1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Strafprozessordnung geändert…

Stationäre Kennzeichenscanner sind Unsinn.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Stationäre Kennzeichenscanner sind Unsinn.

    Autor: HabeHandy 11.06.21 - 13:19

    Ein stationärer Kennzeichenscanner bringt recht wenig da man bei einen Treffer erstmal eine Streife losschicken muss.

    Besser wäre es den Kennzeichenscanner wie u.a. in GB in den Streifenwagen einzubauen. Dann kann die Streife das Fahrzeug direkt raus ziehen. Auf die täglich aktualisierte Fahndungsliste sollten auch unversicherte Fahrzeuge stehen.

  2. Re: Stationäre Kennzeichenscanner sind Unsinn.

    Autor: Knuspermaus 11.06.21 - 13:52

    Ich habe mal Terminator 2 gesehen, wo der T1000 Daten mittels Terminal im Fahrzeug abruft!
    Das kann unsere heutige Polizei doch sicher auch?
    Dann sollte es möglich sein einen Raspi so zu trimmen, das dieser Kennzeichen "on the fly" prüft und "schreit" wenn was ist bzw. anzeigt, das der Wagen einem V-Mann gehört, der gerade Drogen und Waffen transportiert... und klar, nicht gestoppt werden darf, weil ... egal warum... brrr weg mit dem Gedanken!

    Und schon machen mobile Kenzeichenscanner einen Sinn!
    Um z.B. Zufallsfunde durch normale Streifen zu vermeiden... damit Grimminelle von den "Richtigen" verhaftet werden... dürfen!

    (viele ältere Links sind mittels Leerzeichen deaktiviert, da ich bis vor kurzem noch keine Posten durfte)
    Alles was ich schreibe ist meine persönliche Meinung. Nicht immer gebe ich dem Leser genehme Quellen an.

  3. Re: Stationäre Kennzeichenscanner sind Unsinn.

    Autor: Fakula 11.06.21 - 14:19

    Du verstehst den Sinn hinter solchen Kennzeichen-Scannern nicht.

    Es geht nicht darum "den Bösen zu verhaften" (oder dein geklautes Auto dir wiederzugeben,)
    Sondern es geht darum hier den normalbürger die Rechte wegzunehmen, zu überwachen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Manager (w/m/d) Informationssicherheit / Datenschutz Erzeugung
    EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Stuttgart
  2. Informatiker/in mit Schwerpunkt Koordination und Projektmanagement (w/m/d)
    Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin
  3. Anforderungsanalytiker / -innen (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. Projektleiter (m/w/d) SAP
    Handtmann Service GmbH & Co. KG, Biberach an der Riss

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fire TV Cube für 69,99€, Corsair Vengeance RGB Pro 16 GB DDR4 für 96,99€, Sandisk...
  2. 24,99€
  3. 21,99€
  4. 24,99


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sysadmin Day 2021: Immer mit dem Ohr an der Festplatte
Sysadmin Day 2021
Immer mit dem Ohr an der Festplatte

Zum Sysadmin Day ein Blick auf einen Beruf, den ich fast zehn Jahre ausübte und immer wieder merkte: Ohne ausgeprägte Flexibilität ist er kaum zu bewältigen.
Ein Erfahrungsbericht von Jörg Thoma


    Holoplot angehört: Die Sound-Scheinwerfer
    Holoplot angehört
    Die Sound-Scheinwerfer

    Eine neue Lautsprechertechnologie mit enormem Potenzial: Holoplot bündelt Töne wie Licht und kann damit gezielt jeden Ort im Raum einzeln beschallen. Das klingt beeindruckend.
    Ein Bericht von Martin Wolf

    1. Initiative SOS Telefónica soll "Diebstahl der Kulturfrequenzen" absagen
    2. HDSX TV Sound Optimizer Spezialgerät soll TV-Klang optimal ausbalancieren
    3. MP3-Player Sleevenote ist ein Player für Album-Liebhaber

    Unwetter: Wie viel Hochwasser verträgt ein Elektroauto?
    Unwetter
    Wie viel Hochwasser verträgt ein Elektroauto?

    Deutsche Hersteller machen sehr unterschiedliche Angaben über die Wassertauglichkeit von Elektroautos. Und können Teslas wirklich schwimmen?
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Elektroauto Elektro-Sattelschlepper Nikola Tre schafft Steigungen
    2. Elektro-Geländewagen Rivian schafft 45-Grad-Steigung in der Wüste
    3. Anderthalb Jahre Verspätung Regierung freut sich über das millionste Elektroauto