1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sprachaufnahmen: Gespräche von Skype…

Sprachaufnahmen: Gespräche von Skype praktisch ohne Datenschutz analysiert

Ein Passwort für alle, kaum überprüfte Beschäftigte und Heimarbeit in China: Microsoft soll bei Cortana und Skype erstellte Audiomitschnitte jahrelang ohne ernstzunehmende Sicherheitsmaßnehmen analysiert haben.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. STFU Cortana! 8

    konglumerat | 12.01.20 08:00 13.01.20 15:22

  2. Der wievielte Skandal ist das? 5

    ufo70 | 11.01.20 18:37 13.01.20 15:20

  3. Skype - das war einmal 3

    Golressy | 12.01.20 11:55 13.01.20 15:15

  4. Der nächste Skandal "Automotive Cloud" schon in Planung 1

    jose.ramirez | 13.01.20 15:12 13.01.20 15:12

  5. Darwin Award? 12

    kazhar | 11.01.20 12:52 13.01.20 09:34

  6. Ich frag mich wann da mal jemand reagiert. 8

    Micha_T | 11.01.20 17:04 13.01.20 09:27

  7. Und genau deshalb bin ich dagegen! 13

    AllDayPiano | 11.01.20 13:37 13.01.20 09:21

  8. Skype@Microsoft 5

    flow77 | 11.01.20 19:54 13.01.20 09:06

  9. Schlechter Bericht 10

    Bouncy | 11.01.20 18:12 13.01.20 08:06

  10. Microsoft und Datenschutz 1

    iQuaser | 12.01.20 13:02 12.01.20 13:02

  11. Finde den Fehler! 1

    1st1 | 12.01.20 10:03 12.01.20 10:03

  12. War nur ne Frage der Zeit bis die... 3

    heikom36 | 11.01.20 17:41 11.01.20 19:06

  13. Na und? 1

    grutzt | 11.01.20 16:28 11.01.20 16:28

  14. SurprisedPikachu.jpg 1

    naexta | 11.01.20 12:56 11.01.20 12:56

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. ITEOS, Stuttgart
  2. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  3. SySS GmbH, Tübingen
  4. DATIS IT - Services GmbH, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,32€
  2. 3,99€
  3. (-40%) 32,99€
  4. (-75%) 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

  1. Origin: Cruise zeigt autonomes Fahrzeug ohne Lenkrad
    Origin
    Cruise zeigt autonomes Fahrzeug ohne Lenkrad

    Origin heißt das vierrädrige Fahrzeug von der General-Motors-Beteiligung Cruise. Pedale oder ein Lenkrad sind nicht eingebaut, die Unterscheidung zwischen Fahrer- und Beifahrerseite fehlt.

  2. Vodafone: Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus
    Vodafone
    Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus

    Vodafone sieht bei jungen Menschen wenig Interesse, Kabelfernsehen zu abonnieren. Ein deutscher Netflix-Manager sprach über den Streaminganbieter.

  3. FBI-Wunsch: Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung
    FBI-Wunsch
    Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung

    Apple war einer Bitte des FBI laut der Nachrichtenagentur Reuters nachgekommen und verzichtete auf die Einführung verschlüsselter iPhone-Backups in der iCloud. Apple habe einem Streit mit Beamten aus dem Weg gehen wollen, erklärte eine Reuters-Quelle - geholfen hat es indes nicht.


  1. 07:30

  2. 19:21

  3. 18:24

  4. 17:16

  5. 17:01

  6. 16:47

  7. 16:33

  8. 15:24