Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Staatstrojaner: Spionagefirmen drohen…
  6. Thema

Es ist kein Geheimnis welche Firmen das sind...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Es ist kein Geheimnis welche Firmen das sind...

    Autor: Str84ward 14.07.18 - 08:47

    Str84ward schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vermutlich ist CSC gemeint. So’n gefühltes NSA Ei.
    > en.m.wikipedia.org
    >
    > edit: Ernsthaftigkeit

    ...davon war wenigstens im Video die Rede. Lässt man Google freien Lauf, stolpert man über DigiTask.

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/DigiTask

  2. Re: Es ist kein Geheimnis welche Firmen das sind...

    Autor: Apfelbaum 14.07.18 - 08:56

    Das Grundgesetz ist aber auch ne gemeine Lüge.

  3. Re: Es ist kein Geheimnis welche Firmen das sind...

    Autor: Apfelbaum 14.07.18 - 09:06

    Er und OP kennen die Firmen halt nicht. Warum man dann trotzdem so tut als ob, im Internet, unter unbekannten Pseudonymen, die man nach max einer Woche wieder vergisst...? ¯\_(ツ)_/¯

  4. Re: Es ist kein Geheimnis welche Firmen das sind...

    Autor: bombinho 14.07.18 - 09:06

    Die beste Angriffsmethode nutzt nichts, wenn sie im Transport als auffaelliger Verkehr verworfen wird. Und zurueck muessen die Daten ja auch noch ungesehen und ohne erkennbares Ziel und zwar immer wenn benoetigt. Das ist der wunde Punkt, an dem so viele "total ausgefeilte" Angriffe von Cyberkriminellen scheitern.

    Waere es nicht schoen, wenn man soetwas als Dienst einkaufen koennte, alles aus einer Hand quasi? Rundumsorglospaket fuer den Anwender der Curiosityware?

  5. Re: Es ist kein Geheimnis welche Firmen das sind...

    Autor: ML82 14.07.18 - 09:11

    caldeum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Geheimdienst hat in meinen Augen seinen Job zu machen
    > und sich nicht dabei erwischen zu lassen.

    so wie erfolgreiche verbrecher meinst du?

  6. Re: Es ist kein Geheimnis welche Firmen das sind...

    Autor: AllDayPiano 14.07.18 - 09:25

    Seizedcheese schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AllDayPiano schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > RheinPirat schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Nennt doch einfach die Fimen anstatt drum herum zu schrieben. Echt
    > > asozial
    > > > eurer Verhalten.
    > >
    > > Sorry aber ich hab Feierabend.
    >
    > Aber den Satz hast du noch hinbekommen?
    > Da hättest du ja auch eben die Firmen hinschreiben können, oh Wissender
    > Lauch

    Ja klar. Dafür musste ich jetzt auch nicht das Video suchen, im Vortrag herumsuchen, und dir die Namen abtippen...

    Das wirst du gerade noch selbst hinbekommen!

  7. Re: Es ist kein Geheimnis welche Firmen das sind...

    Autor: BuddyOli 14.07.18 - 10:30

    Drei klicks auf der als Quelle genannten Seite und man bekommt eine schöne Liste der aktuell bekannten Firme:
    https://netzpolitik.org/2018/geheime-dokumente-das-bundeskriminalamt-kann-jetzt-drei-staatstrojaner-einsetzen/

  8. Re: Es ist kein Geheimnis welche Firmen das sind...

    Autor: nixidee 14.07.18 - 12:09

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Okay, nach der eingaengigen Begruendung des Vorposters ist der Kontrast
    > wirklich augenscheinlich, darum muss ich mal neugierig nach einer
    > Begruendung dieses Gedankenganges fragen. Warum?

    Spionage, Sabotage, dümmliche Aktionen von Aktivisten, Einflussnahme usw.

  9. Re: Es ist kein Geheimnis welche Firmen das sind...

    Autor: bombinho 14.07.18 - 12:18

    nixidee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spionage
    Noe du, die, welche spionieren, wissen auch wo

    > Sabotage
    Wie stellst Du dir Sabotage vor, durch das Einschleusen von Programmieren, die den Code bis zur Unkenntlichkeit verbiegen oder alle Backups modifizieren?
    Und Sabotage laesst sich damit gewiss nicht ausschliessen.
    Ein wenig Recherge oder auch ein wenig mehr Recherge an den richtigen Stellen duerfte zumindestens den Kandidatenkreis deutlich einengen.
    Immerhin ist bekannt, wer diese Werkzeuge einsetzt.

    > dümmliche Aktionen von Aktivisten, Einflussnahme usw.
    Das vielleicht, aber wer sagt dir, dass ausgerechnet diese Aktivisten nicht Jemanden kennen, der Einblick hat und mit den moralischen, rechtlichen und sozialen Aspekten zumindestens genug Probleme hat um eine Richtung durchblicken zu lassen? Immerhin leben wir in einer Gesellschaft und unsere Mitmenschen sind auch nur Menschen, auch wenn dort Ersatz nur allzu liebend gerne angenommen wird.

    Aber ist nicht schlimmer, dass ausgerechnet diese Werkzeuge doch genau zu diesem Zweck geschaffen wurden oder mindestens taugen? Ironie des Lebens.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 14.07.18 12:20 durch bombinho.

  10. Re: Es ist kein Geheimnis welche Firmen das sind...

    Autor: bombinho 14.07.18 - 12:35

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Waere es nicht schoen, wenn man soetwas als Dienst einkaufen koennte, alles
    > aus einer Hand quasi? Rundumsorglospaket fuer den Anwender der
    > Curiosityware?

    Zudem kann man dann auf Anfragen mit ruhigem Gewissen antworten: "Wurde von XYZ nicht eingesetzt."

  11. Re: Es ist kein Geheimnis welche Firmen das sind...

    Autor: maverick1977 14.07.18 - 12:44

    caldeum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > park3r schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ...wer ein Wenig Zeit aufwendet gesunden Menscheverstand walten lässt,
    > der
    > > findet die Namen der Firmen raus die den Bundestrojaner schreiben und
    > > Pflegen. Nur so nebenbei es sind keine ausländischen Firmen.
    > >
    > > Wer suchet der findet, auf die Plätze, fertig, los..
    > Mal davon abgesehen ob es nun leicht oder schwer ist, die Namen zu erraten:
    > was zur Hölle will der Innenausschuss mit den Namen dieser Firmen anfangen?
    > Mir will kein plausibler Grund einfallen.

    Mir schon. Wenn die Namen an die Öffentlichkeit geraten, werden wohl die anderen Produkte diesen Firmen von der Allgemeinheit boykottiert. Wer will schon Software aus einem Hause, von dem man weiß, dass diese einen Trojaner geschaffen haben und pflegen. Man kann sich auch gleich seinen Mörder nach Hause einladen.

  12. Re: Es ist kein Geheimnis welche Firmen das sind...

    Autor: teenriot* 14.07.18 - 13:49

    Die Alternative sind dann ausländische Hersteller...
    Es liegt auf der Hand, dass es ein berechtigtes Sicherheitsinteresse gibt
    inländische Hersteller zu schützen.

  13. Re: Es ist kein Geheimnis welche Firmen das sind...

    Autor: bombinho 14.07.18 - 14:13

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Alternative sind dann ausländische Hersteller...
    > Es liegt auf der Hand, dass es ein berechtigtes Sicherheitsinteresse gibt
    > inländische Hersteller zu schützen.

    Es liegt aber ebenfalls auf der Hand, demokratische Grundlagen zu schuetzen, da sollte abgewogen werden, was mehr wert ist.

  14. Re: Es ist kein Geheimnis welche Firmen das sind...

    Autor: teenriot* 14.07.18 - 14:27

    Exakt.

  15. Re: Es ist kein Geheimnis welche Firmen das sind...

    Autor: divStar 16.07.18 - 04:27

    nixidee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spionage, Sabotage, dümmliche Aktionen von Aktivisten, Einflussnahme usw.
    Weil das alles ja auf Heckler und Koch zutrifft... ist klar... DIE verkaufen nämlich tatsächlich Waffen.

    Wenn man als Firma Teufelswerkzeuge erfindet, um Imperatoren Software an die Hand zu geben, um das Volk zu knechten, dann sollte sie auch an den Pranger gestellt werden können. Außerdem ist die Softwareschmiede ja sicherlich Top-geschützt und quasi unhackbar... und Aktivisten? Die gibt es überall. Ach ja: und die Einflussnahme erfolgt meist umgekehrt, denn die sagen den Politikern dann einfach "ihr wisst ja selbst was für ne Grütze ihr fabriziert habt - also tut was wir euch sagen".

    In dem Sinne: es gibt keinen Grund solche Sachen nicht transparent zu machen. Also wenn wir in einer Demokratie leben würden. Ob wir das tun, muss jeder für sich entscheiden - und da bin ich mir sicher, dass wir das nicht tun. Wir - als Bürger (und insbesondere als Ausländer) - dürfen zwar mehr als in z.B. Russland; demokratisch sind wir dadurch aber noch lange nicht. Und Geheimdienste sind es 3 Mal nicht!

  16. Re: Es ist kein Geheimnis welche Firmen das sind...

    Autor: Schnarchnase 16.07.18 - 17:44

    caldeum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Echt jetzt? Das ist deine Meinung unter Beachtung der Folgen?

    Ja.

  17. Re: Es ist kein Geheimnis welche Firmen das sind...

    Autor: Schnarchnase 16.07.18 - 17:52

    nixidee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es kann, in den meisten Fällen wird es sinnvoll sein dies nicht zu tun.

    Es gibt immer noch einen entscheidenden Unterschied, ob man die Information veröffentlicht, oder einem geschlossenen Personenkreis (Ausschuss des Bundestages) Zugang gewährt. Die Regierung hat schlicht kein Recht dem Bundestag Einblick zu verwehren. Alle Gewalt geht vom Volke aus und der gesamte Bundestag vertritt uns, nicht (nur) die Regierung.

  18. Re: Es ist kein Geheimnis welche Firmen das sind...

    Autor: derdiedas 17.07.18 - 08:35

    Die Firma die Imageschaden befürchtet ist Rhode und Schwarz, da die ja auch anständige Messgeräte bauen.

    Der Rest wie Utimaco, FinFisher und DigiTask haben ja kein Image das sie schützen könnten.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WEGMANN automotive GmbH & Co. KG, Veitshöchheim
  2. rocon Rohrbach EDV-Consulting GmbH, Mainz
  3. über experteer GmbH, Hannover
  4. Bosch Gruppe, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  3. 16,82€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
    Network Slicing
    5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

    Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
    Ein Bericht von Stefan Krempl

    1. Frequenzauktion Auch die SPD will ein erheblich besseres 5G-Netz
    2. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
    3. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf

    1. Amazon: Echo Show mit Browser, Skype und großem Display
      Amazon
      Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

      Amazon hat die zweite Generation des Echo Show vorgestellt. Das neue Modell erhält ein deutlich größeres Display, soll besser klingen, kann auch mit Skype verwendet werden und bekommt gleich ein Smart-Home-Hub dazu. Am Preis ändert sich nichts.

    2. Smart Plug: Amazon bringt eigene smarte Steckdose auf den Markt
      Smart Plug
      Amazon bringt eigene smarte Steckdose auf den Markt

      Amazon hat seine erste eigene smarte Steckdose vorgestellt. Die Steckdose benötigt keinen Hub und kann direkt mit Alexa-Lautsprechern gesteuert werden.

    3. Echo Plus und Echo Dot: Zwei neue Alexa-Lautsprecher von Amazon
      Echo Plus und Echo Dot
      Zwei neue Alexa-Lautsprecher von Amazon

      Amazon hat zwei neue Echo-Lautsprecher vorgestellt. Der Echo Dot bleibt Amazons preiswerter Einstieg in die Welt smarter Lautsprecher, der neue Echo Plus ist für Käufer gedacht, die einen besseren Klang wünschen.


    1. 22:26

    2. 21:22

    3. 21:16

    4. 20:12

    5. 20:09

    6. 19:11

    7. 18:50

    8. 18:06