1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Stanford-Experiment: Metadaten…

Und genau auf so einen Zufallstreffer hoffen die Geheimdienste

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und genau auf so einen Zufallstreffer hoffen die Geheimdienste

    Autor: dabbes 19.03.14 - 18:54

    Das jemand so blöd ist, mit einem bekannten Terroristen stundenlang telefoniert und dann in verschiedenen Baumärkten anruft um sich nach Teilen für eine Bombe zu erkundigen.

    Liebe Geheimdienste, so doof ist kein Mensch, erst recht kein Terrorist !
    Also lasst die schwachsinnige Überachwung.

  2. Re: Und genau auf so einen Zufallstreffer hoffen die Geheimdienste

    Autor: TheUnichi 19.03.14 - 19:09

    Leider sind mehr als genug Menschen so doof.

  3. Du gehst davon aus, dass die Geheimdienste NUR auf Terroristen zielen.

    Autor: IceRa 19.03.14 - 19:29

    Und genau diese Annahme ist falsch, Du sitzt quasi der Cover-Story auf.
    Geheimdienste und ihre Think-Tanks sind nicht so blöd, dass sie Deine Schlussfolgerung nicht auch sehen.
    Was ziehen wir nun für Schlussfolgerungen daraus?


    Gruss, Ice

  4. Re: Du gehst davon aus, dass die Geheimdienste NUR auf Terroristen zielen.

    Autor: Anwälte_sind_Schweine 19.03.14 - 20:29

    Als ob es bei der Überwachung um Terrorismus geht...

    Ich gehe sogar so weit zu behaupten, dass Terroristen hausgemacht sind und nur dazu da sind um der Regierung mehr Macht zu verschaffen.

  5. Re: Du gehst davon aus, dass die Geheimdienste NUR auf Terroristen zielen.

    Autor: Seasdfgas 19.03.14 - 20:43

    du brauchst nicht mit nem terroristen telefonieren oder dich spezifisch nach bombenteilen informieren.
    da reichen doch schon ein paar falsche anrufe. einmal ins ausland bei der familie, dann in einem geschäft für strahlenschutzanzüge für den neuen job im atomkraftwerk und schon hat man genug plausible beweise um einen neuen terroristen in ein außerstaatliches gefängnis zu verschleppen.


    auf die art und weise lassen sich aber auch noch ganz andere sachen herausfinden. mögliche geplante geschäftsdeals in der wirtschaft (wer glaubt die nsa betreibt nicht wenigstens ein bisschen wirtschaftsspionage?), politische bündnisse, ob sich arbeitslose wirklich um arbeit bemühen...

  6. Re: Und genau auf so einen Zufallstreffer hoffen die Geheimdienste

    Autor: Realist_X 20.03.14 - 09:00

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Liebe Geheimdienste, so doof ist kein Mensch, erst recht kein Terrorist !

    Wenn man Filmen mit sekundengenau geplanten Verbrechen glaubt… Klar gibt es auch die in echt, aber in Wahrheit sind doch die meisten Verbrecher keine Genies, und genau deswegen Verbrecher.

    Jetzt wollte ich gerade was zu Selbstmordattentätern und Religion schreiben… ich spar es mir.

  7. Re: Du gehst davon aus, dass die Geheimdienste NUR auf Terroristen zielen.

    Autor: Realist_X 20.03.14 - 09:03

    Seasdfgas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > du brauchst nicht mit nem terroristen telefonieren oder dich spezifisch
    > nach bombenteilen informieren.

    Für ne Hausdurchsuchung in Deutschland reicht es schon, wenn die Polizei keine andere Spur hat und deine E-Mail Adresse irgendwo lose im Zusammenhang auftaucht:
    http://www.lesen.net/ebook-news/boox-to-peinliche-hausdurchsuchung-beschuldigter-hat-nicht-einmal-internet-8833/
    Auch wenn das nachher als peinlicher Fehler dargestellt wird – die Hausdurchsuchung findet erstmal statt mit allen möglichen Konsequenzen.

  8. Re: Du gehst davon aus, dass die Geheimdienste NUR auf Terroristen zielen.

    Autor: drinkkakao 20.03.14 - 13:45

    jep, das sehe ich ähnlich. Die Krux an der Sache ist nicht, dass solche Schlussfolgerungen höchst unsicher ist. Nein die Krux an der Sache liegt darin, dass solche Metadaten einen Anfangsverdacht begründen können und man dummerweise reinfallen kann. Es ist somit leicht jeden irgendwie an die Angel zu kriegen.

  9. Re: Du gehst davon aus, dass die Geheimdienste NUR auf Terroristen zielen.

    Autor: double1981 25.03.14 - 23:50

    Das Argument betrifft doch die verdachtsunabhängige Erfassung aller Daten um einen Verdacht erst entstehen lassen zu können. Sobald der Verdacht besteht wird ermittelt.
    Leider hat es seit dem 11. September keinen dieser terroristichen Verdachte über diese Datenerfassung gegeben. Die Frage ist also wofür die NSA soviel Personal braucht?
    Wer heute noch glaubt, dass die USA damit den Terrorismus bekämpft, dem ist nicht mehr zu helfen.

    Die Amerikaner können vor allem eins besonders gut, Scheißdreck verkaufen. Ob als Terrorismusbekämpfung oder als risikoreiche Papiergeschäfte. Darin sind sie echt Meister und ungeschlagen.

    Es kann nicht sein, dass die Regierung vor seinen Wählern geheimnisse hat und Menschen im geheimen Verurteilt während die Wähler noch nicht mal mehr geheimhalten können mit wem sie telefonierten. Das Ende ist absehrbar.

    Es fing damit an - Vorratsdatenspeicherung - nur bei extrem schweren Straftaten auf richterlichen Beschluss - und heute werden damit Filesharer drangsaliert.

    Es gibt ein ganz bekanntes Sprichwort: "Währet den Anfängen".
    Denn es ist hundertprozentig sicher, dass das Ausmaß erst der Anfang ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Salzgitter Mannesmann Handel GmbH, Düsseldorf
  2. Hessischer Rundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Frankfurt am Main
  3. ED Netze GmbH, Rheinfelden
  4. DB Netz AG, Frankfurt (Main)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249€ (Vergleichspreis 277,99€)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 33€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Samsung 860 QVO 1 TB für 99,90€, Samsung 860 QVO 2 TB für 199,99€, Samsung Protable...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

Asus Zephyrus G14 im Test: Ryzen-Renoir-Revolution!
Asus Zephyrus G14 im Test
Ryzen-Renoir-Revolution!

Dank acht CPU-Kernen bei nur 35 Watt schlägt Asus' Ryzen-basiertes 14-Zoll-Spiele-Notebook jegliche Konkurrenz.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Intel MKL Matlab R2020a läuft auf Ryzen drastisch schneller
  2. DFI GHF51 Ryzen-Platine ist so klein wie Raspberry Pi
  3. Ryzen Mobile 4000 Das kann AMDs Renoir

Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. Coronavirus Funktion zur Netflix-Drosselung war längst geplant
  2. Coronakrise China will Elektroautoquote vorübergehend lockern
  3. Corona-Krise Palantir könnte Pandemie-Daten in Europa auswerten