Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Störerhaftung: Regierung will…

Sinn?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sinn?

    Autor: WoainiLustig 28.02.17 - 17:05

    Fakt ist doch, dass heute ohne Probleme alles illegal gedownloadet werden kann.
    Warum sollte man es denn im Wlan der Bäckerei nicht können sollen, ist nicht schon inzwischen nachgewiesen, dass download != Verkauf ist?

    Ich bezweifle, dass mit all den netzsperren und Abmahnungen auch nur irgendeiner der Sauger damit aufhört.
    Aber Fakt ist, dass es deswegen fast nirgends ein öffentliches wlan gibt. Was bei den hiesigen Preisen für funkinternet wirklich mal angebracht wäre.

    Daher fehlt mir ein wenig das Verständnis dafür, dass wir es hier in Deutschland einfach nicht gebacken kriegen, Privatpersonen und Geschäfte so abzusichern, dass sie nicht angeklagt werden wenn ein Prozentsatz der drittnutzer Schindluder treibt.

  2. Re: Sinn?

    Autor: Neuro-Chef 28.02.17 - 19:02

    WoainiLustig schrieb:
    > Ich bezweifle, dass mit all den netzsperren und Abmahnungen auch nur
    > irgendeiner der Sauger damit aufhört.
    Vor allem: Ich setze mich doch nicht an einen WLAN-Hotspot, um da relevante Donwloads zu machen. EInerseits ist das schlicht unbequem, andererseits würde es in vielen Fällen doch schon an Signalstärke oder Auslastung durch andere Nutzer/Anschlussinhaber scheitern. Und abseits des Urheberrechts sind doch "echte" Internet-Kriminelle nur ein vorgeschobenes Thema bei der Sache, wie oft wird damit tatsächlich innerhalb der IP-Speicherfristen der Provider ein Täter im Inland ermittelt?

    > Daher fehlt mir ein wenig das Verständnis dafür, dass wir es hier in
    > Deutschland einfach nicht gebacken kriegen, Privatpersonen und Geschäfte so
    > abzusichern, dass sie nicht angeklagt werden wenn ein Prozentsatz der
    > drittnutzer Schindluder treibt.
    Ganz einfach: Man (Polit-Spacken) will das eigentlich nicht wirklich, nur so tun als ob. Daher tröpfelt es halbgare Kompromisse. In ~10 Jahren dürfte das Thema aber erledigt sein..

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. «

    ಠ_ಠ

  3. Re: Sinn?

    Autor: violator 28.02.17 - 19:25

    WoainiLustig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist nicht schon inzwischen nachgewiesen, dass download != Verkauf ist?

    Gestern im Kino wieder "Mitschneiden von Bild und Ton verboten, blabla, jährlich 4 Mrd Euro Schaden durch Raubmordkopiervergewaltiger"...

  4. Re: Sinn?

    Autor: Anonymer Nutzer 28.02.17 - 19:35

    Neuro-Chef schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ganz einfach: Man (Polit-Spacken) will das eigentlich nicht wirklich, nur
    > so tun als ob. Daher tröpfelt es halbgare Kompromisse. In ~10 Jahren dürfte
    > das Thema aber erledigt sein..


    Und was ist dann, in 10 Jahren? Regieren uns dann Leute wie du, die Mitmenschen als "Polit-Spacken" bezeichnen? Dann doch lieber vermeintliche "halbgare Kompromisse".

  5. Re: Sinn?

    Autor: Neuro-Chef 28.02.17 - 21:21

    Reci schrieb:
    > Und was ist dann, in 10 Jahren? Regieren uns dann Leute wie du, die
    > Mitmenschen als "Polit-Spacken" bezeichnen?
    Leute wie ich regieren nicht, wir herrschen :p
    Im übrigen kannst du dich gerne an diesem speziellen Begriff stören, so wie ich mich an Polit-Kaspern störe, die Gesetze verabschieden, die für ihren vorgeblichen Zweck von vornherein bekanntermaßen(!) garnicht geeignet sind. Ich schätze Ehrlichkeit und ehrlich wäre hier gewesen: "Offenes WLAN wird es mit uns nicht geben, weil ein bestimmter Teil der Wirtschaft das nicht möchte. Und die Interessen bestimmter Teile der Wirtschaft stehen bekanntlich über denen von Durchschnittsbürgern."

    > Dann doch lieber vermeintliche "halbgare Kompromisse".
    Gehörst du zu diesen Leuten, die SPD wählen, hinterher damit unzufrieden sind, beim nächsten Mal CDU wählen, etc. .. ?^^

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. «

    ಠ_ಠ

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. vwd GmbH, Frankfurt
  2. GIGATRONIK Technologies GmbH, Ulm
  3. Versicherungskammer Bayern, München
  4. über Hays AG, südlich von Hannover/Hildesheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

Twitch, Youtube Gaming und Mixer: Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
Twitch, Youtube Gaming und Mixer
Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
  1. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  2. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Umrüstung: Wie der Elektromotor in den Diesel-Lkw kommt
Umrüstung
Wie der Elektromotor in den Diesel-Lkw kommt
  1. LEVC London bekommt Elektrotaxis mit Range Extender
  2. Vehicle-to-Grid Honda macht Elektroautos zu Stromnetz-Puffern
  3. National Electric Vehicle Sweden Der Saab 9-3 ist zurück als Elektroauto

  1. Private Division: Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames
    Private Division
    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

    Die Spielentwickler Patrice Désilets (Assassin's Creed), Ben Cousins (Battlefield) und Marcus Letho (Halo) produzieren ihr nächstes Werk zusammen mit einem neuen Ableger von Take 2 - der Firma hinter Rockstar und 2K Games. Private Division soll sich auf hochkarätige Indiegames konzentrieren.

  2. Klage erfolgreich: BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln
    Klage erfolgreich
    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

    Der Bundesnachrichtendienst muss seine Metadaten-Sammlung einschränken. Selbst in anonymisierter Form gebe es dafür keine gesetzliche Grundlage, entschied das Bundesverwaltungsgericht.

  3. Neuer Bericht: US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen
    Neuer Bericht
    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

    Ein Beratergremium der US-Regierung empfiehlt ihren Bundesbehörden, eigene IT-Lösungen aufzugeben und stattdessen stärker auf kommerzielle Cloud-Dienste zu setzen. Damit würden nicht nur Kosten gespart, die Cloud sei auch sicherer.


  1. 16:10

  2. 15:30

  3. 15:19

  4. 14:50

  5. 14:44

  6. 14:43

  7. 14:05

  8. 12:55