 - 21:17

    CrookedHillary schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hyperlord schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Viel wichtiger wäre ein offener Kampf gegen die VDS, gegen die
    > > Totalüberwachung durch NSA, BND & Co. Aber da ist man bei Frau Voßhoff
    > > offenbar an der falschen Adresse.
    >
    > Du glaubst also ernsthaft, dass die Schnüffelei global agierender privater
    > Firmen das geringere Problem darstellt? Wie naiv muss man eigentlich sein?

    Ich glaube nicht, dass man naiv sein muss um das zu glauben. Mal etwas von Math 55 gehört? Das ist ein Elite Kurs für Harvard Mathestudenten. Aus diesem rekrutiert die NSA fröhlich für ihr Data Analytics Team, wir reden hier von den 1% der 0.1% schlausten Menschen.
    Private Firmen haben immerhin einen Ruf zu verlieren, sonst gehen sie pleite.

  5. Re: Schönes Strohfeuer

    Autor: Moe479 26.05.16 - 22:49

    ein amtieren ohne befugnisse ... ist keines.

  6. Re: Schönes Strohfeuer

    Autor: Ach 26.05.16 - 23:23

    Wieso Befugnis? Es gibt so vieles das nicht mal einer Befugnis bedarf. Wie wäre es etwa damit, gegen Rechtsverstöße rechtliche Mittel in die Wege zu leiten? Genau dafür bekommt sie schließlich Geld und Zeit, dass sie mindestens mal all die Mittel nutzt, die auch einer Privatperson zur Verfügung stehen. Tut sie das? Hat Frau Vorhof bis dato auch nur eine Klage geführt? Interessiert mich wirklich.

  7. Re: Schönes Strohfeuer

    Autor: Eheran 26.05.16 - 23:38

    >Du glaubst also ernsthaft, dass die Schnüffelei global agierender privater Firmen das geringere Problem darstellt? Wie naiv muss man eigentlich sein?
    Wieso sollte das das größere Übel sein?
    Und um eine Analogie zu deinem Herabsetzen des Gegenüber zu finden: Wie Verschwört muss man sein?
    ...Oder man lässt solche Sprüche einfach und redet normal miteinander, unabhängig von gegensätzlichen Meinungen.

  8. Re: Schönes Strohfeuer

    Autor: DerDy 26.05.16 - 23:42

    hyperlord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Faktisch gibt es wenig Gründe, sich Sorgen
    > zu machen, da die Spracherkennung auf dem Gerät passiert und damit gar kein
    > permanenter Audiofeed zu den Servern der großen IT-Firmen nötig ist.
    Keine permanente vielleicht, aber deine gesprochenen Worte werden für mindestens 2 jahre bei Apple gespeichert. Und das ist den wenigsten Leuten wirklich bewusst.

    Ich finde, die Frau Voßhoff hat recht und sollte noch viel mehr Unternehmen, damit das den Leuten endlich mal klar wird. Go Frau Voßhoff , Go!

  9. Re: Schönes Strohfeuer

    Autor: Pjörn 26.05.16 - 23:55

    Ob die Erkennung dabei ausschließlich auf dem Gerät stattfindet ist hier eigentlich uninteressant. Das mit dem permanenten Audiofeed wäre auch total unverhältnismäßig. Apple muss lediglich den Output von Siri kennen, daraus ergibt sich die Eingabe vom Nutzer ja quasi automatisch. Apple muss diesen Output auch regelmäßig kennen,den Siri reagiert halt auf: Siri,geh mal bitte runter ins Internet und hole mir ein Bier. Siri ruft halt hauptsächlich Server auf und bietet auch mittlerweile direkten Support für Twitter und Facebook.

    http://www.apple.com/de/pr/library/2012/06/11Apple-Previews-iOS-6-With-All-New-Maps-Siri-Features-Facebook-Integration-Shared-Photo-Streams-New-Passbook-App.html

    Ave Arvato!

  10. Re: Schönes Strohfeuer

    Autor: CrookedHillary 27.05.16 - 01:39

    blockchainman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich glaube nicht, dass man naiv sein muss um das zu glauben. Mal etwas von
    > Math 55 gehört? Das ist ein Elite Kurs für Harvard Mathestudenten. Aus
    > diesem rekrutiert die NSA fröhlich für ihr Data Analytics Team, wir reden
    > hier von den 1% der 0.1% schlausten Menschen.

    Aha. Und wo bekommen Google und Co ihre Leute her? Von den deutschen Hauptschulen?

    > Private Firmen haben immerhin einen Ruf zu verlieren, sonst gehen sie
    > pleite.

    Du meinst so wie Facebook?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.05.16 01:42 durch CrookedHillary.

  11. Re: Schönes Strohfeuer

    Autor: bombinho 27.05.16 - 03:20

    Warum eigentlich nur Siri?

    Was ist mit Cortana? Ist Cortana tatsaechlich noch vollstaendig inaktiv, wenn kein Kreisel angezeigt wird? Mir fallen auf Anhieb 4 potentielle Anfaelligkeiten von Windows ein, welche standardmaessig eingeschaltet sind. Warum sollte nicht auch Cortana ansprechbar im doppelten Sinne sein?

    Aber es ist erfrischend zu sehen, dass unsere Regierung fuer Sprachbarrieren ist, und das nicht nur bei digitalem Kontent.

  12. Re: Schönes Strohfeuer

    Autor: Ach 27.05.16 - 08:15

    Und nun? Wegen Cortana und anderer Spywerkzeuge soll man jetzt Siri vergessen? Soll man sich jetzt darüber streiten? Wie bescheuert, dumm und blöde muss man sich als Opfer denn noch verhalten? Es ist vollkommen schnuppe womit sie anfängt, wer zuerst kommt malt zuerst, Hauptsache mal richtig durchgegriffen, dann würde automatisch jeder mal an die Reihe kommen. Aber für diese Rolle ist diese Person eben eine Fehlbesetzung. Die Schützt überhaupt niemanden, die kann vielleicht ne Sparte im Spiegel oder im Stern aufmachen, wie man seinen Computer richtig einstellt(sich am erfolgreichsten vor der Ausspähung wegduckt) für Daus, mit "Bundesbeauftragte für den Datenschutz" hat das nichts zu tun.

    Wo ist ihr Gang vor´s Gericht gegen verschiedene Vergehen gegen das Recht auf Privatheit? Wo ist ihr Eingehen und ihre Zusammenarbeit mit verschiedene Bürgerinitiativen? Muss erst ein Student aus Österreich die globale Politik in Angst und schrecken versetzen um den sogenannten Datenschützern vorzuführen wie tief und feste sie vor sich hin dösen? Ich wünsche mir zumindest einen Peter Schaar zurück. Der hat wenigsten mit den Menschen kommuniziert, und zwar nicht selten noch lange bevor verschiedene Gesetze auf die Leute losgelassen wurden und nicht erst nachdem es zu spät war(Seit wann gibt es servergebundene Sprachassistentensysteme?). Frau Voßhoff ist doch eher ein ziemlicher Verlust für den Datenschutz, und vielleicht ist das auch so gewollt. Warum gerade sie? Wenn man nur mal einen Blick auf ihre Vorgeschichte wirft, dann war diese Enttäuschung vorprogrammiert.

  13. Re: Schönes Strohfeuer

    Autor: Anonymer Nutzer 27.05.16 - 08:39

    hyperlord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das muss man Frau Voßhoff schon lassen:
    > das ist doch ein Thema, das vermeintlich jeder versteht und mit dem man
    > sehr gut Stimmung machen kann. Faktisch gibt es wenig Gründe, sich Sorgen
    > zu machen, da die Spracherkennung auf dem Gerät passiert und damit gar kein
    > permanenter Audiofeed zu den Servern der großen IT-Firmen nötig ist.
    > Dass ein Missbrauch möglich ist, ist ein anderes Thema - da gibt es ja
    > bereits "Lösungen" für die Regierungsbehörden, also für die "Guten" und
    > zwar ganz unabhängig von Siri & Co.
    >
    > Viel wichtiger wäre ein offener Kampf gegen die VDS, gegen die
    > Totalüberwachung durch NSA, BND & Co. Aber da ist man bei Frau Voßhoff
    > offenbar an der falschen Adresse.

    Die Frau ist eben Teil des Systems. Und damit hat sich Deine Mutmaßung im letzten Abschnitt bestätigt.

  14. Re: Schönes Strohfeuer

    Autor: bombinho 27.05.16 - 23:42

    Ich verstehe die Aufregung aber ... ein(e) Politiker(in) ist nur ein Repraesentant. Jemand der in erster Reihe steht, wenn Eier geworfen werden. Es ist nur sehr eingeschraenkt die Aufgabe dieses Repraesentanten, die Materie bis ins Detail zu kennen. Wobei es natuerlich nicht ganz schlecht waere.

    Aber glaubst Du wirklich, dass sich die abnickenden Politiker z.B. bei dem Beschluss, Email im oeffentlichen Raum nur noch verschluesselt zu transportieren, tatsaechlich mit Authentifizierungsmethoden oder gar Verschluesselungsprinzipien auseinander gesetzt haben? Einige Eingeweihte vielleicht mit dem Transportweg und Speicher/Analyseort.

    Oder haben diese vielmehr vermutlich ihre Informationen auf dem Silbertablett komplett mit Auswertung und Prognose und voellig objektiv (relativ zumindest(relativ zu was und wem eigentlich?;)) gereicht bekommen, so dass nur noch den Empfehlungen gefolgt werden musste?

    Wobei mich der Anteil der Politiker mit juristischem Hintergrund immer wieder erstaunt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.05.16 23:45 durch bombinho.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Erzbistum Köln, Köln
  2. OEDIV KG, Oldenburg
  3. Regierungspräsidium Darmstadt, Darmstadt
  4. Regierung von Oberbayern, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 67,89€ (Release: 19.11.)
  3. 55,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de