1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Steam-Hack: Einbrecher könnten…

In den Laden gehen. Spiel kaufen. Spiel spielen. Konto sicher.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. In den Laden gehen. Spiel kaufen. Spiel spielen. Konto sicher.

    Autor: Charles Marlow 11.02.12 - 18:31

    Manchmal fühle ich mich alt, weil ich keines der Argumente für Steam für überzeugend halte.

    Heute nicht. ;)

  2. Re: In den Laden gehen. Spiel kaufen. Spiel spielen. Konto sicher.

    Autor: knete 11.02.12 - 18:44

    ich vermisse das auch, nur leider ist heute auf cd kaufen auch mit stemm&co aktivieren/registrieren verbunden.
    aber ich bin ein großer fan von steam, und kaufe dort mittlerweile bevorzugt.

  3. Re: In den Laden gehen. Spiel kaufen. Spiel spielen. Konto sicher.

    Autor: elgooG 11.02.12 - 20:08

    Reine Box-Versionen gibt es von den wenigsten Spielen. Überall muss man sich registrieren, eMail-Adressen weitergeben und hoffen, dass ein Anbieter zumindest so viel Anstand hat die wichtigsten Dinge zu verschlüsseln. Da haben es die Raubkopierer leichter und sie sind auch noch sicher vor solchen Katastrophen.

    InGame-Shops werden sich auch immer mehr und mehr durchsetzen, was dazu führt, dass man den Anbieter auch noch Zugriff auf Kreditkartendaten geben muss.

    Zumindest waren die Kreditkarteninformationen verschlüsselt. Wie sicher, das weiß keiner. Aber es ist heute leider nicht einmal selbstverständlich, dass ein Anbieter überhaupt verschlüsselt. Da darf man schon über solche Kleinigkeiten froh sein.

    eMail und Username sind dann aber in den Händen von Unbekannten. Ich freue mich schon mal auf Spam und Betrugsversuche. *sic* Gut, dass ich immer eine extra eMail-Weiterleitung einrichte, die unabhängig von meinem privaten Account ist und leicht ersetzbar ist.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 11.02.12 20:11 durch elgooG.

  4. Re: In den Laden gehen. Spiel kaufen. Spiel spielen. Konto sicher.

    Autor: Hackworth 11.02.12 - 21:36

    Charles Marlow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Manchmal fühle ich mich alt, weil ich keines der Argumente für Steam für
    > überzeugend halte.
    >
    > Heute nicht. ;)

    Samstag Abend 22 Uhr Lust auf ein neues Spiel bekommen, in den Laden gehen,

    ...ach, moment mal...

    ;)

  5. Re: In den Laden gehen. Spiel kaufen. Spiel spielen. Konto sicher.

    Autor: Charles Marlow 11.02.12 - 21:56

    > Samstag Abend 22 Uhr Lust auf ein neues Spiel bekommen, in den Laden
    > gehen,
    > ...ach, moment mal... ;)

    Naja, die Videothek hier hat noch bis um 24 Uhr auf. Mal schauen, welches neue Spiel so gut sein soll, dass ich es noch unbedingt an einem Samstag haben muss. ;)

  6. Re: In den Laden gehen. Spiel kaufen. Spiel spielen. Konto sicher.

    Autor: d333wd 12.02.12 - 08:43

    Dieses jene eine daß immer verliehen ist!?? ;D

    ~d333wd

  7. Re: In den Laden gehen. Spiel kaufen. Spiel spielen. Konto sicher.

    Autor: Charles Marlow 12.02.12 - 09:29

    > Dieses jene eine daß immer verliehen ist!?? ;D

    Crysis 2? Das war ungefähr gefühlte 700x da. Musste man im Schnitt nur 2-3 Minuten warten, dann kam wieder eines zurück.

    Oder Barbies Ponyhof? Ab 19.30 standen da auch wieder alle Exemplare (zwei) im Regal. ;)

  8. Re: In den Laden gehen. Spiel kaufen. Spiel spielen. Konto sicher.

    Autor: beaver 12.02.12 - 11:54

    Wenn man es wirklich so nötig hatte und sonst gestorben wäre: Auch vor Steam gab es digitale Downloads - ohne diesen Registrierungs-, Bloatware- und Kontrollscheiß.

    Wahrscheinlich merkt ja schon dass ich Steam hasse. Ich bin mir nämlich sicher dass erst dank Steam diese Dreistigkeiten angefangen haben wie Internetzwang, Accountzwang usw. Die haben nämlich gesehen dass die Leute sich unnützen Dreck aufzwingen lassen, den sie eigentlich gar nicht brauchen, wenn man ihn nur schön genug verpackt.

    Wie auch immer, ich hab das als Hobby eh schon aufgegeben. Nur noch Konsolenportierungen und dann auch noch mit solchen Handschellen versehen... da müsste ich ja ganz schön dumm sein...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 12.02.12 12:00 durch beaver.

  9. Re: In den Laden gehen. Spiel kaufen. Spiel spielen. Konto sicher.

    Autor: MrBrown 12.02.12 - 14:50

    beaver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie auch immer, ich hab das als Hobby eh schon aufgegeben. Nur noch
    > Konsolenportierungen und dann auch noch mit solchen Handschellen
    > versehen... da müsste ich ja ganz schön dumm sein...

    Ja, wenn man alt wird und nicht mehr so viel Zeit für sein Hobby hat, es sich aber nicht so recht eingestehen will, dann muss man es sich halt schlecht reden...

  10. Auch wenn man in den laden geht, ist man "steam-bound".

    Autor: spambox 12.02.12 - 23:15

    Ich hole Spiele immer aus dem Laden. Ohne Steam läuft aber nichts. Selbst der Offline-Mode ist nur ein Fake. Neulich hatte Skyrim den Dienst versagt, weil meine Internetverbindung gestört war. Aber das Gejammer nützt ja nichts. Zwang ist zwang und Boykott würde heißen....nie wieder spielen.

    #sb

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Frankfurt am Main
  2. RAIDBOXES GmbH, Münster oder remote
  3. über duerenhoff GmbH, Karlsruhe
  4. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Hagen, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch
  2. (u. a. Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist für 7,20€, Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist: Link...
  3. (u. a. Elite Dangerous für 5,99€, Planet Zoo für 19,99€, Struggling für 5,99€, LostWinds...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme