Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Street View: Google löscht WLAN-Daten

Google vertuscht was ganz Grosses!!!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Google vertuscht was ganz Grosses!!!

    Autor: Blööörk 17.05.10 - 15:15

    Die Sache stinkt doch extrem zum Himmel. Da passt aber einfach gar nix zusammen. Warum gehen die mit der Geschichte überhaupt an die Öffentlichkeit? Ist googleintern etwa ein Leck vorhanden zwischen den Eingeweihten und den Normalos die dort arbeiten? Erpressungsversuch? Was steckt wirklich hinter der Geschichte? Warum werden die Daten so schnell zerstört? Warum wird dies so "anschaulich" vermittelt im angeblichen "zerstören" ganzer Festplatten? Muss Google jemandem oder etwas zuvorkommen? Waren diese Scanner eigentlich in den normalen Streetviews Autos eingebaut oder waren das eigene, spezielle Fahrzeuge? wird hier absichtlich etwas vermischt? Warum sollen es nur öffentliche WLAN Daten gewesen sein? War es ein versehen, ein Experiment oder Absicht? Wer bei Google ist dafür verantwortlich? Welche Abteilung hat den Fehler gemacht (gibts diese Abteilung überhaupt offiziell?). Hat Google selbst über die öffentliche WLANs Daten gesendet? Wenn ja aus welchen Überlegungen?

  2. Re: Google vertuscht was ganz Grosses!!!

    Autor: Blaaark 17.05.10 - 15:28

    UND WIR WAREN NIEMALS AUF DEM MOND!!! (ausgenommen google, die schon)

    <°)))o><

  3. Re: Google vertuscht was ganz Grosses!!!

    Autor: Verschwörungsfanatiker 17.05.10 - 15:31

    Ich glaube, ja, eigentlich bin ich mir sicher, dass G. von Außerirdischen infiltriert wurde, die versuchen die Menschheit zu unerjochen! Anders kanns eigentlich gar nicht sein!!

    Mal ernst: Wie in jedem anderen großen Laden regiert bei Google Unwissenheit, Unachtsamkeit, Kompetenzüberschreitung, Verantwortungsabwehr usw. usw.

    Und jetzt muss G. dem (weiteren) Vertrauensverlust zuvorkommen, mehr nicht.

  4. Re: Google vertuscht was ganz Grosses!!!

    Autor: Clever und Smart 18.05.10 - 10:16

    Google ist doch ein US-Unternehmen. Könnte es nicht sein, so ganz theoretisch mal gesehen, dass Google mit der US-Regierung, CIA, FBI und Konsorten zusammenarbeitet und im Terrorabwehrwahn Terroristen ausspähen will/soll? Dabei könnte ich mir durchaus vorstellen, dass sogar eine Zusamnmenarbeit mit unserem eigenen Zensur + Überwachungsstaat (inoffiziell natürlich) stattfindet.
    Gleich mit den passenden Bildern der Google-Kameras abgespeichert.

    Eine weitere Frage stellt sich da mir: wurden im Ausland auch W-Lans abgehört oder nur in der BRD?

    Alles under dem Deckmäntelchen "ach wie ist Street-View doch so toll für das blöde Volk".

  5. Wie kann man "versehentlich" WLAN-Daten auslesen

    Autor: Newbe 18.05.10 - 14:19

    Wie kann man denn "versehentlich" WLAN-Daten auslesen? Ich dachte bisher, Google Streetview besteht aus Bildinformationen, die von Kameras aufgezeichnet werden? Waren wohl die Kameras an einigen Fahrzeugen defekt und deshalb hat Google sich gedacht: Schaun wir doch mal bei den Anwohnern rein, ob die brauchbare Bilder auf den Rechnern haben! Für wie bescheuert hält Google die Bevölkerung eigentlich?
    Tja da passt wohl ein aktuelles Urteil vom BGH ins Schema: Der Betreiber eines unzureichend gesicherten WLAN-Zugangs haftet für Urheberrechtsverletzungen Dritter auf Unterlassung und Erstattung der notwendigen Abmahnkosten.

  6. Wie kann man "versehentlich" WLAN-Daten auslesen

    Autor: Newbe 18.05.10 - 14:21

    Wie kann man denn "versehentlich" WLAN-Daten auslesen? Ich dachte bisher, Google Streetview besteht aus Bildinformationen, die von Kameras aufgezeichnet werden? Waren wohl die Kameras an einigen Fahrzeugen defekt und deshalb hat Google sich gedacht: Schaun wir doch mal bei den Anwohnern rein, ob die brauchbare Bilder auf den Rechnern haben! Für wie bescheuert hält Google die Bevölkerung eigentlich?
    Tja da passt wohl ein aktuelles Urteil vom BGH ins Schema: Der Betreiber eines unzureichend gesicherten WLAN-Zugangs haftet für Urheberrechtsverletzungen Dritter auf Unterlassung und Erstattung der notwendigen Abmahnkosten.

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. GoDaddy, Hürth
  2. Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH, Köln
  3. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. 102,46€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


EU-Urheberrechtsreform: Wie die Affen auf der Schreibmaschine
EU-Urheberrechtsreform
Wie die Affen auf der Schreibmaschine

Nahezu wöchentlich liegen inzwischen neue Vorschläge zum europäischen Leistungsschutzrecht und zu Uploadfiltern auf dem Tisch. Sie sind dilettantische Versuche, schlechte Konzepte irgendwie in Gesetzesform zu gießen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  2. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts
  3. Fake News EU-Kommission fordert Verhaltenskodex für Online-Plattformen

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
    Xbox Adaptive Controller ausprobiert
    19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

    Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
    Von Andreas Sebayang

    1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
    2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
    3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

    1. Gaming: Apple blockiert Valves Steam Link App wegen Provisionen
      Gaming
      Apple blockiert Valves Steam Link App wegen Provisionen

      Fehlende Provisionen für In-App-Käufe und andere Gründe haben Apple veranlasst, die Steam Link App von Valve nicht im App Store zu belassen. Apples Marketingchef Phil Schiller hat in mehreren Medien dazu Stellung bezogen.

    2. Illegales Streaming: Vodafone erwartet bald Entscheidung zu Sperrung von Kinox.to
      Illegales Streaming
      Vodafone erwartet bald Entscheidung zu Sperrung von Kinox.to

      Im Frühsommer ist die mündliche Verhandlung des Widerspruchs angesetzt, den Vodafone gegen die Sperrung von Kinox.to eingelegt hat. Vodafone könne nach geltendem Recht nicht verpflichtet werden, Urheberrechtsverletzungen im Internet durch Sperren einzudämmen.

    3. FTTH/B: Bundesland verwirklicht Glasfaserausbau mit Stadtwerken
      FTTH/B
      Bundesland verwirklicht Glasfaserausbau mit Stadtwerken

      Kommunale Unternehmen erreichen den Glasfaser-Ausbau schneller und besser. Schleswig-Holstein liegt bundesweit an der Spitze und erklärt, wie das geschafft wurde. Doch es gibt noch Bedarf an Verbesserungen.


    1. 15:53

    2. 14:55

    3. 14:18

    4. 13:11

    5. 11:35

    6. 11:11

    7. 13:08

    8. 12:21