Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Störerhaftung: Auf Wiedersehen vor…

Ich frage mich...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich frage mich...

    Autor: hallomax 16.09.16 - 17:02

    ...hat Herr McFadden auch andere Hobbies?
    Und - kennt er das Märchen vom Fischer und seiner Frau? Ich meine - vor seiner Klage gab es keinen Identitätszwang. Nennt man sowas nicht einen "Bärendienst"?

  2. Re: Ich frage mich...

    Autor: wonoscho 16.09.16 - 17:36

    Nö, ganz im Gegenteil! Denn er hat dadurch nun abgeklärt, was hinterher durch Klagen der Rechteinhaber sowieso kommt. Also weiß man nun als Anbieter eines freien WLAN bereits im Voraus, auf welche rechtlichen und finanziellen Probleme man sich gefasst machen kann.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 16.09.16 17:38 durch wonoscho.

  3. Re: Ich frage mich...

    Autor: longthinker 16.09.16 - 19:34

    Warum die Polemik? Er hat versucht etwas rechtlich zu klären, was außer ihn selbst auch viele andere angeht. Dass er kein Hellseher ist, kann man ihm wohl kaum vorwerfen.

    Und - es gibt auch jetzt keinen allgemeinen "Identitätszwang".

  4. Re: Ich frage mich...

    Autor: hallomax 17.09.16 - 11:18

    Der Kommentar bezog sich mehr darauf, dass er nun weiter klagen will.
    Ich finde das mittlerweile irgendwie albern. Zumal die Sache auch gar nicht so dramatisch ist, wie die Piraten es gerne darstellen. Es wird so getan, als wäre es in Deutschland unmöglich offenes und sicheres WLAN anzubieten. Das ist Unsinn.

    Wer Zeit hat und gerne bastelt nimmt Freifunk. Wer eine einfache Lösung mit Support möchte geht zu einem Hotspot-Anbieter. Das geht seit 10 Jahren auf diese beiden Arten. Wo also ist das Problem?!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.09.16 11:18 durch hallomax.

  5. Re: Ich frage mich...

    Autor: lear 17.09.16 - 11:56

    daß das urteil freifunk faktisch verbietet, ist dir entgangen, ja?
    bleibt nur das -nichtskalierende- routing über das -bislang- nicht von diesem schwachsinn betroffene ausland.

    die großen isp's und mobilfunkbetreiber sind hier übrigens deutlich interessiertere partei als die abmahnknülche. die leute in die -fraktionierten- angebote von telokom, vodafone und unitymedia zu drängen ist ein hauptziel dieser rechtsprechung.

  6. Re: Ich frage mich...

    Autor: divStar 17.09.16 - 15:14

    hallomax schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Kommentar bezog sich mehr darauf, dass er nun weiter klagen will.
    > Ich finde das mittlerweile irgendwie albern. Zumal die Sache auch gar nicht
    > so dramatisch ist, wie die Piraten es gerne darstellen. Es wird so getan,
    > als wäre es in Deutschland unmöglich offenes und sicheres WLAN anzubieten.
    > Das ist Unsinn.

    Entschuldigung - aber dein Kommentar ist Unsinn. Für dich und einige andere mag "die Sache" ja "gar nicht so dramatisch" sein - weil ihr euch ausschließlich um euch kümmert. Die und Menschen wie dir ist es egal, ob jemand einen kostenfreien WLAN-Zugang ohne Registrierung bekommt oder nicht.

    Wenn ich einen solchen Zugang anbieten würde, würde ich nur ungern auch die Infrastruktur aufbauen wollen, mit der ich die Bewegungen und Logins meiner WLAN-Besucher tracke. Klar kann man so etwas auslagern - aber warum? Nur aus Pauschalverdacht?

    Das ist es was der Herr da mit der Anwaltskanzlei klären will. Wenn du meinst es tangiere dich nur peripher, steht es dir doch frei dich dafür nicht zu interessieren und es auch nicht hier kund zu tun. Es geht um Rechtssicherheit bei echten offenen WLANs und darüber, dass es derzeit (auch nach der Gesetzesänderung) wohl keine solche Rechtssicherheit gibt.

  7. Re: Ich frage mich...

    Autor: longthinker 17.09.16 - 18:18

    hallomax schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Kommentar bezog sich mehr darauf, dass er nun weiter klagen will.
    > Ich finde das mittlerweile irgendwie albern.

    Er macht weiter, weil er sein Ziel - Rechtssicherheit - bisher nicht erreicht hat. Ich finde das eher konsequent als albern. Meinen Respekt hat er!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. Auswärtiges Amt, Berlin
  3. über experteer GmbH, deutschlandweit
  4. TOPdesk Deutschland GmbH, Kaiserslautern

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

  1. Mobilfunkpakt: Vodafone schaltet 5G-Standorte früher frei
    Mobilfunkpakt
    Vodafone schaltet 5G-Standorte früher frei

    In Hessen geht es jetzt zügig weiter. Vodafone hat drei Standorte früher freigeschaltet. Auch die Telekom ist in dem Bundesland schon mit 5G aktiv.

  2. Creative Assembly: Das nächste Total War spielt im antiken Troja
    Creative Assembly
    Das nächste Total War spielt im antiken Troja

    Viele Gerüchte gab es bereits um das nächste Total-War-Spiel. Jetzt ist es offiziell: A Total War Story: Troy erzählt die Sage um Achilles, Hector, Odysseus und die antike Stadt Troja. Der Titel soll 2020 erscheinen.

  3. Facebook-Urteil: Künast muss übelste Beschimpfungen hinnehmen
    Facebook-Urteil
    Künast muss übelste Beschimpfungen hinnehmen

    Die Grünen-Politikerin Renate Künast will die Verfasser von Hasskommentaren auf Facebook gerichtlich belangen. Doch das soziale Netzwerk muss die Nutzerdaten nicht herausgeben.


  1. 17:55

  2. 17:42

  3. 17:29

  4. 16:59

  5. 16:09

  6. 15:59

  7. 15:43

  8. 14:45