Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Stagefright 2.0: Sicherheitslücke…

Pech gehabt

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Pech gehabt

    Autor: deus-ex 01.10.15 - 16:23

    Jeder hat die freie Gerätewahl und muss mit den Konsequenzen dieser Wahl leben.

  2. Re: Pech gehabt

    Autor: Lala Satalin Deviluke 01.10.15 - 16:27

    Ich wage es mal zu behaupten, dass es kein Gerät und keine Plattform ohne eine Sicherheitslücke gibt.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  3. Re: Pech gehabt

    Autor: zettifour 01.10.15 - 16:31

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich wage es mal zu behaupten, dass es kein Gerät und keine Plattform ohne
    > eine Sicherheitslücke gibt.

    Richtig. Aber es gibt auch keine andere Plattform, die permanent eine geradezu absurd hohe Anzahl von leicht verwundbaren Geräten im Umlauf hat.

  4. Re: Pech gehabt

    Autor: Spiritogre 01.10.15 - 16:32

    Jedes System hat Sicherheitslücken ohne Ende. Wichtig ist, dass die auf dem System (hoffentlich) installierte Sicherheitssoftware Angriffe im Browser oder durch heruntergeladene Programme erkennt und das Ausführen unterbindet.

  5. Re: Pech gehabt

    Autor: violator 01.10.15 - 16:33

    Noch dazu eine, deren Patches nie diese Geräte sehen werden. Eigentlich unfassbar dass sich Android so überhaupt durchsetzen konnte.

  6. Re: Pech gehabt

    Autor: Allandor 01.10.15 - 16:40

    Spiritogre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jedes System hat Sicherheitslücken ohne Ende. Wichtig ist, dass die auf dem
    > System (hoffentlich) installierte Sicherheitssoftware Angriffe im Browser
    > oder durch heruntergeladene Programme erkennt und das Ausführen
    > unterbindet.
    welches Sicherheitssoftware hat denn auf Android überhaupt die Möglichkeit irgendwas zu verhindern. Virenscanner haben doch gar nicht den Zugriff den sie benötigen würden um diese Szenarien abfangen zu können. Die können höchstens was entdecken wenn man bereits infiziert ist, aber daran ändern auch nicht wirklich.
    Die bisherige Sicherheitssoftware für Android ist leider müll ... und gibt dem Android Benutzer höchstens einen gutes Gefühl, das war es aber auch schon.

    Hier noch mal ein Artikel zu dem Thema: http://www.kuketz-blog.de/antivirus-apps-fuer-android-sinnvoll-oder-nutzlos/

    Ist zwar schon etwas älter, aber am Grundsatz hat sich nichts geändert.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.10.15 16:44 durch Allandor.

  7. Snake oil also?

    Autor: fuzzy 01.10.15 - 16:50

    Na denn Mahlzeit.

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

  8. Re: Pech gehabt

    Autor: George99 01.10.15 - 17:00

    Streich das "leicht verwundbar" und es stimmt. Wenn alle Androidgeräte so "leicht" zu manipulieren sind, müsste ja quasi jedes Gerät in Deutschland schon befallen sein.

    Die einzigen Meldungen über massenhaft aktive Malware auf Geräten in lezter Zeit kamen aber aus China - und es waren Iphones/pads.

  9. Re: Pech gehabt

    Autor: Enter the Nexus 01.10.15 - 17:07

    Spiritogre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wichtig ist, dass die auf dem
    > System (hoffentlich) installierte Sicherheitssoftware Angriffe im Browser

    Wie denn?

  10. Re: Pech gehabt

    Autor: Sebbi 01.10.15 - 17:10

    zettifour schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lala Satalin Deviluke schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich wage es mal zu behaupten, dass es kein Gerät und keine Plattform
    > ohne
    > > eine Sicherheitslücke gibt.
    >
    > Richtig. Aber es gibt auch keine andere Plattform, die permanent eine
    > geradezu absurd hohe Anzahl von leicht verwundbaren Geräten im Umlauf hat.

    Im Changelog zu iOS 9.0 waren alleine 14 geschlossene Lücken die "arbitrary code execution" erlaubt haben. Sie haben bestimmt noch nicht alle gefunden ;-)

  11. Re: Pech gehabt

    Autor: zampata 01.10.15 - 17:50

    Allandor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > welches Sicherheitssoftware hat denn auf Android überhaupt die Möglichkeit
    > irgendwas zu verhindern. Virenscanner haben doch gar nicht den Zugriff den
    > sie benötigen würden um diese Szenarien abfangen zu können.

    Unter Android hätten Virenscanner wenigstens die Chance installiert zu werden SOLANGE der Nutzer Root Rechte hat und diese Rechte dem Scanner zur Verfügung stellt

  12. Re: Pech gehabt

    Autor: zettifour 01.10.15 - 18:18

    Sebbi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zettifour schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Lala Satalin Deviluke schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ich wage es mal zu behaupten, dass es kein Gerät und keine Plattform
    > > ohne
    > > > eine Sicherheitslücke gibt.
    > >
    > > Richtig. Aber es gibt auch keine andere Plattform, die permanent eine
    > > geradezu absurd hohe Anzahl von leicht verwundbaren Geräten im Umlauf
    > hat.
    >
    > Im Changelog zu iOS 9.0 waren alleine 14 geschlossene Lücken die "arbitrary
    > code execution" erlaubt haben. Sie haben bestimmt noch nicht alle gefunden
    > ;-)

    Und in wieweit widerspricht deine (korrekte) Feststellung meiner oben geäußerten Aussage?

  13. Re: Pech gehabt

    Autor: sav 01.10.15 - 18:24

    Die Apple-User haben aber jetzt auch quasi alle ein Update bekommen mit dem die Lücken geschlossen wurden, Bei Android sind es nur die Nexus User und vielleicht - mit einigen Monaten Verzögerung - auch noch ein paar Besitzer von hochpreisigen Geräten.

  14. Re: Pech gehabt

    Autor: DASPRiD 01.10.15 - 18:37

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Noch dazu eine, deren Patches nie diese Geräte sehen werden. Eigentlich
    > unfassbar dass sich Android so überhaupt durchsetzen konnte.

    Das ist das Problem der Verbraucher, die sich kein Gerät vom Hersteller des OS holen.

  15. Re: Pech gehabt

    Autor: nglsr 02.10.15 - 07:07

    https://source.android.com/devices/tech/security/selinux/

  16. Re: Pech gehabt

    Autor: Allandor 02.10.15 - 07:40

    zampata schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unter Android hätten Virenscanner wenigstens die Chance installiert zu
    > werden SOLANGE der Nutzer Root Rechte hat und diese Rechte dem Scanner zur
    > Verfügung stellt

    Und wie viele Nutzer haben Root-Rechte (was schon mal die größte Sicherheitslücke wäre)?
    Alle Virenscanner die so auf dem Markt sind, sind derzeit unter android unnütz. Die Sagen dir höchstens ... "hey, die App die da installiert ist, ist auf unserer blacklist" ... das hat nichts mit einem Virenscanner zu tun der den Hauptspeicher und den Datenspeicher aktiv auf Virensignaturen überprüft.
    Da müssten die OS-Anbieter mal einen wirklichen Scanner in ihre Software integrieren, das Problem wäre nur, das das Ding den Akku leer nuckeln würde.

  17. Re: Pech gehabt

    Autor: Lala Satalin Deviluke 02.10.15 - 08:46

    Leute mit CM bekommen sie auch noch.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  18. Re: Pech gehabt

    Autor: violator 02.10.15 - 08:58

    Das ist kein Grund, beim PC funktioniert das ja auch. Da hab ich ja auch kein Dell-Windows oder Toshiba-Windows drauf. Ist rein Googles Schuld, wenn die ein OS so bauen und anbieten, dass es jeder Hersteller verändern darf, so dass man keine Updates mehr selber einspielen kann. Und nur bei Google kaufen bringt auch nix, wenn einem das eine Modell nicht passt, ausserdem hat man dann nur noch ein Monopol mehr.

  19. Re: Pech gehabt

    Autor: Arkarit 02.10.15 - 09:08

    deus-ex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jeder hat die freie Gerätewahl und muss mit den Konsequenzen dieser Wahl
    > leben.

    Stimmt.

    Und diesbezüglich finde ich Anfälligkeit gegen Viren und eine katastrophal schlechte Updatepolitik immer noch weitaus weniger schlimm, als selbstherrliche, widerwärtige Zensur. [www.golem.de]

  20. Re: Pech gehabt

    Autor: Lala Satalin Deviluke 02.10.15 - 10:44

    Volle Zustimmung!

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. UDG United Digital Group, Mainz, Herrenberg, Karlsruhe, Ludwigsburg, Hamburg
  2. Landkreis Tübingen, Tübingen
  3. iWelt AG, Eibelstadt
  4. Hochschule Heilbronn, Heilbronn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 92,99€ (Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. Sandisk Plus 480-GB-SSD für 53,90€, Kingston 480-GB-SSD für 42,99€, Cooler...
  3. 199,00€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Powerbanks ab 22,99€, Powerports ab 16,14€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    1. Asus Zenscreen Touch: Zweiter Bildschirm für Notebook und Smartphone zum Mitnehmen
      Asus Zenscreen Touch
      Zweiter Bildschirm für Notebook und Smartphone zum Mitnehmen

      Computex 2019 Asus wird 30 Jahre alt und zeigt auf einer Pressekonferenz den Zenscreen Touch. Das ist ein tragbarer zweiter Bildschirm, an den per USB Typ-C ein Smartphone oder ein Notebook angeschlossen werden kann. Ein integrierter Akku soll deren Energiereserven schonen.

    2. Netzausbau: Telekom nimmt 300 neue LTE-Mobilfunkstandorte in Betrieb
      Netzausbau
      Telekom nimmt 300 neue LTE-Mobilfunkstandorte in Betrieb

      Die Telekom verdichtet ihr LTE-Netz. Die Bundesnetzagentur macht sich dennoch Sorgen um das Tempo des Mobilfunkausbaus in Deutschland.

    3. Mastercard: Apple-Card-System wird auch anderen angeboten
      Mastercard
      Apple-Card-System wird auch anderen angeboten

      Das von Mastercard zusammen mit Goldman Sachs entwickelte digitale Kartenschema für die Apple Card wird nach einer Frist auch anderen Anbietern zur Verfügung stehen. Damit sind weitere Kreditkarten ohne CVC-Nummer möglich.


    1. 14:45

    2. 14:30

    3. 14:15

    4. 14:00

    5. 13:45

    6. 13:30

    7. 13:15

    8. 13:00