1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Stiftung Warentest: "Viele…

Verwendet ihr Virenscanner

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verwendet ihr Virenscanner

    Autor: yeppi1 29.03.12 - 17:01

    Also mir ist schon klar, Antivirenprogramme sind unerlässlich im Büro und für Otto-Normal auch. Verwendet ihr, ihr golem Leser und IT-versiert Nutzer, wirklich antiviren software?

    Ich verwende seit 8 Jahren keine Antivirensoftware. Damals habe ich mich von Norton verabschiedet (welches damals noch ein System komplett lahm gelegt hat und einfach nicht verwendbar sind).
    Und wenn ich hier lese, dass bei einem der getesteten Produkte, das Kopieren gleich die doppelte Zeit nahm - gehts noch? Das ist für mich ein absolutes nogo?
    Aktuell nutze ich meine hardware firewall und seit vielen Jahren die free version von ZoneAlarm als software, damit diverse Programme nicht heim telefonieren oder nur wenn ich es will. Aber ein Virenprogramm vermisse ich wirklich nicht.
    Zum Test installier ich unregelmäßig die neueste shareware version eines testsiegers und habe nie viren. Ich installier oder öffne aber auch nichts aus unbekannter Quelle (was ich in der Arbeit muss und dort deswegen antivir sinnvoll finde), vor schadcode auf websites schützt mich chrome in der neuesten Version und sonst vermisse ich nichts.

  2. Re: Verwendet ihr Virenscanner

    Autor: linuxuser1 29.03.12 - 17:17

    Unter Linux nicht (in der Hoffnung das es da kaum Malware gibt) unter Windows schon, da man immer mal Dateien aus unbekannter Quelle hat. Wie willst du das denn unterbinden? Lädst du zuhause nichts runter? Wer sagt schon welche Quelle vertrauenswürdig ist. Selbst bei Chip etc. könnte ja Malware gehostet werden.

  3. Re: Verwendet ihr Virenscanner

    Autor: GogoIT 29.03.12 - 17:21

    Und woher willst du wissen das dein Rechner sauber ist ? Ich glaube kaum das du regelmässig deinen Rechner mit der Shareware testest. Ausserdem mag es Windows nicht auf Dauer ständig neue Antiviren Software, drauf und wieder runter usw.....

    Ich habe auch keine Antiviren Software, da man für BSD keine braucht wenn man als User mit eingeschränkten Rechten arbeitet.

  4. Re: Verwendet ihr Virenscanner

    Autor: yeppi1 29.03.12 - 17:32

    Ja also zugegeben beim Schreiben meines Kommentars habe ich dann überlegt... es gibt tatsächlich so viele schwindelige Quellen... Aber dennoch, ich rede ja von meinem privaten laptop. Mir ist klar, dass meine Aufzählung überall Risken birgt, aber bis jetzt ist mir nicht viel untergekommen:
    Ich bekomme Bilder über Homepages oder Gmail. Das heißt hier schaut chrome/google nach was Sache ist.
    Software lade ich ausschließlich von Herstellerseiten und ja, selbst wenn ich 3 seiten google "top-of-software" links wegklicken muss, ich such mir die offizielle Seite und lade dort.
    Und sonst... was soll ich denn großartig bekommen?
    Dateien kommen über gmail und werden in der cloud gescannt, wobei ich nicht weiß, wann ich zuletzt eine Datei bekommen habe. Office Dokumente öffne ich nur von vertraulichen Quellen.

    Woher weiß ich, dass mein Rechner sauber ist? Gar nicht, das stimmt. Das letzte Antivir habe ich vor ca. zwei Jahren installiert. Ich begnüg mich mit der firewall und wenn ich doch mal irgendwas im Task manager entdecke, dass ich nicht kenne, mache ich einen kurzen hijacktest. Ich hab auch lange über linuxuser kommentar nachgedacht... Dateien aus unbekannten Quellen... Nein, habe ich echt nicht, ich schätze mal daran wirds liegen.

  5. Re: Verwendet ihr Virenscanner

    Autor: GogoIT 29.03.12 - 17:48

    Viel Glück damit in der Prozesstabelle einen schädlichen Prozess zu finden, vor allem wenn es Schädlinge mit Rootkit Eigenschaften sind, denn diese Schädlinge siehst du dann im Taskmanager auch nicht ;-).
    Und ich würde mich nicht hinter deiner Firewall nicht so sicher fühlen wie du, es sei denn Du surfst hinter einer Checkpoint Firewall, welche den gesamten Traffic scant :-D.....

    Vor paar Jahren hatte sogar heise oder golem, seine Besucher infiziert mit einem Werberbanner, weil ein Werbervermarkter gepennt hat.

  6. Re: Verwendet ihr Virenscanner

    Autor: samy 29.03.12 - 18:05

    linuxuser1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst bei Chip etc. könnte ja
    > Malware gehostet werden.

    Jupp und das gabs auch schon. Weiß jetzt nicht ob es chip war, aber auch seriöse Seiten hosten als auch - unwissentlich - Malware...

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  7. Re: Verwendet ihr Virenscanner

    Autor: SoniX 29.03.12 - 18:09

    Mir gings genauso. Ich habe seit vieeelen Jahren keinen mehr installiert und könnte jeden Tag darüber einen Freudentanz machen.

    Bevor dumme Sprüche kommen: Ja ich bin Virenfrei ;)

    Scanner sind grundsätzlich zu empfehlen und das tue ich auch, aber ich bin froh diese Plagen los zu sein.

  8. Re: Verwendet ihr Virenscanner

    Autor: tomacco 29.03.12 - 19:41

    Ich habe jahrelang keine Virenscanner genutzt, 1x die Woche wurde ein Komplettscan von einer Boot-CD gemacht. In all den Jahren war ich virenfrei.
    Da ich nun aber auch mal von daheim aus per VPN arbeite, habe ich den NOD32 von der Firma bekommen und benutze den auch. Der ist so unauffällig, ich habe keinen Unterschied bemerkt.
    Ich benutze also einen, ja.

  9. Re: Verwendet ihr Virenscanner

    Autor: InFlames 29.03.12 - 19:59

    Ich hab keinen.


    Wenn irgendwelche Geschäfte anstehen, dann boote ich schnell Linux und fertig.

  10. Re: Verwendet ihr Virenscanner

    Autor: elknipso 30.03.12 - 09:21

    yeppi1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also mir ist schon klar, Antivirenprogramme sind unerlässlich im Büro und
    > für Otto-Normal auch. Verwendet ihr, ihr golem Leser und IT-versiert
    > Nutzer, wirklich antiviren software?


    Selbstverständlich. Alles andere ist (unter Windows) schlicht grob fahrlässig.

  11. Re: Verwendet ihr Virenscanner

    Autor: SoniX 30.03.12 - 09:34

    So ist das mit den Meinungen. Ich für mich halte Virenscanner für grob fahrlässig. Diese Teile haben mir schon ein vielfaches mehr an Ärger gemacht als es Viren je könnten.

  12. Re: Verwendet ihr Virenscanner

    Autor: carp 30.03.12 - 10:05

    GogoIT schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor paar Jahren hatte sogar heise oder golem, seine Besucher infiziert mit
    > einem Werberbanner, weil ein Werbervermarkter gepennt hat.

    Wie praktisch, dass ich in meinem Browser stets einen Werbeblocker aktiviert habe. Das könnte einer der Gründe sein, warum meine PCs trotz jahrelangem Verzicht auf ständig im Hintergrund laufende Antivirenprogramme bisher virenfrei sind. Alle halbe Jahre prüfe ich die PCs mal mit einer Boot-CD (c't Desinfec't) und bin anschließend etwas stolz, dass wieder keine Viren gefunden wurden.

  13. Re: Verwendet ihr Virenscanner

    Autor: Rapmaster 3000 30.03.12 - 10:39

    SoniX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe seit vieeelen Jahren keinen mehr installiert

    > Ja ich bin Virenfrei

    Und woher weisst du das?

  14. Re: Verwendet ihr Virenscanner

    Autor: SoniX 30.03.12 - 10:45

    Einerseits weil ich meinen PC kenne. Ich würde merken, wenn er im Hintergrund zu werkeln anfangen würde, ich würde merken wenn fremde Prozesse auftauchen und ich würde merken wenn ungewollt Daten übers Netzwerk laufen. Auf meinen PCs läuft halt einfach nichts, was ich nicht will :-)

    Andererseits aber (ich denke das zählt für die meisten mehr) deshalb:
    https://forum.golem.de/kommentare/security/stiftung-warentest-viele-virenscanner-versagen-beim-computerschutz/es-tut-mir-leid-aber-was-fuer-ein-schwachsinn/61698,2959596,2959788,read.html#msg-2959788

    Ich wurde letztes Wochenende, warum auch immer, nach vielen Jahren weich und habe mal wieder einen Virenscanner getestet. Nunja.. Virenfrei :-) und heilfroh keinen mehr zu haben. Ab nun werde ich nichtmehr weich werden.

    Computerverlangsamung bis hin zu unbenutzbar, Fehlalarme an allen Ecken und Enden, Ärger und Kosten mit Lizenzen.. nein Danke :)

    Edit: Ich lebe nun schon soviele Jahre ohne Scanner und habe mir nichts eingefangen. Hingegen hatte ich regelmässig Stress wegen der Scanner...
    Einfache Rechnung :)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.03.12 10:47 durch SoniX.

  15. Re: Verwendet ihr Virenscanner

    Autor: nicoledos 30.03.12 - 12:25

    Unter Linux nutze ich derzeit keinen, dafür achte ich auf gewisse Dinge genauer. Unter Windows setze ich Avast ein und fahre damit ganz gut. Wichtig ist nicht nur, wie viel, sondern was vom Scanner erkannt wird. Ein AV was bei jedem pups losschreit, aber die richtig bösen Dinger durchlässt oder nur sehr spät neue Signaturen bekommt bringt auch nichts. Gleiches gilt für Sicherheitstools, die das System zerlegen (Symantec, Kaspersky, ...) oder es zu stark belasten (GData).

  16. Re: viel gefährliches Halbwissen hier

    Autor: Bouncy 30.03.12 - 14:00

    SoniX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einerseits weil ich meinen PC kenne. Ich würde merken, wenn er im
    > Hintergrund zu werkeln anfangen würde, ich würde merken wenn fremde
    > Prozesse auftauchen und ich würde merken wenn ungewollt Daten übers
    > Netzwerk laufen. Auf meinen PCs läuft halt einfach nichts, was ich nicht
    > will :-)
    Ja klasse, das sind die besten... Nein, du weiß ganz sicher nicht was da geschieht, diese Illusion haben nur - sorry, nehm das bitte als konstruktive Kritik, nicht nen persönlichen Angriff - Leute mit gefährlichem Halbwissen.
    > [...]das Programm verbreitet sich nicht selbst weiter und deinstalliert sich nach 36 Tagen selbst. Die von Duqu erbeuteten Daten werden unter anderem in Dateien verpackt, die wie JPEG-Bilder aussehen, eine Verschleierungstechnik, die in herkömmlichen Trojanern nicht vorkommt. Duqu installiert mit einem von Symantec gestohlenen und inzwischen widerrufenen Zertifikat einen Treiber, über den weitere Systemkomponenten nachinstalliert werden können.
    Und wie genau hättest du eine Duqu-Infektion nun bemerkt? Innerhalb deines Alle-Paar-Jahre-Testzyklus wäre der Trojaner längst wieder verschwunden, hätte dich aber trotzdem erwischt, niemand (privates) bemerkt den ohne gezielt danach zu suchen. Allerhöchstens mit nem guten IDS, aber a) Kanonen->Spatzen bei Privatrechnern und b) fressen die weit mehr Performance als simple Virenscanner. Blödsinn also.
    Und wer weiß, wie viele weitere Trojaner noch genauso arbeiten und in Zukunft arbeiten werden...
    > Computerverlangsamung bis hin zu unbenutzbar, Fehlalarme an allen Ecken und
    > Enden, Ärger und Kosten mit Lizenzen.. nein Danke :)
    MSE hat nichts davon, es werkelt unmerklich im Hintergrund. Die Welt hat sich weiterentwickelt seit Norton 2004...
    > Edit: Ich lebe nun schon soviele Jahre ohne Scanner und habe mir nichts
    > eingefangen. Hingegen hatte ich regelmässig Stress wegen der Scanner...
    > Einfache Rechnung :)
    Jaja, hoffst du...

  17. Re: viel gefährliches Halbwissen hier

    Autor: SoniX 30.03.12 - 14:12

    Besser als Leute mit Halbwissen sind wohl nur noch Leute ohne Wissen oder? ;-)

    Ich hab echt keinen Bock es nochmal zu schreiben.. ich habs zum dem Artikel schon mehrfach geschrieben.... such dir einfach meine Beiträge raus und dann wirst dus verstehen.

    Wenn du mir mit MSE kommst, dann frage ich mich wer da Halbwissen verbreitet....

    Zu Duqu:
    "Er nutzte eine Zero-Day-Lücke in Windows aus, um Rechner mittels manipulierter Word-Dateien zu infizieren."

    Na da hast dus schon... Ich mache keine unbekannten Worddokumente auf... Ich hab nichtmal Word drauf.

    Edit: Andersrum: Hätte ich einen Scanner gehabt und jemand hätte mir Duqu geschickt, wäre die Chance auch gross gewesen, dass der Scanner ihn nicht entdeckt. Also wo ist da nochmal der Vorteil? ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.03.12 14:14 durch SoniX.

  18. Re: viel gefährliches Halbwissen hier

    Autor: Bouncy 30.03.12 - 14:31

    SoniX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Besser als Leute mit Halbwissen sind wohl nur noch Leute ohne Wissen oder?
    In der Tat, viel besser, die sind nicht resistent gegen Argumente weil sie denken es besser zu wissen... :/
    > Ich hab echt keinen Bock es nochmal zu schreiben.. ich habs zum dem Artikel
    > schon mehrfach geschrieben.... such dir einfach meine Beiträge raus und
    > dann wirst dus verstehen.
    >
    > Wenn du mir mit MSE kommst, dann frage ich mich wer da Halbwissen
    > verbreitet....
    Tu das
    > Zu Duqu:
    > "Er nutzte eine Zero-Day-Lücke in Windows aus, um Rechner mittels
    > manipulierter Word-Dateien zu infizieren."
    >
    > Na da hast dus schon... Ich mache keine unbekannten Worddokumente auf...
    > Ich hab nichtmal Word drauf.
    Diesmal war es ein Word-Dokument, nächstes Mal ist es ein Drive-by-Download oder eine 0-Day-Lücke in Flash, Java, Winamp, Chrome, whatever...
    > Edit: Andersrum: Hätte ich einen Scanner gehabt und jemand hätte mir Duqu
    > geschickt, wäre die Chance auch gross gewesen, dass der Scanner ihn nicht
    > entdeckt. Also wo ist da nochmal der Vorteil? ;-)
    Mag sein, aber er hätte ihn spätestens einen Tag später signaturbasiert entdeckt. Und die Wahrscheinlichkeit eine infizierte Datei am 0-Day zu erhalten ist zwar da, aber relativ gering...

  19. Re: viel gefährliches Halbwissen hier

    Autor: SoniX 30.03.12 - 14:52

    Ne eben nicht. Der Wurm wurde 2011 entdeckt. Und da war er aber schon lange (Monate, vll sogar Jahre) aktiv. Von wegen am nächsten Tag hätte ihn der Scanner entdeckt.
    Aber selbst wenn der Scanner die Signatur einen Tag später erhält ist das sinnlos, da dann der Wurm ja schon drauf ist! Dann kann auch der Virenscanner einpacken.

    Meinst du du bist soviel besser, weil du dich auf die Scheinsicherheit eines Scanners verlässt? Das ist weit fahrlässiger als was ich mache. Ich achte stets auf die Sicherheit, weil ich eben weiß ich habe keinerlei Schutz der mir helfen könnte. Ich konfiguriere mein System eben genauso, dass es auf maximalen Schutz aus ist. Der Grossteil der Menschen aber hat einen Scanner drauf und fühlt sich fälschlicherweise geschützt und beginnt dann rumzuklicken und sich den neuesten Pron zu saugen... "Habe ja eh einen Virenscanner"...

    Ich sage dir, in meiner Lebenszeit haben Scanner schon verdammt oft versagt.
    Ich hatte sogar Fälle wo Viren erst durch die Anwesenheit eines Scanners auf den PC kamen. Ich hatte auch einige Fälle wo Virenscanner einen lange bekannten Virus nicht entdeckt hatte obwohl er vor Ihrer Nase lag. Seltsamerweise hatte ich aber nie Probleme damit Viren selbst zu entdecken und entsprechend zu handeln, was der Virenscanner nicht tat. Ein Virenscanner ist und bleibt nur ein dummes Stück Software. Wer sich auf sowas verlässt der ist verlassen.

  20. Re: viel gefährliches Halbwissen hier

    Autor: Didi86 30.03.12 - 15:50

    Oh Mann, die Einstellungen mancher hier sind schlicht weg unverständlich.

    Ein PC ohne Virenscanner ist wie fi**** ohne Kondom!!!
    Kann gut gehen, muss aber nicht.

    Es kann mir niemand weißmachen, dass er dafür garantieren kann, dass er nur Daten aus vertrauenswürdigen Quellen bekommt - das kann man gar nicht.
    Sich auf den vermeindlichen Virenschutz anderer (Google & Co.) zu verlassen ist schlichtweg grob fahrlässig!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Comline AG, Dortmund
  2. Arlington Automotives, Oberboihingen
  3. Deloitte, Berlin, Leipzig
  4. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-74%) 15,50€
  2. 4,32€
  3. 29,99€
  4. 11,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Raptor 27 Razers erstes Display erscheint im November
  2. Gaming-Maus Razer macht die Viper kabellos
  3. Raion Razer verkauft neues Gamepad für Arcade-Spiele

  1. Horror: Capcom stellt neue Version von Resident Evil 3 vor
    Horror
    Capcom stellt neue Version von Resident Evil 3 vor

    Rund 20 Jahre nach der Erstveröffentlichung will Capcom ein Remake von Resident Evil 3 veröffentlichen und Jill Valentine erneut nach Raccoon City schicken. Zusätzlich zur Kampagne ist ein ungewöhnlicher Multiplayermodus geplant.

  2. Antivirus: McAfee hat Interesse an Kauf von Norton/Symantec
    Antivirus
    McAfee hat Interesse an Kauf von Norton/Symantec

    Intels McAfee interessiert sich für den Privatkundenbereich von Symantec, der nun Nortonlifelock heisst. Es könnte eine der aktuell größten Übernahmen der IT-Branche werden.

  3. Radeon Adrenalin 2020: AMD bietet dynamische Auflösung per Treiber
    Radeon Adrenalin 2020
    AMD bietet dynamische Auflösung per Treiber

    Mit der neuen Version seiner Treibersoftware Radeon Adrenalin bietet AMD eine neue Funktion namens Boost, die bei viel Action auf dem Bildschirm die Auflösung dynamisch runterschraubt - unter anderem in Pubg und Call of Duty.


  1. 16:51

  2. 16:15

  3. 16:01

  4. 15:33

  5. 14:40

  6. 12:38

  7. 12:04

  8. 11:59