Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Street View: Google löscht WLAN-Daten

Google vertuscht was ganz Grosses!!!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Google vertuscht was ganz Grosses!!!

    Autor: Blööörk 17.05.10 - 15:15

    Die Sache stinkt doch extrem zum Himmel. Da passt aber einfach gar nix zusammen. Warum gehen die mit der Geschichte überhaupt an die Öffentlichkeit? Ist googleintern etwa ein Leck vorhanden zwischen den Eingeweihten und den Normalos die dort arbeiten? Erpressungsversuch? Was steckt wirklich hinter der Geschichte? Warum werden die Daten so schnell zerstört? Warum wird dies so "anschaulich" vermittelt im angeblichen "zerstören" ganzer Festplatten? Muss Google jemandem oder etwas zuvorkommen? Waren diese Scanner eigentlich in den normalen Streetviews Autos eingebaut oder waren das eigene, spezielle Fahrzeuge? wird hier absichtlich etwas vermischt? Warum sollen es nur öffentliche WLAN Daten gewesen sein? War es ein versehen, ein Experiment oder Absicht? Wer bei Google ist dafür verantwortlich? Welche Abteilung hat den Fehler gemacht (gibts diese Abteilung überhaupt offiziell?). Hat Google selbst über die öffentliche WLANs Daten gesendet? Wenn ja aus welchen Überlegungen?

  2. Re: Google vertuscht was ganz Grosses!!!

    Autor: Blaaark 17.05.10 - 15:28

    UND WIR WAREN NIEMALS AUF DEM MOND!!! (ausgenommen google, die schon)

    <°)))o><

  3. Re: Google vertuscht was ganz Grosses!!!

    Autor: Verschwörungsfanatiker 17.05.10 - 15:31

    Ich glaube, ja, eigentlich bin ich mir sicher, dass G. von Außerirdischen infiltriert wurde, die versuchen die Menschheit zu unerjochen! Anders kanns eigentlich gar nicht sein!!

    Mal ernst: Wie in jedem anderen großen Laden regiert bei Google Unwissenheit, Unachtsamkeit, Kompetenzüberschreitung, Verantwortungsabwehr usw. usw.

    Und jetzt muss G. dem (weiteren) Vertrauensverlust zuvorkommen, mehr nicht.

  4. Re: Google vertuscht was ganz Grosses!!!

    Autor: Clever und Smart 18.05.10 - 10:16

    Google ist doch ein US-Unternehmen. Könnte es nicht sein, so ganz theoretisch mal gesehen, dass Google mit der US-Regierung, CIA, FBI und Konsorten zusammenarbeitet und im Terrorabwehrwahn Terroristen ausspähen will/soll? Dabei könnte ich mir durchaus vorstellen, dass sogar eine Zusamnmenarbeit mit unserem eigenen Zensur + Überwachungsstaat (inoffiziell natürlich) stattfindet.
    Gleich mit den passenden Bildern der Google-Kameras abgespeichert.

    Eine weitere Frage stellt sich da mir: wurden im Ausland auch W-Lans abgehört oder nur in der BRD?

    Alles under dem Deckmäntelchen "ach wie ist Street-View doch so toll für das blöde Volk".

  5. Wie kann man "versehentlich" WLAN-Daten auslesen

    Autor: Newbe 18.05.10 - 14:19

    Wie kann man denn "versehentlich" WLAN-Daten auslesen? Ich dachte bisher, Google Streetview besteht aus Bildinformationen, die von Kameras aufgezeichnet werden? Waren wohl die Kameras an einigen Fahrzeugen defekt und deshalb hat Google sich gedacht: Schaun wir doch mal bei den Anwohnern rein, ob die brauchbare Bilder auf den Rechnern haben! Für wie bescheuert hält Google die Bevölkerung eigentlich?
    Tja da passt wohl ein aktuelles Urteil vom BGH ins Schema: Der Betreiber eines unzureichend gesicherten WLAN-Zugangs haftet für Urheberrechtsverletzungen Dritter auf Unterlassung und Erstattung der notwendigen Abmahnkosten.

  6. Wie kann man "versehentlich" WLAN-Daten auslesen

    Autor: Newbe 18.05.10 - 14:21

    Wie kann man denn "versehentlich" WLAN-Daten auslesen? Ich dachte bisher, Google Streetview besteht aus Bildinformationen, die von Kameras aufgezeichnet werden? Waren wohl die Kameras an einigen Fahrzeugen defekt und deshalb hat Google sich gedacht: Schaun wir doch mal bei den Anwohnern rein, ob die brauchbare Bilder auf den Rechnern haben! Für wie bescheuert hält Google die Bevölkerung eigentlich?
    Tja da passt wohl ein aktuelles Urteil vom BGH ins Schema: Der Betreiber eines unzureichend gesicherten WLAN-Zugangs haftet für Urheberrechtsverletzungen Dritter auf Unterlassung und Erstattung der notwendigen Abmahnkosten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  2. Dataport, Bremen, Magdeburg, Rostock
  3. SIZ Informatikzentrum der Sparkassenorganisation GmbH, Bonn
  4. Dataport, Altenholz bei Kiel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 3,40€
  4. 22,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Ãœberwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

  1. Huawei: "No Fiber - No Future"
    Huawei
    "No Fiber - No Future"

    Auf einem Forum der Festnetzbetreiber erklärt Huawei, dass 5G ohne Glasfaser keine Grundlage habe. Glasfaser sei die beste, vielleicht die einzige Wahl.

  2. OpenAI: Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
    OpenAI
    Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig

    Zuerst in Tausenden parallelen Simulationen, dann in der echten Welt: Der Roboterarm von OpenAI kann bereits einen Zauberwürfel einhändig lösen. Gesteuert wird er von einer Software, die sich den Ablauf selbst beigebracht hat. Trotzdem ist das in der echten Welt noch eine Herausforderung.

  3. Virtual Reality: Google gibt Daydream auf
    Virtual Reality
    Google gibt Daydream auf

    Die neuen Pixel-4-Geräte unterstützen Googles VR-Dienst Daydream nicht mehr - und Google hat eigenen Angaben zufolge auch nicht vor, weitere Geräte entsprechend zu zertifizieren oder weiter das Daydream-View-Headset zu verkaufen. Damit dürfte Googles VR-Lösung Geschichte sein.


  1. 11:00

  2. 10:51

  3. 10:35

  4. 10:13

  5. 10:09

  6. 10:00

  7. 08:10

  8. 18:25